Land aus Wein und Stein

Saale-Unstrut Wein zum Jahresauftakt – Weinprinzessinnen begleiten Weinausschank

Der Saale-Unstrut Wein war zum 16. Neujahrsempfang des Burgenlandkreises wieder gleich an drei Präsentationsständen vertreten, an dem des Weinbauverbandes, der Winzervereinigung Freyburg-Unstrut und dem Landesweingut Kloster Pforta. Die Weinprinzessinnen luden am Weinstand des Weinbauverbandes Saale-Unstrut zum Verkosten ein. Insgesamt sponserten 13 Weinproduzenten aus dem Burgenlandkreis 15 Weine.

Generalversammlung & Mitteldeutscher Weinbautag des Weinbauverbandes Saale-Unstrut e.V. 28. Januar 2017, Schützenhaus Freyburg (Unstrut)

Am letzten Samstag im Januar ist erfahrungsgemäß meist schönes Rebschnitt -Wetter. Die Winzer sollten mit dieser Arbeit am 28. Januar dennoch ruhen und sich im Schützenhaus einfinden. Dort findet traditionsgemäß der Mitteldeutsche Weinbautag mit der Übergabe des Pressepreises für das Jahr 2016 sowie die Auszeichnung des bestens Winzerlehrlings an Saale-Unstrut statt. Aus den Händen der Gebietsweinkönigin Jenny Meinhardt sowie des Weinbaupräsidenten werden die Auszeichnungen übergeben.

Fröhliche Weihnachten und einen beschwingten Start ins neue Weinjahr

Wir wünschen ein frohes und glückliches Weihnachtsfest sowie einen beschwingten Rutsch ins neue Jahr, verbunden mit den besten Wünschen für Gesundheit, Glück und persönlichem Erfolg. Der gelungene Festtags- und Neujahrsschmaus wird erst vollendet mit dem passenden Saale-Unstrut Wein. Wir empfehlen Ihnen einen Burgunder von Saale-Unstrut. Natürlich möchten wir es nicht versäumen, Sie auf unsere ausgewählten Weinhöhepunkte im Jahr 2017 aufmerksam zu machen.

Weihnachten auf dem Gut – Weihnachtsmarkt im Weingut Pawis, Zscheiplitz (11.12.2016)

Am dritten Advent ist wieder Weihnachten auf dem Gut in Zscheiplitz. Ab 15 Uhr erwarten Sie weihnachtliche Klänge mit dem Posaunenchor Fiedelak, sowie unterhaltsame Geschichten für Groß & Klein am Kaminfeuer. 16 Uhr fährt dann der Weihnachtsmann persönlich mit der Kutsche vor und ab 17 Uhr gastiert der Chorus Cantemus für ein Konzert in der Klosterkirche. Kulinarisch umrahmt wird der Nachmittag durch Gebrutzeltes und Lachsgrill vom Gasthaus Pretzsch. Dazu gibt es hausgemachten Glühwein, sowie Kaffe & Kuchen. Außerdem dabei: Töpferwaren und modische Filzerei, die Edelbrennerei Schloss Neuenburg und Live-Musik von den „Naumburger Meistern“.

„Unsere Lieblinge 2016“ – FAZ-Restaurantkritiker & Weinkolumnist ziehen Bilanz: Welche Köche, welche Winzer verdienen besonderes Lob? Aufsteiger-Winzer des Jahres 2016: Uwe Lützkendorf, Weingut Lützkendorf, Bad Kösen / Saale-Unstrut

Die Weine des Ostens tun sich nach wie vor schwer im Westen. Nähmen die hartnäckigen Skeptiker die trockenen Weißweine aus dem Jahrgang 2015 von Uwe Lützkendorf in Bad Kösen / Saale-Unstrut richtig zur Kenntnis, wäre das Image des ostdeutschen Weins ein ganz anderes.

Pflanzrechte Wein - Genehmigungssystem für Neuanpflanzungen

Mit der Verordnung über die Gemeinsame Marktordnung Nr. 1308/2013 ist in der Europäischen Union ein Genehmigungssystem für Rebpflanzungen eingeführt worden, das seit dem 1. Januar 2016 gilt. Die BLE ist für die Durchführung des Genehmigungssystems für Neuanpflanzungen zuständig. Für Anträge auf Genehmigung von Wiederbepflanzungen und Umwandlungen nicht genutzter Pflanzrechte in Genehmigungen sind ausschließlich die jeweiligen Landesbehörden zuständig.

Erfolgreiche Eisweinlese an Saale – Unstrut

Das Warten lohnte sich für die hiesigen Winzer auch in diesem Jahr und das relativ zeitig. Der aktuelle Weinjahrgang 2016 wird wieder vom Eiswein gekrönt. Nach dem Frost in diesem Monat haben bereits das Weingut Beyer aus Dorndorf / Laucha und das Weingut Grober-Feetz aus Freyburg am 14. November Eiswein gelesen.

Weinseminar „Facettenreiches Weinland Saale-Unstrut“ für Weinfreunde, Gastronomie u. Fachhandel; T: Freitag, 25. November

Sie wollten schon immer wissen, was der Winzer im Winter macht und warum eine Spätlese von Saale-Unstrut meistens trocken ist? Das Weinseminar „Facettenreiches Weinland Saale-Unstrut“ beantwortet Ihnen diese Fragen und noch einige mehr. Hiesige Weinexperten aus der Praxis entführen Sie in die Welt des Weines und kommunizieren die Zusammenhänge der Arbeit im Weinberg, Weinkeller und der folgenden Weinqualität im Glas.

Präsentation der ausgezeichneten Saale-Unstrut Weine der Bundesweinprämierung 2016

67 Saale-Unstrut Weine und 6 Sekte von neun hiesigen Winzerbetrieben wurden bei den diesjährigen drei Etappen der Bundesweinprämierung 2016 mit Medaillen ausgezeichnet. Diese edlen Tropfen und ihre Macher stellen wir dem Fachhandel, der Gastronomie und den Medienvertretern am Mittwoch, den 2. November 2016, um 11.00 Uhr auf Schloss Moritzburg im Festsaal, Zeitz, Schlossstraße 6 vor.

Bundesgold und Ehrenpreis für Saale-Unstrut

Drei Winzerbetriebe holen goldene Medaillen

67 Saale-Unstrut Weine und 6 Sekte von insgesamt neun hiesigen Winzerbetrieben dürfen sich in diesem Jahr über eine Medaille bei der DLG-Bundesweinprämierungen freuen.
Aus einer aktuellen Studie der Hochschule Geisenheim zum Thema „Medaillen und Auszeichnungen der Weinbranche“ geht hervor, dass diese DLG-Medaille mit sehr großem Abstand (61% Bekanntheitsgrad) die bekannteste und wichtigste der Prämierungen für den deutschen Weinkonsumenten darstellt.

Bundesehrenpreis für Weingut Marcel Schulze

Winzer überzeugt im führenden Qualitätswettbewerb Bereits zum fünften Mal in Folge kann das Weingut Marcel Schulze aus Döschwitz sich über den Bundesehrenpreis freuen. Der junge Winzer erhielt den Ehrenpreis des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) am 27.Oktober im Kurhaus in Baden-Baden.

Der neue Weinjahrgang Saale-Unstrut stellt sich vor Vegetationsverlauf 2016

Es ist in jedem Jahr erneut die spannende Frage: Wieviel ernten die Winzer des nördlichsten Deutschen Qualitätsweinanbaugebietes? Statistisch gesicherte Zahlen wird es erst im neuen Jahr vom Amt für Landwirtschaft geben, aber alle Hochrechnungen erlauben eine Einschätzung, dass es knapp 70 hl / ha sein werden, sagt Siegfried Boy, Präsident des Weinbauverbandes Saale-Unstrut. Bei 68hl / ha sind dies ca. 5,1 Mio. Liter von 750 ha Ertragsrebfläche. Die Quantität ist die eine Seite der Medaille, die andere die Qualität. Es war trotz großer Trockenheit und einem verregnetem Oktober an Saale-Unstrut ein recht entspanntes Weinjahr. Hervorragende Qualitäten blubbern in den Fässern.

Blauer Zweigelt & Spätburgunder, Saale-Unstrut-Weine im Vergleich mit Weinen aus Deutschland, Österreich, Südtirol & Exoten!

Eine Verkostung der besonderen Art: Zweigelt - Gutswein/ Ortswein, Lagenwein Spätburgunder Gutswein/ Ortswein, Lagenwein erwartet Weinfreunde am 28. / 29. Januar 2017 in der Vinothek am Naumburger Steinweg 9, Samstag 12.00 - 20.00 Uhr und Sonntag 12.00 - 16.00 Uhr. Teilnehmen können alle Winzer der Region mit aktuellen Jahrgängen 2011 - 2015. Zu der Veranstaltung sind Weinkritiker, Spitzenköche, Sommeliers, die vor allem überregional bekannt sind, zugegen. Die Eintrittskarte kostet 29.00 Euro inkl. Brot / Mineralwasser. Kleiner Imbiss ist möglich und nicht im Preis enthalten!

WINZERFEST FREYBURG - Die schönsten Festumzugsbilder 2016

Wir gratulieren den GEWINNERN und sagen ganz herzlich DANKESCHÖN allen UMZUGSTEILNEHMERN! Die schönsten Bilder zum Umzug des Winzerfestes 2016 in Freyburg, der unter dem Motto „Saale-Unstrut: Land aus Wein & Stein“ stand, stehen fest. Den Juroren fiel es wieder einmal alles andere als leicht aus den 50 Umzugsbildern – NUR 3!!! auszuwählen.

WEINBAUVERBAND DANKT JOHANNA MÜLLER vom Thüringer Weinbauverein für ihren jahrzehntelangen Einsatz in Sachen Saale-Unstrut Wein!

Die Bad Sulzaerin Johanna Müller hat 23. Thüringer Weinprinzessinnen während ihrer Amtszeit begleitet und die jungen Damen mit viel Idealismus und Herzblut in Sachen Wein geschult. Der Weinbauverband ließ es sich nicht nehmen dies noch einmal gebührend zur Dankeschön-Veranstaltung in Auswertung des Freyburger Winzerfestes zu honorieren und dankte Johanna Müllern noch einmal von Herzen. Aber nicht nur ihr wurde am 6. Oktober im Berghotel zum Edelacker herzlich "Dankeschön gesagt.

Spannender Vorentscheid: Ein ganz liebes DANKESCHÖN AN UNSERE SANDRA - Du warst toll

In der Fachbefragung haben die Bewerberinnen aus den 13 deutschen Weinbaugebieten die 70-köpfige Fachjury vor eine sehr schwierige Entscheidung gestellt. „Alle Kandidatinnen haben ihr umfangreiches Weinwissen hervorragend präsentiert. Es war ein sehr enges Feld, so dass auch die Tagesform eine Rolle spielte“, erklärte Monika Reule, Geschäftsführerin des Deutschen Weininstituts (DWI), das die Wahl alljährlich ausrichtet.

Königinnenwein: JENNY´s Thüringer Kernling Spätlese vom Bünauer Berg reifte im Weinkeller von André Zahn

In diesem Jahr stammt der edle Tropfen vom Thüringer Weingut Zahn aus Kaatschen. Der neue Königinnenwein ist eine Spätlese vom Kernling aus dem Jahrgang 2015 von der Einzellage Tultewitzer Bünauer Berg. Diese Trauben wurden ausschließlich per Handlese in den Keller gebracht, bei der sogar die neue Majestät selbst mithalf.

Antrag auf Säuerung für die Ernte 2016 an Saale-Unstrut - Teil Sachsen-Anhalt bewilligt.

Der Weinbauverband Saale-Unstrut e.V. hat mit Schreiben vom 08.09.2016 die Zulassung der Säuerung des Jahrganges 2016 beantragt. Mit beiliegender Allgemeinverfügung wird dem Antrag auf Grund der außergewöhnlichen Witterungssituation - nach Zustimmung durch das MULE Land Sachsen-Anhalt - entsprochen.

Die rote königliche „Kutsche“ sponsert das Autocenter Burgenland

Rund 30.000 km fährt die Saale-Unstrut Weinkönigin in ihrem Amtsjahr deutschlandweit im Namen des Saale-Unstrut Weines. Dabei unterstützt das Autocenter Burgenland, Skoda Vertragshändler und Volkswagen Servicepartner, zum wiederholten Male die Arbeit der neuen Gebietsweinkönigin mit der Bereitstellung eines Dienstfahrzeuges.

Wer wird die 68. Deutsche Weinkönigin? Unsere SANDRA tritt für SAALE-UNSTRUT an - TOI TOI TOI

Am Samstag den 24. September 2016 wetteifern ab 15:45 Uhr in der Mainzer Rheingoldhalle Kandidatinnen aus allen 13 Weinbaugebieten um den Einzug ins Finale um die Wahl der 68. Deutschen Weinkönigin. Die Entscheidung, wer von den sechs Finalistinnen zur neuen Deutschen Weinkönigin gekrönt wird, fällt in der großen Wahl-Gala am darauffolgenden Freitag, den 30. September 2016 ab 19:30 Uhr. Das SWR Fernsehen überträgt das Finale zur besten Sendezeit von 20:15 bis 22:00 Uhr live aus der Rheingoldhalle. Die Vorentscheidung wird sowohl im Internet als auch zeitversetzt am Sonntag, den 25. September 2016 ausgestrahlt.

Saale-Unstrut Weinkönigin kommt aus Thüringen

Jenny Meinhardt heißt die neue Gebietsweinkönigin von Saale-Unstrut. Traditionsgemäß wird seit 1969 zum größten Weinfest des nördlichsten Qualitätsweinanbaugebietes Deutschlands die neue Weinkönigin am Winzerfestsonntag inthronisiert, in diesem Jahr am 11. September. Mittlerweile ist sie die 47. Saale-Unstrut Weinkönigin.
Jenny trug bereits 1 Jahr lang die Krone als Thüringer Weinprinzessin im Jahre 2012/13. In diesem Weinprinzessinnen-Jahr wurde die Neugier zum Thema Wein in ihr geweckt und sie sammelte viele Erfahrungen und nutzte die Gelegenheit, andere Menschen mit ihrer Begeisterung und Faszination für die schöne Heimat anzustecken.

Verkehrsmeldung: Innenstadt der Weinhauptstadt FREYBURG gesperrt

Zur Durchführung des größten Mitteldeutschen Weinfestes wird die Innenstadt von Freyburg am Festwochenende für den Durchgangsverkehr voll gesperrt: von Freitag, den 09.09.2016 ab 8.00 Uhr bis Montag, den 12.09.2016, 01.00 Uhr. Bitte beachten Sie, dass auf Grund von Abbauarbeiten am Montag noch Einschränkungen im Verkehrsfluss zu erwarten sind.

KATWARN: Warn- und Informationssystem zum Winzerfest aktiv

Ob zu Hause, unterwegs oder bei der Arbeit – KATWARN bringt behördliche Warnungen direkt und kostenlos auf Ihr Mobiltelefon. KATWARN ist ein bundesweit einheitlicher Warndienst
fürs Mobiltelefon. Bei Unglücksfällen wie Großbränden, Bombenfunden oder Wirbelstürmen senden die verantwortlichen Feuerwehrleitstellen, Landeslagezentren

Und wieder ruft das Winzerfest - Saale-Unstrut Winzer laden zum großen Winzerfest nach Freyburg

Das größte Weinfest der Weinregion, das Winzerfest in Freyburg, läutet in den ersten Zügen die Weinlesezeit ein. Die frühreifen Sorten blubbern dann bereits für den spritzigen Federweißen zum Winzerfest in den Fässern. Erfahrungsgemäß schmecken diese ersten Kostproben des neuen Weinjahrganges in Form des „Sausers“, wie der Federweißer auch genannt wird, sensationell gut.

Thüringer Genuss entwickelt mit dem neuesten „Genussführer“ ein einladendes Produkt zur länderübergreifenden Vermarktung

Freyburg/Unstrut. Im Herzen des Saale- Unstrut- Weinanbaugebietes wurde heute der langersehnte dritte „Kultur- und Genussführer“ für die Regionen Mittelthüringen, Saale Unstrut, Westsachsen und Frankenwald öffentlich vorgestellt. Mit der aktuellen Ausgabe wird der interessierte Leser eingeladen, insgesamt 35 faszinierende Städte und Kernregionen in vier Bundesländern mit vielen geschichtsträchtigen Sehenswürdigkeiten und über 700 ausgewählten Genussführer-Tipps kennenzulernen. Ab Herbst ist er im Handel erhältlich.

SWR Fernsehen dreht mit Sandra Warzeschka am 22. August in Bad Sulza und am 23. August in Jena - Gebietsweinkönigin von Saale-Unstrut will Deutsche Weinkönigin werden

Sie weiß nicht nur was „Sabrieren“ ist, sie kann es auch. Eine Flasche Sekt mit dem Säbel öffnen, sollte für eine Deutsche Weinkönigin kein Problem sein. In Sachen Wein ist sie Profi, da macht ihr keiner so schnell was vor. Am 30. September steht das hohe Amt zur Wahl und Sandra Warzeschka ist eine von 13 Gebietsweinköniginnen, die sich traditionell um die Krone bewerben. Ist Sandra Expertin genug, um das Amt auszuüben? SWR-Redakteur Wolfgang Junglas porträtiert mit einem Kamerateam die Weinmonarchin von Saale-Unstrut am Montag, 22. August, in Bad Sulza und am Dienstag, 23. August, in Jena.

Blick auf den Höhnstedter Kreisberg SCHÖNSTE WEINSICHT 2016: Einweihung 1. August 2016, 12:00Uhr

Am 1. August wird der Höhnstedter Kreisberg offiziell in die nationale Liste der „Schönsten Weinsichten“ Deutschlands aufgenommen. Als „Schönste Weinsicht“ werden Aussichtspunkte ausgezeichnet, die besonders spektakuläre Ausblicke in die deutschen Weinlandschaften bieten. 2012 startete das Projekt und findet mit der Wiederholung im Jahre 2016 bestimmt nicht sein Ende. Rund 5.000 Personen haben an der öffentlichen Facebook-Abstimmung zu den „Schönsten Weinsichten 2016“ in allen 13 Weinanbaugebieten teilgenommen,

Tage der offenen Weinkeller & Weinberge; T. 6. & 7. August 2016

Der Sommer und Urlaubsmonat August wird traditionell weinselig eingeläutet. Am ersten Wochenende des Monats August gewähren die Winzer Einlass für Einheimische und Gäste aus nah und fern. Rund 50 Weingüter oder Winzer-Stationen zeigen an der Weinstraße Saale-Unstrut, der Weinroute Weiße Elster bei Zeitz sowie an der Weinstraße Mansfelder Seen um Höhnstedt, wie und wo ihre Weine entstehen und was sie so besonders macht. Die Winzer der Saale-Unstrut Weinregion laden zur Verkostung und zum Wein genießen direkt aus dem Keller oder der Rebzeile im Weinberg.

Eine Sommernacht im Rappental mit dem Weingut Klaus Böhme, Kirchscheidungen, 5. August 2016

Genießen Sie einen traumhaften Sommerabend dort, wo unsere Weine geboren werden. Verkosten Sie unsere Weine in entspannter Atmosphäre – dazu reichen wir Ihnen mediterrane Spezialitäten. Weine von Breitengrad 51 – Große Gewächse – Bergsterne on Tour. Wann: Freitag, 5. August Beginn: 18.00 Uhr

Musikalische Licht- und Lasershow im Herzoglichen Weinberg, Freyburg (Unstrut), 6. August 2016

Bereits zum 7. Mal ist Lichternacht in der historischen Weinbergs-Kulisse des Herzoglichen Weinbergs in Freyburg (Unstrut) angesagt. Ab 18.00 Uhr startet das bunte Unterhaltungsprogramm: Tanzmusik, Showeinlagen mit dem Freyburger Karneval u. v. m.

Gebietsweinprämierung Saale-Unstrut 2016

Königlicher Besuch zu königlichen Weinen Die Deutsche Weinkönigin Josefine Schlumberger sowie ihre Prinzessin Caroline Guthier haben alle Münder voll zu tun, um die vielen prämierten Tropfen zu verkosten. Groß ist das Angebot der Medaillenweine zur diesjährigen Gebietsweinprämierung. Ganze 217 Medaillen sind zur Gebietsweinprämierung 2016 an 36 hiesige Winzerbetriebe verliehen wurden. 25 Mal vergab die Jury die Goldene Medaille, 114 Mal die Silberne und 78 Mal die Bronzene Auszeichnung. Das sind erfreulich viele Auszeichnungen und zeugen von der außerordentlich hohen Qualität der Weine. Der heiße Sommer 2015 spiegelt sich im edlen Wein wieder.

INFO-ABEND Firma KLUG - Fachgroßhandel für Kellereibedarf, Mittwoch, 3. August 2016, Beginn: 18.00 Uhr

Die Firma KLUG Fachgroßhandel für Kellereibedarf GmbH aus Langenlonsheim beliefert seit über 50 Jahren Weingüter und Großkellereien in ganz Deutschland. Als einziger Vollsortimenter der Branche bieten wir Ihnen alles “Rund um den Wein” - von Weinbergzubehör und Kellereibedarf über Standard- und Sonderflaschen, alle Arten von Verschlüssen bis hin zur Weinanalytik an.

EINE NEUE PRINZESSIN FÜR BAD KÖSEN gesucht

Die Amtszeit der Bad Kösener Weinprinzessin Susan läuft in diesem Jahr aus. Für die nachfolgende Periode 2016 bis 2018 wird eine Nachfolgerin gesucht. Die Krone der Weinprinzessin wird aller 2 Jahre traditionsgemäß zum Hofweinfest des Landesweingutes Kloster Pforta am dritten Samstag im September übergeben.

Antrittsbesuch der Deutschen Weinkönigin 2015/2016 Josefine Schlumberger & der Deutschen Weinprinzessin Caroline Guthier im Saale-Unstrut Weinanbaugebiet, 15. – 18. Juni

Die Deutsche Weinkönigin Josefine Schlumberger und ihre Deutsche Weinprinzessin Caroline Guthier werden vom 15. – 18. Juni im Saale-Unstrut Weinanbaugebiet erwartet. Gemeinsam mit der hiesigen königlichen Kollegin Sandra Warzeschka bereisen sie mehrere Tage lang die Region. Als besondere Ehrengäste werden die Deutschen Majestäten am 17. Juni zur Gebietsweinprämierung Saale-Unstrut in Naumburg erwartet.

Hofweinfest im Weingut Frölich-Hake: Auf den Spuren des guten Geschmacks; T. 16. Juli ab 11.00 Uhr

Einen Weinerlebnistag kann man am nächsten Wochenende im Weindorf Roßbach verbringen. Dazu lädt das Weingut Frölich-Hake am Samstag, 16. Juli 2016 ab 11 Uhr zu einer geführten Weinwanderung durch die Roßbacher Weinberge und ab 14 Uhr zu seinem Hofweinfest ein.

Weinfest auf dem Klostergut Zscheiplitz, T. 9. Juli

Winzerfamilie Pawis startet die zweite Auflage des Zscheiplitzer Gutshoffestes. Unter dem Motto „Sommerwein und Sonnenschein“ wird rund um das historische Klostergut Einiges geboten. Im Weingut gibt es Live-Musik der Kapelle „TRIO D. Janeiro“, leckere Sommerküche und natürlich den passenden Schoppen. Auch die örtliche Feuerwehr ist wieder mit von der Partie und lädt zum Tag der offenen Tür in ihre Zentrale. Gleich nebenan, auf dem Zscheiplitzer Bolzplatz, veranstalten die Sportfrauen ihr beliebtes „Jedermannturnen“ für Jung und Alt und last but not least kann am Nachmittag ein Konzert in der Klosterkirche besucht werden. Los geht`s um 15 Uhr. Der Eintritt ist frei.

SommerWeinNacht in Naumburg präsentiert auch Fidel Castros Lieblingszigarre; T. 9. Juli

Was haben der Weingott Bacchus, der Narr Till Eulenspiegel und Kubas Revolutionsikone Fidel Castro gemeinsam? Sie alle gehören zum Figurenfundus des Eisleber Schauspielers Jost Naumann. Auf Volksfesten, in eigenen Theaterstücken, bei Unternehmenspräsentationen oder unterhaltsamen Themenabenden schlüpft der Verwandlungskünstler aus dem Mansfelder Land in diese Rollen und verleiht ihnen gegenwärtige Präsenz. Der Rauschebart ist dabei echt, alles andere wird jedoch mit einem ironisch zwinkernden Auge offeriert.

Gebietsweinprämierung Saale-Unstrut 2016 - Heißer Sommer 2015 sorgt ein Jahr später für Medaillenregen

Der heiße Sommer 2015 spiegelt sich im Weine wieder. Ganze 217 Medaillen sind zur Gebietsweinprämierung 2016 an über 30 hiesige Winzerbetriebe verliehen wurden. Das sind erfreulich viele Auszeichnungen und zeugen von der außerordentlich hohen Qualität der Weine. Vornehmlich erfuhren die aktuellen Weinjahrgänge die Prämierung, aber auch einige gereiftere Tropfen sind mit von der Partie. 25 Mal vergab die Jury die Goldene Medaille, 114 Mal die Silberne und 78 Mal die Bronzene.

Steigraer Weinwandertag am 26. Juni 2016

Der Winzerverein Steigra lädt ein zum Wandern durch die Weinberge durch die Steigraer Weinberge. 13.00 Uhr wird die Wandertour eröffnet: Start– und Endpunkt für alle aktiven Weinfreunde ist unter den Linden am Teich in Steigra. Um 13.30 Uhr startet die geführte Wanderung entlang der Route. Zwei Verkostungsstationen an der Wegstrecke bieten eine abwechslungsreiche Auswahl von Weinen. Kleine Snacks und eine wunderschöne, abwechslungsreiche Landschaft vollenden das Erlebnis in den Weinbergen.

Eleganz trifft Lebensfreude – ein Fest für alle Sinne! Weiße Nacht im Weingut Pawis, Zscheiplitz, T. 18. Juni, 19 Uhr

Nahe der Sonnenwende machen wir auf dem Weingut jedes Jahr eine Nacht zum Tag und feiern diese „Weiße Nacht“ ausgelassen in tollem Ambiente. Passend zum Thema werden ausschließlich erlesene Weißweine ausgeschenkt und durch stimmungsvolle Beleuchtung bildet das gesamte Gut eine ganz besondere Szenerie.

2. WEIN-Sommersonnenwende in der Weinmanufaktur Alte Zuckerfabrik in Laucha (Unstrut)

Für viele war es im letzten Jahr zur 1. WEIN-Sommersonnenwende eine echte Überraschung zu sehen, was sich auf dem Domicil der Weinmanufaktur „Alte Zuckerfabrik“ in Laucha (Unstrut) alles getan hat. Drei Herren haben sich zusammen getan, um Altes in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Nun öffnen sich die Tore der Manufaktur zur 2. Wein-Sommersonnenwende vom 17. – 19. Juni. Dann heißt es Wein und Kultur für Groß und Klein. Programm:

Zweite Runde der Gebietsweinprämierung Saale-Unstrut 2016

52.724 Hektoliter Rebensaft vom 2015er Jahrgang reifen in den Weinkellern von Saale-Unstrut von hervorragender Güte. Der Neue ist frisch gefüllt - präsentiert sich sortentypisch und feinfruchtig mit einer gut eingebundenen frischen Säure. Der 2015er Jahrgang stand ganz im Zeichen der heißen und trockenen Wochen des Sommers. Ungeachtet dessen ist es wieder einmal gelungen, sehr gute Qualitäten zu ernten. Viel Handarbeit und punktgenaues Handeln der Weinmacher zahlten sich einmal mehr aus, freut sich Weinbaupräsident Siegfried Boy.

Weingut Bernard Pawis Zscheiplitz:Kunstauktion zugunsten der Klosterkirche am 22. Mai

Am Sonntag, 22. Mai findet um 15.00Uhr im Zscheiplitzer Weingut Pawis unter Leitung des Leipziger Kunstauktionators Dr. Michael Ulbricht eine Versteigerung von Gemälden, Zeichnungen & Grafiken zugunsten der Zscheiplitzer Klosterkirche statt. Angeboten werden sollen unter anderem Werke der „Leipziger Schule“ und anderer internationaler Künstler, wie z.B. Max Klinger, Max Schwimmer, Wolfgang Mattheuer, Werner Tübke, Marc Chagall oder Andy Warhol. Ab 11 Uhr können die Kunstwerke besichtigt werden und um 15 Uhr können Interessierte ihre Gebote bei der Auktion abgeben. Als weiterer Programmpunkt dieses besonderen „Kunstsonntags“ erwartet die Besucher um 17 Uhr ein Harfenkonzert mit Helen Nassif in der Zscheiplitzer Klosterkirche. Der Eintritt zu allen Angeboten ist frei, die Straußwirtschaft im Weingut ist geöffnet, der Flieder und die Orchideen laden zum Spaziergang auf dem Geopfad ein. Informationen Weingut Pawis: Tel. 034464/28315

Regierungswechsel zu Fuße der Neuenburg - Auf dem Kellerfest der Winzervereinigung wird die neue Weinprinzessin gekrönt

Auf einen abwechslungsreichen Tag und einen launigen Abend dürfen sich Weinfreunde in und rund um Freyburg am 21. Mai freuen. Wie immer am dritten Mai-Samstag lädt die Winzerver-einigung Freyburg-Unstrut zu ihrem Kellerfest. Dazu wird wieder ein gemütliches Weindorf mit dem einmaligen Blick auf das Schloss Neuenburg errichtet. Dort stimmt bereits ab 13 Uhr Swing-Musik des Leipziger Eye Kontakt Trios auf unterhaltsame Stunden ein. Wenn dann um 14 Uhr das Kellerfest offiziell von Geschäftsführer Hans Albrecht Zieger eröffnet wird, läuten für die scheidende Freyburger Weinprinzessin Anita Harnisch die Abschiedsglocken. Bereits eine Stunde später gibt die Weinmajestät nach zweijähriger Regentschaft ihre Krone weiter. Noch ist es ein Geheimnis, wer gegen 15 Uhr gekrönt und künftig die Wein- und Sektstadt Freyburg in Trauben-Angelegenheiten vertreten wird.

Und wieder ruft das Winzerfest - Motto 2016 „Saale-Unstrut: Land aus Wein und Stein“, Aufruf zur Beteiligung am Festumzug

Das größte Weinfest der Weinregion, das Winzerfest in Freyburg, wird derzeit nicht mehr nur geplant, sondern aktiv vorbreitet. Die Grundlage für den spritzigen Federweißen zum Winzerfest wird gegenwärtig mit dem Austrieb in den Weinbergen gelegt. In den Weinreben pulsiert das „Blut“ und die Knospen explodieren förmlich bei den warmen Temperaturen. Erfahrungsgemäß schmecken die ersten Kostproben des neuen Weinjahrganges in Form des spritzigen Federweißen zum Winzerfest sensationell gut. Abgelaufen ist ebenso der Anmeldeschluss für das Amt der Weinkönigin Saale-Unstrut. Drei junge Damen vom Fach haben sich um den Titel beworben.

Neuauflage: Weinerlebnisführer „Wege zum Wein“

Der Weinerlebnisführer „Wege zum Wein“ ist in seiner zweiten Auflage Mitte April erschienen. Das Druckerzeugnis gibt einen umfassenden Überblick über den Farbenreichtum unserer Weinkulturlandschaft und seinen Erlebnisangeboten. Die Weinregion begeistert mit ausgezeichneten Weinen und einer einmaligen Weinbergskulisse. Schlagworte wie „Wein, Genuss, Erlebnis und Aktiv“ stehen hoch im Kurs. Unser Ziel ist es, dass die Broschüre im Taschenformat Touristen und Gäste für unser landschaftliches Kleinod begeistert und sie durch unsere facettenreiche Weinkulturlandschaft führt, auf regionale Highlights aufmerksam macht und den Besucher nachhaltig für Saale-Unstrut begeistert. Der Weinführer versteht sich als informatives Produkt, eine Einladung zum Erleben & Genießen.

Auftakt zum Freyburger Weinfrühling - Saale-Unstrut-Spitzenweine im Dialog, 30. April, ab 18 Uhr

Am Sonnabend, 30. April laden zahlreiche Winzer der Region ab 18 Uhr ins Zscheiplitzer Weingut Pawis zu einer Präsentation der besonderen Art ein. Das große Potential unserer Weinregion spiegelt sich in hochwertigen Lagen, anspruchsvollen Rebsorten und dem Qualitätsstreben der Winzer. Den Spitzen dieser Philosophie haben die anwesenden Weingüter Stempel und Namen gegeben. Breitengrad 51- Weine, VDP-Grosse Gewächse und Bergsterne sind aus den Ansprüchen entstanden, hochwertige unverwechselbare Terroirweine zu schaffen, mit dem Ehrgeiz, immer besser zu werden. Nun möchten die Weinmacher in Dialog treten, untereinander, aber auch mit dem Verbraucher und Weinliebhaber. Erste Gelegenheit gibt es zur o.g. Präsentation am 30. April.

ROTKÄPPCHEN SEKTKELLEREI FEIERT 19. DEUTSCHEN SEKTTAG – JOHANNES OERDING IM LICHTHOF; 7. Mai 2016

Die Rotkäppchen Sektkellerei in Freyburg (Unstrut) feiert am 07. Mai 2016 ab 12.00 Uhr den 19. Deutschen Sekttag. Beim Tag der offenen Tür erleben die Besucher alles rund um das Thema Sekt. Zahlreiche attraktive Programmpunkte für große und kleine Gäste, prickelnde Sektvarianten des erfolgreichsten deutschen Sekthauses sowie kulinarische Spezialitäten erwarten die Gäste auf dem Festgelände. Musikalischer Höhepunkt des Tages ist das Konzert von Johannes Oerding um 20.00 Uhr im historischen Lichthof der Rotkäppchen Sektkellerei. Programmübersicht für 07. Mai 2015 ab 12.00 Uhr: Start des attraktiven Sekttag-Programms auf dem Gelände der Rotkäppchen Sektkellerei in Freyburg (Unstrut), Sektkellereistr. 5. Das Traditionshaus öffnet für alle Besucher die Tore – und ermöglicht spannende Einblicke hinter die Kulissen des deutschen Sektmarktführers.

14. Freyburger Weinfrühling

Zum Abschluss der Saale–Unstrut–Jungweinwochen findet am 1.5.2016 entlang der malerischen Weinbergssilhouette an den Ehraubergen, unterhalb der Schweigenberge bis hin nach Zscheiplitz der Freyburger Weinfrühling statt. Gemeinsam mit dem Freyburger Fremdenverkehrsverein e.V. begrüßen die Weinhoheiten, 58 regionale Winzer, örtliche Gastronomen und Vereine die Besucher unter dem bewährten Motto: „Junger Wein in alten Mauern“. Auf der ca. 5 km langen Strecke können Sie Wein genießen, Straßenmusikern lauschen oder sich die eine oder andere Ausstellung anschauen. Eröffnet wird der 14. Freyburger Weinfrühling am 1. Mai um 11.00 Uhr mit den Teutschthaler Kesselkrachern im Herzoglichen Weinberg. Erleben Sie Weingenuss inmitten der einzigartigen Kulturlandschaft an Saale und Unstrut. Auch in diesem Jahr gibt es Festgläser, versehen mit dem Weinbergshaus der Familie Lützkendorf in den Schweigenbergen von 1620. Diese wurden in limitierter Auflage von 500 Stück gefertigt und sind an den Ständen auf der Route für 1,00 € zu erwerben.

Die Schönste Weinsichten 2016 stehen fest - für Saale-Unstrut: Der Blick vom Höhnstedter Kreisberg

Rund 5.000 Personen haben an der öffentlichen Online-Abstimmung zu den „Schönsten Weinsichten 2016“ in allen 13 Weinanbaugebieten teilgenommen, die das Deutsche Weininstitut (DWI) in diesem Jahr zum zweiten Mal gemeinsam mit den regionalen Gebietsweinwerbungen initiiert hat. Als „Schönste Weinsicht“ werden Aussichtspunkte ausgezeichnet, die besonders spektakuläre Ausblicke in die deutschen Weinlandschaften bieten, wie etwa eindrucksvolle Aussichten auf Flusstäler oder Burgen, die in Weinberge eingebettet sind.

Mitteldeutsche Jungweinprobe wartet mit grandioser Vielfalt auf

25jähriges Jubiläum mit einem der längsten Verkostungstresen Die größte Fachverkostung von jungen Weinen der beiden nördlichsten Deutschen Weinanbaugebiete Saale-Unstrut und Sachsen öffnet ihre Tore. Am 15. April schillern in schönsten Farben knapp 240 vornehmlich junge Tropfen auf langen Verkostungstafeln. Was am 8. und 9. März 1991 mit einer kleinen Weinpräsentation von vier Weinbaubetrieben aus Meißen, Radebeul, Bad Kösen und Freyburg (Unstrut) im Landesweingut Kloster Pforta begann, hat sich zwischenzeitlich zu diesem Verkostungsmarathon entwickelt. Seit einem viertel Jahrhundert wird das aufsehenerregende Event durchgeführt, welches jährlich im Wechsel in den Anbaugebieten Sachsen und Saale-Unstrut stattfindet.

Vom Lenz geküsst: Saale-Unstrut startet ins neue Weinjahr Jungweinwochen vom 1. April – 1. Mai 2016

In den Weinbergen herrscht reges Treiben und das Leben kehrt in die Weinstöcke zurück - überall erwacht die Natur zu neuem Leben – der Frühling kehrt ein. Vielerorts sind die Winzer in den Weinbergen beim Biegen und Anbinden der Ruten zu beobachten. Vom 1. April – 1. Mai öffnen die Winzer ihre Weinkeller, Verkostungsräume und Restaurants und laden ein - zu den „Jungweinwochen an Saale-Unstrut“. Ganz oben steht dabei das Entdecken und Probieren. Glanzstücke sind natürlich die frisch abgefüllten Jungweine. Die „NEUEN 2015er“ präsentieren sich sehr frisch und fruchtig mit einem harmonischen Säurespiel. Der Frühlingsmonat April wartet mit zahlreichen Jungweinproben, kulinarischen Weinverkostungen, Kunst & Kultur sowie so mancher Wandertour durch die aufblühende Weinbergslandschaft an Saale-Unstrut auf.

Jungweinprobe mit Hoffest im Weingut Goldschmidt, 09. April 2016, ab 14 Uhr in Balgstädt

Gegen 15 Uhr begrüßt Familie Goldschmidt die kleinen Rebläuse des Balgstädter Kindergartens und die Weinmajestäten von Saale-Unstrut in ihrem Domizil in Balgstädt. Für musikalische Unterhaltung und das leibliche Wohl ist gesorgt. Es wird eine Tombola stattfinden, deren Erlös kommt dem Balgstädter Kindergarten zu Gute. Für die Kinder wird es eine Hüpfburg geben. Die Winzerfamilie freut sich auf Ihren Besuch!

Sechs Goldene Medaillen krönen die 1. Degustationsrunde der Gebietsweinprämierung Saale-Unstrut

Laut Schätzung reifen in den Weinkellern von Saale-Unstrut 55.000 Hektoliter Rebensaft des 2015er Jahrgangs von hervorragender Güte. Der Neue ist frisch gefüllt - präsentiert sich sortentypisch und feinfruchtig mit einer gut eingebundenen frischen Säure. Der 2015er Jahrgang stand ganz im Zeichen der heißen und trockenen Wochen des Sommers. Ungeachtet dessen ist es wieder einmal gelungen, sehr gute Qualitäten zu ernten. Viel Handarbeit und punktgenaues Handeln der Weinmacher zahlten sich einmal mehr aus, freut sich Weinbaupräsident Siegfried Boy. Fünf Winzerbetriebe können ab sofort ihre Weine mit der höchsten Prämierung schmücken, der GOLDENEN Medaille. Gleich zwei Mal räumte dabei das Thüringer Weingut Bad Sulza ab – einmal für eine Kerner Auslese aus der Lage Auerstedter Tamsel ein weiteres Mal für eine Riesling Beerenauslese vom Bad Sulzaer Sonnenberg, beide aus dem Weinjahr 2013. Dem schlossen sich eine 2013er Weißburgunder Spätlese von der Seeburger Himmelshöhe aus dem Keller der Winzervereinigung Freyburg-Unstrut eG, ein Dornfelder im Barrique gereift aus 2012 von der Bad Kösener Schönen Aussicht vom Winzer Marcel Schulze, ein frisch gefüllter Müller-Thurgau vom Landesweingut Kloster Pforta sowie ein 2013er Cabertent Mitos vom Göttersitz der Weinmanufaktur Alte Zuckerfabrik an. Hinzu gesellten sich insgesamt 39 SILBERNE und 37 BRONZENE Prämierungssiegel.

Es ist wieder soweit: Die Bewerbungsfrist für die neue Gebietsweinkönigin von Saale-Unstrut startet

Weinkönigin Sandra Warzeschka weilte die letzten Tage in Düsseldorf auf der größten Weinfachmesse, der ProWein. Im März jeden Jahres ist Halbzeit für die Regentschaft der hiesigen obersten Weinmajestät. Die Amtszeit der Saale-Unstrut Gebietsweinkönigin endet alljährlich am 2. Septemberwochenende, doch schon jetzt stellt sich die Frage: Wer wird die Nachfolgerin von Sandra Warzeschka? Aus den Händen der amtierenden Weinkönigin erhält die neue Repräsentantin, mittlerweile dann die 47., neben der Krone vor allem die Verantwortung, das Weinbaugebiet Saale-Unstrut auf regionalem, nationalem und eventuell auch internationalem Parkett zu vertreten. Dies wird am Winzerfestsonntag, den 11. September 2016 um 11.00 Uhr geschehen.

Weinseminar für Gastronomie, Fachhandel und Weinfreunde, 25. April, Freyburg (Unstrut)

Möchten Sie wissen, was der Winzer im Winter macht und warum eine Spätlese von Saale-Unstrut meistens trocken ist, dann sollte man das Weinseminar „Facettenreiches Weinland Saale-Unstrut“ besuchen. Hiesige Weinexperten aus der Praxis entführen in die Welt des Weines und kommunizieren die Zusammenhänge der Arbeit im Weinberg, Weinkeller und der Weinqualität im Glas. Eine Weinprobe beendet das Weinseminar. Zu erleben ist dieses weinfachliche VERGNÜGEN der besonderen Art am Montag, den 25. April 2016 ab 13.00 Uhr bis ca. 19.00 Uhr in der Winzervereinigung Freyburg. Im Preis von 30,00 Euro / TN (Auszubildende 18,00 Euro) sind die Kosten des Weinseminars, Kaffee und die Weinverkostung enthalten

Zehn Weinmacher von Saale-Unstrut & der Verein Breitengrad51 - setzen zur Exklusive Jungweinprobe 2016 in der Landesvertretung Saale-Unstrut in den Fokus der Landeshauptstadt

Ein ausgewogene Klima, die besonderen Böden, eine gezielte Ertragsregulierung und die erfahrenen Hände der Winzer formen unverwechselbare Weine von besonderer Güte im nördlichsten Qualitätsweinanbaugebiet Deutschlands. Laut Schätzung reifen in den Weinkellern der Winzer 55.000 Hektoliter Rebensaft des 2015er Jahrgangs. Die Jungweine präsentieren sich sehr frisch und fruchtig mit einem harmonischen Säurespiel. Herzlich Willkommen zum 13. Jungweinfest hieß es am 2. März in der Berliner Landesvertretung. Die Präsentation des neuen Weinjahrgangs wird jährlich gemeinsam von der Landesvertretung Sachsen-Anhalt und der Gebietsweinwerbung der nördlichsten Weinregion Deutschlands organisiert.

Schönste Weinsichten 2016 in den 13 Deutschen Weinanbaugebieten gesucht – unterstützen Sie Saale-Unstrut: Ab sofort online abstimmen und gewinnen

Gemeinsam mit den Gebietsweinwerbungen sucht das Deutsche Weininstitut (DWI) in allen deutschen Weinregionen die jeweils „Schönste Weinsicht 2016“. Es handelt sich dabei um besonders spektakuläre Aussichtspunkte, die in eine (Rad-) Wanderung eingebunden werden. Vom 1. bis zum 31. März 2016 kann jeder aus den Vorschlägen der Anbaugebiete online auf www.generation-riesling.de/news/schoenste-weinsichten-2016/ seinen Favoriten wählen. Für Saale-Unstrut haben sich beworben: Die Aussicht vom Höhnstedter Kreisberg, die Aussicht von Zscheiplitz und die Aussicht vom Weinberg Goldener Steiger am Geiseltalsee. Wir freuen uns sehr, wenn Sie das Projekt unterstützen.

Herkunft verbindet – vier Weinproduzenten von Saale-Unstrut stellen sich dem internationalen Vergleich auf der ProWein vom 13. - 15. März

Rund 6.000 Aussteller aus 57 Nationen haben sich zur ProWein 2016 in Düsseldorf angekündigt. Auch Saale-Unstrut zeigt wieder Flagge und setzt das nördlichste Qualitätsweinanbaugebiet Deutschlands auf der Wein-Leitmesse mit einem Gemeinschaftsmessestand in den internationalen Fokus. Mit der Agrarmarketinggesellschaft Sachsen-Anhalt wurde ein starker und verlässlicher Partner ins Boot geholt, welcher den gemeinschaftlichen Messeauftritt nun schon das zweite Jahr in Folge fördert (60%ige Förderung). Angeführt wird die Riege der Saale-Unstrut Weinproduzenten am Gemeinschaftsstand vom größten Weinerzeuger der Region, der Winzervereinigung Freyburg-Unstrut eG. Dazu gesellen sich das Landesweingut Kloster Pforta, das Thüringer Weingut Zahn und das Weingut Klaus Böhme sowie die Meissner Spezialitätenbrennerei Prinz zur Lippe aus Sachsen.

Jungweinwochen an Saale-Unstrut, 1. April – 1. Mai 2016 - Vom Lenz geküsst - Saale-Unstrut startet ins neue Weinjahr

Vom Lenz geküsst: Saale-Unstrut startet ins neue Weinjahr In den Weinbergen herrscht reges Treiben und das Leben kehrt in die Weinstöcke zurück - überall erwacht die Natur zu neuem Leben – der Frühling kehrt ein. Vielerorts sind die Winzer in den Weinbergen beim Biegen und Anbinden der Ruten zu beobachten. Vom 1. April – 1. Mai öffnen die Winzer ihre Weinkeller, Verkostungsräume und Restaurants und laden ein - zu den „Jungweinwochen an Saale-Unstrut“. Ganz oben steht dabei das Entdecken und Probieren. Glanzstücke sind natürlich die frisch abgefüllten Jungweine. Die „NEUEN 2015er“ präsentieren sich sehr frisch und fruchtig mit einem harmonischen Säurespiel. Der Frühlingsmonat April wartet mit zahlreichen Jungweinproben, kulinarischen Weinverkostungen, Kunst & Kultur sowie so mancher Wandertour durch die aufblühende Weinbergslandschaft an Saale-Unstrut auf.

WAS DAS WEINETIKETT VERRÄT – TIPP für Servicepersonal aus Gastronomie u. Fachhandel

Zu dem kleinen Exkurs für Servicekräfte öffnet Frau Prof. Wartenberg im Naumburger Ortsteil Roßbach ihren Winzerhof. Erfahren Sie mehr zu den Weinen von Saale-Unstrut, zur Weinregion, den Wein-Qualitäten und der Herstellung. Nutzen Sie die einmalige Gelegenheit kompetent, direkt von der Winzerin, die Angaben auf dem Weinetikett, wie z. B. Geschmacksrichtung, Allergene, Weinausbau u. Lagerung … erklärt zu bekommen. Das kleine Seminar findet am Dienstag, 23. Februar, 17 Uhr im Weinbau Der Steinmeister, Weinberge 75, 06618 Naumburg OT Roßbach statt. Dauer: ca. 1,5 Stunden. Teilnahme für Hotels / Gastronomie kostenfrei, nach Voranmeldung – bitte bis spätestens 16. Februar. Vielen Dank. Voranmeldung per Mail unter: weingut.steinmeister@gmail.com Weitere Informationen: Mobil 0160 092744299, www.der-steinmeister.de

Johannes Müller - engagierter Ruheständler erhält Pressepreis des Weinbauverbandes Saale-Unstrut

Eröffnet wird der Weinbautag traditionsgemäß mit der Übergabe des Pressepreises. Aus den Händen der Gebietsweinkönigin Sandra Warzeschka erhielt Johannes Müller den Medienpreis 2015 des Weinbauverbandes Saale-Unstrut. In diesem Jahr ging diese Verleihung zum ersten Mal nicht an einen ausgewiesenen Journalisten, sondern an einen besonders engagierten Mann. Herr Müller hat zwei Hobbies „Wandern und Radfahren“, die er besonders intensiv wahrnimmt. Man könnte meinen, Herr Müller stand Pate für das Volkslied „Das Wandern ist des Müllers Lust“.

