Land aus Wein und Stein

Weinstraßen Saale-Unstrut

Auf Ihrem Weg durch das nördlichste, 765 ha große Qualitätsweinanbaugebiet Deutschlands führen Sie die Weinstraße Saale-Unstrut, die Weinroute Manfelder Seen und die Weinroute an der Weißen Elster entlang alter Terrassenweinberge zu zahlreichen Weingütern, Straußwirtschaften und Weinbauinseln. Erleben Sie ganz bewusst die Weinregion Saale-Unstrut, mittelalterliche Burgen, mystische Stätten sowie gastliche Städte und Dörfer auf der Weinstraße in Mitteldeutschlands reizvollster Flusslandschaft. Tangierend zur Weinstraße verlaufen die Straße der Romanik sowie die archäologische Route „Himmelswege“. Somit erlebt der Gast mit den zahlreichen Burgen und Kirchen sowie dem bekannten Naumburger Dom eine Reise ins Mittelalter. Noch weiter zurück in die Menschheitsgeschichte gelangt man beim Erkunden der archäologischen Schätze, wie dem Fundort der weltberühmten "Himmelsscheibe von Nebra" mit dem Erlebniscenter „Arche Nebra“ sowie dem Besuch des ältesten Sonnenobservatoriums der Welt in Goseck.

Ob Sie zu Fuß, mit dem Rad, dem Boot, dem Auto oder sogar aus der Luft die Weinländereien des Gebietes erkunden wollen – es ist alles möglich durch die gut ausgebauten Wander-, Radwander- und Wasserwege sowie die tangierenden Bundes- und Kreisstraßen oder gar vom Flugplatz Laucha-Dorndorf aus.

Das Gründungsjahr der Weinstraße liegt im Jahre 1993. Ursprünglich verlief sie von Nebra entlang der Unstrut bis nach Freyburg. In Großjena fließt die Unstrut in die Saale. Von dort kann man entweder weiter nach Weißenfels reisen oder an der Saale entlang über Naumburg bis hin nach Bad Kösen auf ca. 40 km Länge. Im Laufe der Zeit erfolgte eine Erweiterung nach Bad Sulza (1994). 2003 erfuhr die Weinstraße eine Ausdehnung bis nach Memleben. Neu hinzu kamen in dieser Zeit auch 2 Weinrouten, welche die Weinbauinseln fern vom Kernzentrum weintouristisch erschließen: die „Weinstraße Mansfelder Seen“ (zwischen Zappendorf und Unterrissdorf, auf einer Länge von ca. 21,8 km) und die „Weinroute Weiße Elster“ (Streckenlänge ca. 17 km), von Kloster Posa in Zeitz bis nach Wetterzeube.
Die Weinbauinsel Werder/Havel wird ebenfalls nachfolgend kurz vorgestellt.


Für die komplette und vergrößerte Darstellung der Karte, diese bitte anklicken

Weitere Informationen zu den Sehenswürdigkeiten finden Sie auf der Seite vom Tourismusverband Saale-Unstrut...


Sie benötigen weitere Informationen oder Unterstützung ? Kontaktieren Sie uns