Pressemeldungen

Land aus Wein und Stein

Saale-Unstrut-Weinkönigin erhält neues funkelndes Diadem

Der Anlass ist nicht alltäglich. Für die Gebietsweinkönigin an Saale-Unstrut, Jenny Meinhardt, gab es eine neue funkelnde Krone. Das kann nicht in aller Stille geschehen, deshalb gab es hierzu einen Pressetermin besonderer Art, am Mittwoch, den 5.07.2017 um 11:00 Uhr im Herzoglichen Weinberg in Freyburg.

Hierzu wurden hohe Herren erwartet, nämlich die Sponsoren des edlen Prunkstückes: Herr Harri Reiche, Vorsitzender des Wirtschaftsförderkreises Sachsen-Anhalt Süd, Mario Kerner, Vorsitzender der Sparkasse Burgenlandkreis sowie Michael Ermrich, Geschäftsführender Präsident des Ostsparkassenverbandes und Jürgen Kiehne, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Burgenlandkreis. Der Wirtschaftsförderkreis sowie die Sparkasse haben je hälftig die Kosten für die neue Krone übernommen.
Herr Reiche zeigte sich sofort von der Notwendigkeit einer neuen Krone begeistert und kümmerte sich um dessen Finanzierung. Ehrengast zur Übergabe der neuen Krone war Sachsen-Anhalts Minister für Landesentwicklung und Verkehr Thomas Webel.

Das neue Diadem wurde durch die Goldschmiede Juwelier Weiss in Halle präsentiert. Dies hat auch seinen Grund. Frau Born von Juwelier Weiss wurde mit dem Auftrag betraut. Herr Marcus Biesecke Diplom Schmuckgestalter und Absolvent der Burg Giebichenstein und Chef der Goldschmiede von Juwelier Weiss, in Halle an der Saale, hat sie entworfen und angefertigt. Viele kreative Entwürfe und gedankliche Auseinandersetzungen waren nötig um etwas ganz besonderes anzufertigen.
Nun ist sie fertig, die neue Weinkrone für die Gebietsweinkönigin Saale-Unstrut in 585 Gold. Die Krone wiegt 58,5 Gramm Gold und ist mit Granat –grünen und-gelben Citrinen und Muschelkalkstein besetzt. Die Breite beträgt 140 mm und die Höhe 80 mm. Herr Biesecke hat in 60 Stunden aus 40 Einzelteilen die Krone gefertigt.

Welch Vergleich zur 1. Gebietsweinkönigin an Saale-Unstrut Irene Mücke im Jahre 1969. Ihre Krone war aus Pappmaché gefertigt, mit Goldpapier drapiert und auf dem Haar mit allerlei Nadeln befestigt. Zählt man auf den Bildern der Weinköniginnen adé seit 1969 an Saale-Unstrut die verschiedenen Kronen, so kann man annehmen, dass es in der Geschichte die 11. Krone für die Weinbotschafterin ist.
Die neue Krone symbolisiert die Weinregion Saale-Unstrut. So stehen die geschwungenen Streben für die Weinberge, der Muschelkalkstein für den Boden auf denen die Reben gedeihen und die drei Edelsteine für die drei Bundesländer Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg. Des Weiteren stehen die Farben der Steine für die Weinarten: der größte Stein in grün für den Weißwein, ein Roséton für Roséwein und ein roter für den Rotwein. „Wir freuen uns und sind stolz, diese tolle Handarbeit als Juwelier zu präsentieren.“, gibt Herr Biesecke Auskunft.

Weinbaupräsident Siegfried Boy ist hocherfreut über das neue edle Diadem. „Die Aufgaben der Weinköniginnen sind mit rund 200 Terminen pro Jahr so bedeutend für die wein-touristische Aussagekraft der Region, dass eine moderne Krone das Outfit der Weinkönigin perfekt macht.“

Sie benötigen weitere Informationen oder Unterstützung ? Kontaktieren Sie uns