Weinbautag wartet mit brandaktuellen Themen auf: Autorisierung Rebrechte, Ökologischer Weinbau und Weintourismus

Unter den Gästen waren auch der Landwirtschaftsminister des Landes Sachsen-Anhalt Dr. Hermann-Onko Aeikens und der Deutsche Weinbaupräsident Norbert Weber. Informationen zu den Referenten und Themen:

Bereits zum 10. Mal werden die erfolgreichsten Azubis des Winzerhandwerks an Saale-Unstrut ausgezeichnet

Der Weinbauverband stiftet den Preis alljährlich für Jungwinzer mit besonders guten Abschlussergebnissen (1,0 – 1,9). In diesem Jahr sowie 2015, 2008 und 2006 konnten sogar je zwei Lehrlinge die Trophäe mit nach Hause nehmen. Mit einem souveränen Notendurchschnitt von 1,0 absolvierte Benjamin Ohly seine umfassende Ausbildung zum Winzer im Landesweingut Kloster Pforta, Bad Kösen. Saale-Unstrut ist in den zwei Ausbildungsjahren zu einer neuen Heimat für den 28-Jährigen gebürtigen Erzgebirger geworden. Sein ursprünglicher Beruf ist Koch, danach folgte ein Küchenmeisterstudiums an der Hotelfachschule. Dabei fand er die Leidenschaft für die Winzerei und erlernte diesen Beruf.

Mehr Reben im nördlichsten Qualitätsweinanbaugebiet Deutschlands

Am 23. Januar wurde vor den Mitgliedern in Freyburg positive Bilanz zum zurückliegenden Wein-Wirtschaftsjahr (Juli 2014 bis Juni 2015) gezogen. Siegfried Boy betonte, dass sich der Weinbauverband in seiner 26jährigen Geschichte zu einem verlässlichen Partner für die Winzer an Saale und Unstrut etabliert habe. Das zeige sich auch in dem Zuspruch, den der Verband erhält. So konnten 2015 wieder viele neue Mitglieder begrüßt werden.

Erfolgreiche Eisweinlese an Saale–Unstrut

Das Warten hat sich gelohnt. Der ausgezeichnete aktuelle Weinjahrgang 2015 wird vom Eiswein gekrönt. Nach dem Frost der vergangenen Nächte haben die Winzer an Saale-Unstrut bei bis zu -15 °C in den Morgenstunden des 19. Januar ihren Eiswein gelesen. Vier Weingüter an Saale-Unstrut konnten die gefrorenen kostbaren süßen Trauben ernten. Das Landesweingut Kloster Pforta hat um 3.30 Uhr mit der Eisweinlese begonnen. Die Rebsorte Traminer wurde mit spektakulären 250° Öchsle in die Kelter gebracht. Die Menge liegt bei knapp 200l. Das VDP-Weingut Bernard Pawis aus Zscheiplitz hat in der Weinbergslage Zscheiplitzer Himmelreich die Rebsorte Riesling mit 216° Öchsle gelesen und Weingut Thürkind aus Gröst ebenfalls den Riesling von ca. 300 Stöcken. Der Winzerhof Gussek aus Naumburg hat die Rebsorte Müller-Thurgau von der Lage Naumburger Steinmeister als Eiswein in die Kelter gebracht. Es ist zwar nur eine geringe Menge, aber die Öchsle liegen auch über 230°. Nun heißt es abwarten, bis der Wein in die Regale kommt. Frühestens im Sommer 2016, vermutlich auch erst später werden diese Tropfen erhältlich sein. Jetzt ist es die Aufgabe des Winzers, diesem edlen Rebensaft viel Liebe und Leidenschaft zu schenken, damit dieser Eiswein die Genießerherzen edelsüßer Liebhaber höher schlagen lässt.

Winzer ziehen Bilanz zur Generalversammlung im Freyburger Schützenhaus

Zur Generalversammlung lädt der Weinbauverbandes Saale-Unstrut e.V. recht herzlich seine Mitglieder am Samstag, 23. Januar 2016 ab 9.00 Uhr in das Schützenhaus nach Freyburg/Unstrut ein. Auf der Tagesordnung stehen die Auswertung des Geschäftsjahres sowie die Vorhaben im laufenden Weinjahr. Im Anschluss an die Generalversammlung erwartet die Gäste zum Mitteldeutschen Weinbautag ein interessantes Programm zu aktuellen Themen der Weinbranche sowie die Verleihung des Pressepreises 2015 des Weinbauverbandes und die Auszeichnung der erfolgreichsten Winzer-Lehrlinge von Saale-Unstrut 2015. Der Weinbauverband freut sich sehr, dass der Landwirtschaftsminister des Landes Sachsen-Anhalt Hermann-Onko Aeikens und der Deutsche Weinbaupräsident Nobert Weber der Einladung nach Freyburg (Unstrut) folgen werden. Programm Mitteldeutscher Weinbautag:

Landrat Ulrich begrüßte zahlreiche Gäste zum 15. Neujahrsempfang des Burgenlandkreises

Zu den zahlreichen Gästen, die Landrat Götz Ulrich zum Neujahrsempfang begrüßte, gehörten auch die Weinmajestäten von Saale-Unstrut – allen voran die Saale-Unstrut Gebietsweinkönigin Sandra Warzeschka, welche auf charmante Weise durch das Programm des Empfangs führte. In diesem Jahr gab es in der Geschichte des traditionsreichen Neujahrsempfangs ein kleines Jubiläum: Bereits zum 15. Mal fand das wichtigste gesellschaftliche Ereignis im Süden Sachsen-Anhalts im Lichthof der Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien statt. Landrat Götz Ulrich konnte mehrere hundert Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur und anderen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens begrüßen.

Fröhliche Weihnachten und einen beschwingten Start ins neue Weinjahr

Wir wünschen ein frohes und glückliches Weihnachtsfest. Genießen Sie nun die langsam einkehrende weihnachtliche Ruhe und die Zeit mit der Familie bei einem Glas Saale-Unstrut Wein. Was wäre ein gelungener Festtagsschmaus ohne die passende Weinbegleitung. Wir empfehlen Ihnen einen Burgunder von Saale-Unstrut. Es freut uns sehr, im kommenden Jahr wieder einen fantastischen neuen Weinjahrgang bewerben und mit Ihnen genießen zu dürfen. Natürlich möchten wir es nicht versäumen, Sie auf unsere ausgewählten Weinhöhepunkte im Jahr 2016 aufmerksam zu machen.

Weihnachten auf dem Gut in Zscheiplitz am 3. Advent, 14 Uhr

Am kommenden 3. Adventssonntag lädt Winzer Bernard Pawis gemeinsam mit dem Gasthaus Pretzsch und dem Zscheiplitzer Klosterbrüder e.V. ab 14 Uhr zu einem stimmungsvollen Nachmittag auf den Zscheiplitzer Gutshof ein. Ein abwechslungsreiches Angebot für die ganze Familie erwartet die Besucher. So wird Theaterschauspieler Holger Vandrich ab 15 Uhr die Wartezeit auf den Weihnachtsmann verkürzen und das Puppenspiel Däumelinchen am wärmenden Kamin aufführen. Ab16 Uhr wird dann der „Alte“ in der Kutsche erwartet Derweil gibt der Naumburger Chorus Cantemus in der Klosterkirche um 16 Uhr ein weihnachtliches Konzert.

Weihnachtsmarkt in der Winzervereinigung Freyburg eG: Alle Jahre wieder…

… öffnet sich in der Winzervereinigung Freyburg-Unstrut ein ganz besonderer Weihnachtsmarkt. Traditionell zum 3. Advent bietet sich eine beschauliche Gelegenheit, durch eine bunte kleine Budenstadt zu Füßen der Neuenburg zu bummeln. Dort findet sich alles, was das Vorweihnachtsherz begehrt. Von A wie Argenta Schokolade bis Z wie zartes Steak. Dafür sorgt ein Dutzend Händler und Handwerker mit frischem Gebäck, Keramiktöpfen, Designer-Produkten und bäuerlichen Sinnlichkeiten. Für die Kleinen dreht sich ein Karussell, sie können auch unter Anleitung Geschenke basteln. Und für 14 Uhr hat sich der Weihnachtsmann angekündigt. Vorher jedoch besingt der Freyburger Männerchor die himmlischen Heerscharen. Musikalisch bleibt es auf der Bühne mit den Knirpsen von der Kita Rebläuse (15 Uhr) und dem Trinitatis-Chor (15:30 Uhr).

Autorisierung Pflanzrechte: BLE nimmt ab Januar Weinpflanz-Anträge an

Ab 1. Januar 2016 übernimmt die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) das Genehmigungsverfahren für Neuanpflanzungen von Wein in Deutschland. Kernaufgaben sind die Erfassung und Prüfung der Anträge sowie die Flächenzuteilung. Hintergrund der Änderungen ist ein neues EU-Genehmigungssystem für Rebpflanzungen. Die Antragsformulare sind jetzt online. In Deutschland sind nach der Umstellung des Autorisierungssystems für Rebpflanzungen auf EU-Ebene 300 Hektar Weinanbaufläche zusätzlich zu vergeben. Die BLE führt das Verwaltungsverfahren national durch: Sie prüft die eingehenden Anträge inhaltlich nach den gesetzlichen Zuteilungskriterien, berechnet die pro Antrag zu vergebenen Pflanzrechte und erteilt die Bescheide. Steillage bevorzugt Es werden mehr Anträge erwartet, als zusätzliche Anbaufläche zur Verfügung steht. Priorität erhalten Anträge mit der Anbaufläche in Steillage.

Als Thüringer Winzer beim Ministerpräsidenten Ramelow zu Besuch

Siegfried Boy machte seinen Antrittsbesuch als Thüringer Winzer in der Thüringer Landesregierung in Erfurt. Das Oberhaupt des Weinbauverbandes Saale-Unstrut ist hauptberuflich Chef der Agrargenossenschaft Gleina eG, die im Juni die Weinberge des Prinzen zur Lippe bei Weimar übernommen hat. Mit dem Ministerpräsidenten des Landes Thüringen Bodo Ramelow und der Landwirtschaftsministerin Birgit Keller hat Boy über das Flurneuordnungsverfahren im Raum Weimar gesprochen, denn auch die von Gleina bewirtschafteten Weinberge sind davon betroffen. Im Zug der Neuordnung sollen die landwirtschaftlichen Wege mit Betonspurbahnen oder Asphalt befestigt werden. Der Weinbaupräsident wurde begleitet von der Weinkönigin Sandra Warzeschka und Winzer Andreas Clauß. Gesprächsinhalt war natürlich auch die Autorisierung der Rebflächen ab Januar 2016.

Engagement für die Region wird ausgezeichnet - Weinbaupräsident Siegfried Boy erhält Verdienstorden des Landes Sachsen-Anhalt

Für seine herausragenden Verdienste um das Land Sachsen-Anhalt und seine Bevölkerung wird Weinbaupräsident Siegfried Boy der Verdienstorden des Landes Sachsen-Anhalt verliehen. Der Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, Herr Dr. Reiner Haseloff, fundiert die Verleihung des Verdienstordens des Landes Sachsen-Anhalt folgend: „Mit Ihnen, sehr geehrter Herr Boy, wird eine Persönlichkeit gewürdigt, die sich außerordentlich erfolgreich für die Interessen und die Bekanntheit der Weinregion des Saale-Unstrut-Gebietes, die Pflege der Kulturlandschaft und die Erhaltung überlieferter Weinbautraditionen eingesetzt hat. Es ist Ihr Verdienst, dass sich der Weinbau zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor in der Saale-Unstrut-Region entwickeln konnte.“

Bundesehrenpreis für Weingut Marcel Schulze

Winzer überzeugt im führenden Qualitätswettbewerb
Die Geschichte des Weinguts Marcel Schulze beginnt im Jahr 1999 mit der Wiederbelebung des Weinbaus auf Kloster Posa in Zeitz. Die Familie knüpfte an alte Weinbautraditionen an. Für 200 Jahre war der Weinbau hier unterbrochen. Am Südhang des Klosters pflanzten Schulzes die ersten Rebstöcke der Sorten Dornfelder und Weißburgunder auf historischem Boden. Im Jahre 2002 ernteten sie die ersten Trauben und verarbeiteten diese zum ersten Zeitzer Qualitätswein. Das Weingut Marcel Schulze aus Döschwitz ist erneut mit dem Bundesehrenpreis ausgezeichnet worden. Der junge Winzer erhielt den Ehrenpreis des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) aus den Händen von Staatssekretär Peter Bleser am 29. Oktober im Festsaal des Hambacher Schlosses in Neustadt an der Weinstraße. Beeindruckend ist, dass diese besonders hohe Auszeichnung zum vierten Mal in Folge an das Döschwitzer Weingut geht.

Bundesgold und Ehrenpreis für Saale-Unstrut

Fünf Winzerbetriebe holen goldene Medaillen
52 Weine und drei Sekte von Saale-Unstrut wurden bei den diesjährigen DLG-Bundesweinprämierungen mit Medaillen geehrt. Der Öffentlichkeit vorgestellt werden diese ausgezeichneten Weine von Saale-Unstrut am 6. November im Schloss Moritzburg in Zeitz. Zum wichtigsten deutschen Weinwettbewerb haben sieben Winzerbetriebe aus der Region ihre besten Produkte eingereicht. Nach Hause brachten sie insgesamt 21 Bronzene, 28 Silberne, fünf Goldene Medaillen und als Krönung sogar einen Goldenen Preis Extra.

Erntedankfest und Bauernmarkt in der Winzervereinigung Freyburg, 7. November, ab 11 Uhr

Ist die Weinlese beendet, wird in der Winzervereinigung gefeiert. Beginn ist um 11.00 Uhr mit einem Bauernmarkt, auf dem zahlreiche regionale Erzeuger saisonale Produkte und warme Köstlichkeiten anbieten. Dazu gibt es hauseigenen Federweißen, stimmungsvolle Musik und Kellerführungen von 13.00 bis 16.00 Uhr zu jeder vollen Stunde.
Um 13.00 Uhr findet zudem unser traditioneller Erntedank-Gottesdienst statt.
Uhrzeit: 11.00 - 17.00 Uhr
Preis Kellerführung: 5,00 Euro pro Person (inkl. 1 Glas Wein)

Weinjahrgang Saale-Unstrut 2015

Der Endspurt läuft. Nur noch wenige Trauben hängen bei dem schönen Altweibersommer an den Rebstöcken in der geschichtsträchtigen Weinregion Saale-Unstrut und reifen zu Spitzenweinen. Werfen wir mal einen Blick auf die Geburtsstunde dieses Weinjahrganges. Das Jahr 2015 begann wie im Vorjahr warm und trocken. Tagesweise wurden im Januar 16°C erreicht! Der Wind zog recht stürmisch über die Reben.
Die frostfreie Zeit hielt fast über den gesamten Winter. Die eigentlich kalte Jahreszeit war im Jahresvergleich überdurchschnittlich warm. Somit sind auch keine Frostschäden zu verzeichnen. Die warme Witterung setzte sich fort. Anfang März lockte schon mildes Frühlingsklima die Natur. Bis Ende März blieb es trocken. Dann fiel Starkregen und stellenweise Hagel.

Das Weinbaugebiet Saale-Unstrut jetzt auch auf dem Reiseportal Ab-in-den-Urlaub.

In einem Special zu den beliebtesten Weinregionen in Deutschland wird die Weinregion vorgestellt. Die einmalige Kulturlandschaft mit ihren Steilterrassen, romantischen Weinbergshäuschen in Verbindung mit dem Weingenuss, das macht den Reiz von Saale-Unstrut aus und lockt immer mehr Gäste in die Region. Die Weinregion kann aber nicht nur damit punkten, sondern bietet mit der Weinstraße Saale-Unstrut, der Weinstraße Mansfelder Seen und der Weinroute an der Weißen Elster gleich drei Weinrouten zum Erkunden des Weinbaugebietes an. Vor allem fasziniert die Verbindung von Weinbau und Kultur, da auch die Straße der Romanik das Gebiet durchquert und hier mit besonders vielen Bauwerken präsent ist. Radfahrer kommen auf dem gut ausgebauten Radwegenetz auf ihre Kosten, der Weinlehrpfad lädt zu Entdeckungen ein, und Saale und Unstrut wollen auf dem Wasser bezwungen werden.

ACHTUNG - NEUER VA-ORT: SCHÜTZENHAUS, FREYBURG - Fortbildungs-VA Sachkunde Pflanzenschutz: 7. November 2015

Die nachfolgende Veranstaltung zur Fortbildung im Pflanzenschutz findet aufgrund unvorhergesehener Umstände in Freyburg im Schützenhaus statt! Wir bitten um Beachtung. Der Weinbauverband Saale-Unstrut e. V. als Interessenvertreter der Winzerschaft von Saale-Unstrut führt am Samstag, 7. November, ab 8.00 Uhr eine Fortbildungs-VA im Bereich Sachkunde Pflanzenschutz durch. Es handelt sich um eine Veranstaltung, für die zwingend eine schriftliche Anmeldung erforderlich ist. Die Platzkapazität für die Veranstaltung ist begrenzt. Anmerkung: Das Amt für Landwirtschaft wird die Veranstaltung vor Ort kontrollieren und die angemeldeten Personen auf Vollständigkeit nachprüfen. Sie erhalten nach erfolgter Teilnahme von uns eine Teilnahmebestätigung. Diese gilt für 3 Jahre und ist bei Pflanzenschutzmaßnahmen gemeinsam mit der Chipkarte immer mitzuführen und bei Kontrollen vorzuzeigen.

Unternehmertum in der Weinwirtschaft

Christian Lindner, der Bundesvorsitzende der FDP wird am 2. November 2015 um 18.00 Uhr im Schützenhaus Freyburg erwartet. Andreas Silbersack, Aufsichtsratsvorsitzender der Winzervereinigung und Landtagskandidat der FDP Sachsen-Anhalt lädt herzlich alle interessierten Bürger zu einer nachhaltigen Diskussion ein.
Über 50 private Weingüter sind das Rückgrat von Saale-Unstrut. Dazu kommen noch die Winzervereinigung Freyburg-Unstrut eG mit ihren 450 Mitgliedern, das Landesweingut Kloster Pforta und mit der Rotkäppchen-Mumm Sektkellerei das wohl wichtigste Unternehmen der deutschen Schaumweinbranche. Zählt man dazu noch die zahlreichen Straußwirtschaften, Gutsschenken, Restaurants und Hotels, dann zeigt sich die wirtschaftliche Kraft des Weinanbaugebiets.

FÜR WEINFREUNDE, GASTRONOMIE UND WEINFACHHANDEL: Weinseminar "Facettenreiches Weinland Saale-Unstrut", Montag: 23. November 2015

Sie wollten schon immer wissen, was der Winzer im Winter macht und warum eine Spätlese von Saale-Unstrut meistens trocken ist? Das Weinseminar „Facettenreiches Weinland Saale-Unstrut“ beantwortet Ihnen diese Fragen und noch einige mehr. Hiesige Weinexperten aus der Praxis entführen Sie in die Welt des Weines und kommunizieren die Zusammenhänge der Arbeit im Weinberg, Weinkeller und der folgenden Weinqualität im Glas. Ziel des Halbtagesseminares ist, ein vielfältig einsetzbares Gesamtverständnis als Schlüssel zum Weingenuss. Eine Weinprobe beendet das Weinseminar, in der unter fachkundiger Leitung die facettenreichen feinfruchtigen Weine vorgestellt werden. Erfahren Sie mehr über Aromen und Verkosten Sie, wie vielfältig der Weingenuss sein kann. Veranstaltungsort: Winzervereinigung Freyburg eG, Querfurter Straße 10, 06632 Freyburg (Unstrut)

Gekrönter Tropfen und Königinnenauto aus Thüringen

Die neue Gebietsweinkönigin von Saale-Unstrut Sandra Warzeschka tritt gleich in die Fußstapfen von ihrer Vorgängerin Susanne Rothe. Unser neues Wein-Oberhaupt der Weinregion hat nicht nur ihr Königinnen-Auto bereits ausgewählt. Zum Amtsantritt konnte sogar schon ihr Weinköniginnenwein präsentiert werden. Besondere Termine werden dann mit diesem „persönlichen“ Tropfen bereichert. Auch Weinfreunde haben somit die Gelegenheit, sich die „Weinkönigin ins Haus zu holen“, in flüssiger Form, versteht sich. In diesem Jahr kommt dieser edle Wein vom Thüringer Weingut Bad Sulza. Der Geschäftsführer und Kellermeister Herr Clauß hat sich gemeinsam mit der Weinkönigin dafür die heimliche Leitrebsorte des nördlichsten Qualitätsweinanbaugebietes Saale-Unstrut, den Weißburgunder, ausgesucht.

DAUMENDRÜCKEN FÜR UNSERE SUSANNE - Erstmals Vorentscheid live im Internet

Wenn Samstag (19.9.) unsere Susanne für Saale-Unstrut zur Vorentscheidung für die Wahl der diesjährigen Deutschen Weinkönigin antreten wird, können ihre Fans erstmals den spannenden Wettstreit live im Internet mit verfolgen. Auf den Seiten des Deutschen Weininstituts (DWI) www.deutscheweine.de, der Deutschen Weinkönigin www.deutscheweinkoenigin.de und des SWR Fernsehens www.swr.de können alle Fans und Weinfreunde mit unserer Susanne mitfiebern. Zudem gibt es dort parallel zum Vorentscheid (19.09.) und Finale (25.9.) auch einen News-Ticker mit aktuellen Bildern und Kommentaren. Am Samstag, 19. November ab 16:00 Uhr werden die Bewerberinnen aus zwölf Anbau­gebieten auf der Bühne des Saalbaus in Neustadt an der Weinstraße, vor einer 70-köpfigen Jury ihr Fachwissen unter Beweis stellen. Dabei werden viele Fans im Saal vor Ort sein und unsere SUSANNE unterstützen.

Unsere neue Saale-Unstrut Weinkönigin kommt aus Thüringen

Sandra Warzeschka heißt die neue Gebietsweinkönigin von Saale-Unstrut. Traditionsgemäß wird zum größten Weinfest des nördlichsten Qualitätsweinanbaugebietes Deutschlands die neue Weinkönigin am Sonntag inthronisiert. Mittlerweile ist sie die 46. Saale-Unstrut Weinkönigin.

Sandra trug bereits 1 Jahr lang die Krone als Thüringer Weinprinzessin im Jahre 2013/14. Mit der Saale ist ihr Lebenslauf fest verwurzelt, so ist die 26 jährige junge Dame in Jena geboren und in Kahla aufgewachsen. Die Liebe führte sie in die Kur- und Weinstadt Bad Sulza und schließlich in die Saale-Stadt Camburg.

Kulinarium „Gastlich Saale-Unstrut“ 2015

Die Prädikatvergabe „Gastlich Saale-Unstrut“ geht in die nächste Runde. Traditionsgemäß werden beim Winzerfest (Freitag, 11.09.2015, 18.00 Uhr) die neuen Träger des Gütesiegels Kulinarium „Gastlich Saale-Unstrut“ vorgestellt. Das Emblem bescheinigt den gastronomischen Einrichtungen bereits an der Eingangspforte großen Weinverstand. Es belegt die Qualität ihres Angebots an regionalen Speisen und Weinen. „Uns kommt es dabei besonders auf Service, beste Informationen und ein ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis im Weinangebot an“, beschreibt Andrea Meyer, Geschäftsführerin des Saale-Unstrut-Tourismus Verbandes, die Vergabe-Bedingungen. Und Geschäftsführerin Sandra Polomski ergänzte seitens des Weinbauverbandes:

Saale-Unstrut Winzer laden zum großen Winzerfest in Freyburg vom 11. - 14. September

Man soll den Wein nicht vor der Kelter loben, aber in diesem Jahr sieht die Entwicklung der Trauben im nördlichsten Qualitätsweinanbaugebiet Deutschlands ausgezeichnet aus. Derzeit kommen die Reben auf die Zielgerade. Die Trauben genießen die Sonne, der Zuckerspiegel steigt, die Säure fällt. „Wir hoffen auf weiterhin beste Entwicklungsbedingungen.“, sagt Siegfried Boy, Weinbaupräsident von Saale-Unstrut. „Um die Weinkeller für die bevorstehende Weinlese leer zu trinken, laden wir tausende Weingenießer zum größten Weinfest Mitteldeutschlands ein, zum Winzerfest in Freyburg vom 11.-14. September.“, sagt die Weinkönigin von Saale-Unstrut Susanne Rothe. Traditionell wird an diesem Wochenende auch die neue Weinkönigin inthronisiert. Während der Amtsperiode verfügt die Majestät über einen anspruchsvollen, aber sehr attraktiven

Wie wird der Weinjahrgang 2015?

Man soll den Wein nicht vor der Kelter loben, aber in diesem Jahr sieht die Entwicklung der Trauben im nördlichsten Qualitätsweinanbaugebiet Deutschlands ausgezeichnet aus. Werfen wir einen Blick auf die bisherige Vegetationszeit. Das Jahr 2015 begann wie im Vorjahr wieder warm und trocken. Tagesweise wurden im Januar 16°C erreicht! Der Wind zog recht stürmisch über die Reben. Die frostfreie Zeit hielt fast über den gesamten Winter. Die eigentlich kalte Jahreszeit war im Jahresvergleich überdurchschnittlich warm. Somit sind auch keine Frostschäden zu verzeichnen. Die warme Witterung setzte sich fort. Anfang März lockte schon mildes Frühlingsklima die Natur. Bis Ende März blieb es trocken. Dann fiel Starkregen und stellenweise Hagel. Insgesamt war das Frühjahr allerdings ebenso trocken wie der Winter. Die Trockenheit war verantwortlich für das Auftreten von Chlorose in einigen Weinbergen.

Siegerehrung der Medaillenträger und genussreiche Stunden bei den Tagen der offenen Weinkeller & -berge

Die Winzer an Saale-Unstrut hatten am vergangenen Wochenende gut zu tun. Nicht nur im Weinberg, sondern vor allem in ihren Kellern. Dorthin verschlug es zahlreiche Besucher der Tage der offenen Weinkeller & -berge am ersten Augustwochenende. Die über 60 verschiedenen Wein-Stationen waren Ausflugsziel vieler Weinfreunde aus nah und fern. Dabei wurden nicht nur die edlen Rebensäfte verkostetet. Vielmehr nutzen die Gäste ihre Möglichkeit, mit den Winzern ins Gespräch zu kommen und viel über die Weine und ihre Herkunft zu erfahren. Auch die Gebietsweinprämierung Saale-Unstrut 2015 erfreute sich sehr gutem Zuspruch. Die teilnehmenden Saale-Unstrut Weingüter präsentierten ihre Spitzenweine. Die Gebietsweinprämierung 2015 ging am 18. und 19. Juni in die zweite Runde. Ganze 117 Weine und 4 Sekte stellten sich an diesen zwei Tagen dem Urteil der Weinfachjury in einer Blindverkostung.

1. & 2. August 2015 - Tage der offenen Weinkeller & -berge

Am ersten Augustwochenende ist der Weinfreund im positiven Stress. Über 50 Weingüter und Winzer-Stationen zeigen an der Weinstraße Saale-Unstrut, der Weinroute Weiße Elster bei Zeitz sowie an der Weinstraße Mansfelder Seen um Höhnstedt, wie und wo ihre Weine entstehen und was sie so besonders macht. Die Winzer der Saale-Unstrut Weinregion laden zur Verkostung und zum Wein genießen in ihre Keller und Weinberge. Und nicht nur das. Sie möchten den Gast auch in ihre Weinphilosophie einweihen, denn jeder Wein hat bekanntlich auch seine eigene Geschichte. Dabei beantworten viele Winzer besondere Fragen um das komplexe Thema Weinanbau und dessen Herstellung sowie dem Genuss des Qualitätsproduktes. Fass- und Barriqueausbau, Flaschenverschlüsse, Sensorik oder kulinarische Genüsse werden in Beziehung zum Wein gesetzt.

Wird unsere Susanne die neue Deutsche Weinkönigin werden?

Als Weinkönigin der Region Saale/Unstrut ist sie eine der Gebietsweinköniginnen der 13 deutschen Weinbaugebieten, die sich im September um die Krone des Deutschen Weines bewerben wird. Aus diesem Grund besucht gerade ein Kamerateam des SWR unsere Weinregion. Susanne wird am Mittwoch und Donnerstag, 15. und 16. Juli in ihrer Heimat porträtiert. Der SWR lädt Sie herzlich zu den Dreharbeiten ein. Das Kamerateam startet am 15. Juli, um 14:30 Uhr in den Freyburger Schweigenbergen. Um 15:30 Uhr geht es im Schlifterweinberg weiter und um 17 Uhr dreht das Team am Naumburger Dom. Am 16. Juli beginnen die Dreharbeiten um 10 Uhr in der Rotkäppchen Sektkellerei Freyburg. Um 13:30 Uhr steht der Familienweinberg Dorndorfer Rappental auf dem Plan. Um 15:30 / 16 Uhr geht es zu einer Kindertanzgruppe in Saubach. Letzter Dreh ist um 18 Uhr bei Susanne zuhause in Bucha.

Jungweinprobe mit Minister Möllring auf Klosterweinberg

Memleben. Im Jahr 2012 hat die Stiftung Kloster und Kaiserpfalz Memleben auf einer Fläche von 5.000 Quadratmetern knapp 1.700 kleine Weißburgunder-Rebstöcke gesetzt. Der Weinberg, nördlich der Unstrut in Sichtweite zum Kloster Memleben gelegen, hat nun auch eine eigene Lagenbezeichnung. Sowohl diese als auch die östlich angrenzende Fläche, die derzeit vom Weinhaus Thürkind bewirtschaftet wird, darf die Lagenbezeichnung Memlebener Steinklöbe führen. 2014 konnte nun die erste Weinlese stattfinden. Seitdem lagert der Rebsaft in Barriquefässern der Winzergenossenschaft in Freyburg. Kurz vor der nächsten Ernte findet die Abfüllung statt und die Stiftung kann eine kleine, aber feine Anzahl an Weinflaschen auf dem Markt präsentieren.

Gebietsweinprämierung Saale-Unstrut 2015 sorgte für Überraschungen

Die Gebietsweinprämierung 2015 ging am 18. und 19. Juni in die zweite Runde. Ganze 117 Weine und 4 Sekte stellten sich an diesen zwei Tagen dem Urteil der Weinfachjury in einer Blindverkostung. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Es regnete 13 Mal Gold, 54 Mal Silber und 39 Mal Bronze. Mit den Ergebnissen der ersten Degustation am 12. März, bei dem die Juroren bereits schon 6 goldene, 27 silberne und 23 bronzene Medaillen vergeben haben, heißt das im Endergebnis für die Gebietsweinprämierung 2015: 19 Goldene, 81 Silberne und 62 Bronzene Siegel für die Flaschenhälse der hiesigen Winzer. Insgesamt beteiligten sich an der Saale-Unstrut Gebietsweinprämierung 2015 30 Weinproduzenten, die so die Qualität ihrer Arbeit auf dem Weinberg und in den Kellern unter Beweis stellten.

Gebietsweinprämierung Saale-Unstrut 2015 - Zweite Degustationsrunde

Die Gebietsweinprämierung 2015 geht in die zweite Runde. Ganze 117 Weine und 4 Sekte werden sich dem Urteil der Weinfachjury in einer Blindverkostung stellen. Aus diesem Grund werden 2 Tage für die Degustation angesetzt: Wann: 18. & 19. Juni 2015, ab 9.00 Uhr Wo: Berghotel „Zum Edelacker“, Schloss 25, Freyburg (Unstrut) 64 Weine bewiesen sich bereits in einer ersten kleineren Degustationsrunde am 12. März auf den kritischen Zungen der Fachkommission. So konnten die Juroren schon 6 goldene, 27 silberne, 23 bronzene Medaillen vergeben. Insgesamt beteiligen sich an der Saale-Unstrut Gebietsweinprämierung 2015 30 Weinproduzenten, die so die Qualität ihrer Arbeit auf dem Weinberg und in den Kellern unter Beweis stellen.

Geburtstagsfeier zum 60. des Weinbaupräsidenten

Am Sonntag, den 7. Juni feierte unser Weinbaupräsident Siegfried Boy mit fast 250 Gästen seinen Ehrentag. Die Laudatio hielt Gunter Heise, Beiratsvorsitzender der Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien. Es gab und gibt eine stattliche Anzahl von haupt- und nebenamtlichen Tätigkeiten, die besonders hervorzuheben sind. Als langjähriger Vorstandvorsitzender der Winzervereinigung Freyburg-Unstrut e.G., aber vor allem als Chef der Agrargenossenschaft Gleina e.G., hat er sich und seinen beiden Unternehmen mit dem Erwerb der Flächen in Thüringen vom Prinz zur Lippe ein schönes Geburtstagsgeschenk gemacht. Nunmehr ist Gleina der zweitgrößte Traubenerzeuger Deutschlands. Edwin Schrank überbrachte die Grüße des Deutschen Weinbauverbandes, der Landwirtschaftsminister Onko Aeikens gratulierte und Gunther Emmerlich, Entertainer, Opernsänger und Saale-Unstrut Weinbotschafter, steuerte in humoriger Form sein „Lebehoch“ bei.

„Entlang der Weinberge von Almrich bis Bad Kösen“ – neues Buch von Eberhard Kaufmann im Handel

Eberhard Kaufmann hat seine Weinmeile komplettiert. Nach dem 2012 vorgelegten Buch „Die Naumburger Weinberge von Roßbach bis Almrich“ ist jetzt der zweite Teil seiner historischen Weintour erschienen. In diesem neuen Band geht die Reise weiter in die Weinberge von Almrich bis Bad Kösen.
Auf den 340 Seiten des Buches finden sich viele historische Aufnahmen und Dokumente, die die Geschichte der Weinberge in den letzten 200 Jahren illustrieren. Eberhard Kaufmann hat dazu historische Quellen gesichtet und zusammengetragen und die heutigen Weinbergsbesitzer befragt. Herausgekommen ist ein überaus interessantes wie aufschlussreiches Geschichtsbuch und ein Rückblick auf die Weinbautradition in einer ganz besonderen Kulturlandschaft.

Weinbauseminar: Workshop im klostereigenen Weinberg, Thema: „Vom Ausbrechen bis zum Gipfeln – Sommerschnitt“

Memleben. Zum zweiten Workshop im Weinberg des Klosters Memleben wird am Wochenende vom 5. bis 6. Juli 2014 eingeladen. Auch im Sommer muss die Rebe vom Winzer zurückgeschnitten werden. Unsere Weinbauern zeigen Ihnen, welche Arbeiten um diese Jahreszeit im Weinberg anfallen. Die Kursteilnehmer können selbst Hand anlegen beim Ausbrechen und Gipfeln. Fragen werden fachkundig beantwortet. Vom Winzer gibt es viele nützliche Tipps für die praktische Arbeit im Weinberg. In den Workshop sind die Besichtigung des Klosters Memleben, die Wanderung zum Weinberg, die Verpflegung sowie die Anleitung inbegriffen.

„In vino sanitas?“ – Wein als Arzneimittel - Vortrag und Workshop mit Dr. Johannes Gottfried Mayer

Memleben. Zum Vortrag „In vino sanitas?“ – Wein als Arzneimittel lädt das Museum Kloster und Kaiserpfalz Memleben am Sonntag, dem 14. Juni 2015, um 14.30 Uhr ein. Im Volksmund heißt es „Im Wein liegt Gesundheit“. Tatsächlich ist der Wein aus der Medizingeschichte nicht wegzudenken, Medizinalweine gehören zu den wichtigsten Arzneimitteln von der Antike bis in die Frühmoderne. Und neue Studien haben gesundheitliche Aspekte im Rebensaft entdeckt. Der Workshop führt in die Bedeutung des Weines in der traditionellen europäischen Heilkunde ein. Außerdem werden verschiedene interessante und sinnvolle Rezepturen hergestellt. Vortrag und Workshop leitet Dr. Johannes Gottfried Mayer, der als Leiter einer Forschungsgruppe Klostermedizin sich mit diesem speziellen Thema beschäftigt.

In Bad Sulza heißt es am Samstag, den 16. Mai 2015 zum 10. Mal „Wandern zum Wein“

Die Thüringer Weinprinzessin Carolin, Hoheiten des Saale-Unstrut-Gebietes und der Solestädter Gesangverein begrüßen Sie um 11:00 Uhr am Thüringer Weintor. Anschließend können Sie mit unseren fachkundigen Wanderführern von Station zu Station gelangen und Wissenswertes über Region und Wein erfahren. Für die „wandermüden“ Weinfreunde steht auch dieses Jahr der kostenlose Shuttlebus bereit. Erleben Sie bei einem Frühlingsspaziergang an 19 Stationen in und um Bad Sulza die fruchtigen Thüringer Weine mit dezentem Sortencharakter.

Winzervereinigung Freyburg-Unstrut eG lädt zum Kellerfest auf die Sonnenterrasse am 16. Mai

Genießen Sie auf der lauschigen Weinterrasse der Winzervereinigung Freyburg und mit Blick auf das Schloss Neuenburg die frischen Saale-Unstrut-Weine der Genossenschaft. Den passenden Soundtrack zum Weingenuss liefern am Nachmittag "The Hornets" aus Leipzig mit ihrer mitreißenden „Two Men Rock‘n’Roll Show“. Auch der Freyburger Männerchor wird traditionell um 14.00 Uhr mit von der Partie sein. Weitere Programmpunkte sind um 15.00 Uhr die Begrüßung der Saale-Unstrut Weinmajestäten und um 16.00 Uhr die Vorstellung des aktuellen Lehrlingsweines. Auf stündlichen Führungen geht es kostenfrei zwischen 13.00 und 17.00 Uhr durch Weinberg, Keller und Flaschenfüllung. Auf die kleinen Gäste warten eine Hüpfburg, Spiel- und Bastelmöglichkeiten. Ab 20 Uhr startet dann „Joe Eimer und die Skrupellosen“ zu einer vergnüglichen Reise durch 40 Jahre Musikgeschichte. Erst weit nach Mitternacht wird auf der Bühne das Licht verlöschen. Uhrzeit: 13.00 - 01.00 Uhr Eintritt frei. Mehr unter www.winzervereinigung-freyburg.de

Zwei Anbaugebiete – Eine Große Gemeinsame Jungweinprobe

Was am 8. und 9. März 1991 mit einer kleinen Weinpräsentation von vier Weinbaubetrieben aus Meißen, Radebeul, Bad Kösen und Freyburg (Unstrut) im Landesweingut Kloster Pforta begann, hat sich zwischenzeitlich zu einer der größten Fachverkostung von jungen Weinen in Ostdeutschland entwickelt, die jährlich im Wechsel in den Anbaugebieten Sachsen und Saale-Unstrut stattfindet. Jedes Anbaugebiet hat natürlich seine Stärken. Darunter zählen der Silvaner und Weißburgunder an Saale-Unstrut oder der Traminer und der Riesling in Sachsen. Darüber hinaus bietet jedes neue Weinjahr auch immer wieder Überraschungen. Klimatische Gemeinsamkeiten wie, die sehr nördliche Lage und der Einfluss des Kontinentalklimas, machen beide Anbaugebiete vergleichbar und lassen hervorragende Weine entstehen.

Deutsche Weinkönigin Janina Huhn zu Gast an Saale-Unstrut

Die Deutsche Weinkönigin Janina Huhn und ihre Deutsche Weinprinzessin Kathrin Schnitzius besuchten vom 29. April – 1. Mai das Saale-Unstrut Weingebiet. Gemeinsam mit ihrer hiesigen königlichen Kollegin Susanne Rothe bereiste sie knapp drei Tage die Region. Als besonderer Ehrengast eröffnete Janina Huhn am 1. Mai im Herzoglichen Weinberg den 13. Freyburger Weinfrühling. Im Gefolge der beiden Deutschen Majestäten waren zehn Weinhoheiten von Saale und Unstrut. Natürlich stand der gesamte 1. Mai ganz im Zeichen des Freyburger Weinfrühlings.

ROTKÄPPCHEN SEKTKELLEREI FEIERT DEN 18. DEUTSCHEN SEKTTAG – HÖHEPUNKT IST DAS KARAT JUBILÄUMSKONZERT

Die Rotkäppchen Sektkellerei feiert am 09. Mai 2015 ab 12.00 Uhr den 18. Deutschen Sekttag. Dabei werden den zahlreichen Besuchern ihre Fragen rund um das prickelnde Thema Sekt wieder kompetent und sympathisch vom Team des erfolgreichsten deutschen Sekthauses beantwortet. Unterschiedliche attraktive Programmpunkte für große und kleine Gäste, facettenreiche Sektspezialitäten zum Verkosten sowie pikante und süße kulinarische Leckereien für jeden Geschmack erwarten die Sektliebhaber in Freyburg (Unstrut). Höhepunkt des Tages ist um 20.00 Uhr das Karat-Jubiläumskonzert im Lichthof der Rotkäppchen Sektkellerei. Programmübersicht: Am 09. Mai 2015 ab 12.00 Uhr beginnt das attraktive Sekttag-Programm auf dem Gelände der Rotkäppchen Sektkellerei in Freyburg (Unstrut). Das Traditionshaus öffnet auch am 18. Sekttag für alle Besucher die Tore – und ermöglicht spannende Einblicke hinter die Kulissen des deutschen Sektmarktführers.

Tief einsteigen - hoch hinaus - 2. Welterbewandertag an Saale-Unstrut: Samstag, 25. April - 10 Aktiv-Routen

„Tief einsteigen - hoch hinaus!“, das ist das Motto für den zweiten Welterbewandertag an Saale und Unstrut. Er findet am Sonnabend, 25. April, ab 9 Uhr statt. Eingeladen dazu sind alle, die die Kulturlandschaft (UNESCO-Welterbe-Nominierungsgebiet) an Saale und Unstrut erkunden möchten. Angeboten werden drei geführte Radtouren und sechs Wanderstrecken, ebenfalls mit fachkundiger Begleitung. Erstmals wird auch eine Geocaching-Tour durch Naumburg am Start sein. Alle Ausflüge in die Kulturlandschaft starten und enden in Naumburg. Die Touren beginnen am Dom; am Nachmittag ist zentraler Treff auf dem Marktplatz. Dort wartet auf die Gäste Speis‘ und Trank sowie musikalische Unterhaltung.

Saale-Unstrut-Weinseminar für Gastronomie und Weinfreunde: Freitag, 24. April, ab 13 Uhr

Sie wollten schon immer wissen, was der Winzer im Winter macht und warum eine Spätlese von Saale-Unstrut meistens trocken ist? Das Weinseminar „Facettenreiches Weinland Saale-Unstrut“ beantwortet Ihnen diese Fragen und noch einige mehr. Hiesige Weinexperten aus der Praxis entführen Sie in die Welt des Weines und kommunizieren die Zusammenhänge der Arbeit im Weinberg, Weinkeller und der folgenden Weinqualität im Glas. Ziel des Halbtagesseminares ist, ein vielfältig einsetzbares Gesamtverständnis als Schlüssel zum Weingenuss. Eine Weinprobe beendet das Weinseminar, in der unter fachkundiger Leitung die facettenreichen feinfruchtigen Weine vorgestellt werden. Erfahren Sie mehr über Aromen und Verkosten Sie, wie vielfältig der Weingenuss sein kann.

13. FREYBURGER WEINFRÜHLING eröffnet die Weinfestsaison an Saale-Unstrut

Am 1. Mai und 2. Mai laden Freyburger Winzer, Vereine und Restaurants entlang der malerischen Weinbergsilhouette unterhalb der Ehrauberge und Schweigenberge, bis hin nach Zscheiplitz zum Freyburger Weinfrühling. Gemeinsam mit dem Freyburger Fremdenverkehrsverein e.V. begrüßen die Weinhoheiten von Saale-Unstrut die Besucher unter dem bewährten Motto: „Junger Wein in alten Mauern“. Auf einer ca. 5 km langen Strecke laden Weingenuss, Musik und Kunst zum Wein erleben an 52 Stationen ein. Unterhaltung für Groß und Klein. Eröffnet wird der 13. Freyburger Weinfrühling am 1. Mai um 11.00 Uhr mit dem Fanfarenzug Großjena e.V. im Herzoglichen Weinberg und am 2. Mai um 11.00 Uhr im Freibad Freyburg. Bereits zum 2. Mal wird ein ganz besonderer Gast in der heimlichen Weinhauptstadt erwartet, die amtierende deutsche Weinkönigin Janina Huhn. Sie wird am 1. Mai gemeinsam mit dem hiesigen Weinadel die Saale-Unstrut Weine und die Weinregion auf der Strecke erkunden.

REGIONALE JUNGWEINPROBE SAALE-UNSTRUT - ein gelungener Auftakt in die Weinfestsaison

Pünktlich 15 Uhr zur Eröffnung strömten die Winzer und Weinfreunde zahlreich in den Lichthof der Rotkäppchen Sektkellerei. Auch für Wein-Einsteiger war die Jungweinprobe sehr interessant. Die Auftaktveranstaltung in das Weinjahr 2015 war ein voller Erfolg, so Weinbaupräsident Siegfried Boy. Die Begeisterung der zahlreichen Gäste war groß. Viele Winzer, Weinfreunde und Fachhändler verschafften sich einen Überblick über den 2014er Jahrgang von Saale-Unstrut und nutzten die Möglichkeit mit den Weinmachern ins Gespräch zu kommen und gemeinsam über den neuen Jahrgang zu fachsimpeln. 91 Proben davon 88 Weine und 3 Sekten standen auf den Verkostungstafeln bereit. Insgesamt nutzen 27 Weinbaubetriebe von Saale-Unstrut die Plattform um ihre Jungweine der Öffentlichkeit zu präsentieren.

ÖFFENTLICHE JUNGWEINPROBE IN DER WINZERVEREINIGUNG FREYBURG-UNSTRUT eG am 18. April

Alles neu macht nicht nur der Mai, schon im April gibt es viel Neues zu entdecken. Die Jungweinwochen an Saale und Unstrut sorgen einen ganzen Monat für abwechslungsreiche Begegnungen mit dem frischen Jahrgang 2014. Dazu öffnet auch die Winzervereinigung Freyburg-Unstrut eG ihre Keller. Am 18. April ist der ganze Samstagnachmittag den jungen Weinen gewidmet. Zwischen 13 und 18 Uhr gibt es stündlich Führungen durch einen der größten und schönsten Holzfasskeller Deutschlands (5,00 Euro p.P. inkl. 1 Glas Wein). Zudem stehen nicht nur über zehn aktuelle Tropfen zur Öffentlichen Jungweinprobe bereit, sondern auch die Kellermeister Rede und Antwort. Verkostung: 8,00 € / Person; Weitere Infos unter www.winzervereinigung-freyburg.de

Saale-Unstrut Winzer starten in die neue Weinsaison: Der Frühling ist angefüllt mit vielversprechenden Weinerlebnissen

Im April herrscht reges Treiben in den Weinbergen. Saft und Leben kehren in die Weinstöcke zurück. Wer durch das nördlichste Qualitätsweinanbaugebiet fährt, kann vielerorts Winzer in den Weinbergen beim Biegen und Anbinden der Ruten beobachten. Dies ist auch die richtige Zeit, um den neuen Weinjahrgang zu genießen. Im frühlingshaften Monat April laden die Winzer traditionell zum Start in die Weinsaison zu den „Jungweinwochen“ in die Weinkeller, Weinberge, Verkostungsräume und Restaurants zum Entdecken und Probieren ein. Weingüter und Straußwirtschaften entlang der Weinstraße Saale-Unstut, der Weinstraße Mansfelder Seen und an der Weinroute Weiße Elster warten mit interessanten Weinerlebnissen auf. Neben zahlreichen Jungweinproben bietet der Monat thematische Weinverkostungen und Weinwanderungen sowie kulinarische Köstlichkeiten.

Neue Weinkönigin für die Saale-Unstrut Weinregion gesucht

Weinkönigin Susanne Rothe weilte die letzten Tage in Düsseldorf auf der größten Weinfachmesse, der ProWein. Sie informierte in ihrer umwerfenden charmanten Art für die Weinregion, ihre Winzer und ausgezeichneten Weine. Im März jeden Jahres ist Halbzeit für die Regentschaft der hiesigen obersten Majestät. Wie jedes Jahr ist der Weinbauverband Saale-Unstrut auf der Suche nach einer neuen Weinkönigin. Aus den Händen der amtierenden Weinkönigin erhält die neue Repräsentantin, mittlerweile dann die 46., neben der Krone vor allem die Verantwortung, das Weinbaugebiet Saale-Unstrut auf regionalem, nationalem und eventuell auch internationalem Parkett zu vertreten. Dies wird am Winzerfestsonntag, den 13. September 2015 um 11.00 Uhr geschehen. Diese Tradition setzt sich nun schon seit 1969 fort.

