Pressemeldungen

Land aus Wein und Stein

Ankündigung: Deutsche Weinmajestäten besuchen Saale-Unstrut; Termin: 20./21. Februar

Zu den vielseitigen Terminen der deutschen Weinmajestäten gehören die offiziellen Besuche in allen dreizehn deutschen Weinanbaugebieten. Diese finden nun bereits in der ersten Hälfte der Amtszeit, der drei im September in Neustadt an der Weinstraße gekrönten Regentinnen, statt. So freuen wir uns vom 20.02. bis zum 21.02. die Deutsche Weinkönigin Katharina Staab und ihre Deutschen Weinprinzessinnen Charlotte Freiberger und Laura Lahm in der Saale-Unstrut Region begrüßen zu können.

Die drei erwartet in 1,5 Tagen ein abwechslungsreiches Programm. So stehen am ersten Tag Besuche in der Rotkäppchen-Mumm Sektkellerei, der Winzervereinigung Freyburg sowie dem Weingut Pawis auf dem Programm.
Weitere Stationen am zweiten Tag sind die Naumburger Wein- und Sektmanufaktur, der Naumburger Dom und das Landesweingut Kloster Pforta. Begleitet werden die Majestäten von unserer hiesigen Weinkönigin Juliana Beer.

Kurze Vita der Deutschen Weinkönigin Katharina Staab
aus Oberhausen an der Nahe

„Nirgendwo sonst auf der Welt sind Klima, Boden, Jahrgang und Handschrift des Winzers so deutlich schmeckbar wie bei den deutschen Weinen", ist die deutsche Weinkönigin Katharina Staab überzeugt. Und die 27-jährige Marketing-Managerin muss es wohl wissen, denn sie ist viel herumgekommen. Im Familienweingut großgeworden, war sie nach dem Abitur als Au-Pair in Kanada, hat in Mainz BWL studiert und in Lissabon ihren Management-Master gemacht. Sie hat als Praktikantin in Prag und London gearbeitet und gleich mehrere Rucksackreisen in Südostasien sowie eine durch Kolumbien unternommen.
Im Ausland hat sie festgestellt, wie gut und gerne sie als Botschafterin für die heimischen Weine auftritt und sich nach dem Studium daher um einen Job in der Weinbranche beworben. Ihren Ausgleich findet Katharina beim Laufen. Und da es auch beim Sport für sie nicht ganz ohne Ziele geht, versucht sie ein- bis zweimal im Jahr einen Halbmarathon zu absolvieren.

Kurze Vita der Deutschen Weinprinzessin Charlotte Freiberger
aus Heppenheim an der Hessischen Bergstraße

Charlotte Freiberger findet, dass deutscher Wein „weltweit der vielfältigste" ist. Aufgewachsen im elterlichen Betrieb mit 16 Hektar Weinbau war sie schon früh fasziniert von der Natur und stets gerne draußen unterwegs. Die 26-jährige hat Auslandserfahrungen in Frankreich und Neuseeland gesammelt und ihr Master-Studium für Weinbau, Önologie und Weinwirtschaft in Geisenheim sowie an der Universität für Bodenkultur in Wien mit einem „Double Degree" abgeschlossen. Sie ist dann in den elterlichen Betrieb eingestiegen, in dem sie vielfältige Aufgaben vom Außenbetrieb über den Weinausbau bis hin zur Vermarktung wahrnimmt. Durch ihren Freund, der ebenfalls Winzer ist, ist sie mit der Pfalz verbunden, und in Praktika hat sie Württemberg und den Rheingau kennengelernt. Charlotte liebt klassische Musik, spielt Klavier und Geige – letzteres sogar schon seit mehr als zehn Jahren gemeinsam mit einem Akkordeonisten im Duo. Gerne trägt sie außerdem die Verantwortung für die Erziehung ihres einjährigen Schäferhundes, der viel Liebe und Aufmerksamkeit beansprucht.

Kurze Vita der Deutschen Weinprinzessin Laura Lahm von Charlotte Freiberger
aus Ensheim aus Rheinhessen

Wein ist für mich Liebe auf den zweiten Blick", gibt Laura Lahm aus Ensheim in Rheinhessen unumwunden zu. Denn obwohl sie im elterlichen Weingut aufwuchs, wurde ihr erst als Weinprinzessin der Verbandsgemeinde Wörrstadt so richtig bewusst, wie schön und wertvoll die heimische Weinkultur ist. Der neue und andere Blickwinkel auf das Thema Wein und die vielen damit verbundenen Erlebnisse motivierten sie, nach ihrer Ausbildung zur Kinderkrankenschwester doch lieber Winzerin zu werden. Im Anschluss hat Laura dann noch ihren Abschluss in Weinbautechnik und Önologie in Bad Kreuznach gemacht, um als Winzerin in das Familienweingut einzusteigen.
Um das eigene Anbaugebiet noch besser kennenzulernen und sich selbst weiter zu entwickeln, bewarb sie sich auch um das Amt der Rheinhessischen Weinkönigin, das sie ein Jahr mit Stolz ausfüllt – zumal es parallel mit dem Ende ihrer Ausbildung startete und von ihr sehr viel Engagement forderte. "Deutscher Wein ist geschmackliche Perfektion", davon ist die 25-jährige Rheinhessin absolut überzeugt. Wenn es ihre Zeit erlaubt, treibt Laura so häufig wie möglich Sport, um fit zu bleiben. Sie spielt Handball, Volleyball und trainiert im Fitnessstudio. Außerdem liest sie gerne und viel, hört Musik und ist in Sachen Wein am liebsten mit Freunden unterwegs oder organisiert Weinproben mit einem leckeren Essen.

Quelle: Deutsches Weininstitut

Sie benötigen weitere Informationen oder Unterstützung ? Kontaktieren Sie uns