Aktuelles

Land aus Wein und Stein

Goldrausch an Saale und Unstrut

Die Gebietsweinprämierung 2018 ging am 29. und 30. Mai in die zweite Runde. Ganze 146 Weine, 1 Sekt und 2 Seccos stellten sich an diesen zwei Tagen in einer Blindverkostung dem Urteil der sechsköpfigen Fachjury. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Es regnete 28 Mal Gold, 68 Mal Silber und 36 Mal Bronze.

Mit den Ergebnissen der ersten Degustation am 27. März, bei dem die Juroren bereits schon 13 goldene, 50 silberne und 23 bronzene Medaillen vergeben haben heißt das im Endergebnis für die Gebietsweinprämierung 2018:
41 Goldene, 118 Silberne und 59 Bronzene Siegel für die Flaschenhälse der hiesigen Winzer. Insgesamt beteiligten sich an der Saale-Unstrut Gebietsweinprämierung 2018 40 Weinproduzenten, die so die Qualität ihrer Arbeit auf dem Weinberg und in den Kellern unter Beweis stellten. Der 2017er Jahrgang belohnte die Winzer der Saale-Unstrut Region erneut mit hohen Qualitäten und Quantitäten, so wurden in diesem Jahr so viele Goldmedaillen wie noch nie vergeben. Besonders die typischen trockenen Weißweine präsentieren sich filigran, fruchtig und mit einer tollen lebendigen Säure. Überraschend war vor allem in diesem Jahr die Königin der Reben. Der Riesling bekam allein 31 Medaillen, darunter 5 Goldene. Diese und alle weiteren Preisträger werden am Donnerstag den 14. Juni 2018, zur öffentlichen Auszeichnungsveranstaltung im Ratskeller-Saal in Naumburg ausgezeichnet. Ab 17.00 Uhr besteht die einmalige Gelegenheit für Weinfreunde, Winzer und Fachhändler diese Spitzenweine zu verkosten.
Die Eintrittskarten können zum Preis von 35,00 € / Pers. (inklusive kleinem Imbiss) im Büro der Gebietsweinwerbung erworben werden, Tel. 034464 – 26110, Mail info@weinbauverband-saale-unstrut.de.

Über die Qualität der angestellten Weine urteilte eine sechsköpfige Jury aus amtlich anerkannten Weinprüfern mit Hilfe präzise definierter Kriterien. Maximal fünf Punkte kann ein Wein erreichen. Mindestens 3,5 Punkte sind für Bronze nötig, 4,0 für Silber und 4,5 für Gold. Die Weine werden blind verkostet und aus Glas-Karaffen eingeschenkt. Lediglich die Rebsorte (außer bei Cuvée), die Qualitätsstufe und der Jahrgang sind dem Prüfer bekannt. Die Rebensäfte werden nach Klarheit, Geruch, Geschmack und Harmonie bewertet. Die amtlich anerkannten Weinprüfer:

Elisabeth Born (Weingut Born)
André Zahn (Kellermeister, Thüringer Weingut Zahn)
Hans Albrecht Zieger (Winzervereinigung Freyburg-Unstrut eG)
Dr. Tobias Haufe / Bernd Langefeld (Landesuntersuchungsanstalt f. Gesundheits- u. Veterinärwesen, Sachsen)
Stephan Herzer (Weingut Herzer)
Andreas Clauß (Thüringer Weingut Bad Sulza)

Hintergrund
Die Gebietsweinprämierung Saale-Unstrut wird seit 1995 durch den Weinbauverband Saale-Unstrut organisiert.
Sie ist Wegweiser bei der Einschätzung der Weinqualitäten sowie der Einordnung neuer Jahrgänge aus dem nördlichsten Qualitätsweinanbaugebiet Deutschlands.

Sie benötigen weitere Informationen oder Unterstützung ? Kontaktieren Sie uns