ProWein, Düsseldorf: Saale-Unstrut stellt sich dem internationalen Vergleich

Vom 15. bis 17. März 2015 präsentierte sich das nördlichste Qualitätsweinanbaugebiet Deutschlands wieder mit einem Gemeinschaftsstand auf der Weltleitmesse in Sachen Wein, der ProWein in Düsseldorf. Und in diesem Jahr besonders umfangreich. So ist selbst der größte Weinerzeuger der Region, die Winzervereinigung Freyburg-Unstrut eG, am Gemeinschaftsstand als stärkster Partner mit von der Partie gewesen. Darüber hinaus präsentierten sich das Landesweingut Kloster Pforta, das Thüringer Weingut Zahn, Weingut Mario Thürkind sowie ein weiterer Partner aus dem benachbarten Sachsen, die Meissner Spezialitätenbrennerei Prinz zur Lippe. „Es ist von zentraler Bedeutung für die hiesige Weinregion sowie das Gemeinschaftsgefüge, dass wir uns nach zweijähriger Pause wieder mit einem Gemeinschaftsstand Saale-Unstrut auf der größten deutschen Branchen-Fachmesse präsentieren.“, gibt Sandra Polomski, Geschäftsführerin der Gebietsweinwerbung, Auskunft. Der Messeauftritt wurde mit Unterstützung der Agrarmarketinggesellschaft Sachsen-Anhalt umgesetzt. In Halle 14, Stand C 76, stellten sich die Saale-Unstrut Winzer auf einer Fläche von knapp 40 m² dem internationalen Wettbewerb. Somit war Saale-Unstrut ein Aussteller von etwa 5.500 aus aller Welt in den Düsseldorfer Messehallen.

Sechs Goldmedaillen in der 1. Degustationsrunde der Gebietsweinprämierung Saale-Unstrut

6x Gold, 27x Silber und 23x Bronze vergaben die Juroren in der 1. Runde der Gebietsweinprämierung Saale-Unstrut. Fast 90 Prozent der angestellten Weine und Sekte konnten eine der begehrten Medaillen erringen. Nach der 5-stündigen Blindverkostung war der Vorsitzende der Fachkommission Hans Albrecht Zieger sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Über je zwei Goldmedaillen können sich die Thüringer Weingüter Bad Sulza GmbH und das Weingut Zahn aus Kaatschen freuen. Je einmal Gold ging an das Landesweingut Kloster Pforta, Bad Kösen und das Weingut Schulze aus Döschwitz.

Pressemeldung Deutscher Weinbauverband: DWV sieht Nachbesserungsbedarf beim Weingesetzentwurf

Der Wechsel von der bisherigen Anbauregelung zum neuen Genehmigungssystem für Rebpflanzungen ab 1. Januar 2016 wird den Betrieben und der Weinbauverwaltung mehr Bürokratie bringen. Der DWV bedauert, dass die EU-Regelungen dem deutschen Gesetzgeber weniger Gestaltungsspielraum für die Überführung des bisherigen Pflanzrechtesystems in das neue Genehmigungssystem lassen als Bund, Länder und Berufsstand gemeinsam gefordert hatten. Präsident Weber ruft daher die Winzer auf, in den nächsten Wochen und Monaten die Verlautbarungen der berufsständischen Organisationen genau zu verfolgen, damit sie frühzeitig die neuen Bestimmungen für die kommende Rodesaison, insbesondere für die Umwandlung von alten Pflanzrechten in neue Genehmigungen, zur Kenntnis nehmen und beachten könnten.

Weinbotschafter auf Weintour an Saale-Unstrut, 23. - 25. Februar

Als Botschafter des nördlichsten deutschen Weinanbaugebietes hat es sich Gunther Emmerlich pünktlich vor dem Start in die Weinfestsaison nicht nehmen lassen, den Winzern noch einmal über die Schulter zu schauen. Schließlich liegt ihm viel daran, das Anbaugebiet, welches er mit seinem Ehrenamt vertritt, besser kennenzulernen und persönlich mit den Weinmachern vor Ort in Kontakt zu stehen. Stationen auf seiner Weintour waren: das Weingut Frölich-Hake in Roßbach, das Landesweingut Kloster Pforta, das ehemalige Kloster Pforta, das Weingut Böhme & Töchter in Gleina, die Naumburger Wein- und Sektmanufaktur, die Arche Nebra, das Weingut Klaus Böhme in Kirchscheidungen und die Rotkäppchen Sektkellerei in Freyburg (Unstrut).

Alles dreht sich um den Neuen - Saale-Unstrut Winzer laden zu frühlingshaften Weinerlebnissen vom 1. April – 2. Mai

Zum Start in die Weinsaison laden die Winzer vom 1. April bis 2. Mai zu den „Jungweinwochen“ in die Weinkeller, Verkostungsräume und Restaurants zum Entdecken und Probieren ein. Dazu stellen sie ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine. Glanzstück dabei bleibt natürlich der „NEUE“. Gemeint ist der frische junge Wein in all seiner Rebsortenvielfalt und den unterschiedlichen Qualitäten. Neben zahlreichen Jungweinproben bietet der Monat thematische Weinverkostungen und Weinwanderungen sowie kulinarische Köstlichkeiten. Der Höhepunkt: Diesen setzt zweifelsohne die 1. Regionale Jungweinprobe Saale-Unstrut am Freitag, 10. April, ab 15 Uhr in der Rotkäppchen Sektkellerei in Freyburg (Unstrut).

Pressepreis des Weinbauverbandes geht an Superillu Verlag

Eröffnet wird der Weinbautag traditionsgemäß mit der Übergabe des Pressepreises. Aus den Händen der Gebietsweinkönigin Susanne Rothe erhält die Redaktion der Superillu den Medienpreis 2014 des Weinbauverbandes Saale-Unstrut. Die Redaktion der Superillu hat im vergangenen Jahr sehr häufig über die Winzer und die Weinregion berichtet. Dabei verzichtet das Blatt auf detailversessenen Tiefgang, sondern zeigt eher ein Gesamtbild, dass größere Zielgruppen für die Gegend und die Weine interessieren und dort hin locken soll.

Konrad Buddrus und Sebastian Teuchert beste Winzerlehrlinge an Saaale-Unstrut 2014

Bereits zum 9. Mal seit 2006 freut sich Weinbaupräsident Siegfried Boy darauf, die besten Absolventen des Winzerhandwerks besonders zu ehren. Der Weinbauverband stiftet den Preis alljährlich für Jungwinzer mit besonders guten Abschlussergebnissen (1,0 – 1,9). In diesem Jahr, wie auch 2006 und 2008 konnten sogar je zwei Lehrlinge die Trophäe mit nach Hause nehmen.

Weinbauverband des nördlichsten Qualitätsweinanbaugebietes Deutschlands zog Bilanz zum Wirtschaftsjahr

25 Jahre ist es her, dass sich die Weinregion Saale-Unstrut organisatorisch neu finden musste. Damals gründeten die hiesigen Winzer den Weinbauverband als Interessensvertretung und Sprachorgan. Heute ist der Verband nicht nur auf der weinbaupolitischen Ebene tätig. Integriert ist seit Jahren die Gebietsweinwerbung, die hauptsächlich für Öffentlichkeitsarbeit und Großveranstaltungen, wie das Winzerfest in Freyburg, die große Jungweinprobe oder die Gebietsweinprämierung zuständig ist. „Insgesamt betrachtet können wir mit der Entwicklung der Weinregion Saale-Unstrut mehr als zufrieden sein.“, gab Siegfried Boy, Weinbaupräsident seit mittlerweile 22 Jahren zu verstehen. „Und wir sind stolz, was unsere Winzer geschaffen haben. Sie kreieren nicht nur tolle Weine, sie geben der Landschaft mit der Pflege der Terrassenweinberge ein Gesicht, ein einzigartig schönes Gesicht.“

Rückblick auf ein ereignisreiches Weinjahr – Weinbauverband Saale-Unstrut zieht Bilanz

Der Weinbauverband lädt am Samstag, 31. Januar 2015, ab 9 Uhr zur Auswertung des zurückliegenden Geschäftsjahres ins Freyburger Schützenhaus. Die Staatssekretärin des Ministeriums für Landwirtschaft Sachsen-Anhalt Anne-Marie Keding und der Landrat Götz Ulrich werden als Ehrengäste erwartet. Ab 13 Uhr sind Winzer und Weinfreunde herzlich eingeladen zum Mitteldeutschen Weinbautag. Eröffnet wird dieser 13.00 Uhr mit der Verleihung des alljährlichen Medienpreis des Verbandes. Hintergrund: Zum Mitteldeutschen Weinbautag ist es dem Verein ein besonderes Bedürfnis Verlagshäuser, Printmedien oder Journalisten für ihr Engagement für die Saale-Unstrut Weinregion besonders zu danken. Als kleines Anbaugebiet, welches kaum über einen Werbeetat verfügt, weiß die Winzerschaft regionale und überregionale redaktionelle Beiträge besonders zu schätzen, die den Bekanntheitsgrad der reizvollen und einzigartigen Weinkulturlandschaft an Saale-Unstrut steigern und möchte diesen Anerkennung zollen.

14. Neujahrsempfang des Landrates des Burgenlandkreises – Weinmajestäten am Verkostungstresen des Weinbauverbandes Saale-Unstrut, 9. Januar 2015

Zum Neujahrsempfang des Burgenlandkreises konnte Landrat Götz Ulrich zahlreiche Gäste aus Politik und Wirtschaft begrüßen. Für Landrat Götz Ulrich war der 14. Neujahrsempfang der erste in seiner Funktion als Landrat. "Dass wir auch in diesem Jahr wieder hier zusammenkommen können, ist dabei am wenigsten mein Verdienst", stellte er in seiner Ansprache voran. "Ich hatte nur die Frage zu beantworten, ob ich am Empfang festhalten möchte. Darauf konnte es nur ein klares Ja geben, weil es sich um DAS wichtigste gesellschaftliche Ereignis im Süden Sachsen-Anhalts handelt. Viele Unterstützer und Helfer standen bereit, die viele Arbeit auf sich zu nehmen und es gibt einen noblen und großzügigen Hausherren, die Rotkäppchen-Mumm-Sektkellereien Freyburg, die den Lichthof und zahlreiche Rahmenbedingungen kostenfrei zur Verfügung stellt", lobte der Landrat das Engagement aller Beteiligten.

Aktualisierung der Beschilderung Weinstraße Saale-Unstrut

Wein schmeckt bekanntlich dort am besten, wo er angebaut wird. Der Weintourismus verbindet die kulturellen, landschaftlichen und geschichtlichen Besonderheiten unserer Region. Die Weinlandschaft Saale-Unstrut bietet eine ganz besondere einmalige Kulisse mit Terrassenweinbau, Weinbergshäusern, jahrhundertealten Trockenmauern, eingebettet in den Flusstälern, umrandet von Burgen und Schlössern. Weinstraßen als touristische Routen sind eine wichtige Voraussetzung, die Region, ihre Weinberge und Winzer kennen zu lernen und sind damit für den Weintourismus unabdingbar. Die Weinstraße Saale-Unstrut wurde 1993 eröffnet und ist nach den Leitlinien des Landes Sachsen-Anhalt für touristische Straßen beschildert. Von Memleben aus führt die Weinstraße ca. 60 km an Unstrut und Saale entlang und reicht im Norden bis Weißenfels, im Süden bis an die Ilm im Thüringer Land.

Fröhliche Weihnachten und einen guten und erfolgreichen Start ins neue Weinjahr

Ein ereignisreiches Weinjahr neigt sich dem Ende. Dies gibt Anlass, einen Augenblick in sich zu kehren. Schauen Sie zurück auf ein Weinjahr, angefüllt mit vielen schönen gemeinsamen Weinerlebnissen. Genießen Sie nun die langsam einkehrende weihnachtliche Ruhe und die Zeit mit der Familie bei einem Glas Saale-Unstrut Wein. Doch was wäre ein gelungener Festtagsschmaus ohne die passende Weinbegleitung. Wir empfehlen Ihnen einen Weißburgunder oder eine Riesling Spätlese von Saale-Unstrut. Sind Sie lieber ein Freund von vollmundigen Roten, dann schlagen wir Ihnen einen Blauen Zweigelt oder einen Spätburgunder aus der Region vor.

Es weihnachtet auf dem Winzerhof Gussek - Weinbauverband sagt Dankeschön

Mit einer kleinen Weihnachtsfeier für die Weinmajestäten von Saale-Unstrut läutete der Weinbauverband / Gebietsweinwerbung das Ende des Weinjahres ein und nutzte die Gelegenheit den ehrenamtlichen Weinbotschafterinnen für ihr Engagement „Danke“ zu sagen. Die Entscheidung, in welchem Weingut das fröhliche Beisammensein alljährlich stattfindet, obliegt der amtierenden Weinkönigin. So hatte Susanne Rothe die „Qual der Wahl“, sich für ein Weingut zu entscheiden. Bei fast 60 Weingütern war das keine leichte Herausforderung. Letztendlich hieß es: Auf in die Domstadt Naumburg (Saale)! Dieses Mal feierten die jungen Damen gemeinsam mit dem Weinbaupräsidenten Siegfried Boy und dem Team der Gebietsweinwerbung im Winzerhof Gussek. André Gussek freute sich sehr über den königlichen Besuch mit Gefolge.

Weihnachten auf dem Gut Zscheiplitz am 3. Advent ab 14 Uhr

Am kommenden Sonntag lädt Winzer Bernard Pawis gemeinsam mit dem ortsansässigen Gasthaus Pretzsch und der Mühle Zeddenbach wieder auf den weihnachtlich geschmückten Gutshof nach Zscheiplitz ein. Um 14.00 Uhr können die Kinder mit dem Jagdpächter Herrn Ryll eine Wildtierfütterung in der Zscheiplitzer Flur erleben. Um 15.00 Uhr fährt der Weihnachtsmann mit Geschenken in der Kutsche vor und im Anschluss können die Kinder Weihnachtsgeschichten am Kamin lauschen oder Selbstgebackenes kunstvoll verzieren und Knüppelkuchen backen. Neben Glühwein, Gebrutzeltem, Kaffee und Weihnachtsgebäck sind auch Kunsthandwerk und Weinpräsente im Angebot. Musikalisch wird der Adventsnachmittag von der Gruppe Naumburger Meister und dem Posaunenchor Fiedelak umrahmt.

Mit Heißem Willi und coolem Karussell

Am 3. Advent ist es wieder soweit, die Winzervereinigung Freyburg-Unstrut sorgt für vorweihnachtliche Stimmung. Ihr traditioneller Weihnachtsmarkt öffnet am 14. Dezember von 13 bis 19 Uhr seine Pforten. Der Star ist sicherlich der Weihnachtsmann, der die Oberaufsicht über den abwechslungsreichen Budenzauber hat. Sein Adventsgehilfe hört auf den Namen Heißer Willi. Mit dieser hausgemachten Glühweinmischung aus roten Reben der Region lässt sich ein entspannter Nachmittag auf dem Platz vor der Weingalerie verbringen. Die kleinen Besucher können derweil einige Runde auf einem nostalgisch coolen Karussell drehen oder töpfern kleine Geschenke. Engelsgesang vom Freyburger Männerchor (14 Uhr) bereitet den Besuch der Saale-Unstrut-Weinmajestäten vor, die 15 Uhr erwartet werden. 16:30 Uhr lässt der Posaunenchor Flemmingen seine Blasinstrumente erschallen. An den Ständen bieten Handwerker ihre Waren feil.

Fränkische Weinbotschafterinnen zu Gast an Saale-Unstrut

Nachdem im Sommer die Weinmajestäten von Saale-Unstrut dem fränkischen Weinland eine Stippvisite abstatten, besuchte am 2. November-Wochenende eine Delegation fränkischer Weinhoheiten unsere Weinregion. Initiatoren Paul Rückert vom Weinbauverein Ergersheim (Franken) und Wolfgang Wiegandt (Freyburg (Unstrut)), beide Weinliebhaber, organisieren schon bereits seit 2001 die wechselseitigen Ausflüge. Geschäftsführer der Winzervereinigung Freyburg eG Hans-Albrecht Zieger ließ es sich nicht nehmen, die jungen Damen selbst durch den Weinkeller der Genossenschaft zu führen. Die Führung ging durch den großen Holzfasskeller, gewährte einen Blick in die Schatzkammer bis hin zum großen Tanklager. Dabei wurde so mancher weiße und rote Tropfen verkostet. Das Ausflugsprogramm an dem Wochenende hatte es in sich. So besuchte die Delegation die Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien, die Naumburger Wein und Sekt Manufaktur und die Steigraer Weinverkostung.

Saale-Unstrut Weinjahrgang 2014

Vor wenigen Wochen floss der neue Rebensaft noch milchig trübe als Federweißer lustig die durstigen Kehlen bei zünftigen Weinfesten hinunter. Für die Genießer des neuen Weinjahrganges waren die Tage da schon gezählt. Und nun ist er da, der Neue. Unsere hiesigen Winzer sind bekanntlich in den letzten Jahren flott, mit der Abfüllung der frühen und leichten Sorten. So gibt es und wird es bald bis Weihnachten noch umso mehr 2014er Weine geben, hauptsächlich die Sorten Müller-Thurgau, Gutedel, Silvaner, Bacchus und die Leitrebsorte unserer Weinregion, der Weißburgunder. Sicher wird auch so mancher Rosé das Frühsortiment bereichern. Es ist für Weinkenner und –genießer ein ganz besonderer Moment, die Kraft der neuen Weine zu versuchen. Und nicht nur dass, schmecken doch solch frische Weine besonders fruchtintensiv.

Bundesehrenpreis für Weingut Marcel Schulze: Winzer überzeugt im führenden Qualitätswettbewerb

Das Weingut Marcel Schulze aus Döschwitz ist erneut mit dem Bundesehrenpreis ausgezeichnet worden. Der junge Winzer erhielt den Ehrenpreis des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) aus den Händen von Staatssekretär Peter Bleser und dem DLG-Präsidenten Carl-Albrecht Bartmer am 30. Oktober in Mainz. Beeindruckend ist, dass diese besonders hohe Auszeichnung zum dritten Mal in Folge an das Döschwitzer Weingut geht. Die Geschichte des Weinguts Marcel Schulze beginnt im Jahr 1999 mit der Wiederbelebung des Weinbaus auf Kloster Posa in Zeitz. Die Familie knüpfte an alte Weinbautraditionen. Für 200 Jahre war der Weinbau hier unterbrochen. Am Südhang des Klosters pflanzten Schulzes die ersten Rebstöcke der Sorte Dornfelder auf historischem Boden und erweiterte den Weinbaubetrieb in den Folgejahren kontinuierlich. Heute hat das Weingut eine beeindruckende Sortenvielfalt aufzuweisen.

Bundesgold für Saale-Unstrut: Vier Winzerbetriebe holen goldene Medaillen

65 Weine und 3 Sekte von Saale-Unstrut wurden bei den diesjährigen DLG-Bundesweinprämierungen mit Medaillen geehrt. Zum wichtigsten deutschen Weinwettbewerb haben zehn Winzerbetriebe aus der Region ihre besten Produkte eingereicht. Nach Hause brachten sie insgesamt 9 goldene, 37 silberne und 22 bronzene Medaillen. Die Winzervereinigung holte genauso wie das Thüringer Weingut Zahn je dreimal Gold, dicht gefolgt vom Weingut Marcel Schulze aus Döschwitz mit zweimal Gold und dem Weingut Frölich-Hake aus Roßbach mit einer goldenen Medaille. Dabei punktete wieder die gern als Leitrebsorte der Weinregion bezeichnete Rebsorte Weißburgunder. Dieser Rebensaft holte als Sekt, genauso wie als Qualitätswein und als Spätlese ausgebaut, für den größten Weinbetrieb der Region und für den Thüringer Weingut Zahn die höchste der Medaillen. Darüber hinaus erhielten das goldene Emblem Scheurebe und Pinot Gris Spätlese (Winzervereinigung),

Weinseminar am 14. November 2014

Sie wollten schon immer wissen, was der Winzer im Winter macht und warum eine Spätlese von Saale-Unstrut meistens trocken ist? Das Weinseminar „Facettenreiches Weinland Saale-Unstrut“ beantwortet Ihnen diese Fragen und noch einige mehr. Hiesige Weinexperten aus der Praxis entführen Sie in die Welt des Weines und kommunizieren die Zusammenhänge der Arbeit im Weinberg, Weinkeller und der folgenden Weinqualität im Glas. Ziel des Halbtagesseminares ist, ein vielfältig einsetzbares Gesamtverständnis als Schlüssel zum Weingenuss. Eine Weinprobe beendet das Weinseminar, in der unter fachkundiger Leitung die facettenreichen feinfruchtigen Weine vorgestellt werden. Erfahren Sie mehr über Aromen und Verkosten Sie, wie vielfältig der Weingenuss sein kann. Erleben Sie dieses weinfachliche VERGNÜGEN der besonderen Art am Freitag, 14. November 2014 ab 13.00 Uhr – ca. 18.30 Uhr in der Winzervereinigung Freyburg. Im Preis von 30,00 Euro / TN (Auszubildende 18,00 Euro) sind die Kosten des Weinseminars, Kaffee und die Weinverkostung enthalten.

Stöberkanne auf dem Gut Zscheiplitz mit Winzerfamilie Pawis am 31. Oktober, ab 14 Uhr

Traditionell bildet das Fest der Stöberkanne den Abschluss der Weinlese und der Straußwirtschaftsaison. Dazu lädt Winzer Bernard Pawis am Freitag, dem 31. Oktober ab 14.00 Uhr in das Weingut nach Zscheiplitz herzlich ein. Federweißer wird in diesem Jahr allerdings nicht mehr ausgeschenkt. Die Gäste können bei leckerer Herbstküche mit Kürbissüppchen, Flammkuchen und Vesperteller aber schon den ersten Wein des Jahrgangs 2014 verkosten. Ein Müller-Thurgau wurde bereits in die Flaschen gefüllt. Für die musikalische Unterhaltung und zum Tanz spielt die Band „Urlaubskasse“ auf. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen unter Tel. 034464/28315

„Junger Wein in historischem Gemäuer“ - Stöberkanne im Weingut Grober-Feetz mit Livemusik am 1. November, ab 13 Uhr in Freyburg (Unstrut)

Die junge Winzerfamilie Grober-Feetz lädt in ihr Domizil in der Mühlstraße zur Jungweinprobe vom Tank! Feiern Sie das Erntedankfest mit der Freyburger Weinprinzessin Anita Harnisch und seien Sie gespannt, welchen Wein die junge Dame zu ihrem Amtstropfen erkoren hat. Das Geheimnis wird am Nachmittag gelüftet und Anita erhält ihren Prinzessinnenwein vom Winzerpaar Grober-Feetz überreicht. In der Küche heißt an diesem Tag „Alles Kürbis“ – genießen Sie die hauseigenen Weine bei hausgemachten Kürbisspezialitäten und Livemusik. Der Eintritt ist frei. Sehr zum Wohl!

Fortbildung Sachkunde Pflanzenschutz am 8. / 15. November, 8 Uhr

Der Weinbauverband Saale-Unstrut e. V. als Interessentreter der Winzerschaft von Saale-Unstrut plant jeweils Samstag, 8. / 15. November, ab 8.00 Uhr eine Fortbildungs-VA zum Pflanzenschutz durchzuführen. Die Veranstaltungen finden in der Gaststätte „Grünes Tal“ in 06618 Kleinjena statt. Es handelt sich um Veranstaltung für die zwingend eine schriftliche Anmeldung erforderlich ist. Die Platzkapazität für jede Veranstaltung liegt bei max. 350 Personen. Anmerkung: Das Amt für Landwirtschaft wird die Veranstaltungen vor Ort zu den Terminen kontrollieren und die angemeldeten Personen auf Vollständigkeit. Sie erhalten nach erfolgter Teilnahme von uns eine Teilnahmebestätigung diese gilt für 3 Jahre und ist bei Pflanzenschutzmaßnahmen gemeinsam mit der Chipkarte immer mitzuführen und bei Kontrollen vorzuzeigen.

Roßbach – das Tor zum Welterbe an Saale-Unstrut

Der große Festumzug am Winzerfest-Wochenende stand - wie sollte es auch anders sein – ganz im Zeichen des UNESCO-Welterbeantrages. Unter dem Motto „MEINE WELT. MEIN ERBE. MEIN WEIN.“ reihten sich 48 farbenfrohe Umzugsbilder an einander. Für viele Akteure ist es zu einem besonderen Ansporn geworden, dass die schönsten Motive im Festumzug eine besondere Auszeichnung erhalten. Als kleines Dankeschön wurden die Preisträger am Freitag, den 10. Oktober, zur Preisverleihung bei Kaffee und Kuchen ins Hotel Rebschule, Freyburg eingeladen. Für die acht Juroren war es keine leichte Aufgabe, sich auf nur drei Preisträger festzulegen.

„Gunther unplugged - Erleben Sie Gunther Emmerlich live" - Samstag, dem 08.11.2014, 20:00 Uhr

Der Opernsänger und Entertainer ist zu Gast im Berghotel zum Edelacker. Er singt heitere Lieder, Musicalsongs und erzählt unterhaltsame Geschichten aus seinen erfolgreichen Büchern "Ich wollte mich mal ausreden lassen" und "Zugabe". Erlebtes und Gedachtes, Freudiges und Heiteres, Trauriges und Wehmütiges, Denk- und Erinnerungswürdiges. Wie bei ihm gewohnt - humorvoll, selbstironisch, kenntnisreich mit ernstem Anliegen und doch augenzwinkernd. Karten können nur im Vorverkauf zu 19,90 € / Pers. erworben werden. Das Berghotel freut sich auf Ihren Besuch und einen unterhaltsamen Abend mit Gunther Emmerlich.“ Kartenreservierung unter: Tel. 034464 / 350

Wahl der 66. Deutschen Weinkönigin: Holt Anne I. für Saale-Unstrut die Deutsche Weinkrone?

Das war spannend am Samstag in Neustadt an der Weinstraße. Es präsentierten sich am Samstag (20.09.) 13 kompetente Weinfachfrauen in schicken Abendkleidern zum Vorentscheid zur Wahl der 66. Deutschen Weinkönigin. Noch nie hat es ein engeres Bewerberinnenfeld gegeben. Fachwissen, Witz und Charme, die dreizehn Bewerberinnen vereinten alles. Den 70 Juroren fiel die Wahl ganz sicher nicht leicht. Nach der Fachbefragung durch die Juroren schloss sich der zweigeteilte Wahlvorgang an: Im Vorentscheid galt es, fundiertes Weinwissen unter Beweis zu stellen. Als erstes mussten sich die jungen Damen aber bei einer Fachbefragung beweisen, bei der vier Experten Fragen zu Weinwirtschaft, Weinherstellung und Weinmarketing stellten. Spontangärung, biologischer Säureabbau, Eiswein, Online-Handel, der richtige Weinverschluss,

Thüringer Weingut Bad Sulza lädt zum Federweißerfest

Das Thüringer Weingut Bad Sulza lädt am 27. und 28. September zum Federweißerfest auf seinen Gutshof in Sonnendorf. Alle Weinfreunde sind herzlich eingeladen zu frischem Federweißen, selbstgebackenem Zwiebel- und Flammkuchen. „Semmi & Heinz“ sorgen für die musikalische Umrahmung und stimmungsvolle Unterhaltung. Programm: 12.00 Uhr: Auftakt des Festtages mit der Gutsglocke; 13.00 Uhr: Vorführung der Traubenerntemaschine im Weingut-Betriebshof; 14.00 Uhr: Schaukeltern – mit historischer Weinpresse. Erleben Sie, wie aus frischen Weintrauben der Saft gepresst wird und probieren Sie selbst „den neuen Jahrgang“. Dazu erläutert der Winzer die diesjährige Weinlese und beantwortet gern Ihre Fragen. 15.00 Uhr: Die Thüringer Weinprinzessin begrüßt die Gäste. 16.00 Uhr: Schaukeltern; 17.00 Uhr Führung durch den Weinkeller. Außerdem: Kaffee und selbstgebackener Obstkuchen, original Thüringer Rostbratwürste. Der Weinverkauf ist jeweils von 10 – 18 Uhr geöffnet. Es präsentieren sich: Regionale Wurstwaren der Agrargenossenschaft Niedertrebra und Käsespezialitäten aus dem Bregenzer Wald. Eintritt frei.

Der Königinnenwein 2014 - Gekrönter Tropfen von 1. Lage

Die neue Gebietsweinkönigin von Saale-Unstrut Susanne Rothe setzt gleich zum Amtsantritt neue Maßstäbe. Ihr Königinnenwein ist bereits ausgewählt. Besondere Termine werden dann mit diesem „persönlichen“ Tropfen bereichert. Auch Weinfreunde haben somit die Gelegenheit, sich die „Weinkönigin ins Haus zu holen“, in flüssiger Form, versteht sich. In diesem Jahr kommt dieser edle Wein vom VDP Weingut Pawis. Kellermeister und Inhaber Bernard Pawis hat sich gemeinsam mit der Weinkönigin dafür die Königin der Reben, einen Riesling, ausgesucht. Die offizielle Übergabe des königlichen Weines ist am 18. September 2014 um 11:00 Uhr im Weingut Pawis, Freyburg OT Zscheiplitz. Zu dieser Präsentation laden wir Sie herzlich ein. Dieser Liebling von Weinkönigin Susanne ist ein Riesling des Jahrgangs 2013 und kommt vom Freyburger Mühlberg. Diese Lage ist seit August 2013 als 1. Lage registriert. Der Boden dieser Parzelle hat Einschnitte des Quarzgesteins.

Weinkönigin Susanne mit neuem Dienstfahrzeug

Die neue Regentin über den Saale-Unstrut Wein erhielt gleich zum Amtsantritt einen neuen Begleiter. Das Autohaus Walter aus Rastenberg sorgt während der einjährigen Amtszeit von Susanne Rothe dafür, dass sie sicher und standesgemäß zu ihren fast 250 Terminen gelangt. Einen roter Flitzer der Marke Skoda „Fabia“ stellt das Autohaus kostenfrei für die Amtszeit zur Verfügung. Weinbaupräsident Siegfried Boy begleitete die Majestät zur Schlüsselübergabe und hatte natürlich ein kleines Weinpräsent als Dankeschön dabei. Schon von weitem ist der rote Skoda mit dem silbernen Schriftzug ein ganz besonderer Blickfang. Der Werbeslogan sorgt dafür, dass Susanne, ob regional über überregional, gleich als neue Botschafterin des Saale-Unstrut Weines für jedermann erkennbar ist. Wir wünschen gute Fahrt!

Unsere neue Königin kommt aus dem Unstruttal

Unsere neue Königin kommt aus dem Unstruttal 2 neue Prädikatsgaststätten aus Thüringen Eine neue Weinkönigin hat das größte Weinfest Mitteldeutschlands traditionsgemäß geboren. Mittlerweile die 45. In diesem Jahr stammt die schöne junge Dame wieder aus dem Unstruttal, aus dem Örtchen Bucha. Susanne Rothe heißt sie und ist 21 Jahre jung. Sie stammt aus einer Winzerfamilie mit langer Tradition, denn seit mehr als drei Generationen betreibt ihre Familie Weinbau. So ist Susanne im elterlichen Weinberg schon als Kleinkind an den Wein herangeführt wurden. Das Kulturgut, so wie sie die Rebe bezeichnet, ist ihr mit der Arbeit im Weinberg ans Herz gewachsen. Das Wachstum vom Austrieb bis zur Lese und der daraus gekelterte Rebensaft fasziniert sie und brachte sie schließlich auch zur Bewerbung um das Amt der Krone.

Die Weinhauptstadt feiert - Winzerfest in Freyburg

Wir laden Sie ein, zum größten Weinfest der idyllischen Weinregion Saale-Unstrut, dem Winzerfest in Freyburg, vom 12. bis 15. September! Seit über 80 Jahren begehen die Freyburger Bürger gemeinsam mit den hiesigen Winzern und vielen tausenden Gästen stimmungsvoll dieses traditionsreiche Fest. Am gesamten Wochenende werden Musik und Show auf allen Festplätzen der Stadt geboten. Über 70 Veranstaltungen locken mit einer stimmungsvollen Mischung aus Volks-, Schlager-, Rock- und Popmelodien. Mit dabei werden wieder bekannte Unterhaltungsstars sein, wie z.B. Jungschlagerstar Franziska, aber auch regionale Künstler, Bands und Musikvereine gehören zum Winzerfest.

Majestäten üben den Ernstfall - Anne im Trainingslager für die Wahl der Deutschen Weinkönigin 2014 - Workshop für die 13 Kandidatinnen

Die Wahl zur 66. Deutschen Weinkönigin wirft bereits ihre Schatten voraus. Im Vorfeld der Wahl hat das Deutsche Weininstitut alle 13 Kandidatinnen aus den deutschen Weinanbaugebieten zu einem dreitägigen Workshop nach Neustadt an der Weinstraße eingeladen. Zentraler Bestandteil des Traininglagers ist ein Kamera- und Rhetorik-Training, in dem die jungen Damen wertvolle Tipps für ihre Auftritte erhalten, die von vielen tausend Zuschauern an den Bildschirmen daheim mitverfolgt werden. Auch eine Stilberatung und ein Fotoshooting stehen auf dem Programm. Ein Crashkurs „English for Winequeens“ bereitet die Kandidatinnen auf die englischen Fragen vor, die alljährlich Bestandteil der fachbezogenen Vorentscheidung sind. Schließlich müssen sich die Deutsche Weinkönigin und die Deutschen Weinprinzessinnen auch auf internationalem Parkett perfekt präsentieren können. Wir drücken unserer Anne ganz fest die Daumen!

Medaillenregen zur Landesweinprämierung Saale-Unstrut 2014

Einen wahren Goldregen haben die Weine an Saale-Unstrut zur diesjährigen 22. Landesweinprämierung erfahren. Ganze 35 Mal Gold, 89 Silber und 64 Bronze Siegel wurden durch die Fachjury vergeben. Soviel Medaillensegen gab es noch nie in der Geschichte der Landesweinprämierung an Saale-Unstrut. Dieses Ergebnis krönt einmal mehr das Qualitätsstreben der hiesigen Winzer. Mit Spannung werden sie nun erwartet, die Siegerweine der Landesweinprämierung Saale-Unstrut 2014. Am Vorabend der Tage der offenen Weinkeller & -berge ist es soweit.

2. & 3. August 2014 - Tage der offenen Weinkeller & -berge

An diesem Wochenende laden die Saale-Unstrut Winzer ein, in die Geheimnisse des Weinbaus zu blicken. Dabei zeigen über 30 Weingüter an der Weinstraße Saale-Unstrut, der Weinroute Weiße Elster bei Zeitz sowie an der Weinstraße Mansfelder Seen um Höhnstedt, wie und wo ihre Weine entstehen und was sie so besonders macht. Neben Verkostungen und Führungen gibt es bei den Tagen der offenen Weinkeller und Weinberge viel Wissenswertes rund um den Wein zu erfahren. Dabei beantworten viele Winzer besondere Fragen um das komplexe Thema Weinanbau und dessen Herstellung sowie dem Genuss des Qualitätsproduktes. Fass- und Barriqueausbau, Flaschenverschlüsse, Sensorik oder kulinarische Genüsse werden in Beziehung zum Wein gesetzt. Im Mittelpunkt steht jedoch der Weingenuss, denn Wein schmeckt bekanntlich dort am besten, wo er angebaut wird.

Veranstaltungshinweis: Freitag, 1. August, 17 Uhr: Goldsegen zur Landesweinprämierung Saale-Unstrut 2014

Einen wahren Goldregen haben die Weine an Saale-Unstrut zur diesjährigen 22. Landesweinprämierung erfahren. Ganze 35 Mal Gold, 89 Silber und 64 Bronze Siegel wurden durch die Fachjury vergeben. Soviel Medaillensegen gab es noch nie in der Geschichte der Landesweinprämierung an Saale-Unstrut. Dieses Ergebnis krönt einmal mehr das Qualitätsstreben der hiesigen Winzer. Mit Spannung werden sie nun erwartet, die Siegerweine der Landesweinprämierung Saale-Unstrut 2014. Zur Festveranstaltung werden die begehrten goldenen, silbernen und bronzenen Medaillenweine vorgestellt und zur Degustation angeboten. Wir möchten Sie herzlich, zu diesem besonderen Höhepunkt des nördlichsten Qualitätsweinanbaugebietes, einladen: zur offiziellen Verkostung der Siegerweine der diesjährigen Landesweinprämierung. Wann: Freitag, den 1. August 2014, 17.00 Uhr im Ratskeller Naumburg, Markt 1, 06618 Naumburg. Die Eintrittskarte kostet 25,00 €. Ein kleiner Imbiss ist im Preis enthalten. Anmeldung und Kartenbestellung unter Gebietsweinwerbung: per Mail: info@weinbauverband-saale-unstrut.de; Tel.: 034464 / 26110 oder Fax: / 29416. Wir freuen uns auf Ihre Reservierung und eine genussreiche Veranstaltung mit Ihnen. Vielen Dank.

Grillen und Chillen im Gutshof Zscheiplitz, 12. Juli, ab 17 Uhr

Am Sonnabend, dem 12. Juli 2014 ab 17.00 Uhr heißt es nun bereits zum 3. Mal „Grillen und Chillen im Gutshof bei Wein, Jazz und Rostbratwurst“ Winzer Bernard Pawis hat diesmal die Jazzer von „Hot & Blue“ aus Meerane gebucht, die amerikanische Jazz-und Tanzmusik der 1920er-40er Jahre, aber auch Eigenkompositionen darbieten werden. Die 6-köpfige Band versprüht echtes Dixieland-Feeling. Für kulinarischen Genuss sorgt in diesem Jahr der Grillteufel aus Jena, der neben den Klassikern Rostbratwurst und Brät’l ein breites Angebot auf dem Grill und in den Pfannen bereithält. Freuen Sie sich auf unkomplizierten Weingenuss im Gutshof, auf der Wiese, im Keller oder einem anderen ganz persönlichen Lieblingsplatz zum Chillen. Preis / Pers. 8,00 € / Pers.

Goldsegen zur Landesweinprämierung Saale-Unstrut 2014 - Weißweine verteidigen ihr Terrain

Einen wahren Goldsegen haben die Weine an Saale-Unstrut zur diesjährigen 22. Landesweinprämierung erfahren. Ganze 27 Mal Gold wurden heute und gestern bei der zweiten Runde der Landesweinprämierung 2014 durch die Fachjury vergeben. Zusammen mit den Ergebnissen der ersten Prämierungsrunde am 13. März sind es 35 goldene Medaillen. Das gab es noch nie an Saale-Unstrut. Dieses Ergebnis krönt einmal mehr das Qualitätsstreben der hiesigen Winzer. Weiterhin konnten für Silber 58 und für Bronze 43 Siegel bei der zweiten Degustation vergeben werden. Insgesamt sind es dann, mit den Resultaten der ersten Degustation im Frühjahr, 89 Silberne und 64 Bronzene Siegerweine. Das heißt, dass nur 20 der angestellten Weine nicht mit einer Auszeichnung bedacht wurden.

Steigraer Winzer laden zum Sommerweinfest, 27. – 29. Juni

Auf dem Festplatz in Steigra steht alles für drei Tage im Zeichen des heimischen Weines. Ein abwechslungsreiches Programm mit Musik, Tanz und Unterhaltung wartet auf die Weinfreunde. Vom Steigraer Winzerverein wird das ganze Wochenende ein breites Sortiment an Rot- und Weißweinen bereitgehalten und wartet darauf von Ihnen verkostet zu werden. Einen Überblick über die Vielfalt der Weine verschafft man sich am besten bei der musikalischen Weinverkostung am Samstag, ab 17 Uhr. Verleben Sie kurzweilige Stunden beim Wein! In diesem Jahr wartet wieder ein ganz besonderer Höhepunkt auf alle Festbesucher - die Krönung der neuen Steigraer Weinprinzessin.

Saale-Unstrut Weinadel auf historischer Stippvisite in Freyburg (Unstrut)

Nach der ersten Auflage 2012 lädt der Freyburger Fremdenverkehrsverein e.V. die Weinkönigin Anne Meinhardt gemeinsam mit den 14 Weinprinzessinnen am Freitag, 13. Juni, 18.00 Uhr auf eine historische Entdeckungsreise durch die Weinhauptstadt Freyburg (Unstrut) ein. In der Jahn-, Wein- und Sektstadt Freyburg gibt es neben den ansässigen Winzern auch eine Vielzahl geschichtsträchtiger Sehenswürdigkeiten, die darauf warten entdeckt zu werden. Entlang der um 1261 erstmals erwähnten Stadtbefestigung geht es durch den historischen Altstadtkern zur Stadtkirche St. Marien und der Jahn-Ehrenhalle.

Nadine Poss - Regentin über den Deutschen Wein zu Gast an Saale-Unstrut

Gemeinsam mit unserer Weinkönigin Anne Meinhardt bereiste Nadine knapp drei Tage lang die Region. Die Sonne strahlte an Saale-Unstrut beim Antrittsbesuch der Deutschen Weinkönigin. Auftakt ihrer Reise war der Besuch bei Winzerfamilie Pawis auf dem Gutshof in Zscheiplitz. Daran schloss sich am Freitag eine Stippvisite im Hause Rotkäppchen an und im Schlifterweinberg wurde eine Phönix-Rebe im Prominenten-Weinberg gepflanzt. Zum Mittagessen im Berghotel zum Edelacker kredenzte Jungwinzer Johannes Beyer seine edlen Tropfen. Weiter ging es am Nachmittag in die Winzervereinigung Freyburg-Unstrut, bevor man am Abend im Weingut Böhme und Töchter in Gleina bei gemütlicher Weinplauderei den Abend ausklingen ließ.

Auf zur Saaleweinmeile am Pfingstwochenende - entlang der Saale von Roßbach bis Bad Kösen

Die Winzer laden am Samstag und Sonntag, jeweils ab 9 Uhr ein, in eine der schönsten Gegenden des Saaletals. Die besten Voraussetzungen für ein erlebnisreiches Pfingstwochenende. Tausende Besucher werden wieder zur traditionellen Weinmeile erwartet. Weinliebhaber und Wanderfreunde, Jung und Alt sind herzlich eingeladen zu Weingenuss, viel Unterhaltsamen und Vergnüglichen entlang der Weinroute. Insgesamt 34 Winzerhöfe und Straußwirtschaften öffnen auf der 6 km langen Wegstrecke ihre Pforten. Die «Saale-Weinmeile» verbindet die Weinberge der Lagen des Naumburger Steinmeister, des Naumburger Göttersitzes und des Saalhäusers, eine eindrucksvolle Weinerlebnislandschaft, von Roßbach bis Bad Kösen bei Naumburg. Auf nach Roßbach oder Bad Kösen – die Winzer heißen Sie herzlich Willkommen. Sehr zum Wohl. Das Programm:

Flyer der Saaleweinmeile 2014Flyer anzeigen

Winzervereinigung feiert ihr Kellerfest vor der Kulisse der Neuenburg - Prächtiger Hintergrund im Jubiläumsjahr

Das traditionelle Kellerfest der Winzervereinigung wird sich in diesem Jahr am 17. Mai, ab 13 Uhr in neuem Gewand präsentieren. „Wir ziehen in unserem Jubiläumsjahr mit unserer Weintheke auf den Hof der Genossenschaft. Dort haben wir mehr Platz und mit dem Schloss Neuenburg eine einzigartige Kulisse.“ freut sich der Geschäftsführer der Genossenschaft Hans Albrecht Zieger. Einen besseren Hintergrund für dieses Fest kann sich die Winzervereinigung Freyburg auch gar nicht wünschen, schmückt doch das Abbild der mittelalterlichen Feste hoch über der Jahn-, Wein- und Sektstadt die Etiketten des größten mitteldeutschen Weinerzeugers. Mit der Krönung der neuen Weinprinzessin von Freyburg (Unstrut) wird das diesjährige Kellerfest der Winzervereinigung zudem noch majestätisch. Um 15.00 Uhr wird Amtsinhaberin Lisa Schnitzerlein die Krone an ihre Nachfolgerin abgeben. Wer jedoch für die nächsten beiden Jahre die nunmehr 13. Regentschaft antreten wird, ist noch ein Geheimnis.

Thüringer Winzer laden zum Weinfrühling

Die Thüringer Weinprinzessin Sandra I. mit ihren Weinengeln, Hoheiten des Saale-Unstrut-Gebietes und dem Solestädter Gesangverein Bad Sulza e.V. begrüßen Sie am Samstag, 17. Mai, um 11.00 Uhr am Thüringer Weintor zur Eröffnung des diesjährigen Weinfrühlings. Bei einem ausgiebigen Frühlingsspaziergang können Sie an 19 Stationen den fruchtigen Thüringer Wein mit dezentem Charakter genießen. Mit einem fachkundigen Wanderführer gelangen Sie ab 11.30 Uhr unter dem Motto „Wandern zum Wein“ von Station zu Station und erfahren Wissenswertes über Region und Wein. Die Teilnehmer haben verschiedene Höhepunkte für alle wanderfreudigen Weinfreunde vorbereitet. Von 13.00 bis 19.00 Uhr steht allen wandermüden Weinfreunden im Halbstundentakt ein kostenloser Shuttlebus, gesponsert von der VR Bank Weimar eG zur Verfügung. Fahrpläne mit den entsprechenden Haltepunkten liegen an den Stationen aus.

Flyer der Thüringer Weinfrähling 2014Flyer anzeigen

ROTKÄPPCHEN SEKTKELLEREI FEIERT DEN 17. DEUTSCHEN SEKTTAG MIT MATTHIAS REIM

Freyburg (Unstrut), April 2014 – Alle Fragen rund um den prickelnden und traditionsreichen Sekt werden beim 17. Deutschen Sekttag am 10. Mai 2014 ab 12.00 Uhr in der Rotkäppchen Sektkellerei in Freyburg (Unstrut) wieder gewohnt kompetent und sympathisch beantwortet. Neben vielen attraktiven Programmpunkten für große und kleine Gäste können die zahlreichen Sektliebhaber auch wieder zwischen facettenreichen Sektspezialitäten und umfassenden kulinarischen Angeboten wählen. Für beste Party-Stimmung im Lichthof der Rotkäppchen Sektkellerei sorgt am Abend dann Matthias Reim.Programmübersicht: Am 10. Mai 2014 beginnt um 12.00 Uhr das Sekttag-Programm in der Rotkäppchen Sektkellerei. Das Traditionshaus öffnet am 17. Sekttag wieder für alle Besucher die Tore und ermöglicht spannende Einblicke hinter die Kulissen des deutschen Sektmarktführers.

12. Freyburger Weinfrühling eröffnet die Weinfestsaison an Saale-Unstrut

Entlang der malerischen Weinbergssilhouette der Freyburger Ehrau- und Schweigenberge bis hin nach Zscheiplitz laden 51 Stationen vom Winzer bis zum Restaurant zum Probieren und Genießen ein. Gemeinsam mit dem Freyburger Fremdenverkehrsverein e.V. begrüßen die Weinhoheiten von Saale-Unstrut, die Besucher wieder unter dem Motto: „Junger Wein in alten Mauern“. Ein ganz besonderes Weinerlebnis auf einer ca. 5 km langen Wegtrecke erwarten Sie Wein, Stimmung, Leckereien und jede Menge Unterhaltung für Groß und Klein. Auftakt ist die Eröffnung um 11.00 Uhr mit dem Fanfarenzug Großjena e.V. im Herzoglichen Weinberg. Ab 14.00 Uhr ertönen die Rhythmen der Gruppe Samba de Sol und die Teutschenthaler Kesselkracher spielen auf.

Alles dreht sich um die Jüngsten - Saale-Unstrut Winzer laden ein … zu 45 frühlingshaften Weinerlebnissen im April

Zum Start in die Weinsaison laden die Winzer im Monat April zu den „Jungweinwochen“ in die Weinkeller, Verkostungsräume und Restaurants zum Entdecken und Probieren ein. Dazu stellen sie ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine. Glanzstück dabei bleibt natürlich der „NEUE“. Gemeint, der frische junge Wein in all seiner Rebsorten Vielfalt und den unterschiedlichen Qualitätseinteilungen. Neben zahlreichen Jungweinproben bietet der Monat thematische Weinverkostungen und Weinwanderungen sowie kulinarische Köstlichkeiten. Die Jungweinwochen bieten viele junge Tropfen und alles Wissenswertes rund um den neuen Weinjahrgang und seine Schöpfer. Weingüter und Straußwirtschaften entlang der Weinstraße Saale-Unstut, der Weinstraße Mansfelder Seen aber auch an der Weinroute Weiße Elster warten mit interessanten Weinerlebnissen auf.

