Aktuelles

Land aus Wein und Stein

Ehrungen zum Mitteldeutschen Weinbautag am 27. Januar 2018

Ende Januar ist erfahrungsgemäß schönstes Rebschnitt-Wetter. Der Weinbauverband lud am 27. Januar ins Schützenhaus nach Freyburg ein. Dort findet traditionsgemäß der Mitteldeutsche Weinbautag mit der Übergabe des Pressepreises für das Jahr 2017 sowie die Auszeichnung des besten Winzerlehrlings an Saale-Unstrut statt. Aus den Händen der Gebietsweinkönigin Juliana Beer sowie des Weinbaupräsidenten werden die Ehrungen übergeben.

Schon ab den frühen Morgenstunden halten die Mitglieder und Ehrengäste des Weinbauverbandes ihre jährliche Generalversammlung.
Siegfried Boy zieht für den Verband erneut Bilanz zum vergangenen Wirtschaftsjahr (Juli 2016 bis Juni 2017). Seiner Meinung nach haben sich die neuen Rahmenbedingungen mit der EU und den weiteren Pflanzrechten gut eingefunden. Er betont, dass sich der Weinbauverband als berufsständische Vertretung in seiner 28 jährigen Geschichte zu einem verlässlichen Partner für die Winzer an Saale und Unstrut etabliert habe. Das zeige sich auch in dem Zuspruch, den der Verband erhält. So konnten 2017 wieder neue Mitglieder begrüßt werden.

Zum aktuellen Zeitpunkt arbeitet der Weinbauverband zusammen mit den Weinbaureferenten der Landwirtschaftsministerien an einer Novellierung der Produktspezifikation der g.U. Saale-Unstrut und der g.g.A. Mitteldeutscher Landwein. In den letzten Jahren lag die Verantwortung und Verwaltung weinbaulicher Aspekte ausschließlich bei den entsprechenden Flächenländern. Um zukünftig eine direktere Verwaltung zu sichern und Entscheidungen näher an den Erzeugern selbst zu garantieren sollen in den deutschen Anbaugebieten zukünftig Erzeugergemeinschaften gegründet werden.
Die Schutzgemeinschaften werden im Saale-Unstrut Gebiet unter dem Dach des Weinbauverbandes zu finden sein, indem ca. 98% der Rebflächen der Trauben- und Weinproduzenten des Anbaugebietes vertreten sind.

Dienstjubiläum für Siegfried Boy

Seit mittlerweile 25 Jahren steht Siegfried Boy – als Weinbaupräsident- an der Spitze des Weinbauverbandes Saale-Unstrut. Als Herr Boy im Jahre 1993 die Geschicke des Verbandes übernahm betrug die Rebfläche der Region noch nicht einmal 400 ha. Heute ist diese auf gut das Doppelte angewachsen – die Weingüter haben sich entwickelt, viele sogar neu gegründet. Als treibende Kraft hat er es geschafft die Bekanntheit der Region immens zu erhöhen, eine einzigartige Kulturlandschaft zu erhalten und den Weinbau als einen der wichtigsten Tourismus- und Wirtschaftsfaktoren des Landes fest zu etablieren. „Nur durch die gute und intensive Zusammenarbeit mit den Winzern sei eine solche Entwicklung möglich gewesen", so Boy. Mit seinem Dienstjubiläum in diesem Jahr zählt S. Boy zu einem der Dienstältesten Weinbaupräsidenten Deutschlands.

Auszeichnung bester Winzerabsolvent Saale-Unstrut

Bereits zum 12. Mal freut sich der Weinbauverband Saale- Unstruts darüber die besten Absolventen des Winzerhandwerks zum Mitteldeutschen Weinbautag ehren zu können. Der Weinbauverband stiftet den Preis alljährlich für Jungwinzer mit besonders guten Abschlussergebnissen (1,0 – 1,9). In diesem wird die Ehrung gleich zwei Jungwinzern zu teil.

Nach einer dreijährigen Ausbildung zum Winzer im Weingut Deckert in Freyburg, absolvierte Tom Wölbling mit dem besten Prüfergebnis (1,22) im Weinjahr 2017 an Saale- Unstrut seinen Abschluss. Die Begeisterung für Wein entstand bei dem Jungwinzer bereits in den Kinderschuhen. Von klein auf ist Tom mit dem Wein stark verbunden. Schon im Kindergarten stand sein Berufswunsch fest und prägte somit seine gesamte Kindheit.

Das zweitbeste Ergebnis (1,32) in der Ausbildung zum Winzer konnte Lucas Bornschein erreichen. Die Frohnatur aus Gleina verbrachte seine Ausbildung im Weingut Böhme und Töchter. Von Haus aus, durch die Schule und auch Freunde rührt von je her eine Liebe zum Wein in ihm.

Pressepreisträger des Weinbauverbandes 2017 - Gundrun Schröder

Den diesjährigen Pressepreis vergab der Weinbauverband an Gundrun Schröder, die als freie Mitarbeiterin u.a. für das Naumburger Tageblatt tätig ist und regelmäßig über die Weinregion in der regionalen Presse schreibt. Auf zahlreichen Weinfesten findet man sie im Laufe eines Jahres. Dadurch wächst natürlich nicht nur das Interesse am Wein, sondern auch die Herzlichkeit zum Winzer über die Gundrun Schröder schließlich berichtet.

Wir gratulieren allen Ehrenpreisträgern recht herzlich zu Ihren Auszeichnungen!

Hintergrund:
Der Weinbauverband zählt derzeit 261 Mitglieder, die ca. 90 Prozent der Rebfläche des Anbaugebiets repräsentieren. Dazu gehören 70 Weingüter, 186 Nebenerwerbswinzer und fünf Agrargenossenschaften. Die freiwillige Gebietsweinwerbungsabgabe wird auf ca. 95 Prozent der Mitglieds-Rebfläche von den hiesigen Weingütern, der Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien GmbH, der Winzervereinigung Freyburg-Unstrut eG und dem Landesweingut Kloster Pforta gezahlt.
Die Weinregion Saale-Unstrut ist das nördlichste deutsche Qualitätsanbaugebiet und erstreckt sich über die Bundesländer Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg. Mit seiner etwa 772 Hektar bestockte Fläche rangiert es nach seiner Größe im hinteren Drittel der 13 deutschen Weinbaugebiete.

Sie benötigen weitere Informationen oder Unterstützung ? Kontaktieren Sie uns