Seminar AUSVERKAUFT: Nächster Termin: 14. November 2014, 13.00 Uhr - Weinseminar für Gastronomie, Fachhandel u. Weininteressierte (28. April 2014)

Sie wollten schon immer wissen, was der Winzer im Winter macht und warum eine Spätlese von Saale-Unstrut meistens trocken ist? Das Weinseminar „Facettenreiches Weinland Saale-Unstrut“ beantwortet Ihnen diese Fragen und noch einige mehr. Hiesige Weinexperten aus der Praxis entführen Sie in die Welt des Weines und kommunizieren die Zusammenhänge der Arbeit im Weinberg, Weinkeller und der folgenden Weinqualität im Glas. Ziel des Halbtagesseminares ist, ein vielfältig einsetzbares Gesamtverständnis als Schlüssel zum Weingenuss. Eine Weinprobe beendet das Weinseminar, in der unter fachkundiger Leitung die facettenreichen feinfruchtigen Weine vorgestellt werden. Erfahren Sie mehr über Aromen und Verkosten Sie, wie vielfältig der Weingenuss sein kann. Erleben Sie dieses weinfachliche VERGNÜGEN der besonderen Art am Montag, 28. April 2014 ab 13.00 Uhr – ca. 19.00 Uhr in der Winzervereinigung Freyburg. Im Preis von 30,00 Euro / TN (Auszubildende 18,00 Euro) sind die Kosten des Weinseminars, Kaffee und die Weinverkostung enthalten.

Winzer laden zu einem wahrhaft gigantischen Verkostungsvergnügen

Große gemeinsame Jungweinprobe Saale-Unstrut / Sachsen, 11. April 2014: Endlich ist es wieder soweit - die Weinwelt präsentiert den NEUEN! Charakterstark in der Sortentypik, ausdrucksvoll in der Frucht, ausgewogen in der Säurestruktur. Der Weinjahrgang 2013 macht Freude. Diesen stellen die Winzer aus den nördlichsten ostdeutschen Qualitätsweinanbaugebieten Ihnen in einer einzigartigen Vielfalt vor. 203 Weine und 9 Sekte können zur großen gemeinsamen Jungweinprobe verkostet werden und warten auf das Urteil der Fachwelt und der Konsumenten. Das Angebot reicht dabei von Weiß-, Rosé und Rotweinen bis hin zu Winzersekten und edelsüßen Spezialitäten. Die große gemeinsame Jungweinprobe bietet damit einen einzigartigen Überblick über die mitteldeutschen Tropfen des Jahrgangs 2013. Austragungsort dieser rekordverdächtigen Jungweinparade ist einmal mehr der Lichthof der Rotkäppchen Sektkellerei, Freyburg (Unstrut).

Neue Weinkönigin für die Saale-Unstrut Weinregion gesucht

Wie jedes Jahr ist der Weinbauverband Saale-Unstrut auf der Suche nach einer neuen Weinkönigin. Die amtierende 44. Saale-Unstrut Gebietsweinkönigin Anne Meinhardt hat die Hälfte ihrer Amtszeit bereits erfolgreich begleitet. Sie wird ihre Krone traditionsgemäß am zweiten Septemberwochenende zum Freyburger Winzerfest, am 14. September 2014 um 11.00 Uhr, an ihre Nachfolgerin übergeben. Diese Tradition setzt sich nun schon seit 1969 fort.Aus den Händen der amtierenden Weinkönigin erhält die neue Repräsentantin neben der Krone vor allem die Verantwortung, das Weinbaugebiet Saale-Unstrut auf regionalem, nationalem und eventuell auch internationalem Parkett zu vertreten. Die jungen Damen, die sich um das Amt bewerben möchten, sollten mindestens 18 Jahre alt, ledig, dem Wein verbunden und der englischen Sprache mächtig sein.

Medaillensegen bei erster Degustationsrunde der Landesweinprämierung Saale-Unstrut

Ganze acht Goldmedaillen waren unter den Gewinnern des gestrigen Tages. 31 mal wurde Silber und 21 mal Bronze vergeben. Das ist ein hervorragendes Ergebnis und beweist die Qualität der Saale-Unstrut Weine. Mit 60 Weinen und vier Sekten begann die Landesweinprämierung Saale-Unstrut 2014 gestern am 13. März mit ihrer ersten Degustation. Das heißt, dass nur drei Weine keine Medaille erhalten haben. Ein Wein konnte wegen Trübung nicht bewertet werden. Dieser wird zur späteren 2. Runde noch mal in die Verkostungsliste aufgenommen. Diese zweite Verkostungsrunde folgt am 19. Juni und diese ist erfahrungsgemäß mit noch mehr Weinen besetzt.

Rassige Säure, viel Frucht - Jungweinfest in der Landesvertretung Sachsen-Anhalt, Berlin - Winzer stellen den Neuen vor

Freyburg/Berlin Feinfruchtige Aromen, erfrischend, aber keines Wegs aufdringlich, lobte Andreas Eggert. Der Berliner Einzelhändler und große Weinfreund gehörte zu den exklusiven Gästen der Jungweinprobe, die der Weinbauverband Saale-Unstrut eingeladen hatte, um den Berlinern den Wein aus Sachsen-Anhalt näher zu bringen. 10 ausgesuchte Weingüter präsentierten am Montag mit Anne Meinhardt (Gebietsweinkönigin) und André Gussek vom Vorstand des Weinbauverbandes ihre Weine in Berlin.

Weinbauverband des nördlichsten Qualitätsweinanbaugebietes zog Bilanz zum Wirtschaftsjahr

2013 präsentiert sich als sehr guter Qualitätsweinjahrgang und bescherte den Winzer an Saale-Unstrut ein Ernteergebnis, mit dem sie zufrieden sind. Laut Schätzung blubbern in den Weinkellern 4,2 Mio Liter Rebensaft. Vor den Mitgliedern wurde in Freyburg positive Bilanz zum zurückliegenden Wein-Wirtschaftsjahres (Juli 2012 bis Juni 2013) gezogen. Siegfried Boy betont, dass sich der Weinbauverband in seiner 24jährigen Geschichte zu einem verlässlichen Partner für die Winzer an Saale und Unstrut etabliert habe. Das zeige sich auch in dem Zuspruch, den der Verband erhält. So konnten 2013 dreizehn neue Mitglieder begrüßt werden. Die Staatssekretärin des Ministeriums für Landwirtschaft und Umweltschutz Sachsen-Anhalts, Anne-Marie Keding, überbrachte die Grußworte des Ministers und versicherte den Winzern auch weiterhin die Unterstützung auf Landesebene.

Welterbewandertag (5. April): Wandern und Entdecken in der Kulturlandschaft an Saale und Unstrut

Runter vom Sofa - rein in die einzigartige Kulturlandschaft an Saale und Unstrut! Am Sonnabend, 5. April, findet der erste Welterbewandertag statt. Dazu lädt der Förderverein Welterbe an Saale und Unstrut in Kooperation mit zahlreichen Partnern ein. Aufgerufen sind alle, die gern zwischen Rudelsburg und Zscheiplitz auf Erkundungstour gehen möchten. Wissenswertes über die Kulturlandschaft und den Welterbantrag vermitteln namhafte Persönlichkeiten. Sie werden Weltererbe-Wandertouren führen oder in wichtigen Denkmalen des Antragsgebiets an Saale und Unstrut Insiderwissen an die Gäste weitergeben. Zentraler Treffpunkt ist am 5. April von 15 Uhr bis 18 Uhr auf dem Freyburger Marktplatz.

Enrico Tänzer - Bester Winzerlehrling 2013 an Saale-Unstrut

Bereits zum 8. Mal seit 2006 konnte Weinbaupräsident Siegfried Boy den besten Jungwinzer an Saale-Unstrut auszeichnen. Der Preis geht in diesem Jahr an Enrico Tänzer. Mit einem Notendurchschnitt von 1,9 hat der 27-Jährige das beste Prüfungsresultat im zurückliegenden Weinjahr erzielt. Enrico Tänzer wechselte vom Ausbildungsbetrieb, dem Weingut Dr. Hage in Zeuchfeld zum Weischützer Winzerbetrieb Wölbling und wird dort künftig im Keller und Weinberg sein Können unter Beweis stellen. Der Weinbauverband stiftet den Preis alljährlich für Jungwinzer mit besonders guten Abschlussergebnissen (1,0 – 1,9). 2006 und 2008 konnten sogar je zwei Lehrlinge die Trophäe mit nach Hause nehmen.

Landrat Reiche lädt nach Freyburg zum Jahresauftakt

Landrat Harri Reiche begrüßte am Freitag etwa 1.000 Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Kultur, die seiner Einladung in den Lichthof der Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien nach Freyburg (Unstrut) gefolgt waren. Es war der nunmehr dreizehnte und wohl leider auch letzte Neujahrsempfang zu dem der gebürtige Reinsdorfer lud. Gleich in seiner Eröffnungsrede überraschente der beliebte Landrat seine Gäste mit der Nachricht, dass er aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr für eine weitere Wahlperiode kandidieren wird. Unter den Ehrengästen, welche nach Freyburg (Unstrut) gereist waren, befanden sich auch der Innenminister Holger Stahlknecht und der Kultusminister Stephan Dorgerloh.

Winzer ziehen Bilanz - Vorstand und Beirat werden neu gewählt

Auf ihrer Generalversammlung ziehen die Mitglieder des Weinbauverbandes Saale-Unstrut am Samstag, 25. Januar 2014, ab 9:00 Uhr im Freyburger Schützenhaus Bilanz über das zurückliegende Weinjahr. Zudem werden die Vorstands- und Beiratsmitglieder neu gewählt und der beste Lehrling ausgezeichnet. Am Nachmittag bietet der Mitteldeutsche Weinbautag interessante Vorträge zu aktuellen Themen aus dem Weinbau. Als Gast wird zur Generalversammlung Staatssekretärin für Landwirtschaft und Umwelt Anne-Marie Keding erwartet. Das Programm:

Frohe Weihnachten und einen guten Start ins Weinjahr 2014

Ein ereignisreiches Weinjahr neigt sich dem Ende. Dies gibt Anlass, einen Augenblick in sich zu kehren. Schauen Sie zurück auf ein Weinjahr, angefüllt mit vielen schönen gemeinsamen Weinerlebnissen. Genießen Sie nun die langsam einkehrende weihnachtliche Ruhe und die Zeit mit der Familie bei einem Glas Saale-Unstrut Wein. Doch was wäre ein gelungener Festtagsschmaus ohne die passende Weinbegleitung. Wir empfehlen Ihnen einen Weißburgunder oder eine Riesling Spätlese von Saale-Unstrut. Sind Sie lieber ein Freund von vollmundigen Roten, dann schlagen wir Ihnen einen Blauen Zweigelt oder einen Spätburgunder aus der Region vor. Es freut uns sehr, im kommenden Jahr einen fantastischen neuen Jahrgang bewerben und mit Ihnen genießen zu dürfen. Natürlich möchten wir es nicht versäumen, Sie auf unsere ausgewählten Weinhöhepunkte im Jahr 2014 aufmerksam zu machen.

Glühweinduft und Kerzenschein im Thüringer Weingut Bad Sulza

Ein ereignisreiches Weinjahr neigt sich dem Ende. Der 3-Seiten-Winzerhof von Familie Clauß versprühte weihnachtliches Flair. Auf dem Winzerhof flackerte zur Begrüßung am 3. Adventssamstag eine Feuerschale und Winzerglühwein wurde kredenzt für die Botschafterinnen des Saale-Unstrut Weines und das Team der Gebietsweinwerbung. Der Weinbauverband hatte zu einer kleinen Weihnachtsfeier ins thüringische Bad Sulza, der Heimatstadt unserer Saale-Unstrut Weinkönigin Anne Meinhardt geladen. Der Weinbaupräsident Siegfried Boy freute sich, dass fast alle Weinprinzessinnen seiner Einladung folgen konnten.

3. Adventssonntag - Weihnachtliches auf dem Gutshof

Am kommenden Sonntag, 3. Advent findet ab 14.00 Uhr unser traditioneller Adventsmarkt auf dem historischen Klostergut statt. Gemeinsam mit dem ortsansässigen Gasthof Pretzsch und der Mühle Zeddenbach sind zahlreiche Angebote erdacht wurden, die besinnlich und familiär auf die Weihnachtszeit einstimmen sollen. Neu in diesem Jahr ist die Einbeziehung des Brunnenhauses, welches zur Zeit liebevoll restauriert wird. Dort werden Mühlenprodukte angeboten und mit den Jüngsten hausgebackene Plätzchen verziert.

Alles andere als normal, unterwegs im Unstruttal – Ein Kindersagenbuch - Buchpremiere am 6.12. um 19 Uhr im Gymnasium Laucha in Anwesenheit von Bernward Küper, Ellen Keindorff, dem WeinRockt e.V. und dem Verleger Philipp Baumgarten

Ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk. Am Nikolaustag, den 6.12.2013, präsentieren der WeinRockt e.V. und Boombooks ihr erstes Kinderbuch, das in Zusammenarbeit mit dem Burgenlandgymnasium Laucha und dem KJT Naumburg entstand. Die jungen Autoren lesen aus ihren Texten und geben Einblicke in ihre märchenhaften Erzählungen von Knicklichtpropellerschwanzdrachen, Waldhexen und Seegrasmonstern. Die Herausgeber stellen das Projekt vor und haben Bernward Küper, Oberbürgermeister der Stadt Naumburg und Vorstandsvorsitzender des Vereins „Saale-Unstrut auf dem Weg zum Welterbe“ e.V., Ellen Keindorff, Mitarbeiterin des museumspädagogischen Schwerpunktbereichs Kinderkemenate auf Schloß Neuenburg sowie den Verleger Philipp Baumgarten zum Gespräch geladen. Musikalische Gäste des Abends sind Toska Böhme und Carlo Grabowski.

Wieder Bundesgold für Saale-Unstrut

Bei zwei Weinen und einem Sekt zückten die Juroren das Goldtäfelchen 50 Weine und 7 Sekte von Saale-Unstrut wurden bei den diesjährigen DLG-Bundesweinprämierungen mit Medaillen geehrt. Zum wichtigsten deutschen Wein-Wettbewerb haben neun Winzerbetriebe aus der Region ihre besten Produkte eingereicht. Nach Hause brachten sie insgesamt 3 goldene, 27 silberne und 27 bronzene Medaillen. Die Winzervereinigung Freyburg-Unstrut erhielt für einen Kerner Sekt b. A., brut, 2011 Gold. Auch der Sauvignon Blanc vom Weinhaus zu Weimar Prinz zur Lippe überzeugte die Jury. Das dritte Gold ging an das Weingut Marcel Schulze in Döschwitz für einen Cabernet blanc Auslese, trocken. Zudem wurde der Döschwitzer Winzer für seine Kollektion nun schon zum zweiten Mal mit dem Bundesehrenpreis ausgezeichnet.

Zum 2. Mal Bundesehrenpreis der DLG für Weingut Marcel Schulze, Döschwitz

Winzer Marcel Schulze aus Döschwitz bei Zeitz holte das 2. Mal in Folge einen Ehrenpreis der DLG-Bundesweinprämierung nach Saale-Unstrut. Am Donnerstagabend (24.10.2013) wurde das Weingut mit dem Bundesehrenpreis der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) ausgezeichnet. Nach Weingut Thürkind aus Gröst (2002 und 2007) erreichte der Winzerbetrieb von Marcel Schulze in gerade Mal etwas mehr als zehn Jahren dieses hervorragende Ergebnis. Entsprechend groß war am Donnerstag die Freude bei dem Zeitzer Winzer.

Weinseminar „Facettenreiches Weinland Saale-Unstrut“

In der Winzervereinigung Freyburg eG erwartet Sie am Freitag, den 8. November 2013 von 13:00 – 18:30 Uhr ein interessantes Themenspektrum rund um den Wein. Das Seminar beinhaltet Wissenswertes über das nördlichste Qualitätsweinanbaugebiet Saale-Unstrut und seine Historie, über den Werdegang des Weines „Vom Rebstock bis in die Flasche“ sowie der Sektbereitung und Informationen über das Weinrecht. Sollten Sie sich für das Weinseminar interessieren, freuen wir uns auf Ihre Anmeldung: Gebietsweinwerbung Saale-Unstrut, Tel.: 034464 / 26110, info@weinbauverband-saale-unstrut.de, Preis / Person: 30,00 €, Auszubildende: 18,00 € (inklusive Kaffee u. Weinverkostung). Nachfolgend finden Sie den zeitlichen und inhaltlichen Ablauf des Seminars. Nachfolgend finden Sie den zeitlichen und inhaltlichen Ablauf des Seminars.

Der Königinnenwein 2013

Die Weinkönigin von Saale-Unstrut, Anne Meinhardt, ist im 1. Monat ihrer Regentschaft. Seit der Krönung auf dem Freyburger Winzerfest ist sie täglich in ihrem neuen Amt unterwegs. Damit Anne ihre Auftritte mit der majestätischen Präsenz vollziehen kann, gibt es wieder einen Königinnen Wein. Besondere Termine werden dann mit diesem „persönlichen“ Tropfen bereichert. Auch Weinfreunde haben somit die Gelegenheit, sich die „Weinkönigin ins Haus zu holen“, in flüssiger Form, versteht sich. In diesem Jahr kommt dieser edle Wein vom Thüringer Weingut Bad Sulza. Kellermeister und Inhaber Andreas Clauß hat sich gemeinsam mit der Weinkönigin dafür die Leitrebsorte des nördlichen Qualitätsweinanbaugebietes Saale-Unstrut ausgesucht, einen Weißburgunder.

Tina verpasst nur knapp die Deutsche Weinkrone

Nahe, Main und Rhein – an diese drei Flüsse gehen im Jahr 2013 die höchsten deutschen Weinkronen. Nadine Poss, 21, aus Windesheim an der Nahe ist die 65. Deutsche Weinkönigin. Ihr zur Seite stehen Ramona Diegel aus Rheinhessen und Sabine Wagner aus dem Rheingau als Deutsche Weinprinzessinnen. Zum ersten Mal seit zehn Jahren darf das kleine Weinanbaugebiet Nahe wieder die höchste deutsche Weinkrone mit nach Hause nehmen. Nadine Poss, die zierliche Weinfachfrau mit viel Pepp, wird im kommenden Jahr die deutsche Weinwelt auf rund 250 Terminen im In- und Ausland vertreten. Die Siegerin wird ein Jahr lang den deutschen Wein im In- und Ausland repräsentieren.

Sechs aus Zwölf – Ti-nale für unsere Tina

Was für ein starkes Sextett! Unsere Tina, Nadine von der Nahe, Ramona aus Rheinhessen, Maria von der Mosel, Julia von der Ahr und Sabine aus dem Rheingau – diese sechs stehen im Finale zur Wahl der 65. Deutschen Weinkönigin am 13. September in Offenburg. Die Wahl findet in diesem Jahr in Offenburg zu Ehren des badischen Weinbauverbandes statt, der sein 100-jähriges Bestehen feiert. Die Vorauswahl am Samstag verfolgten rund 800 Zuschauer in der Oberrheinhalle, und die feuerten ihre jeweilige Kandidatin lautstark an. "Ti-nale!" schallte es da von Tina´s Fanclub für Saale-Unstrut, ein ganzer Fanbus war von Saale-Unstrut nach Offenburg gereist um unsere Tina zu unterstützen.

Die Neue kommt wieder aus Thüringen!

Mit Anne Meinhardt steigt wieder eine Thüringerin auf den Thron der Gebietsweinkönigin. Sie löst ihre Landsmännin Tina Weinert ab, die am Sonntag zum Winzerfest in Freyburg ihre Krone abgeben musste. Auch Anne ist in Bad Sulza aufgewachsen. Nach dem Abitur in Apolda studiert die 24-jährige in Jena Biochemie. Ihren Bachelor hat sie bereits in der Tasche und strebt nun den Masterabschluss in Molekularer Medizin an. Solche naturwissenschaftlichen Kenntnisse helfen hier sehr beim Verständnis der Weinherstellung, bekennt die junge sportliche Frau. Zwar kommt Anne aus keiner Winzerfamilie, aber die Liebe zum Rebensaft scheint in Bad Sulza genetisch bedingt. Zumal dort mit dem Thüringer Weingut Bad Sulza das größte Privatweingut der Saale-Unstrut-Region zu Hause ist.

Die Weinhauptstadt feiert

„20 Jahre Weinstraße Saale-Unstrut“ – unter diesem Motto ruft die Jahn-, Wein- und Sektstadt Freyburg vom 6. bis 9. September die Weinfreunde zum Feiern an die Unstrut. An vier Tagen will die Stadt ihren Ruf als vollkommener Gastgeber für das größte Weinfest Mitteldeutschlands verteidigen. Das Programm listet über 60 Veranstaltungen auf, die sich auf die gesamte Innenstadt verteilen. Mit dabei werden wieder bekannte Unterhaltungsstars sein, aber auch regionale Künstler, Bands und Musikvereine gehören zum Winzerfest, das seit 80 Jahren in der Region gefeiert wird. Die Mittelalterstraße und ein Trödelmarkt ergänzen das Angebot.

Ein wahrer Goldschatz wurde gehoben

Mit 134 Ehrungen geht die diesjährige Landesweinprämierung als bislang medaillenreichste Prüfung in die Geschichte des Anbaugebietes Saale-Unstrut ein. Die verteilen sich auf 130 Stillweine und vier Sekte. Die Juroren vergaben dabei 19 mal Gold, 68 mal Silber und 47 mal Bronze. „Das ist ein großer Erfolg für unsere Winzer, der nicht vom Himmel fiel. Der 2012er Jahrgang forderte mit seinen klimatischen Kapriolen wieder das ganze Können der hiesigen Weinmacher“, kommentiert Weinbauverbandspräsident Siegfried Boy das Votum der Verkostungsexperten bei der Siegerehrung im Naumburger Ratskeller. „Vielleicht liegt es daran, dass wir mit dieser Veranstaltung nach mehrjährigem Gastspiel in Leipzig wieder ins Anbaugebiet zurückgekommen sind. Da möchte jeder glänzen!“

Im Linienbus zum Weingenuss

Für ungestörten Weingenuss und einen unkomplizierten Transport von Winzerhof zu Winzerhof sorgt an den Tagen der offenen Weinkeller und Weinberge (3.&4. August 2013) ein Sonderfahrplan der PVG Burgenlandkreis. Damit gibt es die Möglichkeit, bequem im Linienbus mit Anschlussmöglichkeiten zur Burgenlandbahn die Region zu erkunden.

Sonderfahrplan der PVG Flyer anzeigen

Tage der offenen Weinkeller & Weinberge

Das erste Wochenende im August am 3. und 4. August steht wieder ganz im Zeichen des Saale-Unstrut Weines. Zu den Tagen der offenen Weinkeller und Weinberge zeigen zahlreiche Weingüter, wie ihre Weine entstehen und was sie so besonders macht. Neben Keller- und Weinbergsführungen stehen Verkostungen und jede Menge Wissenswertes auf dem Programm.

So schmecken Gewinner, 2. August 2013, Ratskeller Naumburg

Brillant funkelnde Tropfen versprechen außergewöhnlich tolle Weine mit vielfältigstem Bukett, das Nase und Gaumen erfreut. Dieses opulente Aromenspektrum wartet auf Ihre Entdeckung. Eine Fachkommission prüfte in einer verdeckten Degustation am 15. März und 23. Mai 2013 und vergab die begehrten bronzenen, silbernen und goldenen Medaillen an die Spitzenweine des Weinanbaugebietes Saale-Unstrut. In diesem Jahr überraschte ein wahrer Medaillensegen die Winzer: 19 goldene, 68 silberne und 47 bronzene Medaillen. Dieses Resultat krönt das hohe Qualitätsstreben der Winzer des Saale-Unstrut Weinanbaugebietes sowie den Weinjahrgang 2012.

Wir möchten Sie herzlich, zu diesem besonderen Höhepunkt des nördlichsten Qualitätsweinanbaugebietes, einladen: zur offiziellen Verkostung der Siegerweine der diesjährigen Landesweinprämierung am 2. August in den Ratskellersaal Naumburg. Verkostung der Siegerweine: 17.00 bis ca. 21.00 Uhr Wo: im Ratskeller Naumburg, Markt 1, 06618 Naumburg Karten können zum Preis von 25,00 Euro erworben werden. Ein kleiner Imbiss ist im Preis enthalten.

Weinreiseveranstalter zu Gast an Saale-Unstrut

Reiseveranstalter, die spezielle Reisen zum Thema Wein und Kultur anbieten, waren drei Tage in Freyburg und Umgebung zu Gast. Die Informationsreise fand auf Einladung des Weinbauverbandes in Zusammenarbeit mit dem Berghotel zum Edelacker statt. Die Reiseunternehmer, die aus verschiedenen Bundesländern anreisten, kannten die Saale-Unstrut-Weinregion bislang nur vom Hörensagen. Sie besichtigten Weingüter und historische Sehenswürdigkeiten und zeigten sich beeindruckt von der reichen Geschichte, der Qualität der buchbaren (Wein-)Angebote und dem persönlichen Engagement der touristischen Anbieter.

WeinRockt! Kinderbuchlesung auf dem Schloss Neuenburg am 2. Juni, um 15.00 Uhr

Was passiert, wenn die Kinder unserer Zeit alte Sagen neu auferstehen lassen? Im Rahmen eines Schreibwettbewerbes des Vereines WeinRockt! haben Schüler und Schülerinnen aus dem Burgenlandkreis vier moderne Charaktere auf den Pfad der Geschichte geschickt und historische Persönlichkeiten in ihren eigenen Erzählungen wieder zum Leben erweckt. Der Verein begleitet die Jungautoren in diesem Frühjahr und Sommer auf einer Lesetour durch die Region und laden herzlich dazu ein: zu einem Kulturprogramm, bei dem die jungen Leute den Legenden nachfiebern und die Großen sich von neuen Perspektiven und Fragen überraschen lassen können. Die in diesem Rahmen zweite Lesung findet am 2. Juni auf dem Schloss Neuenburg in Freyburg statt.

UNESCO-Welterbetag an Saale und Unstrut

Die Saale-Unstrut-Region ist auf dem Weg zum Welterbe. Im Rahmen des internationalen Welterbetages am 2. Juni sind verschiedene thematische Veranstaltungen geplant. Unter anderem findet im Herzoglichen Weinberg in Freyburg um 15.00 Uhr eine Führung mit anschließender Verkostung durch die Freyburger Weinprinzessin Lisa Schnitzerlein statt.

Weitere Angebote und Informationen unter:
www.welterbe.saale-unstrut-tourismus.de

Mammutweinprobe bringt reichlich Edelmetall für die Winzer von Saale und Unstrut

Klein aber fein – der Jahrgang 2012 hat sich während einer Marathon-Verkostung auf den kritischen Zungen der Jury behaupten können. So konnten die Experten nach sieben Stunden schließlich 12-mal Gold, 53-mal Silber und 41-mal Bronze vergeben. Damit bestanden rund 90 Prozent aller angestellter Weine und Sekte die scharfe Qualitätskontrolle. Immerhin gelangten zur zweiten Runde der diesjährigen Landesweinprämierung 117 Weine und vier Sekte auf die Tische der Experten. Daran beteiligten sich 27 Weinproduzenten, die so die Qualität ihrer Arbeit auf dem Weinberg und in den Kellern unter Beweis gestellt haben. Bereits im März konnten bei der ersten Prüfung sieben goldene, 15 silberne und sechs bronzene Medaillen vergeben werden. „Ein Jahrgang der Harmonie“, beschreibt Jury-Chef Hans-Albrecht Zieger die 2012er Weine. „Schade, dass davon zu wenig im Keller liegt.“

Dionysos Calling vom 24.-26. Mai 2013

Auch in diesem Jahr veranstaltet der WeinRockt! e.V. zum dritten Mal sein bundesweit einzigartiges Weinfestival im Herzen der Saale-Unstrut Region im Freyburger Schwimmbad. Wieder einmal macht das Team es sich am letzten Maiwochenende zur Aufgabe, Kultur und Wein in Einklang zu bringen und Leute von nah und fern in die hiesige Gegend zu locken. Stellte die musikalische Weinwanderung am Samstagnachmittag in den Jahren zuvor immer ein besonderes Highlight dar, so versprechen die Veranstalter für das Dionysos Calling 2013 einige attraktive Neuerungen.

Im Zeichen der Weinbergsschnecke und des Saale-Weines

Unter dem Motto „ Saale, Berge, Sonnenschein – vereint in einem Gläschen Wein!“ findet die Weinmeile am Pfingstsonnabend, dem 18. Mai und Pfingstsonntag, dem 19. Mai 2013 jeweils ab 9 Uhr morgens statt. Eine häufig gestellte Frage ist, warum die feierliche Eröffnung um 14 Uhr ist. Einfache Antwort, damit man bis dahin, schon mal 2 bis 3 Gläser Wein trinken kann und sich dann zur Eröffnung um 14 Uhr am Weingut Lützkendorf in Bad Kösen oder gegenüber des Hofes der Fam. Spielberg in Rossbach einfinden kann. In der Zeit bis 14 Uhr kann man sogar noch bequem etwas essen. Wo es welche leckeren Speisen und Weine gibt, verrät dem Gast der Flyer, welcher gegenwärtig beim Tourist- und Tagungsservice Naumburg ausliegt und bei der Saale-Weinmeile an fast allen Ständen vorrätig sein wird. Der Flyer kann auch über Internet www.saale-weinmeile.de herunter geladen werden.

Bad Sulzaer Weinfrühling

Der Thüringer Weinbauverein Bad Sulza e.V. lädt herzlich ein zum Bad Sulzaer Weinfrühling am Samstag, dem 18. Mai 2013, ab 11.00 Uhr. Die Thüringer Weinprinzessin Jenny I. mit ihren Weinengeln und der Saxophonist Ron Segeth begrüßen Sie um 11.00 Uhr am Thüringer Weintor zur Eröffnung des diesjährigen Weinfrühlings. Bei einem ausgiebigen Frühlingsspaziergang können Sie an 18 Stationen den fruchtigen Thüringer Wein mit dezentem Charakter genießen. Zum Auftakt in das Pfingst-Wochenende heißt es ab 11.30 Uhr „Wandern zum Wein“. Mit einem fachkundigen Wanderführer können Sie von Station zu Station gelangen und Wissenswertes über Region und Wein erfahren. Die Teilnehmer haben verschiedene Höhepunkte für alle Wein- und Feinschmecker für diesen Tag vorbereitet. Von 13.00 bis 19.00 Uhr steht allen wandermüden Weinfreunden im Halbstundentakt ein kostenloser Shuttlebus zur Verfügung. Fahrpläne mit den entsprechenden Haltepunkten liegen an den Stationen aus.

Die Deutsche Weinkönigin Julia Bertram zu Besuch an Saale-Unstrut

Die Deutsche Weinkönigin Julia Bertram gibt sich derzeit die Ehre und besucht das Anbaugebiet Saale-Unstrut. Gemeinsam mit der Gebietsweinkönigin Tina Weinert und zahlreichen Weinprinzessinnen der Region konnte sie gestern zum Freyburger Weinfrühling viele Eindrücke sammeln und sich von der Gastfreundschaft und Genussfreude unserer Winzer überzeugen.

Ein Jahrgang der Freude macht

Saale-Unstrut ist mit 25 Winzerbetrieben zur diesjährigen Großen Gemeinsamen Jungweinprobe nach Dresden (Sachsen) gereist. Mit 93 Still- und drei Schaumweinen präsentiert sich Deutschlands Weinnorden am 19. April 2013 zur 23. Auflage dieser umfangreichsten Verkostung in Mitteldeutschland. Hier werden insgesamt über 190 Proben angestellt, die vornehmlich aus dem Weinjahr 2012 stammen. Traditionell laden die Weinbauverbände der beiden mitteldeutschen Anbaugebiete Saale- Unstrut und Sachsen gemeinsam zu diesem Marathon der Sinne ein. Nachdem im vergangenen Jahr die Rotkäppchen-Mumm-Sektkellerei in Freyburg Gastgeber des Jungweinvergleiches war, steht wieder ein sächsischer Veranstaltungsort an. Erstmals wurde dafür die Landeshauptstadt Sachsens gewählt.

Deutsches WeinWanderWochenende

Gemeinsam mit den regionalen Weinwerbungen lädt das Deutsche Weininstitut am 27. und 28. April 2013 zum WeinWanderWochenende ein. Den Wanderfreunden werden an diesen Tagen vielfältige Möglichkeiten geboten, ihr Hobby mit abwechslungsreichen Weinerlebnissen zu verbinden und die deutschen Weinbaugebiete für sich neu zu entdecken. An Saale-Unstrut werden folgende Aktivitäten angeboten:

"Wir sind 50!" - Saale-Unstrut präsentiert sich in Berlin

Der Weinbauverband Saale-Unstrut, der Tourismusverband Sachsen-Anhalt und die Ständige Vertretung des Landes beim Bund laden am 16. April in die Landesvertretung nach Berlin ein. Alle drei sachsen-anhaltinischen Institutionen feiern in diesem Jahr runde Jubiläen: 20 Jahre Weinstraße Saale-Unstrut, 20 Jahre Straße der Romanik und 10 Jahre Landesvertretung in Berlin. Bei sachsen-anhaltischem Wein, einem dazu passenden Imbiss und musikalischer Umrahmung stellen sich alle Jubilare vor.

Weinseminar für Gastronomie u. Weinfreunde „Facettenreiches Weinland Saale-Unstrut“

Die Gebietsweinwerbung des Weinbauverbandes Saale-Unstrut veranstaltet am 26. April 2013 das Weinseminar „Facettenreiches Weinland Saale-Unstrut“. In der Winzervereinigung Freyburg eG erwartet die Teilnehmer von 13:00 – 18:30 Uhr ein interessantes Themenspektrum rund um den Wein. Das Seminar beinhaltet Wissenswertes über das nördlichste Qualitätsweinanbaugebiet Saale-Unstrut und seine Historie, über den Werdegang des Weines „Vom Rebstock bis in die Flasche“ sowie der Sektbereitung und Informationen über das Weinrecht.

Weinjahrgang 2012 in Hochform - Sachsen und Saale-Unstrut präsentieren ihre Jungweine am 19. April 2013 erstmals in Dresden

Der Präsident des Weinbauverbandes Saale-Unstrut, Siegfried Boy, und der Vorsitzende des Vorstandes des Weinbauverbandes Sachsen, Dr. Bernd Kastler, unterrichteten heute die Öffentlichkeit über den Stand der Vorbereitungen für die Große Gemeinsame Jungweinprobe Sachsen & Saale-Unstrut, die am Freitag, dem 19. April 2013, unter der Schirmherrschaft des Landrats des Landkreises Meißen, Arndt Steinbach, stattfinden wird. Erstmalig wird Dresden Gastgeber für die Parade der Jungweine aus Sachsen und Saale-Unstrut sein. Als Veranstaltungsort wurde das Erlwein-Capitol im OstraPark Dresden, Messering 8E, 01067 Dresden, ausgewählt.

Weinlehrpfad Saale-Unstrut feierlich eingeweiht

Am Oster-Samstag und damit pünktlich zum Auftakt der Jungweinwochen wurde der Weinlehrpfad Saale-Unstrut eröffnet. Im Beisein von Landwirtschaftsminister Dr. Aeikens, Landrat Harri Reiche, Weinbaupräsident Siegfried Boy, Bürgermeister Udo Mänicke und den Weimajestäten von Saale-Unstrut ist die erste Tafel feierlich enthüllt worden. Die rund 13 km lange Route verläuft von Laucha entlang der Unstrut bis nach Freyburg und schließt sich in Freyburg zu einem Rundweg. Auf insgesamt 26 Schautafeln und mit Ausblicken auf die schönsten Weinberge wird Wissenswertes rund um den Saale-Unstrut-Wein vermittelt.

Mit jungem Wein dem Winter getrotzt

Schwer vorstellbar, aber unaufhaltsam: Auch 2013 wird der Frühling im Kräftespiel der Jahreszeiten schließlich die Oberhand gewinnen. Darauf stellen sich auch die Winzer und Gastronomen an Saale und Unstrut ein. Sie werden traditionell im April ihre jungen Weine vorstellen. Zu erwarten haben die neugierigen Gäste einen ausgesprochen interessanten Jahrgang. Denn brachte die letzte Lese auch nur knapp die Hälfte der Vorjahresmengen in die Keller, die Qualität scheint die Scharte wieder auszuwetzen. Sich davon zu überzeugen, laden zwei Dutzend Weinerzeuger zwischen Höhnstedt und Zeitz in ihre Verkostungsräume und präsentieren vornehmlich an den Wochenenden den Jahrgang 2012.

Landesweinweinprämierung Saale-Unstrut 1. Runde

7x Gold, 15x Silber und 6x Bronze vergab die Jury zur 1. Runde der diesjährigen Landesweinprämierung. Insgesamt konnten damit über 90 Prozent der angestellten Weine und Sekte eine der begehrten Medaillen erringen. „Wir freuen uns über dieses gute Ergebnis“, kommentiert Jury-Vorsitzender Hans-Albrecht Zieger die dreistündige Verkostung. Dabei habe es sich bewährt, eine so frühe Runde anzusetzen. So konnten vor allem rote Tropfen aus dem Jahrgang 2011 bewertet werden. Die weißen Weine stammten dagegen fast ausnahmslos aus dem letzten Jahrgang. Über je zwei Goldmedaillen freuen sich die Weingüter Herzer und Schulze, je einmal Gold ging an das Weinhaus Krause, die Winzerei Lüttmer und das Weingut Thürkind.

Neue Botschafterin des Saale-Unstrut Weines gesucht

Wie jedes Jahr ist der Weinbauverband Saale-Unstrut auf der Suche nach einer neuen Weinkönigin. Die amtierende 43. Saale-Unstrut Gebietsweinkönigin Tina Weinert hat die Hälfte ihrer Amtszeit bereits erfolgreich begleitet. Sie wird ihre Krone traditionsgemäß am zweiten Septemberwochenende zum Freyburger Winzerfest, am 8. September 2013 um 11.00 Uhr, an ihre Nachfolgerin übergeben. Diese Tradition setzt sich nun schon seit 1969 fort. Während der einjährigen Amtszeit ist es die Aufgabe der Botschafterin des Saale-Unstrut Weines, mit viel Ausstrahlung, Charme und Fachwissen, eines der schönsten Flecken Mitteldeutschlands weit über seine Landesgrenzen hinaus an Bekannt- und Beliebtheit gewinnen zu lassen und viele Menschen für die fruchtig-spritzigen und edlen Saale-Unstrut Weine zu begeistern.

30. März 2013, 11.00 Uhr, Einweihung des Weinlehrpfades Saale-Unstrut

Entlang der Unstrut von Laucha kommend und rund um Freyburg vermitteln künftig 26 Tafeln anschaulich viel Wissenswertes über Weinberge und Winzer, Natur und Geselligkeit. Selbst für die kleinen Besucher erschließen sich auf speziellen Kindertafeln zwischen Weischütz und Zeddenbach so manche Geheimnisse. 11.00 Uhr findet die offizielle Einweihung des Weinlehrpfades Saale-Unstrut in Zeddenach (Lehrtafel 10, über die Brücke in Zeddenbach auf Unstrut-Radwanderweg)statt. Genießen in einer einmaligen Weinkulturlandschaft!

Afternoon Tea trifft Winzersekt im Berghotel zum Edelacker, Freyburg

Ein Fest für die Sinne: Unter dem Motto „Afternoon Tea trifft Winzersekt“ lädt das Berghotel Zum Edelacker zu einer kulinarischen Reise ein: Hoch über dem Unstruttal kann man am Sonntag, den 24. Februar 2013, ab 15. 00 Uhr bei dezenten Live-Pianoklängen mit Freunden einen Afternoon Tea nach traditioneller Englischer Art probieren und genießen. Zum Tee-Menü gehört eine reichhaltige Auswahl typischer Spezialitäten wie warme Scones nach Originalrezept, Marmeladen, herzhafte Fingersandwiches und süßes Gebäck – serviert auf einer Etagère. Im Restaurant des Berghotels mit Blick auf die verschneiten Weinberge darf dabei ein Glas Winzersekt nicht fehlen. Am 24. Februar schon was vor? Kein Problem: Eine weitere Tea Time wird noch einmal am 24. März angeboten. Um telefonische Voranmeldung wird gebeten: 034464-35 0

Winzer aus Burgwerben-Kriechau suchen neue Weinprinzessin

Die Bewerberinnen müssen nicht unbedingt aus einer Winzerfamilie stammen. Alle jungen Frauen, die sich dem Saale-Unstrut Wein besonders verbunden fühlen, können sich bewerben. Voraussetzung ist, dass sie mindestens 18 Jahre alt und unverheiratet sind. Eine berufliche Tätigkeit in der Weinbranche oder Gastronomie ist von Vorteil, aber nicht Bedingung. Die jungen Damen sollten aber schon über einige Kenntnisse zum Weinbau verfügen und Bereitschaft signalisieren, ihr Wissen noch zu vertiefen. Gern unterstützen sie hierbei die Winzer und der Weinbauverband.

Seit 20 Jahren steht Siegfried Boy an der Spitze des Weinbauverbandes

Wenn Siegfried Boy an das Jahr 1993 denkt, muss er immer ein wenig lächeln, gesteht der Präsident des Weinbauverbandes, der in diesem „Jahr der Ernüchterung“ das Amt übernahm: „Ich wurde gefragt, habe ja gesagt und erst Monate später dämmerte mir, welche Arbeit damit verbunden war.“ Der Weinbauverband stand gerade einmal drei Jahre im Vereinsregister, die Gründungseuphorie war aber bereits verflogen. Die bundesdeutsche Gesetzlichkeit begann auf Einhaltung zu pochen. Saale-Unstrut musste erleben, dass neben den hiesigen Weinen auch noch die von zwölf anderen deutschen Anbaugebieten um die Gunst des Käufers buhlten. Nicht zu reden von den internationalen Tropfen, die die Weinwelt nun auch auf mitteldeutsche Tische brachte.

Qualität ist immer gefragt - Die Winzer von Saale und Unstrut behaupten sich im nationalen Wettbewerb

Mit geschätzten 2,7 Millionen Litern reiht sich 2012 in die ertragsärmsten Jahrgänge des Anbaugebietes Saale-Unstrut ein. Noch im Vorjahr kam fast das Doppelte in die Keller. „Ein gutes Weinjahr sieht sicherlich anders aus“, kommentiert Siegfried Boy das Leseergebnis auf der Generalversammlung des Weinbauverbandes Saale-Unstrut. Die magere Ernte träfe die Weinbauern an Saale und Unstrut gerade in einer Periode, da ihre Produkte immer stärker gefragt seien, meint der Präsident und verweist auf die überzeugenden Qualitäten. Das durchschnittliche Mostgewicht lag mit 84 Grad Oechsle deutlich über dem Vorjahreswert mit 79. Vom sonnenreichen Herbst profitierten die vor allem spätreifen Sorten wie Riesling und Spätburgunder.

Hans-Dieter Speck - Der Pressepreisträger 2012 gehört zum Wein-Leben in der Region

Der Pressepreis des Weinbauverbandes Saale-Unstrut für 2012 geht an Hans-Dieter Speck. Und damit an einen Journalisten, der seit über einem halben Jahrhundert in der Region mit wachsamen Augen und stets gespitztem Bleistift die Welt einfängt. Diese Welt hat natürlich viel mit Wein zu tun. Denn als Lokalreporter im Großraum Naumburg kommt man an den Rebstöcken nicht vorbei. „Wein gehört zur Landschaft“, sagt Hans-Dieter-Speck. „Aber“, ergänzt der gebürtige Zwickauer sofort, „ohne Menschen gäbe es keinen Wein!“ Und so erzählte er immer wieder Geschichten von diesen Menschen, die den Wein machen. Seine erste Entdeckung gelang ihm im Keller des Landesweingutes Kloster Pforta. Das hieß im Jahre 1963 noch Volkseigenes Gut und der junge Kellermeister Udo Lützkendorf.

Bester Winzerlehrling 2012 an Saale-Unstrut Stephanie Grober-Feetz

Zum guten Brauch an diesem Tag gehörte auch die Ehrung des besten Winzerlehrlings. Den Titel für 2012 holte sich Stephanie Grober-Feetz. Mit einem Notendurchschnitt von 1,79 ging für die Freyburgerin das letzte Jahr erfolgreich zu Ende. Stolz ist man auch bei den Weingütern Deckert und Pawis, in denen die 25-jährige ihre Ausbildung absolvierte.

Neujahrsempfang des Landrates des Burgenlandkreises Harri Reiche in der Rotkäppchen Sektkellerei

Rund 1.000 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Ehrenamt folgten am vergangenen Freitag der Einladung des Landrates des Burgenlandreises Harri Reiche. Der nunmehr zwölfte Neujahrsempfang im Lichthof der Rotkäppchen-Mumm Sektkellerei in Freyburg wurde traditionsgemäß durch die Jagdhornbläser Unstruttal-Finne eröffnet. Durch das weitere Programm des Abends führte die amtierende Saale-Unstrut Gebietsweinkönigin Tina Weinert. Am Präsentationsstand des Weinbauverbandes bot sich den Gästen die Gelegenheit, sich von den Weinmajestäten der Region einen edlen Tropfen kredenzen zu lassen. Insgesamt wurden 21 verschiedene Weine unseres Anbaugebiets ausgeschenkt, darunter 15 Weißweine, fünf Rotweine und ein Rosé. Traditionell waren auch die Winzervereinigung Freyburg eG und das Landesweingut Kloster Pforta mit einem eigenen Stand vor Ort. Sie alle unterstützten die Veranstaltung unentgeltlich.

20 Jahre Weinstraße Saale-Unstrut - Jubiläumsbroschüre Wein-Spezial 2013

Der Weinbau an Saale und Unstrut hat eine 1000-jährige Geschichte. Dies belegt eine Schenkungsurkunde Kaiser Otto III. aus dem Jahr 998. 2013 begehen wir ein Jubiläum der jüngeren Geschichte: am 17. September 1993 wurde die Weinstraße Saale-Unstrut eröffnet. Sie hat sich in den 20 Jahren ihres Bestehens zu einer beliebten Erlebnisroute im südlichen Sachsen-Anhalt entwickelt. Beginnend am Kloster Memleben führt die ca. 60 km lange Route entlang alter Terrassenweinberge zu zahlreichen Weingütern, Straußwirtschaften und Weinbauinseln. Mittelalterliche Burgen, mystische Stätten sowie die reizvollen Flusslandschaften von Saale und Unstrut prägen die Landschaft bis ins thüringische Bad Sulza. Tangierend zur Weinstraße verlaufen die Straße der Romanik und die archäologische Route „Himmelswege“.

Dem Wein auf der Spur - Erste Infotafeln werden montiert für den Weinlehrpfad Saale-Unstrut in Freyburg

Wussten Sie eigentlich, dass man Weinflaschen mit Korken stehend lagern sollte? Das jedenfalls haben Wissenschaftler herausgefunden. Nachzuvollziehen ist das auf dem ersten Weinlehrpfad der Region. Entlang der Unstrut von Laucha kommend und rund um Freyburg vermitteln künftig 26 Tafeln anschaulich viel Wissenswertes über Weinberge und Winzer, Natur und Geselligkeit, über Herstellung und eben auch über die richtige Lagerung von Wein. Selbst für die kleinen Besucher erschließen sich auf speziellen Kindertafeln so manche Geheimnisse auf dieser Tour. Die erste Tafel wurde am Dienstag, den 18. Dezember gesetzt. Zu Ostern 2013, am 30. März, und damit zum Start der nächsten Freiluftsaison ist die offizielle Einweihung geplant. Verantwortlich für Antragstellung, Planung und Realisierung des Weinwanderwegs waren der Weinbauverband und die Stadt Freyburg. Der Weinlehrpfad wurde gefördert durch das Leader-Programm mithilfe von EU, Land S-A und den Burgenlandkreis.

Gekrönter Tropfen vom Kaatschener Dachsberg

Der Liebling von Weinkönigin Tina Weinert ist ein Silvaner des Jahrgangs 2011 und kommt vom Kaatschener Dachsberg. Im Thüringer Weingut Zahn kam er auf die Flaschen und wurde heute (Freitag, 14.12.) für eine Sonderedition (Auflage 1.000 Flaschen) mit dem Konterfei der attraktiven Bad Sulzaerin präsentiert. „Dieser Wein bringt mir doppelte Freude“, strahlt die Königin. „Zum einen zeigt der Tropfen ideal die Vorzüge unserer hiesigen Gewächse: mit feiner Frucht und einer typischen Muschelkalknote. Und zum anderen finde ich es großartig, dass ein Thüringer Weingut aus meiner näheren Heimat mich so unterstützt und einen solchen tollen Wein kreiert hat.“

Herzliche Weihnachts- und Neujahrsgrüße von Saale-Unstrut

Ein aufregendes Weinjahr 2012 neigt sich dem Ende. Der Weinbauverband und die Gebietsweinwerbung Saale-Unstrut wünschen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest sowie für das neue Jahr viele schöne Weinerlebnisse, die uns am Jahresende wieder positiv zurückschauen lassen.

Gleinaer Weingut Böhme begrüßt Weinmajestäten

Mit einer kleinen Weihnachtsfeier bedankte sich der Weinbauverband / die Gebietsweinwerbung Saale-Unstrut am 15. Dezember bei den hiesigen Weinmajestäten für ihren ehrenamtlichen Einsatz im vergangen Jahr. Empfangen wurden die gekrönten Häupter und das Team der Gebietsweinwerbung im Gleinaer Weingut Böhme mit einem Glas Winzersekt. Anschließend führte Frank Böhme durch die Keller und über den Hof des Weingutes bevor eine festlich gedeckte Tafel zum Buffet und hauseigenen Weinen lud.

Süßer Lohn - Saale-Unstrut Winzer haben am klirrend kalten Wochenende mit dem Eiswein ihre besten Tropfen gelesen

Nach dem Frost der vergangenen Nächte haben die Winzer an Saale-Unstrut Eiswein gelesen. Für die Herstellung von Eiswein werden überreife, gefrorene Trauben genötigt. Sie müssen einen Mostgehalt von mindestens 125 Grad Oechsle haben. Die Weintrauben müssen bei einer Temperatur von mindestens minus 7 °C gelesen und auch gleich gepresst werden. Am vergangenen Samstag war es noch dämmrig, als die Lese begann.

Advent an der Wiege des Glühweins - Saale-Unstrut-Winzer laden in der Vorweihnachtszeit in die Keller und Berge

An allen vier Adventswochenenden sorgt der hiesige Wein für abwechslungsreiche Begegnungen. Immerhin weist der vorweihnachtliche Veranstaltungskalender 30 Türchen auf und bietet beschauliche Einkehr, aber auch aktive Erholung in den winterlichen Weinbergen. Los geht es bereits am Freitag, den 30. November auf dem Weingut Pawis in Zscheiplitz mit Glühweinempfang, Fackelwanderung und einem Drei-Gang-Wintermenü. Hier gibt es am 14.12. noch eine Wiederholung. Die Naumburger Wein und Sekt Manufaktur präsentiert dann am Samstag (1.12.) ihren neuen Sekt. An allen vier vorweihnachtlichen Sonntagen lädt das Weingut Frölich-Hake zu Knusperstunden ein. Bei Zahns in Kaatschen gibt es zweimal samstags Feuerzangenbowle (1. und 8.12.) und zum 1. Adventssonntag einen zünftigen Brunch. Der Weinbau „Der Steinmeister“ entfacht sein Kaminfeuer an den ersten drei Adventssamstagen. Auf ihrer beliebten Adventswanderung führt Iris Hölzer die Naturfreunde am 2. Dezember durch die Steinmeister-Lage. Treffpunkt ist das Fischhaus bei Schulpforte.

Gault-Millau 2013 über Saale-Unstrut: Winzer Gussek und Pawis jetzt gleichauf

André Gussek ist der erfolgreichste Winzer von Saale-Unstrut schätzt der Gault-Millau in seinem "Wein-Guide Deutschland 2013" nach Verkostung von nicht weniger als 12.500 Weinen des Jahrgangs 2011 aus ganz Deutschland ein. Der renommierte Restaurantführer prognostiziert, einen möglichen "Machtwechsel" wie es scheint: "André Gussek bewies schon 2010 viel Fingerspitzengefühl für den schwierigen Jahrgang. Der 2011er Jahrgang glänzt vor allem durch Spitzenweine mit enormer Tiefe und Mineralität. Gussek ist jetzt mit drei 'Trauben' ausgestattet, könnte sich bald vor Bernard Pawis setzen und damit an die Spitze des weiterhin wachsenden, größten östlichen Anbaugebiets. Neu unter den Traubenbetrieben ist das Weingut Born in Höhnstedt am Süßen See.

Wieder erfolgreich gepunktet - Ein Bundesehrenpreis ging nach Saale-Unstrut

Mit einem Bundesehrenpreis wurde das Weingut Marcel Schulze geehrt. Mit dieser hohen Auszeichnung würdigt die DLG Winzerbetriebe für die beste Gesamtleistung. Und dort hat qualitativ der Winzer aus Döschwitz mit zwei goldenen, vier silbernen und zwei bronzenen Medaillen überzeugen können. Ganz vorn auf der Wertungsliste stehen dabei eine Traminer Auslese und eine Kerner Beerenauslese. In die komplizierte Rechnung für diesen Ehrenpreis fließen viele Bewertungen ein. Der Bundesehrenpreis wurde erst einmal an ein hiesiges vergeben, 2002 hat das Weingut Thürkind aus Gröst diese hohe Auszeichnung entgegen nehmen können.

DLG-Bundesweinprämierung 2012: Bundesehrenpreis für Weingut Marcel Schulze (Saale-Unstrut)

(DLG). Das Weingut Marcel Schulze aus Döschwitz bei Zeitz ist in Berlin mit dem Bundesehrenpreis ausgezeichnet worden. Das Weingut erhielt den Bundesehrenpreis des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) aus den Händen von Dr. Gerd Müller, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, und des DLG-Präsidenten Carl-Albrecht Bartmer.

Weinseminar für Gastronomie, Weinfachhandel, Weinfreunde u. Auszubildende am 16. November 2012 in Freyburg (Unstrut)

Sie wollten schon immer wissen, was der Winzer im Winter macht und warum eine Spätlese von Saale-Unstrut meistens trocken ist? Das Weinseminar „Facettenreiches Weinland Saale-Unstrut“ entführt Sie in die Welt des Weines. Hiesige Weinexperten aus der Praxis verraten Ihnen, was Sie schon immer über Wein wissen wollten. Sie kommunizieren die Zusammenhänge der Arbeit im Weinberg, Weinkeller und der folgenden Weinqualität im Glas und vermitteln so ein vielfältig einsetzbares Gesamtverständnis als Schlüssel zum Weingenuss. Höhepunkt ist eine Weinprobe, die unter fachkundiger Leitung die facettenreichen feinfruchtigen Weine vorstellt und dabei alle Sinne berührt.

Wir drücken Lisa die Daumen - die Wahl der 64. Deutschen Weinkönigin startet am Wochenende

Mit dem Weihnachtsmann war Lisa Blumenthal schon auf Du und Du – beim "Advent in den Weinbergen" schenkte die Weinkönigin aus Bad Kösen Glühwein aus, auf dem Kühler eines Quads sitzend. Die Weinleidenschaft sitzt der 21-Jährigen förmlich in den Adern: Lisa kommt aus einer echten Weindynastie des Anbaugebiets Saale-Unstrut. Ihr Onkel bekam nach dem Ende der DDR 1990 seine alten Rebflächen zurück, heute ist das Weingut Lützkendorf eines von zwei VDP-Betrieben im Anbaugebiet. Die kleine Lisa wurde schon im Kinderwagen durch die Rebzeilen kutschiert, weil sie sich dort so wohlfühlte, dass sie schnell einschlief. Der Opa wiederum war langjähriger Direktor und Kellermeister des Staatlichen Weinguts Kloster Pforta: Natürlich half Lisa auch mit der Familie in der Lese. Studiert hat die Bad Kösenerin allerdings Architektur, im August machte sie ihren Bachelor-Abschluss, der Master soll im Herbst folgen. Modernes Bauen und alte Bauten zusammen zu bringen, oder in der Stadtplanung zu wirken, das könnte sich Lisa gut vorstellen. Wenn denn nicht das Amt der 64. Deutschen Weinkönigin erst einmal dazwischen kommt. Dann würde Lisa in jedem Fall eines tun: Die kleineren Weinanbaugebiete mehr in den Fokus rücken.

Nachruf zum Tod des Fotografen Rainer Wißenbach

Wir trauen um Rainer Wißenbach. Mit 66 Jahren erlag er schließlich der Krankheit, die ihn schon so lange gezeichnet hatte. Mit ihm verlieren wir einen aufmerksamen Zeitzeugen mit dem Blick für die Schönheiten und Geheimnisse dieser Welt. Kaum ein Ereignis in dieser Region konnte über die Bühne gehen, ohne den Mann hinter der Kamera. So blitzte sich der freie Bildjournalist auch durch über 20 Jahre Weinbaugeschichte und sorgte mit seinen Aufnahmen für das Bewahren von Zeit. Vornehmlich in der Mitteldeutschen Zeitung und dem Naumburger Tageblatt gehörte seine Sichtweise auf die Gegenwart zur journalistischen Kultur. Der Weinbauverband Saale-Unstrut ehrte ihn mit seinem Pressepreis 2008.

Tina Weinert ist die Weinkönigin 2012/2013

Tina Weinert heißt die nunmehr 43. Gebietsweinkönigin von Saale-Unstrut. Vor der Krönungsjury konnte sich die brünette Bewerberin gegen zwei weitere Kandidatinnen durchsetzen und überzeugte mit einem kenntnisreichen Vortrag über die Region. In der kennt sich die 25-Jährige bestens aus. Geboren in Apolda, ist die aufgeweckte Thüringerin in Bad Sulza aufgewachsen, hat in Apolda ihr Abitur abgelegt und auch erfolgreich in Eisenach studiert. Als Tourismuswirtin kehrte Tina Weinert dann in die Weinregion zurück und hat in der Rotkäppchen Sektkellerei eine berufliche Chance bekommen. Dort betreut sie Veranstaltungen und führt Besuchergruppen durch das traditionsreiche Unternehmen und versteht es, charmant, kenntnisreich und bei Bedarf auch in Englisch Geschichten rund um die begehrten Trauben zu erzählen. „Das Tolle ist ja, dass man bei Rotkäppchen viele ehemalige Weinköniginnen und Weinprinzessinnen trifft, und da bekomme ich sicherlich so manchen guten Tipp für meine neue Funktion.“

Neues von Saale-Unstrut: Buch „Die Naumburger Weinberge von Roßbach bis Almrich“

Der Titel eines Buches von Eberhard Kaufmann, welches soeben erschienen ist. 200 Jahre Geschichte der Weinberge pur. Dieses Buch entstand in Zusammenarbeit mit den Roßbacher und Almricher Winzern und der Naumburger Weinbaugesellschaft. Die Naumburger Weinbaugesellschaft, ein gemeinnütziger Verein, wurde im Jahre 1835 gegründet. Drei Kriege, zwei Weltkriege sowie zwei totalitäre Staaten führten dazu, dass unsere Vorväter sich schon 1934 der Diktatur entzogen und die Gesellschaft geschlossen haben. Gegen Ende der DDR gelang ein Neuanfang im Kulturbund. 1991 konnte so die Naumburger Weinbaugesellschaft neu entstehen. Seit dieser Zeit vereint die Gesellschaft Winzer, Hobby-Winzer, Weinfreunde, Freunde des Weins und Historiker miteinander. Zu den Freunden des Weins zählt Prof. Dr. Diether Gussek, der sich noch heute der Weinpoesie verschrieben hat. Eberhard Kaufmann hat ein Buch geschaffen, welches die Geschichte der Naumburger Weinberge zwischen Roßbach und Almrich auf einmalige Art und Weise beleuchtet - wahrlich 200 Jahre Geschichte pur. Das Buch kostet beim Autor 23,00 € und der Buchhandel bietet es für 28,00 € an. Kontakt Autor: Eberhard Kaufmann, Lindenring 13, 06618 Naumburg

Freyburg (Unstrut) ist fit für das größte Weinfest Mitteldeutschlands

„Sagenhaftes Weinland Saale-Unstrut“ – unter diesem Motto ruft die Jahn-, Wein- und Sektstadt Freyburg in diesem Jahr die Weinfreunde zum Feiern an die Unstrut. Mit etwa 70 Veranstaltungen an vier Tagen will die Stadt auch im Jahrgang 2012 ihren Ruf als vollkommener Gastgeber für das größte Weinfest Mitteldeutschlands verteidigen. Mit dabei werden wieder bekannte Unterhaltungsstars sein, aber auch regionale Künstler, Bands und Musikvereine gehören zum Winzerfest, das seit fast 80 Jahren in der Region gefeiert wird. Die Mittelalterstraße, ein Trödelmarkt sowie ein Vergnügungspark mit bunten Fahrgeschäften ergänzen das Angebot.

Den Sommer ins Glas holen

Gerade, wenn das Wetter nicht immer danach ist, mit Saale-Unstrut Tropfen kann man sich „spritzig-leichte Sommerträume“ erfüllen. Unter diesem Thema stand jedenfalls die diesjährige Große Saale-Unstrut Weinprobe. Gut einen Monat vor dem Freyburger Winzerfest ist diese Verkostung ein fester Termin im Kalender des Weinbauverbandes Saale-Unstrut, zu dem stets ins Berghotel „Zum Edelacker“ in Freyburg eingeladen wird. Diesmal standen acht Still- und acht Schaumweine von 16 Erzeugern auf den Tischen. Gebietsweinkönigin Lisa Blumenthal stellte Weine und Winzer charmant und professionell vor.

Ein herzliches Willkommen zum 20. Thüringer Weinfest in Bad Sulza

„20 Jahre Lebenslust“ vom 16.08. – 19.08.2012 Das Thüringer Weinfest in Bad Sulza ist ein überregional bedeutsames Volksfest und hat einen festen Platz in den Veranstaltungsplänen. Es wird am 3. Augustwochenende 2012 wiederTausende von Gästen in die Kur- und Weinstadt locken. In der Jubiläumsauflage unter dem Motto „20 Jahre Lebenslust“ verspricht das Original der Thüringer Weinfeste für große und kleine Genießer wieder allerlei Kurzweil sowie gute Unterhaltung – eben die Vermittlung von Lebenslust.

Im Linienbus zum Weingenuss

Tage der offenen Weinkeller und –berge an Saale-Unstrut (4. / 5. August 2012)

Am ersten Augustwochenende öffnen viele Winzer an Saale und Unstrut ihre Weinkeller und Rebanlagen für interessierte Besucher. So präsentieren annähernd 30 Produzenten am 4. und 5. August nicht nur ihre oftmals preisgekrönten Tropfen, sondern lassen sich auch bei der Weinherstellung über die Schultern schauen. Entlang der drei etablierten Weinrouten an Saale-Unstrut haben die Güter für ihre Gäste zumeist auch ganz besondere Themen vorbereitet. Die meisten Stationen sind an beiden Tagen von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Saale-Unstrut empfängt die Deutsche Weinkönigin

Zu ihrem traditionellen Antrittsbesuch war Annika Strebel vom 5. bis 7. Juli im Saale-Unstrut-Gebiet unterwegs. Die 63. Deutsche Weinkönigin konnte sich über ein abwechslungsreiches Besuchsprogramm freuen. Erstmals wurde die höchste Repräsentantin des deutschen Weines begleitet von ihren Prinzessinnen. Ramona Sturm von der Mosel war das erste Mal an Saale und Unstrut. Elisabeth Born jedoch nahm als Höhnstedterin besonders gern die Gelegenheit wahr, ihre gekrönten Kolleginnen in ihrer Heimat herumzuführen.

Was Dauben und Reben zu erzählen haben…

Wein schmeckt bekanntlich dort am besten, wo er angebaut wird. Mehr über den Weg der Traube vom Weinberg bis zur Abfüllung in die Flasche gibt es am 4. und 5. August zu erfahren. An die 30 Produzenten präsentieren dabei nicht nur ihre oftmals preisgekrönten Tropfen, sondern öffnen auch die Keller und Rebanlagen für den interessierten Besucher. Entlang der drei etablierten Weinrouten haben die Güter für ihre Gäste zumeist auch noch besondere Themen vorbereitet. Die meisten Stationen sind an beiden Tagen von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Die besten Weingüter der Region fahren reiche Medaillenernte ein

Mit 127 Medaillen hat die 20. Landesweinprämierung von Saale-Unstrut ihre bislang höchste Ausschüttung an Edelmetall zu verzeichnen. Schon die Verkostung der angestellten Weine sprengte bisherige Dimensionen und musste auf zwei Tage verteilt werden. Hier hatte eine siebenköpfige unparteiische Jury aus Weinexperten 152 Weine, einen Sekt und einen Seccos zu verkosten. Nach diesem Prüfungsmarathon gab es zwölf Mal Gold, 56 Mal Silber und 59 Mal Bronze. „Das zeigt uns wieder einmal, wie stark der Wunsch unserer Winzer nach Qualitätsvergleich ist“, bewertet Weinbau-Präsident Siegfried Boy die große Resonanz auf die Jubiläumsverkostung.

Klingers Blick ist "Schönste Weinsicht 2012"

Am 1. Juni wurde der Max-Klinger-Weinberg im Großjenaer Blütengrund offiziell in die nationale Liste der „Schönsten Weinsichten“ Deutschlands aufgenommen. Die hat das Deutsche Weininstitut (DWI) gemeinsam mit den regionalen Gebietsweinwerbungen erstmals für alle 13 deutschen Anbaugebiete aufgestellt. Dabei handelt es sich um Aussichtspunkte, die besonders spektakuläre Blicke in die Weinlandschaften bieten.

127 Mal glänzendes Metall für beste Weine

Mit 152 Weinen, einem Sekt und einem Perlwein stand die Landesweinprämierung unter einem Rekordstern. Dreißig Weingüter aus dem nördlichsten deutschen Qualitätswein-Anbaugebiet stellten sich dem Produktvergleich. Wegen der ungewöhnlich hohen Anzahl entschloss sich die Jury, die Verkostung auf zwei Tage zu verteilen. Am Ende des gestrigen zweiten Verkostungstages stand das Ergebnis fest: 12 Goldene, 56 Silberne und 59 Bronzene Medaillen vergab die Jury.

Dionysos Calling - Das Festival vom 1.-3. Juni 2012

Schon zum zweiten Mal veranstaltet der Verein WeinRockt! das Festival Dionysos Calling in der lauschigen Atmosphäre des Freyburger Schwimmbades. Am Fuße der Schweigenberge und dem Flussbett der Unstrut wird das Festival eine hörbare Brücke vom Wein zur Musik bauen. Das Herzstück des Festivalwochenendes ist eine Konzert- und Weinwanderung zu den schönsten Orten der Umgebung.

Thüringer punktet im Markgräfler Land

Das Thüringer Weingut Bad Sulza belegte mit einem 2011er Gutedel Platz zehn bei der wichtigsten Prüfung dieser Rebsorte in Deutschland. Damit landete erstmals ein Wein aus Saale-Unstrut in der Spitzengruppe beim traditionellen Gutedel Cup im Markgräfler Land. Diese badische Weinregion gilt als Zentrum des deutschen Gutedels.

Kellerfest der Winzervereinigung Freyburg am 19. Mai 2012

Zum jährlichen Kellerfest der Winzervereinigung Freyburg (Unstrut) verwandelt sich der Parkplatz vor der Weingalerie in eine rustikale Weintheke. Am Samstag, 19. Mai, dreht sich dann ab 14 Uhr alles um den neuen Jahrgang, der hier in geselliger Runde genossen und verkostet werden kann.

ROTKÄPPCHEN SEKTKELLEREI FEIERT DEN DEUTSCHEN SEKTTAG 2012 MIT CITY

Fragen rund um das prickelnde Thema „Sekt“ werden wissensdurstigen und erlebnishungrigen Sektfreunden beim 15. Deutschen Sekttag am 12. Mai 2012 in der Rotkäppchen Sektkellerei in Freyburg wie immer charmant, kompetent und sympathisch beantwortet. Neben vielen attraktiven Programmpunkten für große und kleine Gäste werden den Sektliebhabern wieder Sektgenuss und kulinarische Spezialitäten angeboten. Programmübersicht: Am 12. Mai findet zwischen 11.00 und 20.30 Uhr das Sekttag-Programm auf dem Gelände der Freyburger Rotkäppchen Sektkellerei statt. Das Traditionshaus öffnet am 15. Sekttag wieder für alle Besucher die Tore – und erlaubt so manchen Blick hinter die Kulissen des deutschen Sektmarktführers.

Bad Sulzaer Weinfrühling am 19. Mai 2012 - Thüringer Winzer feiern den Start in die Weinfestsaison

Die Thüringer Weinprinzessin Anne II. mit ihren Weinengeln und der „Solestädter Gesangverein Bad Sulza“ begrüßen Sie um 11:00 Uhr am Thüringer Weintor zur Eröffnung des diesjährigen Weinfrühlings. Bei einem ausgiebigen Frühlingsspaziergang können Sie an den 18 Stationen den fruchtigen Thüringer Wein mit dezentem Charakter genießen. „Wandern zum Wein“ heißt es ab 11:30 Uhr. Mit einem fachkundigen Wanderführer können Sie von Station zu Station gelangen und Wissenswertes über Region und Wein erfahren. Die Teilnehmer haben verschiedene Höhepunkte für alle Wein- und Feinschmecker für diesen Tag vorbereitet. Von 13:00 bis 19:00 Uhr steht allen wandermüden Weinfreunden ein kostenloser Shuttlebus zur Verfügung.Am Thüringer Weintor erwarten Sie die Winzerlehrlinge und präsentieren am eigenen Stand die Weine der Region.Besuchen Sie bei einem Spaziergang die 18 Stationen, lassen Sie sich überraschen und genießen Sie mit Freunden den Bad Sulzaer Weinfrühling. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.thueringer-weinbauverein.de

Weinseminar Facettenreiches Weinland Saale-Unstrut

Sie wollten schon immer Wissen, was der Winzer im Winter macht und warum eine Spätlese von Saale-Unstrut meistens trocken ist? Das Weinseminar „Facettenreiches Weinland Saale-Unstrut“ entführt Sie in die Welt des Weines. Hiesige Weinexperten aus der Praxis verraten Ihnen, was Sie schon immer über Wein wissen wollten. Sie kommunizieren die Zusammenhänge der Arbeit im Weinberg, Weinkeller und der folgenden Weinqualität im Glas und vermitteln so ein vielfältig einsetzbares Gesamtverständnis als Schlüssel zum Weingenuss. Höhepunkt ist eine Weinprobe, die unter fachkundiger Leitung die facettenreichen feinfruchtigen Weine vorstellt und dabei alle Sinne berührt. Erfahren Sie mehr über Aromen und erschmecken Sie, wie vielfältig der Weingenuss sein kann.

10. Freyburger Weinfrühling eröffnet die Weinfestsaison

Zum Abschluss der Saale – Unstrut – Jungweinwochen findet am 01.05.2012 entlang der malerischen Weinbergssilhouette an den Ehraubergen, entlang der Schweigenberge, bis hin zum Klostergut nach Zscheiplitz der Freyburger Weinfrühling statt. Gemeinsam mit dem Freyburger Fremdenverkehrsverein e.V. begrüßen die Weinhoheiten, 43 regionale Winzer, örtliche Gastronomen und Vereine die Besucher unter dem bewährten Motto: „Junger Wein in alten Mauern“. Auf der ca. 5 km langen Strecke können Sie Wein genießen, Straßenmusikern lauschen oder in der WeinGalerie im Schweigenberg Kunstwerke bewundern.

Weinwanderwochenende an Saale-Unstrut am 28. u. 29. April

Ende April dreht sich in Deutschlands Weinregionen zwei Tage lang alles um das Thema Wandern und Wein. Auch in der Saale-Unstrut-Weinregion haben Wanderfreunde am 28. und 29. April 2012 die Möglichkeit an 2 geführten Weinwanderungen teilzunehmen.

Große gemeinsame Jungweinprobe Saale-Unstrut & Sachsen 20. April 2012

Die Jungweine des Jahrgangs 2011 präsentieren sich nicht nur in einer glänzenden Verfassung, sondern auch in ungewöhnlicher Vielfalt. Mehr als 230 Weine und Sekte – und damit so viel wie nie - stehen zur alljährlichen Großen Gemeinsamen Jungweinprobe der beiden mitteldeutschen Qualitätsanbaugebiete bereit und warten auf der Urteil der Fachwelt und der Konsumenten. Nachdem im letzten Jahr dieses Treffen der Weinjugend im Sächsischen stattfand, fungiert 2012 der Weinbauverband Saale-Unstrut als Gastgeber. Austragungsort dieser rekordverdächtigen Jungweinparade ist am 20. April 2012 wieder einmal der Lichthof der Rotkäppchen Sektkellerei. Ab 15.00 Uhr stehen die jungen Weine und Sekte für die Öffentlichkeit zur Verkostung bereit.

Probieren geht über Studieren

Ein Semester- und Praxispartnerprojekt hat die Kunsthochschule Halle, Burg Giebichenstein im Studienjahr 2011/2012 näher mit der Saale-Unstrut-Weinregion verbunden. Unter dem einleuchtendem Thema PROBIEREN GEHT ÜBER STUDIEREN! haben Studenten für Straußwirtschaften, Gutsweinausschank und Gästebewirtung spezielle Produkte entwickelt. Die Idee dazu hatte Prof. Hubert Kittel, Fachrichtungsleiter Keramik-/Glasdesign. Unterstützt wurde diese Semesterarbeit vom Weinbauverband Saale-Unstrut, dem Naturpark Saale-Unstrut-Triasland e.V. sowie dem Saale-Unstrut-Tourismus e.V..

Saale-Unstrut an der Spree

Gut besuchte Jungweinprobe in der Landesvertretung Sachsen-Anhalt in Berlin 150 Vertreter von Politik, Wirtschaft und Gastronomie folgten am Montag der Einladung zur Jungweinprobe in die Landesvertretung Sachsen-Anhalt in Berlin. Dort wurden sie von der Deutschen Weinprinzessin Elisabeth Born, dem Landwirtschaftsminister Dr. Hermann Onko Aeikens, dem Hausherren, Staatssekretär Dr. Michael Schneider, und dem Präsidenten des Weinbauverbandes Siegfried Boy und dem Bruderschaftsmeister Dr. Werner Bilstein begrüßt.

Saale-Unstrut Region freut sich auf die Jungweinwochen

Der neue Weinjahrgang lädt im Monat April zu den „Jungweinwochen“ in die Keller, Verkostungsräume und Gaststätten zum Entdecken und Probieren ein. Daran beteiligen sich fast alle Weingüter entlang der Weinstraße Saale-Unstrut und der Weinstraße Mansfelder Seen sowie der Weinroute an der Weißen Elster. Pünktlich am 1. April starten die Angebote mit den neuen Weinen, das lange Osterwochenende setzt einen ersten markanten Punkt im Programm der Weinerzeuger. Alljährlicher Höhepunkt ist die Große gemeinsame Jungweinprobe der beiden Weinbaugebiete Saale-Unstrut und Sachsen, die am 20. April in den Lichthof der Rotkäppchen Sektkellerei Freyburg einlädt und zu den wichtigsten Weinveranstaltungen der Saison zählt. Das letzte Aprilwochenende gilt in allen deutschen Weinanbaugebieten als Weinwandertag. So auch an Saale und Unstrut. Das Finale der Jungweinwochen erlebt schließlich das Anbaugebiet am 1. Mai. Traditionell schwingt man sich zum Anradeln entlang der Weinroute an der Weißen Elster in den Sattel. Entlang der Ehrau- und der Schweigenberge bis Weischütz laden die Winzer indessen zum 10. Freyburger Weinfrühling.

Erfolgreich auf der ProWein (4.-6.3.2012)

Mit zufriedenen Gesichtern kehrten die Aussteller aus Saale-Unstrut von der ProWein zurück. An drei Tagen zog die internationale Branchenmesse in Düsseldorf über 40.000 Fachbesucher aus aller Welt an. „Davon profitierten auch die hiesigen Winzer“, zog Weinbauverbandspräsident Siegfried Boy positiv Bilanz. Eine spezielle Verkostung zum Thema „Tradition und Moderne“ hat zudem zusätzliches Interesse an den Produkten aus Mitteldeutschland geweckt. „Wir haben endlich wieder die zahlreichen Nachfragen nach unseren Weinen auch erfüllen können, denn der Jahrgang 2011 belohnte die Winzer nicht nur mit hohen Qualitäten, sondern nach zwei mageren Jahren auch mit ausreichenden Mengen.“ Drei Weinbaubetriebe beteiligten sich am Gemeinschaftsstand des Weinbauverbandes. Das Landesweingut Kloster Pforta, das Weingut Klaus Böhme aus Kirchscheidungen und das Roßbacher Weingut Herzer. Die Winzervereinigung Freyburg-Unstrut hat sich wie auch der VDP-Winzer Uwe Lützkendorf aus Bad Kösen mit einem eigenen Stand an der ProWein beteiligt. Auch diese Weinbaubetriebe äußerten sich sehr zufrieden über den Messeverlauf.

Von der Hohen Gräte

Im 5. Monat ihrer Regentschaft hat die Weinkönigin von Saale-Unstrut, Lisa Blumenthal, ihren Königinnenwein präsentiert: ein Weißburgunder QbA von der Karsdorfer Hohen Gräte. Gewidmet wird ihr dieser Tropfen vom VDP-Winzer Uwe Lützkendorf, der es sich als Onkel der Gebietsweinkönigin nicht nehmen ließ, diesen königlichen Wein auszubauen. „Die Hohe Gräte ist meine Lieblingslage“, schwärmt Lisa Blumenthal von der außergewöhnlichen Heimat dieses Weißburgunders. Als Kind hat sie hier ihre ersten Weinbergserfahrungen sammeln können, sei es beim winterlichen Rebschnitt oder bei der herbstlichen Lese.

Saale-Unstrut auf der ProWein 2012

Vom 4. bis 6. März präsentiert sich der Weinbauverband Saale-Unstrut zusammen mit dem Landesweingut Kloster Pforta, dem Weingut Herzer und dem Weingut Klaus Böhme auf der ProWein 2012, der internationalen Fachmesse für Wein und Spirituosen in Düsseldorf. Der Gemeinschaftsstand befindet sich in Halle 4 Stand A06. Mit einem eigenen Stand (Standnummer 4B42) präsentiert sich die Winzervereinigung Freyburg dem Fachpublikum. Auch das Weingut Lützkendorf aus Bad Kösen ist am Stand des Verbandes Deutscher Prädikatsweingüter vertreten. Unter dem Motto „Premiumweine von Saale-Unstrut – klassisch und modern“ laden wir am Dienstag, den 06.03.2012 um 11.30 Uhr zu einer gemeinsamen Veranstaltung an unseren Gemeinschaftsstand ein. Seien Sie herzlich willkommen!

Leicht und bekömmlich: Ein Kabinett für die Prinzessin

Ein Drittel ihrer Amtszeit hat die Deutsche Weinprinzessin Elisabeth Born bereits hinter sich. In dieser ereignisreichen Zeit hatte die Höhnstedter Winzerin reichlich Gelegenheit, den Deutschen Wein auf der nationalen und internationalen Bühne würdig zu vertreten. So überzeugte Elisabeth auf der großen Reisemesse WTM kürzlich in London mit einer kulinarischen Weinverkostung internationale Reiseveranstalter von den Genussressourcen deutscher Landen. Die nächsten Flugtickets sind auch schon gebucht. Im März soll es nach Tokio und im Mai nach Hongkong gehen. Dass dann auch der eigene Wein im Gepäck ist, versteht sich von selbst: „Jetzt freue ich mich, dass ich damit auch meine Herkunft besser repräsentieren kann“, bekennt die 26-jährige Absolventin der Geisenheimer Weinhochschule.

Der Wein, der aus der Kälte kam

Das Warten auf den Frost hat zwei Weingüter im Anbaugebiet Saale-Unstrut zu glücklichen Eiswein-Produzenten werden lassen. In Roßbach stieg am Dienstagmorgen Matthias Hey in den Dahms’schen Weinberg, um die Riesling-Reserve für die Winter-Rarität zu lesen. Gut 250 Stöcke hat der Jungwinzer in der Lage Naumburger Steinmeister stehen lassen und auf Frostgrade gehofft. Drei Stunden brauchte das familiäre Dreier-Team, um das eisige Lesegut von den Stöcken zu holen. Unter behutsamem Druck tröpfelten so 50 Liter hochsüßen Mosts in die Auffangschalen. Die Mostgewichtswaage bescheinigte der honiggelben Flüssigkeit immerhin 150 Grad Oechsle.

Großes Aufatmen bei den Winzern

Nach zwei mageren Ernten sind an Saale und Unstrut die Keller gut gefüllt. Mit geschätzten 6 Millionen Liter wurden im Weinanbaugebiet endlich wieder gute Erträge von den Stöcken geholt. „Das war auch bitter nötig“, kommentierte Siegfried Boy die guten Zahlen und verwies auf 3,1 Millionen Liter im Vorjahr und 2,8 Millionen im Jahr 2009. Vor den Mitgliedern des Weinbauverbandes konnte deren Präsident so zur Generalversammlung eine gute Bilanz ziehen. Denn die Keller seien nun wieder gut gefüllt. Die Freunde des hiesigen Weines könnten sich zudem auf sehr gute Tropfen freuen, denn auch bei den Oechsle-Graden legte das nördlichste Qualitätsanbaugebiet zu und erreichte jetzt fast die 80er Marke (72° Oechsle im Vorjahr). Und das, obwohl der kühle Sommer eigentlich nichts Gutes verhieß, meinte Boy. Doch die spätherbstlichen Temperaturen im September und Oktober entschädigten die Winzer an Saale und Unstrut und sorgten für gute Erträge und beste Qualitäten. Dann verloren die Weinbauern aber auch keine Zeit und brachten schon Anfang Oktober die ersten Jungweine auf die Flasche. Zwei Monate später registrierte das zuständige Amt (ALFF) bereits fast 100 Anstellungen. Damit war Saale-Unstrut vor dem wichtigen Weihnachtsgeschäft wieder präsent auf dem Markt.

Pressepreis des Weinbauverbandes Saale-Unstrut 2011

Traditionell wurde auf dem Mitteldeutschen Weinbautag auch der jährliche Pressepreis vergeben. Der ging diesmal an Eberhard Kaufmann. Mit dieser Vergabe würdigt der Weinbauverband einen engagierten Freizeit-Journalisten, der mit großer Neugier die Historie der Region im Blick hat. Dabei gräbt der 75-jährige Naumburger immer häufiger Weingeschichte und Weingeschichten aus und entzieht sie so dem Vergessen. Seit der Wende und mit dem Vorruhestand konnte man seine regionalgeschichtlichen Beiträge zunächst in der Mitteldeutschen Zeitung und dann im Naumburger Tageblatt lesen. Auch als Buchautor machte er sich einen Namen u. a. als Chronist der traditionsreichen Naumburger Weinbaugesellschaft.

Winzer ziehen Bilanz

Auf ihrer Generalversammlung ziehen die Mitglieder des Weinbauverbandes Saale-Unstrut am Samstag, 28.01.2012 ab 9:00 Uhr im Freyburger Schützenhaus Bilanz über das zurückliegende Weinjahr. Am Nachmittag bietet der Mitteldeutsche Weinbautag interessante Vorträge und Diskussionen über Weinvermarktung, Pilzkrankheiten und das Jubiläumsjahr der Preußischen Lehranstalt für Obst-, Wein- und Gartenbau in Freyburg. Als Gast wird die Staatssekretärin für Landwirtschaft und Umwelt Anne-Marie Keding erwartet.

Saale-Unstrut-Wein zum Neujahrsempfang

Ein Neujahrsempfang des Landrates vom Burgenlandkreis ohne Saale-Unstrut-Wein? Undenkbar! Die Gebietsweinkönigin Lisa Blumenthal führte am 5. Januar 2012 im Lichthof der Rotkäppchen Sektkellerei durch das Programm. Angestoßen wurde von den Gästen mit Tropfen aus der Region. Weine von 19 Winzern wurden am Stand des Weinbauverbandes von charmanten Weinprinzessinnen ausgeschenkt.

Herzliche Neujahrsgrüße!

Liebe Weinfreunde! Wir wünschen Ihnen ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Jahr 2012 mit vielen genussreichen Stunden auf einem der zahlreichen Weinfeste unserer Region oder daheim bei einem Glas Saale-Unstrut-Wein!

Königlicher Besuch von der Elbe

Die sächsische Weinkönigin Franziska Spiegelberg besucht derzeit das Weinanbaugebiet Saale-Unstrut. Gemeinsam mit ihren beiden Weinprinzessinnen Marie Fischer und Katharina Fritze logieren sie im Freyburger Berghotel zum Edelacker. Empfangen wurden die Majestäten von der Gebietsweinkönigin Saale-Unstrut, Lisa Blumenthal, die die sächsischen Damen auch gleich ins Weinmuseum auf Schloss Neuenburg entführte. Während dessen konnten sich die Vorstände der beiden mitteldeutsche Weinbauverbände über ihre weitere Zusammenarbeit austauschen. Deshalb kamen auch Dr. Bernd Kastler, Präsident, und Enrico Friedland, Geschäftsführer des Weinbauverbands Sachsen nach Freyburg. Saale-Unstrut wird vertreten durch Verbandspräsident Siegfried Boy und die beiden Vorstandsmitglieder Kerstin Pawis und Dr. Gerald Lange.

Das sympathische Gesicht von Saale-Unstrut

Für den Weihnachtsmann gehören die Besuche bei den Saale-Unstrut-Weinprinzessinnen zu den angenehmen und stressfreien Aufgaben in der Saison. Schließlich ist der Mann mit dem roten Mantel auch als Freund guter Tropfen bekannt. So konnte er die Einladung in das Bad Kösener Weingut Lützkendorf gar nicht ausschlagen, die die bezaubernde Weinkönigin Lisa Blumenthal ausgesprochen hatte.

Saale-Unstrut-Winzer zu Gast zum Parlamentarischen Weinforum

In Berlin finden täglich diverse Parlamentarische Abende, Empfänge und Arbeitsessen statt. Dass dazu Wein und Sekt gereicht werden, gehört zum guten Ton. Die Abgeordneten, Peter Bleser, PStS (CDU/CSU), Gustav Herzog (SPD), Prof. Dr. Erik Schweickert (FDP), Roland Claus (Die Linke) und Markus Tressel (Bündnis 90/Die Grünen) haben sich im „Parlamentarischen Weinforum“ zusammengefunden, um fraktionsübergreifend für den deutschen Wein zu werben. Die Mitglieder des Parlamentarischen Weinforums möchten die hervorragende Arbeit der deutschen Winzerinnen und Winzer unterstützen, indem sie dazu beitragen, dass bei offiziellen Anlässen regelmäßig auch deutsche Weine und Sekte angemessen vertreten sind.

Adventskränze aus Weinlaub

Um den vielen Weinfreunden das Warten auf den Heiligen Abend zu verkürzen, binden die Winzer der Region einen symbolischen Adventskranz aus typischen Veranstaltungen. Immerhin weist der vorweihnachtliche Kalender 29 Türchen auf und bietet beschauliche Begegnungen in der Vorweihnachtszeit, aber auch aktive Erholung in den winterlichen Weinbergen. Gestartet wird allerdings bereits am Vorabend des 1. Advents. Da präsentiert die Naumburger Sekt- und Weinmanufaktur ihren Sekt. Am Adventssonntag dann öffnen die Weininfo Höhnstedt und das Weingut Seeliger (Beuditz). An allen vier vorweihnachtlichen Sonntagen lädt das Weingut Frölich-Hake zu Knusperstunden ein.

Bei drei Weinen und einem Sekt zückten die Juroren der Bundesweinprämierung das Goldtäfelchen

27 Weine und 3 Sekte von Saale-Unstrut wurden bei den diesjährigen Bundesweinprämierungen mit Medaillen geehrt. Dabei konnte der 2009er Riesling Sekt extra trocken vom Weingut Frölich-Hake sogar ein Großes Gold einheimsen. Das bedeutet die selten vergebene Höchstpunktzahl von 5 für diesen Schaumwein aus 2009er Trauben. Nur 62 Mal – bei über 4.700 Einreichungen - zückten die Juroren bundesweit diese Traumnote. Insgesamt vergab die Jury vier goldene, sieben silberne und 19 bronzene Medaillen nach Saale-Unstrut. Die Auszeichnungs-Veranstaltung fand am 3. November im Gold "extra"-prämierten Weingut Frölich Hake in Roßbach statt.

Weinseminar am 18. November 2011

Sie wollten schon immer wissen, was der Winzer im Winter macht und warum eine Spätlese von Saale-Unstrut meistens trocken ist? Das Weinseminar „Facettenreiches Weinland Saale-Unstrut“ entführt Sie in die Welt des Weines. Hiesige Weinexperten aus der Praxis verraten Ihnen, was Sie schon immer über Wein wissen wollten.

Empfang für die gekrönte Elisabeth

Das Daumendrücken hat gewirkt. Elisabeth Born aus Höhnstedt trägt die Krone einer Deutschen Weinprinzessin. Damit knüpft die 26-jährige Winzerin an die großen Erfolge von Sandra Polomski (1999), Claudia Seemann, geb. Frankenberger, (1995) und Sandra Soldmann (2006) an, die sich bereits in früheren Jahren als Vertreterinnen des Anbaugebietes Saale-Unstrut als Deutsche Weinprinzessinnen durchgesetzt haben. Zudem konnte Sandra Frölich, geb. Haake, 1993 sogar als Deutsche Weinkönigin brillieren.

Saale-Unstrut hat wieder eine Deutsche Weinkrone

Elisabeth Born aus Höhnstedt hat es geschafft. Sie holte für das nördlichste Qualitätsweinanbaugebiet Saale-Unstrut eine der drei deutschen Weinkronen. Eine 80-köpfige Jury aus Politik, Medien und Weinwirtschaft wählte die 26 Jahre alte Winzerin in Neustadt an der Weinstraße zur Deutschen Weinprinzessin. Sie steht gemeinsam mit der Deutschen Weinprinzessin Ramona Sturm von der Mosel der höchsten Repräsentantin des Deutschen Weines ein Jahr lang zur Seite. In einem spannenden Finale wurde die 23 Jahre alte Annika Strebel aus Rheinhessen zur 63. Deutschen Weinkönigin gekürt. Die neue Deutsche Weinkönigin war einfach überwältigt. "Ich kann es gar nicht glauben", sagte Annika Strebel. Damit kommt nach 1999 erstmals wieder eine Deutsche Weinkönigin aus dem größten deutschen Weinanbaugebiet. „Das ist ein großer Tag für den rheinland-pfälzischen Wein", sagte sie nach ihrer Wahl. Schon als kleines Kind wusste sie, dass sie Winzerin werden wollte. Auf rund 200 Terminen im In- und Ausland vertritt die neue Deutsche Weinkönigin im kommenden Amtsjahr die deutsche Weinwirtschaft. Zurzeit studiert sie Weinbau an der renommierten Fachhochschule Geisenheim.

Die höchste Krone des Weines zum greifen nah

Erst zum Winzerfest in Freyburg hatte sie ihre Krone Gebietsweinkönigin von Saale-Unstrut abgegeben – schon greift sie nach der höchsten Krone des Weines – die der Deutschen Weinkönigin. Am Wochenende hat es die junge Winzertochter Elisabth Born aus Höhnstedt geschafft, vor einer großen Jury in Neustadt an der Weinstraße die Hürde in die Vorauswahl zu nehmen.

Daumendrücken zur Wahl der Deutschen Weinkönigin

Wenn morgen (Samstag, 24.9.) im Neustadter Saalbau 13 junge Damen auf die Bühne treten, dann schlägt auch das Herz von Elisabeth Born höher. Es geht immerhin um die höchste Krone des deutschen Weinolymps. Und danach greifen traditionell die bisherigen Weinköniginnen aus den 13 Anbaugebieten. Saale-Unstrut wird vertreten von der Winzertochter aus Höhnstedt, die sich die letzten Wochen schon intensiv auf diese erste Runde vorbereitet hat.

Am 16. Oktober im Schütenhaus: Gunther Emmerlich singt, swingt und liest -ein echter Entertainer, wie er im Buche steht!

Der Weinbotschafter der Saale-Unstrut Region präsentiert bekannte und beliebte Melodien mit seiner markanten Bassstimme sowie heitere und interessante Geschichten aus seinem neuen Buch „ZUGABE“ - Anekdoten, Ansichten und anderes.

Die Neue kommt aus Bad Kösen

Lisa Blumenthal wurde dort am 14. Oktober 1990 geboren und ging zunächst auch dort zur Schule. Am Domgymnasium Naumburg begann die zierliche Lisa sich für Geschichte und Kunst zu interessieren und entschied sich schließlich für ein Architekturstudium in Weimar. Zur Immatrikulation an der Bauhaus Universität hatte sie aber bereits ein Krone in der Tasche, die der Bad Kösener Weinprinzessin. Wie passt nun der Wein in das Leben von Lisa Blumenthal? Zwar wird man bei den Eltern nicht fündig, wohl aber bei Großvater und Onkel, die beide auf den Namen Lützkendorf hören. So erhielt Lisa im Mai 2009 also nicht zufällig zum Hoffest des Weingutes Lützkendorf ihre Prinzessinnenwürde. Von Kindheit an gehörten deshalb Weinberggänge zum Alltag. Ihre zweijährige Zeit als Weinprinzessin von Bad Kösen nutzte die Studentin auch, um sich das Handwerkszeug für die nächste Stufe in der Hierarchie der Weinmajestäten anzueignen. So bewarb sich Lisa erfolgreich für die Aufgabe, nun ein Jahr lang das nördlichste Qualitätsanbaugebiet Deutschlands zu repräsentieren.

Freyburg macht sich schön - Die Stadt ist bestens gerüstet für größtes Weinfest Mitteldeutschlands

Mit etwa 100 Veranstaltungen an vier Tagen macht Freyburg seinem Ruf als Weinhauptstadt von Saale-Unstrut wieder alle Ehre. Mit dabei werden wieder bekannte Unterhaltungsstars sein, aber auch regionale Künstler, Bands und Musikvereine gehören zum Winzerfest, das seit über 75 Jahren in der Unstrutstadt begangen wird. Die Mittelalterstraße, ein Trödelmarkt sowie ein Vergnügungspark mit bunten Fahrgeschäften ergänzen das Angebot. Als weiterer Höhepunkt steht am Sonntag der große historische Festumzug auf dem Programm.

Praxistraining für die Weinköniginnen - Vorbereitungsseminar für die Kandidatinnen zur Wahl der Deutschen Weinkönigin

Im Vorfeld der Wahl zur 63. Deutschen Weinkönigin hat das Deutsche Weininstitut (DWI) die Kandidatinnen aus allen deutschen Weinanbaugebieten zu einem dreitägigen Vor­bereitungsseminar nach Neustadt an der Weinstraße eingeladen. Jedes der 13 Anbaugebiete entsendet mit seiner Gebiets­weinkönigin eine Kandidatin in den Wettbewerb um die höchste deutsche Weinkrone. Für Saale-Unstrut ist die Bewerberin in diesem Jahr die noch amtierende Saale-Unstrut Gebietsweinkönigin Elisabeth Born, welche am 2. Septemberwochenende zu Mitteldeutschlands größtem Weinfest, die Krone an ihre Nachfolgerin weitergeben wird. Foto: v.l.n.r. stehend: Annika Strebel (Rheinhessen), Marisa Schuck (Nahe), Sabine Ziegler (Franken), Karolin Harsch (Württemberg), Anna Klapper (Mittelrhein), Alina Bäcker (Ahr), Barbara Hoock (Hessische Bergstraße), Marion Meyer (Baden), Ramona Sturm (Mosel), Madeleine Rossel (Rheingau) v.l.n.r. sitzend: Juliane Kremtz (Sachsen), Elisabeth Born (Saale-Unstrut), Karen Storck (Pfalz)

Große Saale-Unstrut Weinverkostung in Freyburg - Aushängeschild von Saale-Unstrut präsentiert

Die „Trockene Vielfalt“ der Rebsäfte von Saale und Unstrut steht im Mittelpunkt der diesjährigen großen Weinprobe. Dazu lädt der Weinbaubauverband des nördlichsten deutschen Qualitätsanbaugebiets traditionell im August ins Berghotel „Zum Edelacker“ in Freyburg und beweist den thematischen Anspruch mit 21 Weinen aus 21 Betrieben. 15 Weißwein-, 3 Roséweine bzw. Blanc de Noir und drei Rotweinsorten funkeln im Glas, welche die Geschmacksbezeichnung TROCKEN verbindet. Und die hängt bei Stillweinen sowohl vom Restzucker, als auch vom Säuregehalt ab. Generell gilt die Faustregel: Säuregehalt plus 2 gleich erlaubter Restzucker, allerdings mit der Süße Obergrenze von neun Gramm Restzucker. Für Sekte gelten andere Grenzwerte. Hauptsächlich kommt der Jahrgang 2010 zur Geltung, lediglich zwei weiße Spätlesen und ein roter Barrique-Wein stammen von 2009. Dazu lädt ein mediterranes Grillbuffet und die Molkerei Bad Bibra liefert passenden Käse.

6. und 7. August 2011 Tage der offenen Weinkeller an Saale-Unstrut - Winzer der Region lassen sich über die Schultern blicken

Eine „Lichternacht im herzoglichen Weinberg“ gehört zweifellos zu den Hinguckern der diesjährigen Tage der offenen Weinkeller. Am Samstagabend (6. August) wird dazu die Bilderbuchansicht des Weinanbaugebietes nach einem gelungenen Debut im vergangenen Jahr in farbiges Licht getaucht und mit romantischen Klängen zum Leuchten gebracht. Vorher lassen sich aber viele Weinmacher über die Schultern schauen und öffnen ihr Refugium für interessierte Gäste. Wer also die Tropfen von Saale und Unstrut genauer kennen lernen will, hat bei den Tagen der offenen Weinkeller am 6. und 7. August 2011 die beste Gelegenheit dazu. Dabei öffnen sich über 25 Weingüter zwischen Memleben und Zeitz sowie an den Mansfelder Seen. Dort erfährt man dann viel über Weinentstehung und was diese Tropfen so besonders macht.

Deutsche Majestät urteilt: Müller Thurgau Weine unschlagbar von Saale-Unstrut

„So feinfruchtig und feinwürzig habe ich Müller-Thurgau Weine selten erlebt.“ Begeistert probierte und verkostete die Deutsche Weinkönigin Mandy Großgarten bei ihrem offiziellen Antrittsbesuch an Saale-Unstrut mit Leidenschaft in jedem Weingut die meist angebauteste, aber in diesem Jahr besonders rare Sorte. Daneben stand der filigrane Weißburgunder aber nicht minder im Mittelpunkt und präsentierte sich von seiner besten Seite für die Profi-Verkosterin. Weinbaupräsident Siegfried Boy begrüßte die charmante junge Dame mit einem regionstypischen Geschenk, einer holgeschnitzten Butte von der Böttcherei Romberg, geschnitzt mit ihrem Namen und dem Motiv des Herzoglichen Weinberges.

11.7 - 13. 7.2011: Die Deutsche Weinkönigin Mandy Großgarten ist zu Gast im Weinanbaugebiet Saale-Unstrut

Die Deutsche Weinkönigin Mandy Großgarten ist am Montag, dem 11. Juli 2011 zu ihrer offiziellen Visite an Saale-Unstrut eingetroffen. Sie wurde von der hiesigen Weinkönigin Elisabeth Born und dem Weinbaupräsidenten Saale-Unstrut, Siegfried Boy, auf dem Berghotel "Edelacker" empfangen. Während ihres dreitägigen Aufenthalts wird sie Weingüter der Region besichtigen.

Saale- Unstrut- Tourismus e.V. vergibt ersten Tourismuspreis

Anlässlich des 2. Sommerfestes des Regionalverbandes Saale- Unstrut- Tourismus e.V. im Rittergut Kreipitzsch Bad Kösen wurde der 1.Tourismuspreis der Region vergeben. Der Preis wurde vom Vorsitzenden des Tourismusverbandes Harri Reiche und der Geschäftsführerin Andrea Meyer übergeben.

Hohes Lob aus Fernem Osten für Hohe Gräte

Das Urteil der besten Sommeliers in Singapore ist eindeutig. Der 2007er Silvaner Hohe Gräte, Großes Gewächs vom VDP-Weingut U. Lützkendorf (Saale-Unstrut) gehört unter den Top 10 der internationalen Weinwelt. Nur zwei deutsche Erzeuger behaupten sich in dieser absoluten Spitzengruppe, bei der keine weiteren Platzierungen vorgenommen wurden. Dort steht er gleichberechtigt zum Beispiel neben einem Riesling Alte Reben von Van Volxem (Saar) aber auch einem Clos de Vougeot Grand Cru (Burgund). Bei dieser dreitägigen Blindverkostung sucht das Luxus-Magazin „Gourmet & Travel“ alljährlich die ihre PEAK Selection. Dazu haben die Weinexperten im Fernen Osten zunächst eine persönliche Vorauswahl von über 200 Tropfen aus der ganzen Weinwelt getroffen.

Mit erfreulichen Qualitäten angetreten

10 Gold, 43 Silber und 34 Bronze vergab die Jury zur nunmehr 19. Landesweinprämierung. Einen Monat nach der Prüfung wurden den Winzern in der Leipziger Konsumzentrale die Urkunden überreicht.

87 Mal glänzendes Metall für beste Weine

10 Goldene, 43 Silberne und 34 Bronzene Medaillen vergab die Jury zur diesjährigen Landesweinprämierung am 24. Mai. 22 Weingüter aus dem nördlichsten deutschen Qualitätsweinanbaugebiet sind somit prämiert wurden. Darunter auch zwei Winzer, die sich erstmals an der Landesweinprämierung beteiligten.

Fachjury fällt Urteil über beste Saale-Unstrut Weine

23 Weingüter stellen sich mit ihren Tropfen der Landesweinprüfung. Mit 115 Weinen und zwei Sekten stellt sich erneut eine große Zahl von Saale-Unstrut-Weinen der unabhängigen Prüfung zur Landesweinprämierung. 23 Weingüter aus dem nördlichsten deutschen Qualitätsweinanbaugebiet stellen sich dem Produktvergleich. Darunter sind drei Winzer, die sich erstmals an der Landesweinprämierung beteiligen. Neben 85 weißen und 18 roten Tropfen hat die Gruppe der Rosés wiederum Zuwachs erhalten und präsentiert sich in diesem Jahr mit einem Dutzend weißgekelterter Rotwein-Rebsorten.

Königin Elisabeth lächelt von der Flasche

Mit einem eigenen „Königinnenwein“ präsentiert sich nun auch die aktuelle Weinmajestät von Saale-Unstrut. Bereits ihre Vorgängerinnen Marika Böhme (2007/08), Kerstin Fliege (2008/09) und Elvira Zahn (2009/2010) haben dieses Ritual gepflegt und ihren Lieblingswein in und ihr königliches Konterfei auf die Flasche gebracht. Für das Etikett hat sich die Königin extra noch einmal von der Großjenaer Foto-Expertin Martina Kiepe ins rechte Licht setzen lassen.

Mit einem blauen Auge davongekommen

Trotz Temperaturen bis zu -4°C in Bodennähe scheint der klimatische Frostangriff der Nächte Anfang Mai keine größeren Schäden an den reichlich 700 Hektar Rebanlagen des Weinanbaugebietes Saale-Unstrut hinterlassen zu haben.

Voller Erfolg für die Jungweinwochen

Über 40 Veranstaltungen standen im April bei Weingütern im Saale-Unstrut-Gebiet unter der Themenfahne „Jungweinwochen“. Auch in ihrer fünften Auflage habe sich dieser Monat bestens bewährt, um sich frühzeitig mit den aktuellen Qualitäten der Winzer vertraut zu machen, zieht Sandra Polomski vom Weinbauverband eine erste Bilanz.

Saale-Unstrut wieder beim Gutedel Cup dabei

Sechs Weine aus Saale-Unstrut konnten sich beim diesjährigen internationalen Gutedelcup in Badenweiler (Baden-Württemberg) platzieren. Die Gutedel aus dem nördlichsten Qualitätsanbaugebiet starteten bereits das zweite Jahr in einer eigenen regionalen Kategorie.

Winzer trotzen mit hoher Qualität dem Wetter

Geringere Ernteerträge prägen auch den aktuellen Jahrgang 2010, nachdem die mitteldeutschen Winzer bereits bei der vorangegangenen Lese weit unter dem langjährigen Mittel geblieben sind. So brachten die Weinbauern lediglich 31.799 Hektoliter (2010: 25.621 Hektoliter, 2009: 53.000 Hektoliter) in die Keller. Entsprechend zurückhaltend sind die Winzer von Saale-Unstrut in diesem Jahr mit der Präsentation ihrer raren Tropfen. So stellen sich am 15. April 2011 zur Gemeinsamen Jungweinprobe 21 Betriebe (Vorjahr 32) mit 77 Weinen und vier Sekten (2010: 112 Anstellungen, 2009: 104 Anstellungen) dem Urteil des Fachpublikums. Dennoch überzeugen die erzielten Qualitäten, den Weinen schmeckt man die klimatischen Wirren nicht nach. „Wir freuen uns, dass sich trotzdem die Winzerschaft für diese Gemeinsame Jungweinprobe so engagiert und hier in Weinböhla einen aktuellen und repräsentativen Querschnitt von Saale und Unstrut bietet“, freut sich Siegfried Boy, Präsident des Weinbauverbandes.

Saale-Unstrut Winzer präsentieren sich in der Hauptstadt

Zur exklusiven Jungweinprobe der Landesvertretung Sachsen-Anhalts in Berlin präsentierten sich vergangene Woche fünf Weingüter von Saale-Unstrut. So hatten die Winzervereinigung Freyburg, das Landesweingut Kloster Pforta, die Weingüter Herzer, Frölich-Hake und Klaus Böhme 12 Rebsorten und 28 verschiedene Weine, vorrangig des Jahrganges 2010 im Repertoire.

Qualitätsweinanbaugebiet Saale-Unstrut sucht neue Weinkönigin

Es ist Halbzeit. Sechs Monate engagiert sich Elisabeth Born als amtierende Weinkönigin von Saale-Unstrut. Fast 100 Repräsentationstermine wurden schon durch die Winzertochter wahr genommen. Mit ihrem erfrischenden Charme und unschlagbaren Fachwissen brilliert sie auf jedem Parkett. Fragt man nach ihren schönsten Terminen, so muss die sonst immer schlagfertige junge Dame doch überlegen. „Sie waren alle auf ihre Art und Weise schön“, antwortet sie schließlich und dann fallen doch Namen von verschiedenen Veranstaltungshöhepunkten, wie der Grünen Woche, der Bundesweinprämierung in Heilbronn, der Gründungsveranstaltung des Regionalverbandes des VDP`s, der Volksbank- und Presseball, das Zusammentreffen mit den Winzern, den Weinmajestäten und unseren Weinbotschafter Herrn Gunther Emmerlich.

Jung, und sehr, sehr rar - Bei rund 40 Veranstaltungen im April stellt sich der Weinjahrgang 2010 vor

Die Meinung der Experten über den Jahrgang 2010 ist einhellig: spritzig, bukettreich, aber leider sehr rar. Das liegt an der geringen Erntemenge, die dem Anbaugebiet im vergangenen Herbst beschieden war. Umso interessierter sind die Weinfreunde, sich mit dem neuen Jahrgang vertraut zu machen. Gelegenheit bieten dazu die Jungweinwochen vom 1. April bis zum 1. Mai 2011. Um ihre Jungweine in ansprechendem Rahmen zu präsentieren, haben die Winzer mit mehr als 40 Veranstaltungen ein vielseitiges Programm auf die Beine gestellt.

Weinseminar

Erleben Sie Wein hautnah. Sie wollten schon immer Wissen, was der Winzer im Winter macht und warum eine Spätlese von Saale-Unstrut meistens trocken ist? Das Weinseminar „Facettenreiches Weinland Saale-Unstrut“ entführt Sie in die Welt des Weines. Hiesige Weinexperten aus der Praxis verraten Ihnen, was Sie schon immer über Wein Wissen wollten. Sie kommunizieren die Zusammenhänge der Arbeit im Weinberg, Weinkeller und der folgenden Weinqualität im Glas und vermitteln so ein vielfältig einsetzbares Gesamtverständnis als Schlüssel zum Weingenuss. Höhepunkt ist eine Weinprobe, die unter fachkundiger Leitung die facettenreichen feinfruchtigen Weine vorstellt und dabei alle Sinne berührt. Erfahren Sie mehr über Aromen und erschmecken Sie, wie vielfältig der Weingenuss sein kann.

Weinbruderschaft Saale-Unstrut überreicht Ehrenpreise in Magdeburg

Im Mittelpunkt der Auszeichnungsveranstaltung im Kulturhistorischen Museum Magdeburg standen drei besonders gute Tropfen aus dem nördlichsten Qualitätsweinanbaugebiet. Überreicht wurden die Ehrenpreise der Weinbruderschaft von Sachsen-Anhalts Landwirtschaftsminister Dr. Hermann Onko Aeikens an das Landesweingut Kloster Pforta, das Weingut U. Lützkendorf, Bad Kösen und das Gleinaer Weingut Böhme.

Weinanbaugebiet Saale-Unstrut präsentierte sich traditionell auf der ProWein

Das Weinanbaugebiet Saale-Unstrut präsentierte sich wieder auf der größten deutschen Branchen-Fachmesse, die vom 27. bis 29. März in Düsseldorf stattfand. „Auch wenn die Erntemengen in diesem Jahr eigentlich keine Ausweitung der Handelsbeziehungen zulassen, stellen wir uns den internationalen Vergleichen“, begründete Weinbauverbandspräsident Siegfried Boy die Reise zum rheinischen Messegelände.

Saale-Unstrut präsentiert sich in der Bundeshauptstadt

Mit fünf Weingütern, 12 Rebsorten und 28 verschiedenen Weinen ist das Qualitätsanbaugebiet Saale-Unstrut am 4. April nach Berlin unterwegs. Bereits zum 9. Mal lädt die Landesvertretung Sachsen-Anhalt zu einer exklusiven Jungweinprobe in ihren Saal. Dort stellen sich die Winzervereinigung Freyburg, das Landesweingut Kloster Pforta, die Weingüter Herzer, Frölich-Hake und Klaus Böhme den kritischen hauptstädtischen Zungen. Im Gepäck vornehmlich Weine des 2010er Jahrgangs, der ja leider nur wenig Ertrag, dafür aber sehr kernige Weine brachte. Lediglich zwei Rotweine stammen aus der Lese 2009.

Neuer Berliner Weinführer erschienen

Sehr gut abgeschnitten haben im aktuellen Berliner Weinführer die Weine aus der Saale-Unstrut-Region. Mit strahlenden 18 Punkten wurde dabei ein Weißburgunder Barrique von 2008 vom Winzerhof Gussek am höchsten bewertet. Der Winzer aus Naumburg schickte zudem einen Spätburgunder aus dem gleichen Jahr ins Rennen, der mit 17 Punkten bedacht wurde. Da André Gussek auch bei vier weiteren Anstellungen gute Noten bekam, ist er der erfolgreichste Weinbauer aus dem Anbaugebiet in dieser Weinführerausgabe. Auch Frank Böhme aus Gleina schlug sich bestens in dem starken Umfeld. Dreimal gab es Wertungen über 16 Punkte, darunter auch für sein schon legendäres T M Cuvée aus Cabernet Dorsa und Cabernet Dorio. Gleich fünf Mal ist die Winzervereinigung Freyburg-Unstrut im Berliner Weinführer vertreten. Bei den Verkostungen haben besonders der Freyburg-Riesling 2008 und ein Bacchus trocken QbA des Jahrgangs 2009 gepunktet.

Dem internationalen Vergleich stellen

Weinanbaugebiet Saale-Unstrut präsentiert sich traditionell auf der ProWein Das Weinanbaugebiet Saale-Unstrut präsentiert sich wieder auf der größten deutschen Branchen-Fachmesse, die vom 27. bis 29. März in Düsseldorf veranstaltet wird. „Auch wenn die Erntemengen in diesem Jahr eigentlich keine Ausweitung der Handelsbeziehungen zulassen, stellen wir uns den internationalen Vergleichen“, begründet Weinbauverbandspräsident Siegfried Boy die Reise in das rheinische Messegelände.

Hoheitlicher Besuch in Höhnstedt-Weinmajestäten besuchen das Weingut ihrer Weinkönigin

Bananen- und Apfelstücke, gestückelte Schokolade, eingeweckte Kirschen, Holzstücken… dies ist nur eine kleine Auswahl von den natürlichen Kostbarkeiten, die sich in den Weingläsern des königlichen Weingutes im Gebiet der Mansfelder Seen von Saale-Unstrut befanden. Einerseits in den Aromen des Weines, andererseits als Aromenbar für die majestätischen Nasen. Die hiesigen Weinhoheiten holten Ihre wegen den starken Schneefällen im Dezember verschobene Weihnachtsfeier am Freitag, den 11. Februar, als „Neujahrsempfang“ nach. Der Weinbauverband / die Gebietsweinwerbung Saale-Unstrut lud ins Weingut Born nach Höhnstedt ein.

Die Goldkinder Weine von Saale-Unstrut - Prämierte und Junge Weine laden zur Verkostung ein

Unter dem Motto „Goldkinder“ lädt der Weinbauverband Saale-Unstrut gemeinsam mit dem Berghotel „Zum Edelacker“ bereits zum 11. Mal am Samstag, den 5. Februar 2011, um 14.00 Uhr zur Verkostung in die Räumlichkeiten des Weinbergshotels ein.

Winzer holen das Beste heraus

Unterm Strich stehen 3,1 Millionen Liter, die im Qualitätsanbaugebiet Saale-Unstrut 2010 von den Stöcken geholt werden konnten. Nach der mageren Ausbeute des Vorjahres (2,8 Mio Liter) blieben die Erntemengen noch einmal deutlich unter den Erwartungen. 2008 fuhr man noch fast das Doppelte ein. „Zu kalt, zu nass und zu wenig Sonne“, bringt Präsident Siegfried Boy vor der Generalversammlung des Weinbauverbandes es auf den Punkt und verglich den Witterungsverlauf mit einer Achterbahn. Vor den Mitgliedern wurde in Freyburg Bilanz des abgelaufenen Wein-Wirtschaftsjahres (Juli 2009 bis Juni 2010) gezogen. Der Landwirtschaftsminister Sachsen-Anhalts, Dr. Hermann Onko Aeikens, dankte den Winzern für ihr engagiertes und wirtschaftlich erfolgreiches Wirken. Er verwies auf die verlässliche Begleitung durch die Politik. Auf die umfangreichen Winterschäden an Trockenmauern eingehend, sagte er eine Aufstockung auf 150.000 Euro zu.

Winzer ziehen Bilanz

Auf ihrer Generalversammlung ziehen die Mitglieder des Weinbauverbandes Saale-Unstrut am Samstag ab 9:00 Uhr im Freyburger Schützenhaus Bilanz über ein sehr schwieriges Weinjahr. Zudem werden die Vorstands- und Beiratsmitglieder neu gewählt und die besten Lehrlinge ausgezeichnet. Am Nachmittag bietet der Mitteldeutsche Weinbautag interessante Vorträge und Diskussionen über die Wetterentwicklung, über Marketing und Architektur im Weingut und über EU-Förderrichtlinien. Interessant dürfte auch ein Lagebericht über die Winterschäden bei Trockenmauern werden. Als Gäste werden zur Generalversammlung Landwirtschaftsminister Dr. Hermann Onko Aeikens und zum Mitteldeutschen Weinbautag der Präsident des Landesverwaltungsamtes Thomas Leimbach erwartet. Das Programm:

Die Goldkinder Weine von Saale-Unstrut - Prämierte und Junge Weine laden zur Verkostung ein

Unter dem Motto „Goldkinder“ lädt der Weinbauverband Saale-Unstrut gemeinsam mit dem Berghotel „Zum Edelacker“ bereits zum 11. Mal am Samstag, den 5. Februar 2011, um 14.00 Uhr zur Verkostung in die Räumlichkeiten des Weinbergshotels ein. Ganze 135 Prämierungen wurden im vergangenen Jahr anlässlich der Landes- und Bundes-Weinprämierung an Saale-Unstrut vergeben, jedoch sind die meisten von Ihnen nicht mehr auf den Angebotslisten der Weingüter zu finden - verkauft und ausgetrunken. Eine Auswahl der ausgezeichneten edlen Tropfen können dessen ungeachtet zur Veranstaltung im Berghotel verkostet werden. Die hiesigen Winzer, die Weinkönigin und die Prinzessinnen unseres Weinanbaugebietes werden die exzellenten Medaillenträger kredenzen und erlauben sicher manch Einblick in das große Geheimnis des guten Wein Kreierens. Auch der neue Weinjahrgang stellt sich vor. So präsentieren einige Winzer bereits den brillanten 2010er. Die Gäste können gespannt auf die frischen Jungweine von Saale-Unstrut sein.

Viel Prominenz zum Neujahrsempfang des Landrates des Burgenlandkreises 2011

Zum zehnten Mal war die Sektkellerei der Gastgeber des Neujahrsempfanges des Landrates Burgenlandkreis Harri Reiche. An Prominenz mangelte es an diesem Abend nicht. Neben den beiden Landesministern Karl-Heinz Daehre (CDU) und Jens Bullerjahn (SPD) gehörten Oberbürgermeister und Bürgermeister, Vertreter von Landkreistag, Landesrechnungshof, Städte- und Gemeindebund, Bundeswehr und Polizei sowie Landräte und Führungskräfte von Unternehmen, zu den Gästen. Traditionell eröffnet wurde der Abend durch die Jagdhörnbläser Unstruttal-Finne, nachfolgend durch Sandra Polomski, Geschäftsführerin Gebietsweinwerbung sowie der Reinsdorfer Weinprinzessin Cathleen Hofstetter, Landrat Harri Reiche (parteilos) sprach dem vergangenen Jahr ein gutes Zeugnis.

Glückliche Gewinner beim Saale-Unstrut-Advents-Wein-Quiz

Kühle Wintertage, vor den Fenstern wirbeln die Schneeflocken, Plätzchenduft liegt in der Luft und im Kamin lodert ein wärmendes Feuer. Gehört dazu nicht auch ein feinfruchtiger Saale -Unstrut - Wein? Mit der Teilnahme am Saale-Unstrut Advents-Wein-Quiz des Weinbauverbandes Saale-Unstrut zusammen mit dem Naumburger Tageblatt haben insgesamt 24 Anrufer genau diese edlen Tropfen gewonnen. Jeden Tag im Dezember wurde eine Flasche Saale-Unstrut - Wein der hiesigen Weingüter gegen die richtige Beantwortung der täglichen Quizfrage verlost. Und noch mehr! Wer das Lösungswort des Advents-Wein-Quiz erriet, konnte als Hauptpreis eine kulinarische Weinprobe für zwei Personen im Berghotel „Zum Edelacker“, Freyburg gewinnen!

Der Weinbotschafter gibt sich die Ehre - Jahresendvisite von Gunther Emmerlich im Anbaugebiet Saale-Unstrut

Der 28. und 29. Dezember 2010 stand im nördlichsten Qualitätsweinanbaugebiet im Zeichen des Weinbotschafters von Saale-Unstrut. Nachdem ein Unfall die schon lange geplante Weinreise durch das Anbaugebiet Saale-Unstrut jäh durchkreuzte, konnte nun Gunther Emmerlich die Rundreise absolvieren. Immerhin standen insgesamt acht Weingüter in Sachsen-Anhalt und Thüringen auf der Liste. Die Weinreise führte den beliebten Opernsänger in Weingüter nach Gröst, Freyburg, Höhnstedt, Naumburg und Weischütz in Sachsen-Anhalt sowie nach Kaatschen und Bad Sulza in Thüringen.

Weihnachtliches in den Weingütern an Saale-Unstrut

Schneebedeckte Weinberge, Eis glitzert an den Reben, Glühweinduft liegt in der Luft, urige Weingutshäuschen in dessen Kaminen ein wärmendes Feuer brennt oder ein erlebnisreicher Weihnachtsmarkt direkt auf dem Winzerhof, dazu ein samtiger Saale-Unsrut-Rotwein. Die Winzer an Saale-Unstrut laden Sie ein! Sie bieten Ihnen unvergessliche vorweihnachtliche Veranstaltungen, die nicht nur Weinliebhaber begeistern werden.

Eine Kallesche für Majestät

Eine Weinkönigin muss nicht nur fachwissend und charmant sein, sondern auch mobil. Und damit auch die aktuelle Kronenträgerin Elisabeth Born ihren Job als höchste Repräsentantin des Weinanbaugebietes Saale-Unstrut professionell absolvieren kann, hat sie nun das passende Automobil erhalten.

Einige Winzer haben in diesem Jahrgang auf Eiswein gesetzt

Was des einen sin Uhl, ist des anderen sin Nachtigall – dieses schöne alte deutsche Sprichwort zitieren derzeit trotz winterlicher Kälte einige Weinbauern in der Region. Sie konnten zu ungewohnt früher Kalenderzeit bereits ihren Eiswein von den Stöcken holen. Für diese Spezialität wurden extra einige Reihen in der Hoffnung auf knackig kalte Nächte reserviert. Dabei muss man mit einigen Risiken, wie eventuelle Fäulnis und auch naschhaften Vögeln. Was dann noch übrig geblieben ist, wurde am 1. oder 2. Dezember gelesen. Das Thermometer zeigte um die 10 Grad minus. Jetzt liegen erste Analysewerte der sirupartigen Moste vor. Die herkömmlichen Messsysteme wie Spindel oder Refraktiometer versagen ihre Dienste, weil deren Skala für so hohe Angaben nicht ausreichte. Das Risiko hat sich also gelohnt.

Internationaler Verkostungserfolg für Saale-Unstrut Wein in Wien

Kloster Pforta und Frölich-Hake mit Silbermedaillen belohnt Fünf Silbermedaillen und ein Siegel sind die Bilanz der beiden Weingüter Kloster Pforta und Frölich-Hake, die sich in diesem Jahr erstmalig an der AWC-Vienna (international wine challenge) beteiligten. Mit Stolz konnten sie jetzt ihre Urkunden in Empfang nehmen.

VDP Prädikatsweingüter gründen am 100. Geburtstag den Regional-verband VDP-Sachsen-Saale-Unstrut

Am 26. November 2010 – exakt 100 Jahre nach der Konstituierung des „Verbandes Deut-scher Naturweinversteigerer“, des Vorgängerverbands der heutigen „VDP Prädikatsweingüter“, wurde in einem festlichen Gründungsakt auf Schloss Proschwitz der jüngste und letzte Regionalver-band der Prädikatsweingüter mit dem Namen „VDP-Sachsen-Saale-Unstrut“ gegründet.

Saale-Unstrut Winzer im Gault Miliau WeinGuide

Freyburg/München (dpa/sa) - Zwei Winzer der Saale-Unstrut-Region haben den Sprung in den Gault Millau WeinGuide geschafft: das Gleinaer Weingut Böhme und das Weingut Hey in Naumburg (Burgenlandkreis). Sie zählen zu den 668 gewürdigten Betrieben der 18. Ausgabe des Weinführers. Dort haben nun acht Erzeuger aus dem vergleichsweise kleinen Anbaugebiet Saale-Unstrut mindestens eine von fünf möglichen Trauben, wie die Gault-Millau-Herausgeber am Mittwoch in München mitteilten. Der Beste von ihnen bleibt der Freyburger Winzer Bernhard Pawis mit drei Trauben. «Er zeigte die mit Abstand beste Kollektion und kam mit dem schwierigen Jahrgang am besten zurecht», hieß es.

Bundesehren für Saale-Unstrut

38 Weine und 3 Sekte von Saale-Unstrut heimsten Medaillen bei den diesjährigen vier Durchgängen der Bundesweinprämierung ein. „Damit haben wir den schwierigen Jahrgang 2009 im Bundesvergleich gut platziert“, kommentiert Siegfried Boy, Präsident des Weinbauverbandes Saale-Unstrut, das Abschneiden. Trotz der ausgesprochen geringen Ernte von gerade einmal der Hälfte der langjährigen Mittelwerte habe man das Vorjahresergebnis (44 Auszeichnungen) fast erreicht.

Weinseminar

Erleben Sie Wein hautnah. Sie wollten schon immer Wissen, was der Winzer im Winter macht und warum eine Spätlese von Saale-Unstrut meistens trocken ist? Das Weinseminar „Facettenreiches Weinland Saale-Unstrut“ entführt Sie in die Welt des Weines.

Saale-Unstrut Bewerberin glänzt bei der Wahl zur Deutschen Weinkönigin

Diesmal war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen: Wohl selten fiel der 80köpfigen Jury die Entscheidung so schwer, wer in der kommenden Woche um die Krone der 62. Deutschen Weinkönigin kämpfen darf. Und wohl selten hatten sich die mitgereisten Fangruppen so sehr ins Zeug gelegt, wie in diesem Jahr: Ohrenbetäubender Jubel erfüllte die Halle, kaum dass die ersten Silben eines jeden Namens gefallen waren.

Elvira greift nach der Deutschen Weinkrone

Kaum hat Elvira Zahn ihre Krone der Gebietsweinkönigin von Saale-Unstrut abgelegt, strebt die 27-jährige Weinwerbefachfrau das Amt der höchsten Repräsentantin des deutschen Rebensaftes an. Dazu trifft sie am Sonnabend – 2.10.2010 – in Neustadt an der Weinstraße auf Ihre zwölf weiteren Bewerberinnen aus den anderen Weinanbaugebieten Deutschlands.

Die Krone ging an Elisabeth Born

Mit Elisabeth Born ist am Sonntag (12.9.2010) die 41. Weinkönigin des Saale-Unstrut-Anbaugebietes gekrönt worden. Die 25-jährige Winzerstochter aus Höhnstedt (Saalekreis) hat ihre ersten majestätischen Erfahrungen als Weinprinzessin ihres Heimatdorfes sammeln können. Dort reifte der Wunsch, sich auch beruflich dem Traubensaft zu zu wenden und Elisabeth Born studierte in Geisenheim. Nach ihrem Diplom als Önologin und monatelangen Auslandspraktika in Neuseeland und Südafrika kehrte die lebenslustige Winzerin in das elterliche Unternehmen zurück, wo sie Winzervater Günter Born beim Weinbau und im Keller unterstützt.

Winzerfest in Freyburg (Unstrut) vom 10. bis 13. September 2010

Freyburg sagt Willkommen
Das größte Weinfest Mitteldeutschlands erwartet wieder Tausende Besucher Der Rebmann bei der Arbeit im Weinberg, mit Hacke und krummen Rücken. Dieses Berufsbild ist allgegenwärtig und schmückt in diesem Jahr auch die Plakette und das Probierglas des Winzerfestes Freyburg (Unstrut). Immerhin sollte der Winzer wenigsten 23 Mal im Jahr seine Stöcke besucht haben, um sie vor Schaden zu bewahren und behutsam vorzubereiten für deren großen Tag, die Lese der reifen Trauben. Den Anlass für dieses arbeitsreiche Thema bot das 175-jährige Jubiläum der Naumburger Weinbaugesellschaft, die damit zu den ältesten ihrer Art in Deutschland zählt. Aber es gibt auch eine andere, nicht weniger wichtige Seite im Leben der Weinbauern. Darauf macht Siegfried Boy, Präsident des Weinbauverbandes, nicht ohne Grund aufmerksam: „Da schenkt er nämlich den Lohn seiner Arbeit aus und erzählt somit von der wunderbaren Verwandlung süßen Mosts in charaktervolle Weine und von der Schönheit der Natur.“ All das ist mitzuerleben auf Mitteldeutschlands größtem Weinfest in Freyburg an der Unstrut.

20 Jahre Weinbauverband Saale-Unstrut: Qualität ist die Chance für die Zukunft

Verbandspräsident Siegfried Boy zog eine beeindruckende Bilanz Vor 20 Jahren wurde in Freyburg der Weinbauverband Saale-Unstrut gegründet. Parallel dazu wurde diese Region als Qualitätsanbaugebiet in die Reihen der nun gesamtdeutschen Winzerschaft aufgenommen. Zu DDR-Zeiten gab es gerade einmal zwei Weinbaubetriebe, die Winzergenossenschaft Freyburg und das Volkseigene Weingut Bad Kösen. Und eine im Kulturbund organisierte Schar von Rebfreunden, die die Tradition der Naumburger Weinbaugesellschaft weiterleben ließen. Das Anbaugebiet war mit 320 Hektar verschwindend klein.

Höhepunkte der deutschen Weinkultur

Es gibt in Deutschland besondere Orte, die die Geschichte und Tradition des Weinbaus, die Leistungen der Weinwirtschaft und das Kulturgut Wein dokumentieren. Diese nicht nur ausfindig, sondern auch bekannt zu machen, hat sich das Deutsche Weininstitut auf die Fahnen geschrieben. Dazu gehören auch die Weinbergshütten am Freyburger Schweigenberg, das Steinerne Bilderbuch in Großjena sowie die Rotkäppchen Sektkellerei in Freyburg im nördlichsten Qualitätsweinanbaugebiet Saale-Unstrut. Am 7. August, im Zusammenhang mit den Tagen des offenen Weinkellers, soll die Auszeichnung am Herzoglichen Weinberg übergeben werden. „Wir freuen uns, dass wir mit diesem landschaftlich-architektonischen Kleinoden sowie der einmaligen Sektgeschichte punkten können“, kommentiert Saale-Unstrut-Weinbaupräsident Siegfried Boy die Auszeichnung.

7. und 8. August 2010: Tage der offenen Weinkeller an Saale und Unstrut

Winzer der Region machen Licht im Keller und laden Gäste ein Eine „Lichternacht im Herzoglichen Weinberg“ gehört zu den Höhepunkten der diesjährige Tage der offenen Weinkeller. Am Samstagabend (7. August) wird dazu die Bilderbuchansicht des Weinanbaugebietes erstmals in farbiges Licht getaucht und mit romantischen Klängen zum Leuchten gebracht. Vorher hat man an diesem Tag und dem darauf folgenden Sonntag aber viele Gelegenheiten, sich dem Geheimnis des Weinmachens zu nähern. Meist sieht man ja nur die oberirdische Abteilung beim Wein und freut sich über die geometrischen Muster, mit denen die Rebstöcke die steilen Ufer von Saale und Unstrut verzaubern. Aber es gibt noch eine geheimnisvollere Seite des Weinbaus. Diese spielt sich oft in tiefen Kellern ab, die eigentlich vor neugierigen Blicken geschützt sind. Dennoch geschieht genau hier die fast mystische Verwandlung von süßem Traubensaft in jene fruchtig-frischen Tropfen, die für die Region so typisch sind. Aber jeweils im August öffnen die Winzer ihr unterirdisches Reich.

Sommelière Natalie Lumpp besuchte das Weinanbaugebiet

Es gibt hier großartige Weißweine, denen man die lange Reife der Trauben anmerkt. Sie sind von einer unglaublichen Kräutrigkeit und sehr geschliffen, einfach großartig.“ So schwärmt Deutschlands führende Weinexpertin Natalie Lumpp von den Saale –Unstrut – Weinen. Die Fachfrau, die als Top Sommelière einen internationalen Ruf hat, besuchte vom 5. bis 7.Juli 2010 das Saale –Unstrut –Weinanbaugebiet.

Reiche Ausbeute - 18. Landesweinprämierung Saale -Unstrut

Für fast 100 Weine gab es die begehrten Medaillen Reichlich Edelmetall haben die Winzer von Saale und Unstrut auf ihrer nunmehr 18. Landesweinprämierung eingefahren. Immerhin konnte die Jury bei ihrem mehrstündigen Verkostungsmarathon am 15. Juni stattlichen 97 Rebsäften aus 20 verschiedenen Weinbaubetrieben den Medaillenschatz aus Gold, Silber und Bronze an die Flaschenhälse hängen. Konkret wurde 17 Mal die Goldene und jeweils 40 Silberne und Bronzene Auszeichnungen vergeben. In der Leipziger Konsumzentrale gab es nun die offiziellen Urkunden.

Zahlreiche Weinevents am ersten Juliwochenende

Im Weinanbaugebiet Saale - Unstrut erwarten Sie am bevorstehenden, ersten Juliwochenende eine Vielzahl weinseliger Events und Veranstaltungen.

Weinreiches Wochenende mit vielen Highlights in Aussicht!

Am bevorstehenden Wochenende erwarten Sie wieder viele weinreiche Events im Saale - Unstrut - Weinanbaugebiet.

Landesweinprämierung: Edelmetall vergeben

17 Gold, 40 Silber und 40 Bronze vergab die Jury zur diesjährigen Landesweinprämierung. „Das ist ein gutes Ergebnis für einen schwierigen Jahrgang, der besonders in seinen Erträgen weit hinter den Vorjahren zurück lag“, kommentierte Weinbaupräsident Siegfried Boy die Qualitätsprüfung. Besonders die weißen Sorten Weißburgunder, Gutedel, Bacchus und Silvaner haben den Jahrgang 2009 mit ihrer sortentypischen Erscheinung geprägt. Insgesamt wurden 119 Weine und Sekte von der siebenköpfigen Fachjury in sechs Stunden verkostet. Wer welche Auszeichnung nun künftig an den Flaschenhals hängen kann, wird in einer gesonderten Veranstaltung am 5. Juli 2010 in Leipzig bekannt gegeben. Dort stellen sich Winzer und Siegerweine noch einmal dem Urteil des Publikums.

Saale-Unstrut Gebietsweinprämierung

115 Weine und vier Sekte stehen diesmal auf den Tischen der unparteiischen Prüfer. Damit hat sich wieder eine große Zahl von Saale-Unstrut-Weinen zur Verkostung bei der Landesweinprämierung am 15. Juni im Freyburger Hotel „Edelacker“ angemeldet. 20 Weingüter aus dem nördlichsten deutschen Qualitätswein-Anbaugebiet stellen sich dem jährlichen Produktvergleich.

Saale-Unstrut überrascht

An Saale und Unstrut kommt auch die 61. Deutsche Weinkönigin nicht vorbei. Vom 31. Mai bis zum 2. Juni besuchte Sonja Christ das Weinanbaugebiet und informierte sich vor Ort über die Weine und touristischen Möglichkeiten der Region. So galt ihr besonderes Augenmerk dem Naumburger Dom, der Arche Nebra sowie Klingers Grabstätte im Großjenaer Blütengrund. Empfangen wurde die höchste deutsche Weinmajestät unter anderem vom Weinbaupräsidenten Siegfried Boy, Landrat Harri Reiche, dem Naumburger Oberbürgermeister Bernward Küper sowie Udo Mänicke, Bürgermeister von Freyburg.

Vom 31. Mai bis 2. Juni ist Sonja Christ zu Gast im Weinbaugebiet

Deutsche Weinkönigin sein, ohne dem Saale-Unstrut-Gebiet einen offiziellen Besuch abzustatten, das kommt auch für die 61. Trägerin dieses Titels nicht in Frage. So weilt denn Sonja Christ vom 31. Mai bis zum 2. Juni im nördlichsten Qualitätsweinanbaugebiet Deutschlands. Nicht das erste Mal, denn die höchste Repräsentantin des Deutschen Weines reiste bereits im April nach Freyburg, um hier zur Großen Mitteldeutschen Jungweinprobe die Produkte des hiesigen Anbaugebietes kennen zu lernen.

Ein besonderer Wein für eine besondere Frau

Seit nunmehr acht Monaten repräsentiert nun Weinkönigin Elvira Zahn erfolgreich das Weinbaugebiet Saale-Unstrut. Ein guter Grund, der charmanten Kronenträgerin vom Thüringer Weingut Zahn mit einem Jubiläumswein zu danken, dachte sich Vater Hartmut Zahn, der Chef des Familienbetriebes. Der Silvaner, QbA trocken vom Kaatschener Dachsberg ist Jahrgang 2009, das Jahr, in dem die Gebietsweinkönigin gekrönt wurde.

Saale-Weinmeile von Bad Kösen nach Roßbach am 22. und 23. Mai 2010

„Ein Weingefäss, sobald es leer, macht keine Rechte Freude mehr.“ Unter diesem Motto präsentieren am Pfingstsamstag und -sonntag täglich ab 9 Uhr die Winzer zwischen Bad Kösen und Roßbach unterhalb der idyllischen Weinberge ein beschwingtes und fröhliches Fest rund um den eigenen Wein – die Saale-Weinmeile. Auf der 6 km langen Wegstrecke kann der Weinfreund aktiv inzwischen zum 9. Mal bei bekannten Weingütern genauso einkehren wie auch bei den vielen Winzern, die ihren Wein im Nebenerwerb oder zum Hobby anbauen.

Kellerfest der Winzervereinigung & Weinfrühling in Bad Sulza

Am kommenden Wochenende stehen im Saale - Unstrut - Weinanbaugebiet wieder einige vinophile Höhepunkte auf dem Programm. Die Winzervereinigung Freyburg lädt zum Kellerfest am 15. Mai 2010, ab 14.00 Uhr zu einem gemütlichen Unterhaltungsprogramm und zum Genuss der Weine des Jahrganges 2009 ein. Der Bad Sulzaer Weinfrühling lädt zum Wandern und Genießen ein.

ROTKÄPPCHEN SEKTKELLEREI FEIERT DEN DEUTSCHEN SEKTTAG 2010 MIT DEN PUHDYS

Alle Fragen rund um das Thema „Sekt“ werden wissensdurstigen und erlebnishungrigen Sektfreunden beim 13. Deutschen Sekttag am 08. Mai 2010, zwischen 12.00 und 20.30 Uhr, in der Rotkäppchen Sektkellerei in Freyburg charmant, kompetent und sympathisch beantwortet. Neben zahlreichen attraktiven Programmpunkten für Groß und Klein werden den Gästen und Sektliebhabern natürlich auch in diesem Jahr wieder prickelnder Sektgenuss und kulinarische Spezialitäten angeboten.

Gutedel Cup 2010 – Urkundenverleihung Saale-Unstrut - Gemessen am internationalen Niveau

Sieben Weingüter aus Saale-Unstrut beteiligten sich mit elf Weinen am renommierten Gutedel Cup im Markgräflerland. Ein Wettbewerb, der neben Produkten aus dem Badischen, auch auswärtige Tropfen dieser ehrwürdigen Rebsorte bewertet und auszeichnet. Heute wurden die Urkunden an die Teilnehmer aus Saale-Unstrut übergeben. Insgesamt haben sich mehr als 250 Weine aus Deutschland und der Schweiz angemeldet. Das ist ein Rekord für den Gutedel Cup und belegt den hervorragenden Ruf dieser Veranstaltung, die in diesem Jahr zum 14. Mal ausgetragen wurde. Für das Markgräflerland ist Gutedel eine der wichtigsten Rebsorten, außerhalb dieses Gebietes findet sich das Gewächs nur noch in der Schweiz – dort als Chasselas bekannt – und an Saale und Unstrut. Hier reifen die weißen und roten auf 25 Hektar, damit liegt die Sorte auf Platz 9 aller hiesigen Weißweine. „Allerdings hat diese alte klassische Sorte mehr Potenzial in unserem Anbaugebiet“, glaubt Winzer Stephan Herzer aus Roßbach, der für das Anbaugebiet in der Jury saß. „Für uns bringen solche nationalen und internationalen Vergleiche immer auch neue Ideen und Anregungen, sich intensiver mit den Möglichkeiten des Gutedels zu beschäftigen.“

1. Mai im Zeichen des Weines

Zum Abschluss der Saale-Unstrut Jungweinwochen finden am 1. Mai zahlreiche Veranstaltungen rund um den Wein in der Weinregion statt. Traditionell findet der Freyburger Weinfrühling in den Ehrau- und Schweigenbergen bereits zum 8. Mal statt. Inzwischen finden sich auf dem Weinkilometer von der Burgmühle bis zur Rebschule unterhalb des Schlosses Neuenburg unmittelbar an den steilen Weinbergsterrassen des Freyburger Edelacker zahlreiche selbstvermarktende Winzer, die den neuen Jahrgang einem genussorientierten Publikum anbieten. Ebenso gleichwertig entlang der Schweigenberge präsentieren sich auf der anderen Seite der Unstrutbrücke Winzer und Gastronomen über die Wassermühle in Zeddenbach bis zum Weingut Pawis in Zscheiplitz.

Ehrenpreisverleihung der Weinbruderschaft Saale – Unstrut

In stilvollem Ambiente des Kulturhistorischen Museums Magdeburg wurden am Mittwoch, den 07. April 2010 die Ehrenpreise der Weinbruderschaft Saale-Unstrut vergeben. Die feierliche Übergabe erfolgte im Rittersaal des Museums durch den Landwirtschaftsminister Dr. Hermann Onko Aeikens, die Gebietsweinkönigin Saale–Unstrut Elvira Zahn sowie den I. Bruderschaftsmeister Dieter Hanisch an Winzer des Saale–Unstrut–Weinanbaugebietes.

Die Große Jungweinprobe feierte Jubiläum

163 Weine und Sekte von 42 Winzerbetrieben aus zwei Weinanbaugebieten – das ist die Statistik zur 20. Großen Gemeinsamen Jungweinprobe in Mitteldeutschland. Im Lichthof der Rotkäppchen Sektkellerei stellen sich am 9. April viele Weinbaubetriebe von Saale-Unstrut und aus Sachsen traditionell dem fachmännischen Urteil der über 700 erwarteten Besucher. Mit 32 Winzerbetrieben (28 im Vorjahr) tritt dabei das nördlichste Qualitätsanbaugebiet Deutschlands zu dieser Leistungsschau an. Von der Elbe kommen erntebedingt hingegen mit zehn Teilnehmern deutlich weniger zum gemeinsamen Verkostungstisch. So kommen von den 163 hier angestellten Weinen nur 51 aus Sachsen. Den Löwenanteil stellt somit die Gastgeberregion. „Damit ist unser Anbaugebiet bestens repräsentiert“, freut sich der Präsident des Weinbauverbandes Saale-Unstrut, Siegfried Boy, über das engagierte Auftreten der hiesigen Winzerinnen und Winzer. Trotz einer ebenfalls ertragsschwachen Ernte nutzen sie nahezu geschlossen die überregionale Aufmerksamkeit, die diese Veranstaltung mittlerweile erworben hat.

„Der Neue“ lädt ein - Jungweinwochen & Große Jungweinprobe

„Wein muss nicht nur dem Kellermeister schmecken, sondern vor allem dem Publikum.“ Schon deshalb erwarten die Winzer von Saale und Unstrut die Jungweinwochen vom 1. April bis zum 1. Mai 2010 mit Spannung. Um ihre jungen Tropfen in ansprechendem Rahmen zu präsentieren, haben die Winzer mit mehr als 50 Veranstaltungen ein vielseitiges Programm auf die Beine gestellt. Den besonderen Höhepunkt bringt am 9. April die Große Gemeinsame Jungweinprobe der Weinanbaugebiete Saale-Unstrut und Sachsen mit mehr als einhundertfünfzig Tropfen bei einer einzigen Verkostung im Lichthof der Rotkäppchen Sektkellerei zusammen.

ProWein 21. bis 23. März 2010 - Gewachsenes Anbaugebiet - Winzer von Saale und Unstrut sind wieder auf der ProWein präsent

Komplex, konzentriert und kompetent – die dreitägige Fachmesse ProWein in Düsseldorf bietet für die Naturprodukte von Saale-Unstrut eine treffliche Möglichkeit, das aktuelle Profil des Anbaugebietes den Branchen-Profis aus aller Welt vorzustellen. Das zeigt sich erstarkt und gewachsen. Denn durch die Zuweisung dringend nachgefragter Rebflächen überstieg die Hektarzahl die 700er Grenze und liegt nun bei 703 Hektar. Somit sind über 40 Hektar in den letzten beiden Jahren neu bestockt worden. Vom 21. bis 23. März 2010 reisen gemeinsam mit dem Weinbauverband Saale-Unstrut das Landesweingut Kloster Pforta sowie die Weingüter Herzer, Roßbach, und Klaus Böhme, Kirchscheidungen, nach Düsseldorf. Im Gepäck haben sie 26 beredte Zeugnisse ihrer Winzermeisterschaft, die sie am Gemeinschaftsstand in Halle 4, Stand 06, präsentieren. „Dieser vom Weinbauverband geförderter Gemeinschaftsstand ist eine treffliche Möglichkeit, den nationalen und internationalen Wettbewerb sehr genau zu spüren und sich dem Qualitätsanspruch zu stellen“, schätzt Verbandspräsident Siegfried Boy die Präsenz von Saale-Unstrut in den Düsseldorfer Messehallen ein. In den zurückliegenden Jahren hätten bereits verschiedene Weingüter davon Gebrauch gemacht und mit hohem zeitlichem und auch finanziellem Eigenanteil das Anbaugebiet würdig vertreten.

Mitteldeutscher Wein stellt sich in der Bundeshauptstadt dem fachmännischen Urteil

Mit sieben Weingütern, 18 Rebsorten und 41 verschiedenen Weinen des nördlichsten Qualitätsanbaugebietes sind die Saale-Unstrut Gebietsweinkönigin Elvira Zahn, der Weinbaupräsident Siegfried Boy und Vertreter der Weinbruderschaft unterwegs nach Berlin zum Jungweinfest in die Landesvertretung. In diesem Jahr laden erstmals die drei ostdeutschen Landesvertretungen Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen gemeinsam zum Jungweinfest. Dort stellen sich die Winzer am 8. März 2010, 19.00 Uhr auf einer exklusiven Jungweinprobe dem Urteil des dortigen Publikums. In der Landesvertretung Sachsen-Anhalt vertreten sind die Winzervereinigung Freyburg, das Landesweingut Kloster Pforta, das Weingut Herzer, das Weingut Frölich-Hake, das Weingut Klaus Böhme und erstmals die beiden thüringischen Erzeuger Thüringer Weingut Bad Sulza und Weingut Zahn die Farben des Anbaugebiets. Im Gepäck vornehmlich der 2009er Jahrgang, der erst jüngst abgefüllt wurde. Darunter die Standardsorten Weiß- und Grauburgunder, Müller-Thurgau, Silvaner, Riesling, Traminer und Gutedel. Aus der roten Reb-Ecke kommen Dornfelder, Regent, Blauer Zweigelt und Portugieser, einige davon als Rosé ausgebaut. Aber auch Raritäten sind in der Bundeshauptstadt präsent, dazu zählen der Andre-Rosé, der ausschließlich an Saale-Unstrut wächst, Frühburgunder, Hölder und Cabernet Dorsa.

Bewirtschaftung des Freyburger Kirchplatzes zum Winzerfest 2010

Der Weinbauverband Saale-Unstrut e.V. bittet heimische Gastronomen, die an der Bewirtschaftung des Kirchplatzes zum Winzerfest, vom 10. – 13. September 2010, interessiert sind, ihre Konzepte bis zum 1. März 2010 in der Gebietsweinwerbung, Querfurter Str. 10, 06632 Freyburg / Unstrut einzureichen.

Goldkinder - Verkostung der preisgekrönten Weine

Unter dem Motto „Goldkinder“ lädt der Weinbauverband Saale-Unstrut gemeinsam mit dem Berghotel „Zum Edelacker“ am Samstag, den 6. Februar 2010 um 14.00 Uhr zur Verkostung der im letzten Jahr ausgezeichneten Weine ein.

Mit erfahrener Winzerhand gegen Wetterkapriolen

Der Jahrgang 2009 brachte es gerade einmal auf ca. 2,25 Millionen Liter und erreichte so knapp die Hälfte der Vorjahresmenge. „Dennoch wird der Saale-Unstrut-Wein beim Kunden präsent bleiben. Von den mengenmäßig großen Lesen der letzten Jahre können einige Winzer noch profitieren.“, ist Weinbaupräsident Siegfried Boy überzeugt. Lag die Menge auch weit unter dem langjährigen Mittel an Saale und Unstrut, überstiegen mit durchschnittlich 81 Oechsle-Grade die Mostgewichte deutlich die Vergleichswerte (2008: 74 Grad Oechsle). Das verspricht gute Qualitäten im Glas. „Die brauchen wir auch“, meint Boy, „weil das Interesse an unseren Naturprodukten in den vergangenen Jahren weiter gewachsen ist und immer neue Freunde den Saale-Unstrut-Wein für sich entdecken.“

Winzer laden zum 18. Mitteldeutschen Weinbautag

Ein turbulentes Jahr haben die Saale-Unstrut-Winzer hinter sich. Der Klimaverlauf forderte wieder einmal ihr ganzes Können heraus und verlangte viel Pflege im Weinberg. Wenn die Natur eine kleine Verschnaufpause in den Weinbergen einlegt, dann ist es Zeit, das vergangene Jahr zu analysieren und schon einmal die Weichen für die kommenden Monate zu stellen. Gelegenheit dazu bietet der Mitteldeutsche Weinbautag am 30. Januar 2010 ab 13.00 Uhr. Neben der Leseeinschätzung des Jahrganges 2009 dominieren im Freyburger Schützenhaus die bevorstehenden Veränderungen im Weinbaurecht. Darüber hinaus gibt es Vorträge über die Nachhaltigkeit in der Weinbereitung sowie -Vermarktung, über die Bedeutung des Gemeinschaftsmarketings sowie Empfehlungen für die derzeitige Bearbeitung der Weinreben. Traditionell wird an diesem Tag der Pressepreis des Weinbauverbandes verliehen.

Das Weinjahr 2010 – Goldkinder, Weinverkostungen, stimmungsvolle Weinfeste

Man riecht förmlich die verschiedenen Nuancen des Saale-Unstrut Weines und spürt den Wind in den Weinbergen, schaut man in den Wein-Veranstaltungskalender für 2010. Dicht gefüllt laden von Januar bis Dezember die hiesigen Weingüter zu besonderen Weinverkostungen, Weinwanderungen, Kellerbesichtigungen und natürlich zu stimmungsvollen Wein- und Hoffesten ein. Aber auch viele wein-kulinarische Arrangements der Prädikatsgaststätten stehen auf dem Veranstaltungsprogramm. Mit großer Spannung werden die Jungweinwochen im April erwartet. Der „Neue“ wird sich dann dem Publikum präsentieren. Den umfangreichsten geschmacklichen Überblick kann man zur großen Jungweinprobe Saale-Unstrut & Sachsen am 9. April mit ca. 150 Weinen genießen.

Neunter Neujahrsempfang des Landrates des Burgenlandkreises Harri Reiche in der Rotkäppchen Sektkellerei, Freyburg

Am 8. Januar war es wieder so weit. Rund 1.000 Gäste aus Politik und Wirtschaft, aus Verbänden, Vereinen und Institutionen, aber auch viele ehrenamtliche Helfer folgten der Einladung des Landrates des Burgenlandkreises, Harri Reiche, nach Freyburg. 2010 war es bereits der nunmehr neunte Neujahrsempfang im historischen Ambiente des Lichthofs der Rotkäppchen Sektkellerei. Als Ehrengäste reisten trotz des Schneetiefs „Daisy“, Wirtschaftsminister Reiner Haseloff aus Magdeburg, die Hallesche Oberbürgermeisterin Dagmar Szabados und die Landräte der Nachbarkreise Saale und Mansfeld Südharz an. Das "Haus aus Sekt" kredenzte erstmals köstlichen rubinroten Glühsekt.

Frostige Weinberge, Blubbernde Keller, weihnachtliche Stille

Mit einer kleinen Weihnachtsfeier dankte der Weinbauverband / die Gebietsweinwerbung Saale-Unstrut am 17. Dezember den hiesigen Weinmajestäten für ihren ehrenamtlichen Einsatz im vergangenen Jahr. Im Weingut Zahn in Kaatschen luden eine festlich gedeckte Tafel zum 4-Gang Weinnachtsmenü mit korrespondierenden hauseigenen Weinen. Empfangen wurden die gekrönten Häupter sowie das Team der Gebietsweinwerbung im elterlichen Weingut der amtierenden Gebietsweinkönigin Elvira in winterlicher Stimmung bei schmackhaftem Winzerglühwein am Feuer.

Winzer bereiten sich auf Veränderungen im Weinrecht vor

Zum ersten Stammtisch nach der Lese trafen sich die Saale-Unstrut-Winzer im Weingut Dr. Hage in Zeuchfeld. Während der Rebsaft in den Weinkellern behutsam reift, stellen sich den Winzern komplizierte weinrechtliche Fragen. Sie standen neben der Winzerlehrlingsausbildung im Mittelpunkt dieses Winzerstammtischs.

Weinseminar begeistert Gäste

Weinseminar „Facettenreiches Weinland Saale-Unstrut“ Der 20. November stand bei über 30 weininteressierten Seminarteilnehmern ganz im Zeichen des hiesigen Weines. Die Gäste, des von der Gebietsweinwerbung Saale-Unstrut veranstalteten Weinseminars „Facettenreiches Weinland Saale-Unstrut“ im Berghotel „Zum Edelacker“ in Freyburg, stammten überwiegend aus der Region, aber auch aus Magdeburg und Erfurt reisten sie an. Die Hörerschaft kam hauptsächlich aus dem Gastronomie- und Weinfachhandelsbereich, darunter zahlreiche Auszubildende, aber auch Weinfreunde und Weinmajestäten nutzten die Gelegenheit, aufschlussreiches über das Weinanbaugebiet, die Weinbergsarbeit, Wein- und Sektbereitung sowie Lagerung und Weinrecht zu erfahren.

Bundesweinprämierung - Qualität im Weinbau an Saale und Unstrut wird anerkannt

Mit acht Goldmedaillen erreichen die Saale-Unstrut-Winzer das beste Ergebnis der vergangenen fünf Jahre bei einer Bundesweinprämierung. Sechs der sieben mit Gold prämierten Weine sind Spätlesen, was den Ruf Saale-Unstruts als Qualitätsweinbaugebiet weiter festigen dürfte. Die Weißweine haben dabei traditionsgemäß die Nase vorn. Zudem scheint 2008 ein Jahr gewesen zu sein, das den Burgundersorten an Saale und Unstrut die besten Wachstumsbedingungen bot, nehmen doch ganze vier Grauburgunder-Weine die Spitzenposition ein.

Schlemmerwochen in der Saale-Unstrut-Region vom 1. - 30. November 2009

Auch im Herbst lohnt eine Reise in die Saale-Unstrut-Region, denn kulinarische Hochgenüsse sowie hervorragende Weine laden Gäste und Einheimische zum Genießen in Deutschlands nördlichstes Qualitätsweinanbaugebiet ein. Vom 1. bis 30. November 2009 finden bereits zum dritten Mal die „Schlemmerwochen“ an Saale und Unstrut statt. Unter dem Motto „Saale-Unstrut schmeckt“ bieten 18 beteiligte Betriebe des Projektes „Kulinarium Gastlich Saale-Unstrut“ exklusive Speisen an, welche weitgehend aus einheimischen Produkten und Zutaten kreiert werden. Raffinierte Menüs und kulinarische Abende lassen jedes Schlemmerherz höher schlagen. Komplettiert wird das Geschmackserlebnis der Extraklasse durch exzellente Saale-Unstrut-Weine. Diese sorgen mit ihrer Vielfalt und ihrem einzigartigem Charakter für ein vinophiles Feuerwerk.

Tourismusball „Saale-Unstrut schmeckt – Eine Sinfonie der Sinne“

Sinnlichen Genuss verspricht der Tourismusball der Saale-Unstrut-Region am 30. Oktober 2009 im Weißenfelser Kulturhaus. Unter dem Motto „Saale-Unstrut schmeckt – Eine Sinfonie der Sinne“ werden in dieser rauschenden Ballnacht vor allem Ihr Geschmacks-, Geruchs- und Gehörsinn verwöhnt. Die mit dem Gütesiegel „Gastlich Saale-Unstrut“ ausgezeichneten Prädikatsgaststätten präsentieren exklusive Speisen, weitgehend aus einheimischen Produkten und Zutaten zubereitet. Doch nicht nur die lukullischen Köstlichkeiten werden Sie in den Feinschmeckerhimmel erheben. Für ein vinophiles Feuerwerk sorgen hervorragende Saale-Unstrut-Weine, die das Geschmackserlebnis durch ihren einzigartig spritzigen Charakter komplettieren.

Den Wein in hallesche Hörsäle gebracht: Karl-Diether Gussek feiert 80. Geburtstag

Mit einer Laudatio gratulierte Siegfried Boy, der Präsident des Weinbauverbands Saale-Unstrut, dem umtriebigen Weinfreund und Weinwissenschaftler Karl-Diether Gussek zu seinem 80. Geburtstag. Darin betonte Boy, mit welcher Leidenschaft Karl-Diether Gussek seit vielen Jahrzehnten den Weinbau an Saale und Unstrut unterstütze. „Fast 25 Jahre agierte Karl-Diether Gussek als Professor an der Landwirtschaftlichen Fakultät der Martin-Luther-Universität in Halle, baute von hier aus immer wieder Brücken zum Weinbau. Vielleicht, weil die Hörsäle ähnlich steil sind wie die Weinberge an Saale und Unstrut“, mutmaßt Boy.

Dankeschönveranstaltung für Ex-Majestät Kerstin Fliege

Die Verkostungsräume des Weingutes Thürkind platzten am Freitag, den 16. Oktober, aus allen Nähten. Regionale Politikprominenz, wie der Landrat Harri Reiche, lokale Wirtschaftsvertreter, viele Winzer, Weinfreunde, hiesige Weinprinzessinnen, allen voran Weinkönigin Elvira Zahn, sowie Familie und Freunde der „Ex“ Weinhoheit Kerstin Fliege waren zu Gast.

Kerstin verpasst deutsche Weinkrone nur ganz knapp

Deutschlands neue Weinkönigin heißt Sonja Christ. Die 25-Jährige junge Dame von der Mosel wurde am Freitagabend im Konzert- und Kongresszentrum "Harmonie" in Heilbronn von einer 80-köpfigen Jury und vor rund 1 300 Zuschauern zur 61. Deutschen Weinkönigin gewählt.

Kerstin Fliege ist in der Endrunde

Um 19.20 Uhr wurde es im Kongresszentrum "Harmonie" in Heilbronn spannend: Mit sechs silbernen Umschlägen in der Hand betrat die Geschäftsführerin des Deutschen Weininstituts (DWI), Monika Reule, die Bühne im großen Saal. In den Umschlägen steckte die Antwort auf die Frage: Wer von den zwölf jungen Frauen auf der Bühne hatte den Einzug ins Finale am kommenden Freitag, den 9. Oktober geschafft? Mit dabei: „Natürlich Saale-Unstrut“.

Kerstin greift nach der Deutschen Weinkrone

Kaum hat Kerstin Fliege ihre Krone der Gebietsweinkönigin von Saale-Unstrut abgelegt, strebt die 25-jährige Studentin das Amt der höchsten Repräsentantin des deutschen Rebensaftes an. Dazu trifft sie am Sonnabend – 3.10.2009 – in Heilbronn auf elf weitere Bewerberinnen aus den anderen Anbaugebieten. Ab 16 Uhr messen sich die jungen Damen im Wettstreit und müssen sich in der Geschichte und im aktuellen Weinbau auskennen. Sie sollten sowohl eine feine Zunge für den Wein als auch für dessen Präsentation beweisen und überzeugend die Vielfalt deutscher Tropfen preisen. Wem das möglichst kompetent und charmant gelingt, hat beste Aussichten, in der ersten Runde unter die ersten sechs Kandidaten zu kommen.

„Reben, Ranken, Riesling – Berliner Weingeschichte“

Die Ausstellung zur „Berliner Weingeschichte“ im Museumsverbund Pankow, Prenzlauer Allee 227/228, wird durch ein „weinhaltiges“ Begleitprogramm für die Besucher noch interessanter. Für den 02. u. 03. Oktober lädt der Förderverein „Weingarten Berlin“ e.V. zum Wein auf den Museumshof. Unter dem Motto „Natürlich Saale-Unstrut“ bieten die - Winzervereinigung Freyburg eG und das - Landesweingut Kloster Pforta GmbH ihre Weine an.

Freyburg im Winzerfestfieber

Mit einer bewegenden Rede vor dem dicht besetzten Freyburger Marktplatz verabschiedete sich Kerstin Fliege am Sonntag (13.9.2009) aus dem Amt der Gebietsweinkönigin. In den vergangenen zwölf Monaten vertrat sie mit vollem Engagement das Weinbaugebiet Saale-Unstrut auf unzähligen Messen, Veranstaltungen und Weinverkostungen. Dafür bedankten sich die Winzer und wünschten Kerstin Fliege gleichzeitig viel Glück für ihre Kandidatur zur Deutschen Weinkönigin. Als neue Gebietsweinkönigin konnte dann mit einer feierlichen Proklamation durch den Bürgermeister der Stadt Freyburg, Udo Mänicke, und den Weinbaupräsidenten, Siegfried Boy, die Winzertochter Elvira Zahn den Thron besteigen. Die 26-jährige Weinbetriebswirtin aus Kaatschen (Thüringen) vollzog im Anschluss daran ihre erste Amtshandlung, das Pflanzen einer Rebe auf dem stadteigenen Schilfterberg.

Winzerfest in Freyburg - des Weines stimmungsvolle Triebe

Kurz bevor die Trauben vom Stock kommen, dürfen die Winzer und mit ihnen viele Weinfreunde noch einmal feiern, um die Keller für die neue Ernte leer zu bekommen. Zum Freyburger Winzerfest, vom 11. bis 14. September 2009, lädt das größte Weinfest Mitteldeutschland in die stolzen Mauern der Winzerstadt. Das Programm hält mit einem bunten Mix aus Volks-, Schlager-, Rock- und Popmelodien auf allen Festplätzen der Stadt für die gesamte Familie heitere und gesellige Stimmung bereit. Zu Musik und Show laden unter anderem Hauff & Henkler, die Happy Swing Band, Borderline, Horizont, die Firebirds und Maja Catrin Fritsche ein. Vergnügungspark mit Fahrgeschäften und Attraktionen sowie Mittelalterstraße mit Handwerkern und mittelalterlichen Programm in der Sektkellereistraße begeistern Jung und Alt.

Neue Saale-Unstrut-Weinkönigin gewählt

Die neue Gebietsweinkönigin ist gewählt. Eine 17-köpfige Fachjury wählte die Nachfolgerin der amtierenden Weinkönigin Kerstin Fliege am 07. August unter vier Bewerberinnen in einer geheimen Wahl. Zum Gebietswinzerfest vom 11. – 14. September wird die junge Dame feierlich am 13. September um 11.00 Uhr auf dem Markt proklamiert.

Alle Kandidatinnen mussten sich einer Fachbefragung unterziehen und hier ihr Wissen rund um den Weinbau, die Geschichte, den Tourismus und natürlich die Weine der Weinregion unter Beweis stellen. Zwar wurden sie alle im Vorfeld von Experten in sechs Themenbereichen auf die Prüfung vorbereitet, aber dennoch war diese kein Kinderspiel.

Große Saale-Unstrut Weinprobe, 7. August 2009

Kurz bevor die Trauben aber vom Stock kommen, dürfen die Winzer und mit ihnen viele Weinfreunde noch einmal feiern, um die Keller für die neue Ernte leer zu bekommen. Zum Freyburger Winzerfest vom 11. bis 14. September 2009 wird jetzt das Logo und das Motto präsentiert. Zur Motivsuche war ein Wettbewerb gestartet worden, dessen Gewinner die Hamburger Werbeagentur „noclouds“ wurde. In ihrem Entwurf trägt Dionysos, der griechische Gott des Weins, die von ihm behütete Frucht zum Menschen. Denen bringt sie viel Arbeit, aber auch viel Frohsinn. Und den beiden Kreativen der Hamburger Agentur brachte es zumindest einen Korb mit edlen Saale-Unstrut-Tropfen. Dazu kommt die Ehre, dass ihr Dionysos-Motiv die aktuellen Festgläser und auch die Plakette schmückt, die sich traditionsbewusste Gäste gern an die Jacke oder die Bluse heften. „Wir wollten dem Winzerfest 2009 ein spezielles Gepräge geben“, kommentiert Sandra Polomski, Geschäftsführerin der Gebietsweinwerbung, die Entscheidung für dieses Symbol. Unzählige weitere Entscheidungen rund um das Winzerfest sind ebenfalls gefallen. Zu Musik und Show laden unter anderem Hauff & Henkler, die Happy Swing Band, Borderline, Horizont, die Firebirds und Maja Catrin Fritsche ein. Als Zentrum des Winzerfestes wird wie gehabt auf dem Markt und in der Mittelalterstraße ein buntes Treiben herrschen. Auch die Proklamation der neuen Weinkönigin und der große Festumzug stehen wieder als Höhepunkte auf dem Programm.

Hinter die Kulissen des Weinanbaus blicken - 1. und 2. August 2009: Tage der offenen Weinkeller an Saale-Unstrut

Jeder Wein hat seine Geschichte. Wer die Tropfen von Saale und Unstrut genauer kennen lernen will, hat bei den Tagen der offenen Weinkeller am 1. und 2. August 2009 die Gelegenheit dazu. Dabei zeigen rund 20 Weingüter zwischen Memleben und Zeitz, wie ihre Weine entstehen und was sie so besonders macht.
Neben Verkostungen gibt es bei den Tagen der offenen Weinkeller viel Wissenswertes rund um den Wein zu erfahren. Einen allgemeinen Überblick über die Rebsorten und Prädikatsstufen gibt die Weinberatung im Weingut Bernard Pawis in Zscheiplitz. Um diese feinen Unterschiede auch schmecken zu können, bietet das Weingut Frölich-Hake in Roßbach eine kleine Schulung in Sachen Sensorik an.

Königlicher Besuch

Marlies Dumbsky, die amtierende Deutsche Weinkönigin, besuchte das Saale-Unstrut-Weinanbaugebiet. Vom 13. bis 15. Juli überzeugte sie sich in ausgewählten Weingütern von den aktuellen Qualitäten der hiesigen Weine. Zudem standen auch touristische Sehenswürdigkeiten wie der Naumburger Dom und der Freyburger Schlifterberg auf ihrem Besuchsprogramm. Im Prominentenweinberg setze sie eine Silvaner Rebe und begoss ihren hoffentlich qualitativ ertragreichen Weg mit einem Schluck Riesling Wein. Ihr Ausflugsprogramm führte sie vom Thüringischen Einzugsgebiet bis an die Mansfelder Seen. Dort nahm nach langer Zeit wieder eine Deutsche Weinmajestät die nördliche Enklave persönlich in Augenschein.

Goldschatz gehoben - Die besten Weine der Region fahren reiche Medaillenernte ein

Der Veranstaltungsort ändert sich, der Erfolg der Winzer bleibt groß. Im Ratskeller zu Leipzig erhalten am 6. Juli 2009 die Weine von Saale und Unstrut bei der nunmehr 17. Landesweinprämierung ihre verdienten Ehrungen. Dabei teilen sich 89 Rebsäfte aus 18 verschiedenen Weinbaubetrieben den Medaillenschatz aus Gold, Silber und Bronze. Immerhin 17 Weine werden mit der höchsten Prämierung ausgezeichnet, Silber wird 35, Bronze gar 37 Mal vergeben. Vorausgegangen war im Juni ein mehrstündiger Degustationsmarathon, bei dem eine siebenköpfige unparteiische Jury aus Weinexperten 103 Weine, zwei Sekte und zwei Seccos verkostete. Mit stolzen vier Goldauszeichnungen darf der Winzerhof André Gussek am häufigsten auf das höchste Siegertreppchen steigen. Der Naumburger Winzer punktet mit einem trockenen grünen Silvaner QbA, einer Weißburgunder Spätlese und einer lieblichen Beerenauslese. Auch sein blauer Zweigelt QbA bekam die höchste Wertung von den sieben Weinexperten zugesprochen. Zudem erhält der Abräumer des Jahres den Ehrenpreis des Landesverwaltungsamtes Halle. Der Preis des Burgenlandkreises geht diesmal an das Thüringer Weingut Sonnenburg in Bad Sulza, welches fünf seiner Weine in den Medaillenrängen, darunter auch zweimal Gold, platzieren konnte. Die jährlich von der Volksbank Halle ausgelobte Ehrung erhält das Roßbacher Weingut Frölich-Hake, das sich darüber hinaus auch über zweimal Gold und zweimal Silber freuen darf. Für diese Ehrenpreise wird der Mittelwert aller Punkte gebildet, die die angestellten Weine eines Weinguts erreicht haben.

Goldschatz gehoben

Der Veranstaltungsort ändert sich, der Erfolg der Winzer bleibt groß. Im Ratskeller zu Leipzig erhalten am 6. Juli 2009 die Weine von Saale und Unstrut bei der nunmehr 17. Landesweinprämierung ihre verdienten Ehrungen. Dabei teilen sich 89 Rebsäfte aus 18 verschiedenen Weinbaubetrieben den Medaillenschatz aus Gold, Silber und Bronze. Immerhin 17 Weine werden mit der höchsten Prämierung ausgezeichnet, Silber wird 35, Bronze gar 37 Mal vergeben. Vorausgegangen war im Juni ein mehrstündiger Degustationsmarathon, bei dem eine siebenköpfige unparteiische Jury aus Weinexperten 103 Weine, zwei Sekte und zwei Seccos verkostete.

75. Jubiläum der Winzervereinigung Freyburg-Unstrut

Freitag Abend im Lichthof von Rotkäppchen. Eine große Stunde der Winzervereinigung steht an: Das 75. Jubiläum einer Einheit von Winzern und Verwaltungen, die sich zum Weinbau bekannten. Eine Festveranstaltung der Farben und Premieren und Gastgeber Gunter Heise bemerkte, dass dies „das erste Mal ist, dass zur Begrüßung nicht der Sekt mit der roten Kappe, sondern ein Weißburgunder der Winzervereinigung ausgeschenkt wurde.“ Er nahm es jedoch sehr gelassen, blickte er in seiner Rede doch auf einen vollen Saal, in dem nicht nur das Jubiläum der hiesigen Genossenschaft, sondern damit auch die Bedeutung und der wachsende Erfolg des Weinanbaus an Saale und Unstrut symbolisiert wurde.

Degustation zur Landesweinprämierung 2009

103 Weine, 2 Seccos und 2 Sekte standen zur diesjährigen Landesweinprämierung Saale-Unstrut auf der Verkostungsliste der Jury. Die 16 dunklen Rebensäfte waren die ersten Tropfen, die die Degustatoren kritisch auf der Zunge probierten. Der Dornfelder als Hauptrebsorte im Rotweinbereich war dabei am häufigsten vertreten. Aber auch Raritäten wie Frühburgunder, Regent und Cabernet Mitos wurden verkostet.

Die Besten Weine werden gesucht

103 Weine, zwei Sekte und zwei Seccos stehen diesmal auf den Tischen der unparteiischen Prüfer. Damit hat sich wieder eine große Zahl von Saale-Unstrut-Weinen zur Verkostung bei der Landesweinprämierung am 8. Juni im Freyburger Hotel „Edelacker“ angemeldet. 18 Weingüter aus dem nördlichsten deutschen Qualitätswein-Anbaugebiet stellen sich dem jährlichen Produktvergleich.

Verleihung der Ehrenpreise der Weinbruderschaft in 4 Kategorien

Der diesjährige Ehrenpreis der Weinbruderschaft Saale-Unstrut wurde in Erfurt vergeben. Alle vier Jahre findet die Auszeichnungsveranstaltung in der thüringischen Staatskanzlei statt. Im Beisein des Thüringer Ministerpräsidenten Dieter Althaus, der Gebietsweinkönigin Kerstin Fliege, dem Weinbaupräsidenten Siegfried Boy und einigen Weinbrüdern nahm Bruderschaftsmeister Dieter Hanisch die Verleihung der Ehrenpreise in vier Kategorien vor.

Saale-Weinmeile von Bad Kösen nach Roßbach am 30. und 31. Mai 2009

„Hätte ich drei Wünsche frei – Ein guter Wein wär’ stets dabei!“ unter diesem Motto präsentieren am Pfingstsamstag und -sonntag täglich ab 9 Uhr die Winzer zwischen Bad Kösen und Roßbach unterhalb der idyllischen Weinberge ein beschwingtes und fröhliches Fest rund um den eigenen Wein – die Saale-Weinmeile. Auf der 6 km langen Wegstrecke kann der Weinfreund aktiv inzwischen zum 8. Mal bei bekannten Weingütern genauso einkehren wie auch bei den vielen Winzern, die ihren Wein im Nebenerwerb oder zum Hobby anbauen.

Frostschäden bei früh reifenden Rebsorten

Die Saale-Unstrut-Winzer haben in diesem Jahr je nach Rebsorte und Lage unterschiedlich große Frostschäden zu verzeichnen. Während einige Lagen die Nächte im Januar und Februar mit Temperaturen von unter minus 20 Grad unversehrt überstanden haben, gibt es anderenorts erhebliche Verluste. „Bei den früh reifenden Rebsorten wie Müller-Thurgau und Bacchus haben wir in einigen Lagen Totalausfälle“, sagt Winzer Hubertus Triebe aus Würchwitz.

Tagung internationaler Weinanbaugebiete vom 12. – 14. Mai 2009

Der Burgenlandkreis ist vom 12. – 14. Mai einmal mehr der Schauplatz für eine internationale Tagung kleiner europäischer Weinregionen. Im Rahmen eines EU-Förderprojektes findet das Grundtvig/Vinest-Treffen in der Saale-Unstrut-Region mit Partnern aus Slowenien, Spanien, Italien und Österreich statt.

Ein Weißburgunder vom Freyburger Edelacker für die Weinkönigin

„Zu einer Gebietsweinkönigin der Saale-Unstrut-Region gehört ein edler Wein. Und dieser Weißburgunder Spätlese des Jahrgangs 2008 vom Weingut Thürkind ist ein ausgezeichnetes Produkt, das Akzente setzt,“ so Siegfried Boy, der Weinbaupräsident von Saale-Unstrut, vor wenigen Tagen, als Kerstin Fliege ihren Königin-Wein vom Freyburger Edelacker in Gröst präsentierte.

Saale-Unstrut-Winzer mit Rekordbeteiligung auf Jungweinprobe

Die Weinregion Saale-Unstrut hat sich am 17. April 2009 im sächsischen Weinböhla auf der gemeinsamen Jungweinprobe mit dem Verband Sachsen mit so vielen Weingütern und Jungweinen wie noch nie präsentiert. Die Winzer des nördlichsten geschlossenen Qualitätsweinanbaugebiets Europas stellten 104 Weine und drei Sekte vor. 29 Weingüter von Saale und Unstrut und damit fünf mehr als ein Jahr zuvor nahmen an der Jungweinprobe teil. «Wir freuen uns, dass sich diesmal die Winzer des Anbaugebietes nahezu geschlossen in Weinböhla dem Urteil des Publikums stellen», sagte der Präsident des Weinbauverbandes Saale-Unstrut, Siegfried Boy. Der Jahrgang 2008 ist der bislang ertragreichste in der Geschichte des Anbaugebietes gewesen, das sich über drei Bundesländer erstreckt. In die Keller kamen laut Angaben insgesamt 5,3 Millionen Liter (Sachsen-Anhalt 4,97 Millionen Liter, Thüringen 322 000 Liter, Brandenburg 48 700 Liter).

Der Frühling lockt mit frischem Wein

Sie haben sich bei den Weinfreunden längst einen Namen gemacht, die Jungweinwochen des Weinanbaugebietes Saale-Unstrut. Geselligkeit, Entspannung, Information und Abwechslung – das alles versprechen die ca. 30 Veranstaltungen, zu denen Winzer, Gastronomen und Touristiker den ganzen April einladen.

Neue Botschafterin des Saale-Unstrut Weines gesucht

Einmal als Weinkönigin eine der attraktivsten Weinkulturlandschaften vertreten zu dürfen, davon träumte auch die amtierende 39. Saale-Unstrut Gebietsweinkönigin Kerstin Fliege. Die erste Hälfte ihrer Amtszeit hat sie bereits erfolgreich begleitet. Nun ist der Weinbauverband Saale-Unstrut wie jedes Jahr wieder auf der Suche nach einer neuen Repräsentantin, denn sie wird ihre Krone traditionsgemäß am zweiten Septemberwochenende zum Freyburger Winzerfest, am 13. September 2009 um 11.00 Uhr, an ihre Nachfolgerin übergeben.

Zum 7. Jungweinfest wurde zu guten Tropfen von Saale-Unstrut in die Landesvertretung nach Berlin eingeladen

Es war das Fest wunderbarer Weine. Spritzig und ausgesprochen fruchtig präsentierten sich in Berlin die Jungweine des Jahrgangs 2008. Zum siebentem Mal hatte die Landesvertretung zu einem Jungweinfest in die deutsche Hauptstadt eingeladen. An der Seite der Saale-Unstrut-Winzer waren erstmalig auch die aus Sachsen.

Weinhoheiten von Saale-Unstrut im Deutschen Bundestag

Für ein wenig Aufsehen sorgten kürzlich die Weinmajestäten von Saale und Unstrut. Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Maik Reichel erlebten die Gebietsweinkönigin Kerstin Fliege und zehn Weinprinzessinnen von Burgwerben über Freyburg bis nach Zeitz zwei aufregende Tage in der deutschen Hauptstadt. Ein Besuch im Bundestag durfte dabei natürlich nicht fehlen.

Weinmajestäten bewegen sich gekonnt übers Parkett

Schritttechnik, Führung, Rhythmik und Weinhoheiten klingen zunächst nicht nach einer stimmigen Komposition. Lutz Mokros, ausgebildeter Tanzlehrer und Choreograph von der Tanzschule Saale-Unstrut, weiß da allerdings anderes zu berichten.

Prickelndes von Saale und Unstrut

Auf der wichtigsten deutschen Fachmesse für Weine und Spirituosen ist der Weinbauverband Saale-Unstrut mit einem Gemeinschaftsstand in Halle 4 Stand 06 präsent. Vom 29. bis 31 . März 2009 stellen sich hier drei Winzerbetriebe am Gemeinschaftsstand des Weinbauverbandes Saale-Unstrut nicht das erste Mal dem internationalen Fachpublikum in Düsseldorf.

Weinbauverband startet Design-Wettbewerb zum Winzerfestlogo

Der Weinbauverband Saale-Unstrut e.V. möchte das größte Weinfest Mitteldeutschlands, das Freyburger Winzerfest, in diesem Jahr unter ein wahrhaft göttliches Motto stellen: „Dionysos – der Gott des Weines“. Dionysos ist in der griechischen Götterwelt der Gott des Weines, der Freude, der Trauben, der Fruchtbarkeit und der Ekstase. In der römischen Mythologie ist Dionysos unter dem Namen Bacchus bekannt. Verehrt wurde er vor allem von Frauen, den Mänaden. Der Gott des Weines wird meist mit Efeu- bzw. Weinranken und Weintrauben dargestellt. Zahlreiche antike oder moderne Bilder zeigen ihn. In Freyburg ist eine Darstellung im Weinmuseum auf Schloss Neuenburg und auch an der Gaststätte „Zur Sonnenuhr“ zu finden.

Änderungen im EU-Weinbezeichnungsrecht

Auf Initiative des Weinbauverbandes Saale-Unstrut fand am Mittwoch (18.02.2009), im großen Verkostungsraum der Winzervereinigung Freyburg eG ein Vortrag zu den Neuerungen im Weinbezeichnungsrecht statt. Der Zeit gibt es viele offene Fragen auf diesem Gebiet. Die Resonanz seitens der Winzerinnen und Winzer war sehr groß. Der Referent Herr Achim Blau, Fachanwalt für Weinrecht des Deutschen Weinbauverbandes, war eigens dazu aus Bonn angereist und erörterte die aktuelle Situation zur Umsetzung und den Auswirkungen der neuen Bezeichnungsrichtlinien.

Goldkinder - Verkostung der preisgekrönten Weine

Unter dem Motto „Goldkinder“ lädt der Weinbauverband Saale-Unstrut gemeinsam mit dem Berghotel „Zum Edelacker“ am Samstag, den 7. Februar 2009 um 14.00 Uhr zur Verkostung der im letzten Jahr ausgezeichneten Weine ein. Genau 130 Prämierungen wurden im vergangenen Jahr anlässlich der Landes- und Bundes-Weinprämierung an Saale-Unstrut vergeben. Davon funkelten allein 22 mit einer goldenen Medaille, drei auf Bundesebene und 19 im Weinanbaugebiet.

Das Weinbaugebiet Saale-Unstrut wächst weiter

Der Naumburger Fotograf Rainer Wißenbach erhält den Pressepreis des Verbandes „Das Anbaugebiet wächst, Winzer von Saale-Unstrut haben im vergangenen Jahr neue Rebrechte erworben. Diesen Zuwachs brauchen wir, denn unsere Weine sind gefragt“, resümiert Siegfried Boy, Präsident des Weinbauverbandes Saale-Unstrut, auf dem Mitteldeutschen Weinbautag in Freyburg die aktuelle Lage der Winzer in Deutschlands nördlichstem Qualitätsweinbaugebiet. Er blicke optimistisch in die Zukunft, da auch die dritte große Ernte in Folge dem wachsenden guten Ruf des Anbaugebietes gerecht würde und in Qualität den vorangegangenen nicht nachstehe. „Die ersten Abfüllungen das Jahrgangs 2008 sprechen dafür, dass diese Tropfen auch genügend Wein-Liebhaber finden, denn immerhin liegen in den Kellern insgesamt für Saale-Unstrut gut 5,3 Millionen Liter (S-A: 4,97 Mio Liter, Thüringen: 320.000 Liter, Brandenburg: 68.000 Liter) und damit die größte Lesemenge in der Geschichte unseres Anbaugebietes.“

Generalversammlung / Mitteldeutscher Weinbautag des Weinbauverbandes Saale-Unstrut e.V.

Der Weinbauverband Saale-Unstrut lädt seine Mitglieder recht herzlich zur Generalversammlung und zum Mitteldeutschen Weinbautag 2009, am Samstag, 31. Januar 2009, ab 9.30 Uhr, in das Schützenhaus nach Freyburg. Der Weinbaupräsident Siegfried Boy wird seinen Rechenschaftsbericht halten und die Ministerin für Landwirtschaft Petra Wernicke wird zu den jüngsten Entwicklung im Bereich Wein informieren. Den Programminhalt des diesjährige Weinbautages entnehmen Sie bitte der Tagesordnung. Traditionell werden zum Mitteldeutschen Weinbautag zudem der Pressepreis des Weinbauverbandes vergeben und die erfolgreichsten Winzerlehrlinge von Saale-Unstrut geehrt.

Fachexkursion der Deutschen Wein- und Sommelierschule Hamburg

Im Rahmen einer im Ausbildungsplan vorgesehenen Fachexkursion besucht die Deutsche Wein- und Sommelierschule Hamburg vom 25. - 27. Januar mit 19 Teilnehmern und Niederlassungsleiter Andreas März das nördlichste Weinanbaugebiet Saale-Unstrut. „Genuss-Manager“ wäre eine passende Bezeichnung für den heutigen Sommelier. Er ist einer der größten Meinungsträger im Weinbereich und ein gefragter Weinexperte bei Weinverkostungen und in gehobenen Gastronomischen Einrichtungen. Im Restaurant hilft er den Gästen, den passenden Wein zu ihrer bestellten Speisefolge auszuwählen. Dabei wird der Gast mit viel Gespür, Talent und Charme beraten.

Inszenierte Weinerlebnisse machen Gäste glücklich!

Was wollen Weintouristen? Dieser Frage geht das Seminar „Weinerlebnis inszenieren - so machen Sie Gäste glücklich“ vom 19. bis 20. Februar nach. Den größten Erfolg haben die Winzer, die etwas Einzigartiges und Authentisches bieten - die ihre Gäste überraschen. Die DSFT-Veranstaltung, die in der Meißener Weinerlebniswelt stattfindet, präsentiert neue Konzepte und Angebotsideen voller Atmosphäre und Originalität - sowohl für Verkostungen als auch für den Urlaub auf Winzerhöfen.

Neujahrsempfang des Burgenlandkreises 2009

Es war wieder so weit. Ein Jahr ist vergangen und der Landrat Harri Reiche begrüßte knapp 1000 Gäste am vergangenen Freitag, den 09.01.2009, im Lichthof der Freyburger Rotkäppchen – Mumm Sektkellerei zum Neujahrsempfang des Burgenlandkreises. Bereits zum 8. Mal erwartete das Haus aus Sekt und mittlerweile des Weines und der Spirituosen annähernd diese Vielzahl an Gästen unter denen sich Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft befanden.

Erfolgreiche Eisweinlese an Saale - Unstrut

Bei Temperaturen um minus elf Grad war die Eisweinlese an Saale - Unstrut in diesem Winter ein voller Erfolg. Zahlreiche Winzer hatten sich die Möglichkeit offen gehalten und Trauben für die eventuelle Eisweinlese am Stock gelassen. Da wir in den letzten Jahren eher klimatischen Purzelbäumen unterlagen, blieb eine Eisweinlese oftmals aus. Ende Dezember war es für diesen Weinjahrgang soweit.

Frohe Weihnachten!

Der Weinbauverband Saale-Unstrut wünscht allen Winzerinnnen und Winzern sowie allen Weinfreunden ein besinnliches Weihnachtsfest und ein erfolgreiches neues Jahr 2009. Unser Tipp für das Weihnachtsmenü: Genießen Sie als Aperitif einen Winzersekt Riesling und zum Braten einen vollmundigen Blauen Zweigelt von Saale-Unstrut.

Wei(h)nachtliche Stimmung an Saale-Unstrut

Wie könnte man die Vorweihnachtszeit am schönsten verbringen als bei einem edlen Tropfen Saale-Unstrut Wein? Dazu bieten sich derzeit an Saale-Unstrut allen Weinfreunden mehrere Gelegenheiten. So lädt zum Beispiel am dritten Adventssonntag die Winzervereinigung Freyburg zu ihrem traditionellen Weihnachtsmarkt auf dem Platz vor der Weingalerie ein.

Weinrechtliche Bestimmungen zum Winzertisch des Weinbauverbandes Saale-Unstrut

Zum 2. Winzertisch des Weinbauverbandes am 1. Dezember 2008 bestimmten neue weinrechtliche Verordnungen die Diskussion. Der zweimal im Jahr statt findende Winzertisch bietet den Winzern von Saale-Unstrut eine Informations- und Diskussionsplattform zu aktuellen weinbaupolitischen Themen. Darüber hinaus werden gemeinschaftliche Veranstaltungen und Maßnahmen besprochen. Gäste waren am vergangenen Montag Sven Lützkendorf vom Amt für Verbraucherschutz sowie Ellen Kafka vom Veterinär- und Lebensmittelamt.

Winzertisch des Weinbauverbandes Saale-Unstrut

Am 1. Dezember 2008 lädt der Weinbauverband Saale-Unstrut e.V. zum zweiten Winzertisch in diesem Jahr seine Mitglieder in das Weingut Frölich-Hake nach Roßbach ein. Diese Veranstaltung bietet den Winzern von Saale-Unstrut eine Informations- und Diskussionsplattform zu aktuellen weinbaupolitischen Themen. Darüber hinaus werden die Veranstaltungen und Maßnahmen für das Jahr 2009 besprochen. Gäste werden Herr Sven Lützkendorf vom Amt für Verbraucherschutz sowie Frau Ellen Kafka vom Veterinär- und Lebensmittelamt sein.

Weinseminar „Facettenreiches Weinland Saale-Unstrut“

Die Gebietsweinwerbung Saale-Unstrut veranstaltet am 21. November 2008 das Weinseminar „Facettenreiches Weinland Saale-Unstrut“. Wissenswertes über das Weinanbaugebiet, Weinbergsarbeit, Wein- und Sektbereitung sowie Lagerung und Weinrecht, inklusive Etikettenverständnis stehen auf dem Seminarprogramm.

Gold an zwei Winzersekte

Mit insgesamt 31 Auszeichnungen für Saale-Unstrut-Weine verzeichnet der Weinbauverband Saale-Unstrut ein gutes Ergebnis bei der diesjährigen Bundesweinprämierung. Zwei von drei goldenen Prämierungen gehen an Winzersekte.

Weinbaupräsident Siegfried Boy erhält Verdienstmedaille des Verdienstordens

Für sein Engagement rund um den Weinbau an Saale und Unstrut hat Bundespräsident Horst Köhler dem Präsidenten des Weinbauverbandes Saale-Unstrut Siegfried Boy die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Seit mehr als 15 Jahren ist Siegfried Boy eine treibende Kraft für die Entwicklung des Weinbaus im nördlichsten Anbaugebiet Deutschlands.

Kulinarium „Gastlich Saale-Unstrut“ - Schlemmerwochen im November

Auch in der Herbstzeit lohnt eine Reise in die Saale- Unstrut Region zum Genuss einheimischer Gaumenfreuden und köstlichem Wein. Vom 1. bis 30. November 2008 laden die beteiligten Betriebe des Projektes Kulinarium Gastlich Saale-Unstrut Gäste und Einheimische zu den Schlemmerwochen Saale- Unstrut ein. Köstlicher Saale- Unstrut- Wein und 4-Gänge-Menüs aus regionalen Zutaten gekocht, werden in der gemeinsamen Aktion von 15 Hotels und Gaststätten der Saale-Unstrut- Region angeboten.

Claudia Roth in der Weinhauptstadt Freyburg

Claudia Roth, Teil der Doppelspitze von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, weilte gemeinsam mit Frau Steffi Lempke, Bundesgeschäftsführerin, am 9. Oktober in der Weinhauptstadt der Saale-Unstrut Region. Auf ganz persönlichen Wunsch von Frau Roth lud der Kreisverband Bündnis 90/Die Grünen in das nördlichste Qualitätsweinanbaugebiet. Ziel ihres Besuches war, die Weinregion mit ihren Besonderheiten kennen zu lernen und mit den Winzern ins Gespräch zu kommen. Die Rebsortenvielfalt und die Anbaustrukturen waren Hauptthema im Herzoglichen- sowie im Schlifterweinberg. Die Reise führte weiter

Die 60. Deutsche Weinkönigin heißt Marlies Dumbsky

Um 22.07 Uhr fiel die Entscheidung im Saalbau in Neustadt an der Weinstraße: Die 60. Deutsche Weinkönigin heißt Marlies Dumbsky und kommt aus Franken. In einer zweistündigen Wahlgala setzte sich die 22-jährige Winzerin aus Volkach in einem harten Rennen gegen ihre fünf Mitbewerberinnen durch und erhielt ihre Krone aus der Hand ihrer Vorgängerin Evelyn Schmidt aus Sachsen. Die 20 Jahre alte Sarah Schmitt von der Nahe und die 25 Jahre alte Andrea Köninger aus Baden wurden zu Weinprinzessinnen gekürt.

Vorentscheid Deutsche Weinkönigin Wahl

Erinnert man sich an das Winzerfest in Freyburg vor wenigen Wochen erinnert man sich besonders, wie souverän unsere Weinkönigin 2007 / 08 Marika mit ihrem bezaubernden Lächeln sich am Sonntagmorgen zur feierlichen Proklamation der neuen Weinmajestät aus dem Amt der Gebietsweinkönigin verabschiedete. Als eine der jüngsten Gebietsweinköniginnen vertrat sie in ihrem Amtsjahr die Winzer, die Weinlandschaft und die Saale-Unstrut Weine mit Begeisterung, fantastischen Weinfachwissen und unwiderstehlichen Charme. Am vergangenen Samtstag, den 4. Oktober trat Sie dann zum Vorentscheid zur Wahl der 60. Deutschen Weinkönigin an.

Das Winzerfest feierte sein 75-jähriges Jubiläum und Tausende kamen

Vom 12. bis zum 15. September stand ganz Freyburg wieder im Zeichen des größten Weinfestes Mitteldeutschlands, dem Winzerfest. Die Winzer der Region feierten zusammen mit den Einwohnern Freyburgs und tausenden angereisten Gästen ein ausgelassenes Fest, das für jeden Geschmack etwas bereithielt.

Ein Leben für den Wein

Für Kerstin Fliege erfüllte sich beim diesjährigen Winzerfest in Freyburg ein lang gehegter Wunsch. Am Sonntag um elf Uhr reichte die bisherige Saale-Unstrut-Gebietsweinkönigin Marika Böhme die goldene Krone, das Amt und die Würde an Kerstin Fliege weiter. Im Rahmen dieser festlichen Proklamation gratulierte als Ehrengast auch der prominente Sänger, Entertainer und Botschafter des Saale-Unstrut-Weins Gunther Emmerlich.

Die Vorbereitungen für das Jubliäums-Winzerfest, 12.-15. September, laufen auf Hochtouren

Die Bilder ähneln sich damals wie heute: frohe Gesichter, Tanz und ein Glas Wein in jedermanns Hand. Wie schon beim ersten Freyburger Winzerfest im Jahr 1933 ist auch heuer der Markt das Zentrum des Geschehens rund um Wein, Musik und die Freude am Leben. Gleichzeitig werden die Uhren in der Sektkellereistraße um ein paar Jahrhunderte zurück gedreht. Die hiesige Mittelalterstraße lockt mit Attraktionen, Handwerk und Leckereien aus längst vergangener Zeit. Der Vergnügungspark auf dem Schützenplatz bietet für Jung und Alt viele Attraktionen. Für die kleinsten Besucher hat die Jugendbeauftragte der Stadt Freyburg, Susanne Hake, am Samstag von 14.00 - 18.00 Uhr und am Sonntag zwischen 12.00 - 14.00 Uhr nahe der Marktplatzbühne lustige Spiele vorbereitet.

Prominenter Besuch zur Großen Saale-Unstrut Weinverkostung in Freyburg - Gunther Emmerlich ist Weinbotschafter

Fernseh-Liebling und Opernsänger Gunther Emmerlich ist auch ein bekennender Weinfreund. Und immer häufiger hat der Künstler dabei Tropfen von Saale-Unstrut im Glas. „Immerhin muss ich genau darauf achten, welche Flüssigkeiten meinen Kehlkopf passieren, denn das ist mein wichtigstes Handwerkzeug“, kommentiert der Mann mit der dunklen Stimme seine Sympathien gegenüber den fruchtigen und frischen Weinen aus der hiesigen Region. Nun soll diese Leidenschaft auch offiziell gepflegt werden, denn Gunter Emmerlich ist jetzt „Botschafter des Saale-Unstrut-Weines“.

Gunther Emmerlich verkostet Saale-Unstrut Weine zur Großen Weinverkostung am 15. August

Im August stimmt der Weinbauverband Saale-Unstrut bereits zum 5. Mal mit einer Großen Saale-Unstrut Weinverkostung auf die Herbstsaison ein. In diesem Jahr thematisiert die Degustation die Bedeutung von Boden und Klima für die Saale-Unstrut-Weine, die mit ihrer gebietstypischen frischen Säure und dem feinwürzigen Bukett mit mineralischen Nuancen zum Markenzeichen der Region geworden sind. Doch bevor der Rebsaft in die Gläser und die Delikatessen auf die Teller kommen, ziehen die Winzer eine Zwischenbilanz über den bisherigen Verlauf des Weinjahres. Für sie läuft jetzt der Schlussspurt auf den Weinbergen, denn im September beginnt die Lese.

Tage der offenen Weinkeller an Saale und Unstrut 2. & 3. August

Nur wer etwas über die Geschichte eines Weines weiß, kann seine Seele schmecken. Mit diesem Gedanken öffnen die Saale-Unstrut-Winzer am ersten August-Wochenende ihre Weingüter und -keller. Bei 25 verschiedenen Veranstaltungen zwischen Memleben und Zeitz gibt es allerlei Interessantes rund um den Rebsaft aus Deutschlands nördlichstem Qualitätsweinanbaugebiet zu erfahren.

11. Juli 2008: Gründungsveranstaltung - Wissenschaftliche Partnerschaft begründet

Das „Mitteldeutsche Institut für Weinforschung“ an der Hochschule Anhalt (FH) hat heute (11. Juli 2008) seine Außenstelle in Freyburg (Unstrut) offiziell eingeweiht. Damit wird der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit dem Thema Wein in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Erzeugern eine zukunftsfähige Basis gegeben.

Gründungsveranstaltung des Mitteldeutschen Instituts für Weinbauforschung

Die offizielle Veranstaltung zur Gründung des Mitteldeutschen Institutes für Weinbauforschung findet am Freitag, 11. Juli 2008, 11.00 Uhr im großen Verkostungsraum der Winzervereinigung statt. Zur symbilischen Arbeitsaufnahme laden der Präsident der Hochschule Anhalt Prof. Dr. Orzessek, Prof. Kleinschmidt, Dr. Epperlein und der Weinbaupräsident Herr Boy. Ein wichtiger Initiator für die Weiterführung des Instituts war auch Freyburgs ehemaliger Bürgermeister Martin Bertling.

Winzer besiegeln ein gutes Weinjahr

Mehr Gold denn je war bei der diesjährigen Landesweinprämierung nötig, um den Saale-Unstrut-Weinen die verdiente höchste Medaille anzuheften. So erreichten 19 von insgesamt knapp einhundert prämierten Rebsäften die Bestmarke. Die Urkunden und Plaketten dazu wurden jetzt im Restaurant Mövenpick in Leipzig feierlich an die Winzer übergeben. „Damit hat der Jahrgang 2007 meine Erwartungen sogar noch übertroffen.

Landesweinprämierung in Leipzig am 7. Juli 2008

Mehr Gold denn je war bei der diesjährigen Landesweinprämierung nötig, um den Saale-Unstrut-Weinen die verdiente höchste Medaille anzuheften. So erreichten 19 von insgesamt knapp einhundert prämierten Rebsäften die Bestmarke. Die Urkunden und Plaketten dazu werden kommenden Montag, den 7. Juli, im Restaurant Mövenpick in Leipzig feierlich an die Winzer übergeben. „Damit hat der Jahrgang 2007 meine Erwartungen sogar noch übertroffen. Ich bin stolz auf die gute Arbeit unserer Winzer“, kommentiert Weinbaupräsident Siegfried Boy das ausgezeichnete Resultat. Auch die Gebietsweinkönigin Marika Böhme wird die Preisträger beglückwünschen.

Die Kür der Schönsten

Die Jubiläen der Weinstraßen „Saale-Unstrut“ und „Mansfelder Seen“ waren Inspiration für 15 Künstler aus Mitteldeutschland, sich mit 44 Entwürfen am Etiketten-Wettbewerb des Weinbauverbandes Saale-Unstrut zu beteiligen. „Ich freue mich über die starke Resonanz und bin überrascht von den kreativen Bildfindungen“, kommentiert Weinbaupräsident Siegfried Boy die erfreuliche künstlerische Ausbeute zum Finale in der Vinothek Wansleben am See, von dessen Inhaber, Rainer Schubert, die Idee für diesen Wettbewerb stammte.

Sonderedition für die Gebietsweinkönigin

Vor wenigen Tagen präsentierte Gebietsweinkönigin Marika Böhme auf dem elterlichen Weingut in Gleina ihren ganz persönlichen Königinnenwein. Winzer Frank Böhme widmete seiner Tochter einen „Riesling Kabinett“ aus Trauben der Lage „Freyburger Mühlberg“.

Goldregen bei der Landesweinprämierung für die Tropfen aus Saale-Unstrut

Die Würfel sind gefallen – 99 Weine aus der Region Saale-Unstrut können sich demnächst eine der begehrten Medaillen an den Flaschenwein heften, die ihnen zur Landesweinprüfung am Montag (9.6.2008) die Fachjury zuerkannte. Immerhin konnte das sechsköpfige Gremium nach einem sechsstündigen Verkostungsmarathon bei hochsommerlichen Temperaturen 19 Mal Gold, 46 Mal Silber und 34 Mal Bronze zugestehen. 118 Weine und zwei Sekte von 20 Weingütern haben sich dem direkten Vergleich gestellt. Im Vergleich zum Vorjahr haben besonders die Goldmedaillen zugelegt, damals gab es nur 16 Mal die höchste Wertung bei einer größeren Anzahl von Anstellungen.

9. Juni 2008 – Degustation zur 16. Landesweinprämierung Saale-Unstrut

Mit 118 Weinen und zwei Sekten steht erneut eine große Zahl von Saale-Unstrut-Weinen zur Verkostung bei der Landesweinprämierung am 9. Juni in Freyburg an. Zwanzig Weingüter aus dem nördlichsten deutschen Qualitätswein-Anbaugebiet stellen sich dem Produktvergleich.

Weingüter Lützkendorf und Pawis ausgezeichnet

Zwei Winzer von Saale und Unstrut haben den diesjährigen „Förderpreis der Deutschen Weinkritik“ erhalten. Gewürdigt wurden damit die besonderen Leistungen von Udo Lützkendorf (Bad Kösen) und Bernhard Pawis (Zscheiplitz) für die Entwicklung des Weinbaus an Saale und Unstrut.

Naturpark Saale-Unstrut-Triasland ist als Qualitätsnaturpark ausgezeichnet

Der Naturpark Saale-Unstrut-Triasland mit Sitz in Nebra hat sich erfolgreich an der bundesweiten „Qualitätsoffensive Naturparke“ beteiligt, wie Vorsitzender Herr Landrat Reiche Breuer informiert. Zur Jahrestagung der Geschäftsführer und forstlichen Berater der deutschen Naturparke am 6. Mai in Stöffin bei Rheinsberg konnte Frau Breuer (Geschäftsführer) das Zertifikat mit der Auszeichnung „Qualitätsnaturpark“ entgegen nehmen. Gastgeber der Tagung des Verbandes Deutscher Naturparke (VDN) war der Naturpark Stechlin-Ruppiner Land in Brandenburg. Acht Naturparke wurden von Brandenburgs Agrar- und Umweltsekretär Dietmar Schulze und dem Präsidenten des VDN Dr. Michael Arndt im Rahmen der Qualitätsoffensive Naturparke ausgezeichnet.

Ehrung für die Saale-Unstrut Winzer als Landschaftspfleger

Unsere Winzer an Saale, Unstrut, Ilm und Süßem See sind mit Leib und Seele ihrer Landschaft verbunden. Von und mit ihr leben sie. Ohne faire Partnerschaft mit der Natur kann kein Weinbauer guten Gewissens seine Arbeit tun“, beschreibt Weinbaupräsident Siegfried Boy das Verhältnis der Winzer zu ihrer Umwelt. Mit diesem Credo hätte sich auch der Weinbauverband an dem Bundeswettbewerb „Landwirtschaft schafft Kulturlandschaft“ beteiligt und wurde am 14. Mai 2008 für sein Engagement gewürdigt.

Kellerfest & Bad Sulzaer Weinfrühling

Nach dem erfolgreichen und beschwingten sonnigen Pfingstfest der hiesigen Winzer stehen kommenden Samstag, den 17. Mai 2008, weitere Wein-Höhepunkte auf dem Programm: das Kellerfest der Winzervereinigung Freyburg und der Bad Sulzaer Weinfrühling. Absoluter Höhepunkt zum Kellerfest ist um 14.30 Uhr die Krönung der Freyburger Weinprinzessin 2008 - 2010. Die noch amtierende Weinprinzessin Kerstin Fliege gibt Ihre Krone aus diesem Anlass an ihre Nachfolgerin ab.

Pfingsten in der Saale-Unstrut Weinregion: Weinmeile und 11. Sekttag

Am Pfingstsamstag und -sonntag präsentieren täglich ab 9 Uhr die Winzer zwischen Bad Kösen und Roßbach unterhalb der idyllischen Weinberge ein beschwingtes Fest Rund um den eigenen Wein – die Saale-Weinmeile. Auf der 6 km langen Wegstrecke kann der Weinfreund inzwischen zum 7. Mal bei bekannten Weingütern genauso einkehren wie auch bei den vielen Winzern, die ihren Wein im Nebenerwerb oder zum Hobby anbauen.

Freyburger Weinfrühling

Zum Abschluss der Saale- Unstrut- Jungweinwochen findet in den Freyburger Eraubergen am 1.Mai bereits der 6. Freyburger Weinfrühling statt. In diesem Jahr fällt dieser auch auf den Himmelfahrtstag, an dem alljährlich das Landsbulldog – Treffen in der Wassermühle Zeddenbach stattfindet. Traditionell rot angestrichen haben sich die Weinfreunde der Winzervereinigung Freyburg diesen Termin, da seit Jahren im Hotel Rebschule deren Jungweine öffentlich vorgestellt werden. Inzwischen finden sich auf dem Weinkilometer von Weingut Pawis Zscheiplitz bis zur Rebschule unmittelbar an den steilen Weinbergsterrassen des Freyburger Edelacker zahlreiche selbstvermarktende Winzer, die den neuen Jahrgang einem genussorientierten Publikum anbieten.

Weinseminar „Facettenreiches Weinland Saale-Unstrut“

Die Gebietsweinwerbung Saale-Unstrut veranstaltet am 25. April 2008 das Weinseminar „Facettenreiches Weinland Saale-Unstrut“. Wissenswertes über das Weinanbaugebiet, Weinbergsarbeit, Wein- und Sektbereitung sowie Lagerung und Weinrecht, inclusive Etikettenverständnis stehen auf dem Seminarprogramm. Höhepunkt ist eine Weinprobe, die unter fachkundiger Leitung die facettenreichen feinfruchtigen Weine vorstellt und dabei alle Sinne beansprucht. Im Preis von 30,00 Euro (Auszubildende 18,-€) sind die Kosten des Weinseminars (von 13:00–18:00Uhr im Hotel Edelacker, Freyburg/Unstrut), Kaffee und die Weinverkostung mit 6 Weinproben enthalten. Alle Interessierten können sich in der Gebietsweinwerbung unter: Tel.: 034464/26110, e-Mail: info@weinbauverband-saale-unstrut.de oder Fax: 034464 – 29416 anmelden.

Sachsen-Anhalts Weinbaugebiet wird wachsen

„Das ist eine gute Entscheidung“, so begrüßt Siegfried Boy, Präsident des Weinbauverbandes Saale-Unstrut, den Zuwachs der Rebflächen in diesem Weinanbaugebiet. Damit könne das Kulturgut Wein weiter die Landschaft an den romantischen Flussläufen im Süden Sachsen-Anhalts prägen. Zudem stärkt der Flächenzuwachs die wirtschaftliche Kraft der hiesigen Winzerschaft. „Unser Wein ist begehrt, die Nachfrage übersteigt deutlich das Angebot, schon deshalb drängen viele Unternehmen auf eine Erweiterung der Anlagen. Auch haben sich in den letzten Jahren viele junge Leute für den Winzerberuf entschieden, haben eine Ausbildung genossen, haben in Weinbaubetrieben rund um den Globus Erfahrungen gesammelt und suchen nun nach Möglichkeiten, sich in der Heimat selbständig zu machen“, kommentiert Boy am Rande der Großen Jungweinprobe in Freyburg (Unstrut) die Entscheidung der Agrarminister.

Die Jungen kamen in Rekordzahl

172 Weine, 6 Sekte und 2 Seccos namen die Winzer der beiden Anbaugebiete Saale-Unstrut und Sachsen mit zur Großen Gemeinsamen Jungweinprobe am 11. April 2008. Nach 140 Anstellungen im Vorjahr (Zuwachs 22 Prozent) war die 18. Auflage dieses Leistungsvergleichs der jungen Tropfen die bislang umfangreichste derartige Degustation in Mitteldeutschland. Dafür verwandelte sich der Lichthof der Rotkäppchen-Sektkellerei in Freyburg (Unstrut) in eine riesige Verkostungstafel.

Alles dreht sich um die Jüngsten

Zum Start in die Wein-Saison laden die Winzer vornehmlich an den April-Wochenenden wieder auf ihre Weingüter und servieren dort Kostproben ihrer jungen Weine. Dazu stellen sie ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine. Neben zahlreichen Jungweinproben werden Weinwanderungen organisiert, es gibt kulinarisches Beiwerk und wie immer Informationen über die Tropfen und ihre Macher. Diese Jungweinwochen gehören nun schon seit einiger Zeit zum festen Bestandteil des Veranstaltungskalenders in Gemeinschaftsarbeit des Weinbauverbandes und des Tourismusverbandes Saale-Unstrut und erfreuen sich wachsender Beliebtheit.

Neue Botschafterin für Saale-Unstrut Weine gesucht

Wie jedes Jahr ist der Weinbauverband Saale-Unstrut auf der Suche nach einer neuen Weinkönigin. Die amtierende 38. Saale-Unstrut Gebietsweinkönigin Marika Böhme hat die Hälfte ihrer Amtszeit bereits erfolgreich begleitet. Sie wird ihre Krone traditionsgemäß am zweiten Septemberwochenende zum Freyburger Winzerfest, am 14. September 2008 um 11.00 Uhr, an ihre Nachfolgerin übergeben.

Öffentliche Ausschreibung Kirchplatz, Freyburg

Der Weinbauverband Saale-Unstrut e.V. bittet heimische Gastronomen, die an der Bewirtschaftung des Kirchplatzes zum Winzerfest, vom 12. – 15. September 2008, interessiert sind, ihre Konzepte bis zum 1. April 2008 in der Gebietsweinwerbung, Querfurter Str. 10, 06632 Freyburg / Unstrut einzureichen. Spätere Bewerbungen können leider nicht berücksichtigt werden. Für eventuelle Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gern unter der Tel.-Nr. 034464 / 26110 zur Verfügung.

Saale-Unstrut-Jungweinfest am 11. März in Berlin - Die Jungen an der Spree

Sachsen-Anhalt präsentiert sich am 11. März 2008 in der Hauptstadt als attraktives Weinland. Nur knapp zwei Autostunden vom Bundestag entfernt, wachsen an den Flusstälern von Saale und Unstrut an die 30 verschiedene Rebsorten, die zunehmend auch an der Spree Freunde finden. Schon deshalb ist die Einladung von Staatssekretär Michael Schneider in die Landesvertretung Sachsen-Anhalt eine willkommene Abwechslung für die geladenen Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gastronomie, zumal besonders die Weißweine von 2007 wieder ihre gebietstypischen Trümpfe ausspielen: fruchtig, mineralisch, spritzig, trocken ausgebaut und nuancenreich.

Pro Wein 2008 Düsseldorf vom 16. - 18. März 2008 - Dem internationalen Urteil gestellt - Fünf Güter von Saale-Unstrut fahren zur wichtigsten deutschen Wein-Messe - Standplatz 4 A 06 Gemeinschaftsstand des Weinbauverbandes Saale-Unstrut

Mit zwei großen Ernten im Rücken präsentiert sich der Weinbauverband Saale-Unstrut bereits das fünfte Mal mit einem Gemeinschaftsstand auf der ProWein von 16. bis 18. März 2008.

Edle Goldkinder

Am Samstag, den 02. Februar wurden im Freyburger Hotel „Zum Edelacker“ die bei der Landesweinprämierung 2007 ausgezeichneten Saale-Unstrut-Weine verkostet. In dem festlich geschmückten Konferenzraum des Hotels präsentierten die Winzervereinigung Freyburg, das Landesweingut Kloster Pforta und die Weingüter Thürkind, Frölich-Hake, Herzer, Lützkendorf, Seliger, Frank Böhme, Wölbling, sowie die Naumburger Weinbaugesellschaft 34 Weine und zwei Sekte.

Die Goldkinder präsentieren sich

Gut 150 Weine von Saale und Unstrut stiegen bei den letzten Landes- und Bundes-Weinprämierungen auf die Siegerpodeste. Davon erhielten immerhin fünf Tropfen die höchste Wertung im Bundesvergleich, 16 weitere Goldmedaillen brachte der Vergleich im Anbaugebiet. Die meisten dieser Goldkinder des Wettbewerbsjahrgangs 2007 können nun erstmals gemeinsam verkostet werden.

Der Mitteldeutsche Weinbautag zieht Bilanz eines positiven Weinjahres

“Mit der zweiten großen Ernte in Folge können die Weinbauern an Saale und Unstrut der gestiegenen Aufmerksamkeit in Deutschland an ihren Produkten positiv begegnen“, kommentiert Siegfried Boy, Präsident des Weinbauverbandes Saale-Unstrut, auf dem Mitteldeutschen Weinbautag in Freyburg den Jahrgang 2007. Die Erntemenge von 4,8 Millionen Litern bei durchweg anspruchsvoller Qualität stabilisiere weiter die Absatzmärkte und sorge dafür, dass der mitteldeutsche Weinzwerg mit Ernst zu nehmender Stimme am europäischen Tisch Platz nehmen könne.

Generalversammlung & Mitteldeutscher Weinbautag

Weinbauverband zieht jährliche Bilanz – Vorstand wird neu gewählt Wenn die Natur eine kleine Verschnaufpause in den Weinbergen einlegt, dann ist es Zeit, das vergangene Jahr zu analysieren und schon einmal die Weiche für die kommenden Monate zu stellen. Gelegenheit dazu bietet der Mitteldeutsche Weinbautag, der am 26. Januar 2008 nach Freyburg einlädt. Die Auseinandersetzung mit den Steillagen, neue Erkenntnisse und Produkte bei der Bodendüngung, aber auch ausgeweitete Vertriebsmöglichkeiten hiesiger Tropfen setzten in diesem Jahr wichtige Schwerpunkte. Auf der Referentenliste stehen Experten aus der Industrie, dem Deutschen Weininstitut und der Martin-Luther-Universität. Neben der Vergabe des Pressepreises, zeichnet der Weinbauverband auch in diesem Jahr wieder die erfolgreichsten Winzerlehrlinge aus. Vorab legt der Vorstand des Weinbauverbandes auf seiner Generalversammlung Rechenschaft über seine Arbeit ab, die in diesem Jahr besonders von Reform-Prozessen auf europäischer Ebene geprägt wurde. Als Gast wird die Landesministerin für Landwirtschaft und Umweltschutz Sachsen-Anhalts, Petra Wernicke, erwartet. Turnusgemäß steht die Wahl des Vorstandes an, Siegfried Boy, der den Verband seit 15 Jahren führt, hat dabei seine Bereitschaft für eine weitere Amtszeit erklärt.

Neujahrsempfang des Landrates des Burgenlandkreises

Bereits zum 7. Mal erwartet das Haus aus Sekt annähernd 1.000 Gäste darunter Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft am Abend des 11. Januar 2008 anlässlich des Neujahrsempfangs des Landrates des Burgenlandkreises. Als Ehrengast hat sich der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Soziales Sachsen-Anhalts Herr Dr. Rainer Haseloff angekündigt. Neben den Grußworten des Geschäftsführers der Rotkäppchen-Sektkellerei Gunter Heise und der Neujahrsansprache des Landrates Harri Reiche sorgen junge Talente der Naumburger Narrenzunft, die Unstruttaler Jagdhornbläser und die Schönburger Blasmusikanten für ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm. Die Geschäftsführerin der Gebietsweinwerbung Sandra Polomski und die amtierenden Saale-Unstrut Gebietsweinkönigin Marika Böhme werden auf charmante Art und Weise durch das Abendprogramm führen.

Frohe Weihnachten

Wir wünschen Ihnen besinnliche und frohe Weihnachten, einen feucht-fröhlichen Rutsch und ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Jahr 2008. Eine kleine Empfehlung für den Weihnachtsbraten: eine Riesling Spätlese von Saale-Unstrut. Sehr zum Wohl! Mit einer kleinen Weihnachtsfeier am 10. Dezember dankte der Weinbauverband / die Gebietsweinwerbung Saale-Unstrut den hiesigen Weinmajestäten für ihren ehrenamtlichen Einsatz.

Stadtarchiv Halle lagert jetzt Händelweine

Seit vergangener Woche beherbergt das Stadtarchiv Halle auch ein kleines Händelweinarchiv. Insgesamt 11 Flaschen Wein der Jahrgänge 2001 sowie 2003 bis 2006 bilden den Grundstock für das Weinarchiv. Jährlich sollen drei neue Flaschen der aktuellen Jahrgänge hinzukommen. Noch nicht gelungen ist es, Flaschen aus 2002 aufzutreiben, bedauerte Hubertus Sommerfeld vom Händelweinberg.

Ministerin Wernicke besucht Winzertisch des Weinbauverbandes Saale-Unstrut

Der zweite Winzertisch an Saale-Unstrut fand am 6. Dezember im Weingut Wölbling in Weischütz statt. Viele Winzerinnen und Winzer folgten der Einladung des Weinbauverbandes. Besonderer Gast war die Landwirtschaftsministerin Petra Wernicke. Sie stand den anwesenden Winzern als Gesprächspartner über die aktuelle Weinbaupolitik bereit. Außerdem waren 2 Vertreter der Unteren Naturschutzbehörde für Weinbaupolitische Regelungen, speziell zum Thema Aufrebung von Weinbergsflächen mit Biotopcharakter, anwesend.

Schlemmerwochen an Saale-Unstrut

Zum Fest der Sinne laden die Schlemmerwochen 2007 in die Weinregion Saale-Unstrut ein. Vom 15. November bis 15. Dezember 2007 bieten neun Hotels dazu spezielle Angebote. Sie alle eint das Gütesiegel „Gastlich Saale-Unstrut“, das seit zwei Jahren an gastronomische Einrichtungen verliehen wird, die sich für die regionalen Weine besonders engagieren. Die Menus sind dabei ganz auf die aktuellen Weine abgestimmt. So finden sich weiße und rote Rebsäfte im Duett mit Fisch, Wild, Käse, Brot und sogar Schokolade. Spezielle Speisefolgen loten auch ihre Affinität zu Sekt, Burgunderweine oder Barriqueweine aus.

Weinjahr 2007 an Saale-Unstrut

Das Weinjahr 2007 war von extremen Witterungsereignissen gekennzeichnet. Der Winter war mild, die Holzausreife sehr gut. Ein Frühjahr mit sommerlichen Temperaturen und wüstenähnlicher Trockenheit im Monat April stimmte zunächst kaum einen Winzer glücklich. Unter diesen Bedingungen trieben die Reben ihr erstes Grün schon um den 20. April. Spätfröste Anfang Mai brachten in einigen wenigen gefährdeten Lagen einzelne Frostschäden. Die ersten Niederschläge nach einer 6 Wochen anhaltenden Trockenperiode vielen Anfang Mai und beschleunigten das Wachstum der Reben ebenfalls.

Weinkönigin Marika Böhme herrscht in Landesvertretung Sachsen-Anhalt

Am 13. November 2007 fand in der Landesvertretung Sachsen-Anhalt beim Bund das Parlamentarische Weinforum statt. Das Parlamentarische Weinforum ist ein Zusammenschluss von Parlamentariern aller Fraktionen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, dem deutschen Wein ein Forum in Öffentlichkeit, Politik und Medien zu schaffen. Der turnusgemäße Vorsitz des Weinforums lag diesmal in den Händen der Fraktion DIE LINKE, deren Abgeordnete Dr. Gesine Lötzsch und Roland Claus die Gelegenheit nutzten, das Anbaugebiet zwischen Saale und Unstrut vorzustellen.

Saale-Unstrut in den Mittelpunkt gesetzt

Das Logo des Saale-Unstrut Weinbauverbandes wurde seit seiner Existenz das erste Mal auf den Prüfstand gestellt. Der Verband besteht mit seinem Logo seit 1990. In diese elementare Entscheidung wurden die Mitgliedsbetriebe mit einer Befragung einbezogen. In mehreren Sitzungen wurden die Elemente sowie die grafische Gestaltung des Logos auseinander genommen und diskutiert. Dabei wurden nicht nur die eventuelle Beibehaltung oder geringfügige Änderungen, sondern auch eine völlig neue Gestaltung des Logos, grafisch phantasievoll oder traditionell, ins Auge gefasst.

Deutsche Weinkönigin und Sächsischer Weinbauverband im Saale-Unstrut Weinanbaugebiet

Besonders stolz waren die Winzer an Saale-Unstrut, dass der erste offizielle Antrittsbesuch der neuen Deutschen Weinkönigin Evelyn Schmidt in die Weinregion Saale-Unstrut führte. Sie begleitete eine Delegation des Sächsischen Weinbauverbandes. Auf dem Programm standen neben einer Diskussionsrunde zu aktuellen weinbaupolitischen Themen sowie zu gemeinsamen Veranstaltungen beider Weinanbaugebiete auch Visiten einzelner Weinbaubetriebe in der Region, darunter die Winzervereinigung Freyburg und die Weingüter Herzer, Frölich-Hake und Böhme, Kirchscheidungen.

Deutsche Weinkönigin begleitet Sächsischen Weinbauverband an Saale und Unstrut

Die beiden Weinbauverbände Saale-Unstrut und Sachsen verbindet eine langjährige Zusammenarbeit, die sich besonders in der Gemeinsamen Jungweinprobe zeigt, die alljährlich abwechselnd organisiert wird. Darüber hinaus wünschen sich die Interessenvertretungen der mitteldeutschen Winzer auch bei weinpolitischen Themen mehr Kooperation, um hier die besonderen ostdeutschen Belange besser bei den nationalen und europäischen Entwicklungen auf dem Weinmarkt einzubringen.

Bundesweinprämierung Saale-Unstrut 2007

Fünf Gold-Medaillen krönen die Bilanz der diesjährigen Bundesweinprämierung mit insgesamt 42 Auszeichnungen für Saale-Unstrut-Tropfen. Auf das höchste deutsche Treppchen schafften es dabei der Kerner Spätlese trocken aus der Winzervereinigung sowie zwei Weißburgunder Spätlesen, die von den Weingütern Böhme, Gleina, und Mario Thürkind stammen. Letzteres darf noch eine zweite Gold-Medaille an den Flaschenhals hängen. Sein Blauer Zweigelt ist der einzige 2005-er Tropfen von Saale und Unstrut, der so hoch prämiert wurde. Außerdem kam einer edelsüßen Faber Auslese der Winzervereinigung diese höchste Ehrung zu.

Dankeschönveranstaltung für Engagement als Weinkönigin

Nur knapp verfehlt hatte Antje Ihle das Ziel eine der Deutschen Weinkronen zu tragen. Inoffiziell ist durchgedrungen, dass sie den undankbaren vierten Platz bei der Wahl belegt hat. Mit ihrem bemerkenswerten Auftritt bei der Vorentscheidung, genauso wie bei der Abendgala sahen hiesige Weinfachleute und die Fangemeinde Antje auf einem der ersten drei Plätze.

Deutsche Weinkrone für Saale-Unstrut nur knapp verpasst

Evelyn Schmidt aus Sachsen ist die 59. Deutsche Weinkönigin. Eine 82-köpfige Jury wählte die 24 Jahre junge Touristikexpertin am Freitagabend in Neustadt an der Weinstraße zur Nachfolgerin der Pfälzerin Katja Schweder. Beruflich ist sie beim Sächsischen Staatsweingut Schloss Wackerbarth zuständig für die Koordination der Gästeführer, die Durchführung von Wein- und Sektproben sowie Moderationen und Führungen.

Deutsche Weinköniginwahl - die Vorentscheidung ist gefallen

Die Vorentscheidung um die Vergabe der Deutschen Weinkrone ist gefallen. „Antje Ihle aus Saale-Unstrut“ sprach Monika Reule, Geschäftsführerin des Deutschen Weininstitutes“ und der Saal in Neustadt tobte. Der mitgereiste Fanblock mit Familie, Freunden und Sponsoren bejubelte den Erfolg unserer Bewerberin. Zwölf Kandidatinnen hatten sich um das Amt der Deutschen Weinkönigin beworben. Nur sechs können beim Finale dabei sein.

Antje Ihle greift zur Deutschen Krone

Antje Ihle, die zum Winzerfestsonntag geschiedene Weinkönigin von Saale-Unstrut, greift am Samstag, den 6. Oktober nach der Deutschen Weinkrone. Bestens vorbereitet nach den 2 Amtsjahren als Lauchaer Weinprinzessin sowie als Gebietsweinkönigin von Saale-Unstrut wird sie charmant ihr ausgezeichnetes Weinwissen unter Beweis stellen. Der Wettbewerb ist aber hart, denn auch die Kandidatinnen aus den weiteren Deutschen Weinanbaugebieten haben sich auf diese Prüfung bestens vorbereitet.

Saale-Unstrut glänzt auf Bundesebene mit exzellenten Rieslingen

Winzervereinigung Freyburg eG und Winzer Pawis punkten auf Bundesebene mit Spitzenweinen. Räumte die Winzervereinigung beim großen internationalen Weinpreis MUNDUS vini Deutschland 2007 gleich 4 Medaillen ab, darunter eine Große Goldmedaille für einen Riesling Eiswein, eine Goldmedaille für einen Riesling Spätlese und zwei Silbermedaille für einen Kerner QbA und einen Riesling-Traminer QbA so glänzte Bernard Pawis erneut mit einem Großen Gewächs Riesling vom Freyburger Edelacker. Die Weine stammen alle aus dem 2006er Jahrgang.

Eine Winzertochter trägt die Krone

Mit Marika Böhme nahm zum diesjährigen Winzerfest in Freyburg wieder einmal die Tochter eines hiesigen Weinbauers das Zepter der höchsten Repräsentanz der Saale-Unstrut-Tropfen in die Hand. Von ihrer Vorgängerin Antje Ihle wurde der noch 19-jährigen Gleinaerin auf dem Marktplatz von Freyburg feierlich die Krone aufs dunkelhaarige Haupt gesetzt.

Buntes Treiben in Freyburgs Gassen zum Winzerfest

„Begegnung und Bewegung bieten wir zum größten Winzerfest in unserer Region“ bringt Siegfried Boy, Präsident des Weinbauverbands, das umfangreiche Programm am zweiten Septemberwochenende in Freyburg auf einen Nenner. Vom 7. bis 10. September dreht sich in der mitteldeutschen Weinhauptstadt alles um die Reben, über 50 Veranstaltungen sorgen für abwechslungsreiche Tage zu Füßen der Neuenburg.

Prädikat „Gastlich Saale-Unstrut“

Die Prädikatvergabe „Gastlich Saale-Unstrut“ geht in ihre zweite Runde. Diesmal haben sich vier Hotels bzw. Restaurants um die Plakette beworben, die künftig diese gastlichen Häuser schon an der Eingangspforte großen Weinverstand bescheinigt. Das Gütesiegel wurde im vorigen Jahr gemeinsam vom Tourismusverband und dem Weinbauverband aus der Taufe gehoben. Nach der ersten Runde konnten sich bereits neun Bewerber mit dem attraktiven Gütesiegel schmücken.

Saale-Unstrut Riesling & Co trifft Käse

Zum vierten Mal steht die Große Verkostung aktueller Saale-Unstrut-Weine auf dem Programm. Standen die vergangenen Jahre u.a. die Burgunder-Sorten zur Verkostung, werden diesmal Riesling Weine und seine Verwandten von Saale-Unstrut probiert und diese in Kombination mit einer weiteren Versuchung - dem Käse.

„Stürzis Rache“ feiert 10 jährigen Geburtstag

„Stürzis Rache“ ist ein fruchtig spritziger Saale-Unstrut Wein von edler Qualität. Seinen ersten Schliff erhielt er von den Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Laucha. Wohl einmalig in Deutschland bietet das Gymnasium das Unterrichtsfach Weinbau an.

Der August startet mit einem bunten Wochenende rund um den Wein

Ein abwechslungsreiches Programm erwartet den Weinfreund, wenn am 4. August die Türen der Weinkeller an Saale, Unstrut und Elster weit geöffnet werden. Immerhin hat er dann die Qual der Wahl von 22 unterschiedlichen Anlaufpunkten in der Region. Von Memleben im Westen bis Salsitz im Osten, von Gröst im Norden bis Kaatschen im Süden führt dabei die Reise. Dabei haben sich die Winzer, Kellerbetriebe, Museen und Straußwirtschaften wieder ganz spezielle Themen ausgesucht, so dass man nicht nur verschiedene Produkte kosten und kaufen, sondern auch sehr persönliche Einblicke in das Kellerleben der Weinmacher erhalten kann.

Die Preise der Landesweinprämierung wurden in Leipzig vergeben

16 mal Gold, 49 mal Silber und 42 mal Bronze – das ist das stolze Ergebnis der diesjährigen Landesweinprämierung. So sind es 107 Tropfen von Saale und Unstrut wert, entsprechende Auszeichnungen am Flaschenhals zu tragen. Die Urkunden und Plaketten dazu wurden jetzt im „Mövenpick“ zu Leipzig durch den Regierungspräsidenten Herr Thomas Leimbach und Weinbaupräsident Herr Siegfried Boy feierlich an die erfolgreichen Winzer übergeben.

Saale-Unstrut Landesweinprämierung 2007 in Leipzig

Am 9. Juli 2007 um 19.00 Uhr wird das Geheimnis gelüftet. 107 prämierte Saale-Unstrut Weine, geehrt mit Bronzenen, Silbernen und Goldenen Medaillen werden der Öffentlichkeit bekannt gegeben. Die Winzer werden Ihre Urkunden aus den Händen der Weinhoheiten sowie des Regierungspräsidenten Herrn Thomas Leimbach sowie des Weinbaupräsidenten Herrn Siegfried Boy empfangen und anschließend Ihre ausgezeichneten Weine zur Verkostung präsentieren.

Müller-Thurgau lag bei Deutscher Weinhoheit vorn

Mit einem Glas Weißburgunder Sekt begrüßte Weinbaupräsident Siegfried Boy am 26. Juni die amtierende Deutsche Weinkönigin Katja Schweder in Begleitung der beiden Deutschen Weinprinzessinnen Barbara Fendel und Sandra Soldmann bei ihrem Antrittsbesuch im Weinanbaugebiet Saale-Unstrut. Ihr erstes Ziel war die Winzervereinigung Freyburg. Dort inspizierte sie mit Geschäftsführer Gerald Lange die modernen Kelteranlagen.

Die höchste Repräsentantin der Reben kommt

Sie trägt ein bezauberndes Lächeln und die Nummer 58 in der Reihe der deutschen Weinköniginnen: Katja Schweder. Gekrönt wurde die gebürtige Pfälzerin im Herbst 2006 in Dresden, nun ist sie auf Tour durch ihre „Provinzen“ und macht vom 26. bis 27. Juni Station an Saale und Unstrut. Ihre Biografie weist viele Bezüge zum Weinbau aus. Ihre Familie bewirtschaftet schon seit vielen Generationen ein kleines Weingut im südpfälzischen Hochstadt. Ihre Vorfahren waren Küfer und Weinkommissionäre.

Edle Tropfen begehrten edles Metall

Nach einem sechsstündigen Verkostungsmarathon hat die siebenköpfige Jury soviel Medaillen vergeben können wie noch nie in der elfjährigen Geschichte des Wettbewerbs an Saale-Unstrut. Das einzigartige Ergebnis: 16 Mal Gold, 49 Mal Silber und 42 Mal Bronze. Dieses Resultat krönt den fantastischen Weinjahrgang 2006 sowie das hohe Qualitätsstreben der Winzer des Saale-Unstrut Weinanbaugebietes. Viel versprechende, harmonische Weine mit ausgeprägter Frucht boten sich der Fachjury.

Landesweinprämierung 2007

Vor einer wahren Mammut-Aufgabe steht die Verkoster-Kommission des Weinbauverbandes Saale-Unstrut. Immerhin warten am 12. Juni 2007 129 Proben auf fachmännische Beratung, so viele wie nie zuvor bei einer hiesigen Landesweinprämierung. Seit 1996 und somit zum 14. Mal steht die Degustation zur Landesweinprämierung auf dem Veranstaltungskalender des Weinbauverbandes.

EU-Projekt Vinest im Finale

Vom 29. Mai bis 2. Juni ist das letzte Treffen der 7 Partner des Projektes VINUM EST im Südburgenland in Österreich. Das Interreg III C- Projekt „VINUM EST“ ist ein transnationales Netzwerk, dessen Ziel es ist, die Zusammenarbeit zwischen kleinen europäischen Weingebieten zu fördern, um so die Vielfalt und Einzigartigkeit der erzeugten Weine, aber auch des Landes und der Kultur dieser Gebiete zu schützen und zu bewahren.

Pfingsten in der Saale-Unstrut Weinregion

Jeweils 9 Uhr beginnt am Pfingstsamstag und -sonntag die traditionelle Weinmeile, die zwischen Bad Kösen und Roßbach alle Wanderer und Weinfreunde einlädt. Zu Fuß oder per Rad lässt sie sich am besten erkunden. Eröffnet wird die Meile am Samstag, 14 Uhr mit Landrat Harri Reiche, Weinbaupräsident Siegfried Boy, Weinmajestäten aus der Region, Oberbürgermeister Bernward Küper und Bürgermeister Christoph Emus. An 29 Stationen bieten Hobby- und Nebenerwerbswinzer als auch Weingüter ihre besten Tropfen an, die hier in der Gegend wachsen und gekeltert werden.

Weinseliger Samstag

Ganz im Zeichen des Weines steht der kommende Samstag. Die Weinsaison wurde bereits mit den Jungweinwochen im April eröffnet. Das erste Maiwochenende feierte schon Weinhaus Waschfeld ihr Hoffest und nun finden kommenden Samstag am 19. Mai 2007 gleich 3 große Weinevents statt. So veranstalten Weingut Lützkendorf in Bad Kösen sowie die Winzervereinigung Freyburg Ihr Wein- und Kellerfest und in Thüringen wird der Bad Sulzaer Weinfrühling begangen.

KULTBAND CITY FEIERT MIT ROTKÄPPCHEN SEKTKELLEREI DEN 10. DEUTSCHEN SEKTTAG

Wie kommen eigentlich die prickelnden Perlen in den Sekt? Diese und alle anderen Fragen rund um das Thema „Sekt“ werden wissensdurstigen Sektfreunden beim 10. Deutschen Sekttag am 12. Mai 2007 bei der Rotkäppchen Sektkellerei in Freyburg kompetent und sympathisch beantwortet. Zwischen 10.00 und 19.00 Uhr sind die Türen der traditionsreichen Sektkellerei für alle Besucher auch in diesem Jahr wieder geöffnet – und erlauben so manch ungewöhnlichen und ungewohnten Blick hinter die Kulissen der Rotkäppchen Sektkellerei.

EU-Projekt Vinest im Finale

Mit einer internationalen Weinprobe wurde das EU-Projekt Vinest in Halle vorgestellt. Saale-Unstrut hat dabei mit sechs weiteren kleineren Weingebieten den Schulterschluss geübt, um gemeinsam in Europa beachtet zu werden. Das Südburgenland aus Österreich gehört dazu, wie auch ungarische und slowenische Areale. Auch Sardinien (Italien), Gran Canaria und Murcia (beide Spanien) bringen sich in diese europäische Gemeinschaft der Kleinen ein. Ihnen gemeinsam sind unverwechselbare Tropfen, mit deutlichen regionalen Eigenheiten.

Saale-Unstrut Wein in Stuttgart

Der Saale-Unstrut Weinbauverband präsentierte sich inmitten der 12 weiteren Qualitätsweinanbaugebiete von Deutschland zur Intervitis Interfructa in Stuttgart. Die INTERVITIS INTERFRUCTA öffnete vom 22.-27. April Ihre Tore. Sie ist die international führende Technologiemesse für Wein, Obst und Fruchtsaft. Durch ihre klare Struktur - Orientierung am Produktionsablauf der Praxis – und durch ihre hohe Qualität und Effektivität, zieht sie Entscheider aus der ganzen Welt an. Nur alle drei Jahre

Saale-Unstrut Weinköniginnen Wein

Zum Saisonauftakt in der Straußwirtschaft des Weingutes Wölbling in Weischütz präsentierte das Ehepaar Wölbling zum Jahrgang 2006 eine Besonderheit. Zu Ehren der Saale-Unstrut Gebietsweinkönigin Antje Ihle wurde ein Weißburgunder 2006 des Hauses in eine Sonderedition gefüllt. Das Etikett ziert jetzt ein attraktives Foto der jungen Dame. Dieses wurde von der Fotografin Martina Kiepe in Kleinjena geknipst und für diese besondere Veröffentlichung auch gleich gesponsert. Antje Ihle war über Ihren ganz persönlichen Wein überglücklich und sprach der Familie Wölbling Ihren Dank aus.

Weinfrühling

Die Sonne frohlockte und viele Gäste genossen diese mit einem Gläschen Saale-Unstrut Wein des neuen Jahrganges. Inzwischen traditionell am 1.Mai luden die ansässigen Winzer an den Eraubergen und dieses Jahr auch erstmalig an den Schweigenbergen, bis hin zu dem neuen Weindomizil des Weingut Pawis in Zscheiplitz, ein. Insgesamt waren es mehr als 20 weinselige Stationen.

Ehrenpreise der Weinbruderschaft

Im Frühlingsmonat März wurden in Magdeburg die Ehrenpreise der Saale-Unstrut Weinbruderschaft verliehen. Landwirtschaftsministerin Wernicke zeichnete 3 Weinbaubetriebe für ihre qualitativ ausgezeichneten Weine aus. Gemeinsam mit Dieter Hanisch, Bruderschaftsmeister, übergab sie die Ehrenpreise der Weinbruderschaft.

Neue Botschafterin des Saale-Unstrut Weines gesucht

Halbzeit – hat die amtierende 37. Saale-Unstrut Gebietsweinkönigin Antje Ihle. Die Regentschaft begann und endet traditionsgemäß zum Freyburger Winzerfest am 2. Septemberwochenende. Pünktlich am Winzerfestsonntag, den 9. September um 11.00 Uhr, wird das goldene Diadem neu vergeben. Diese Tradition setzt sich nun schon seit 1969 fort.

Weinseminar „Facettenreiches Weinland Saale-Unstrut“

Die Gebietsweinwerbung Saale-Unstrut veranstaltet am Freitag, dem 20. April 2007 das Weinseminar: „Facettenreiches Weinland Saale-Unstrut“ im Berghotel „Zum Edelacker“ in Freyburg von 13:00 – 18:00 Uhr. Lassen Sie sich ENTFÜHREN in die Welt des Saale-Unstrut Weines und erleben Sie ein weinfachliches VERGNÜGEN der besonderen Art. Das Seminar vermittelt ELEMENTARE KENNTNISSE zur Geschichte des Weinanbaugebietes, Etikettenkunde, Qualitätsparametern und -einteilungen von Wein, zur Weinbergsarbeit, Wein- sowie Sektbereitung und als Höhepunkt die Weinbeurteilung bei einer Saale-Unstrut Degustation.

Saftiger hochkarätiger Weinjahrgang

Saale-Unstrut ist mit 20 Winzerbetrieben zur diesjährigen Großen gemeinsamen Jungweinprobe nach Weinböhla (Sachsen) gereist. Mit 79 Still- und 3 Schaumweinen präsentierte sich Deutschlands Weinnorden am 13. April 2007 zur 17. Auflage dieser umfangreichsten Verkostung in Mitteldeutschland. 143 Proben waren insgesamt angestellt, die vornehmlich aus dem Weinjahr 2006 stammen.

Ein Jahrgang, der Freude macht

Saale-Unstrut ist mit 20 Winzerbetrieben zur diesjährigen Großen gemeinsamen Jungweinprobe nach Weinböhla (Sachsen) gereist. Mit 79 Still- und 3 Schaumweinen präsentiert sich Deutschlands Weinnorden am 13. April 2007 zur 17. Auflage dieser umfangreichsten Verkostung in Mitteldeutschland. Hier werden insgesamt über 140 Proben angestellt, die vornehmlich aus dem Weinjahr 2006 stammen.

Der Frühling lockt mit frischem Wein

Jeder weiß, ein dreibeiniger Tisch wackelt nicht, und so stehen denn auch die dritten Jungweinwochen des Anbaugebietes Saale-Unstrut fest im Veranstaltungskalender der Region. Geselligkeit, Entspannung, Information und Abwechslung – das alles versprechen die rund 25 Veranstaltungen, zu denen Winzer, Gastronomen und Touristiker bis zum 1. Mai einladen.

Gebietsweinkönigin auf Fassboden

Der Dorfeingang von Dorndorf, dem Heimatort der amtierenden Saale-Unstrut Gebietsweinkönigin Antje Ihle, wird wieder durch einen Fassboden geschmückt. In den vergangen Wochen ist dem Ein oder Anderen vielleicht aufgefallen, dass am Ortseingang Dorndorf etwas fehlte. Der Fassboden, welcher an die Saale-Unstrut Weinköniginnen erinnert, die in Dorndorf beheimatet sind. Dieser wurde erneuert und erweitert um die amtierende Saale-Unstrut Gebietsweinkönigin Antje Ihle

Winzertisch des Weinbauverbandes Saale-Unstrut

Am 21.März 2007 lud der Weinbauverband Saale-Unstrut e.V. zum ersten Winzertisch in diesem Jahr in das Weingut Florian Deckert nach Freyburg ein. Diese Veranstaltung bietet den Winzern von Saale-Unstrut eine Informations- und Diskussionsplattform zu aktuellen Themen. Weinbaupräsident Siegfried Boy war außerordentlich erfreut über die rege Teilnahme. 28 Vertreter des hiesigen Weinbaus nutzten die Gelegenheit, sich über die verschiedensten Themen auszutauschen.

Winzer von Saale und Unstrut präsentierten sich auf der ProWein

Bereits das fünfte Mal war der Weinbauverband Saale-Unstrut auf der ProWein, der wichtigsten deutschen Weinmesse, präsent. Vier Winzerbetriebe stellten sich am Gemeinschaftsstand dem internationalen Fachpublikum in Düsseldorf. Das Weingut Frölich-Hake aus Rossbach, das Landesweingut Kloster Pforta sowie die Naumburger Wein- und Sektmanufaktur haben bereits in der Vergangenheit Erfahrungen in der Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens sammeln können. Für den Zeuchfelder Winzerbetrieb Dr. Hage war der diesjährige Auftritt eine Messepremiere.

Saale-Unstrut Wein auf internationalem Parkett

Bereits das fünfte Mal ist der Weinbauverband Saale-Unstrut auf der ProWein, der wichtigsten deutschen Weinmesse, präsent. Vier Winzerbetriebe stellen sich am Gemeinschaftsstand dem internationalen Fachpublikum in Düsseldorf. Das Weingut Frölich-Hake aus Rossbach, das Landesweingut Kloster Pforta sowie die Naumburger Wein- und Sektmanufaktur haben bereits in der Vergangenheit Erfahrungen in der Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens sammeln können. Für den Zeuchfelder Winzerbetrieb Dr. Hage ist der diesjährige Auftritt eine Messepremiere.

Jungweinfest in der Landesvertretung Berlin

Nachdem bereits zum Jahresende die ersten frühreifen Weine auf die Flaschen und in die Regale kamen, haben nun die Kellermeister den Großteil der anderen weißen Rebsorten aus ihrer Obhut in die weite Welt entlassen. Auch die ersten roten Sorten wagen schon einen Blick aus dem Keller.

Saale-Unstrut Wein spielt in der Tourismus Region Saale-Unstrut oftmals die Hauptrolle

Der neue Weinjahrgang reift in den Weinkellern an Saale-Unstrut. Manch zeitige Rebsorte wird bereits auf die Flasche gefüllt, besonders späte Rebsorten oder sehr gehaltvolle Weine reifen noch eine Zeit lang im Fass. Der Weinjahrgang 2006 verspricht Genuss in vollen Zügen. Wir können uns auf einen feinfruchtigen und edlen Jahrgang freuen.

Saale-Unstrut Gebietsweinkönigin nun ganztags im Dienste des Weinanbaugebietes

Die amtierende Gebietsweinkönigin Antje Ihle absolviert momentan ein zweimonatiges Praktikum beim Weinbauverband / Gebietsweinwerbung Saale-Unstrut. Als Studentin der Anglistik, Hispanistik und Wirtschaft an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg hat sie das 5. Semester bereits abgeschlossen und befindet sich somit in der Hauptstudiumsphase. „Es wird also Zeit praktische Erfahrungen zu sammeln“ so die 24jährige.

Eiswein belohnt die Winzervereinigung Freyburg für das lange Warten mit hohen Qualitäten.

Freyburg liest - mit diesem Alarmruf trommelte am Freitag (26.1.2007) um 5.00 Uhr die Winzervereinigung Freyburg ihre Helfer zusammen, um die letzten Reb-Reihen von ihren Trauben zu befreien. Bei minus neun Grad Celsius holte man in der Lage Schweigenberge die schrumpligen tief gefrorenen Beeren vom Stock, die durch Netze vor hungrigen Vögeln geschützt werden mussten.

Goldkinder von Saale und Unstrut

Am 3. Februar 2007 bietet sich die Gelegenheit, die besonders edlen Weine unseres Weinanbaugebiets Saale-Unstrut zu verkosten. Unter dem Motto „Goldkinder“ lädt der Weinbauverband Saale-Unstrut gemeinsam mit dem Berghotel „Zum Edelacker“ zur Verkostung der im letzten Jahr prämierten Weine ein. Die Weinpräsentation findet im Hotel „Zum Edelacker“ in Freyburg von 14:00 bis 20:00 Uhr statt. Im Vorverkauf kosten die Karten 17,50 €, an der Tageskasse 20,00 €.

Qualität steht ganz oben

„Jede fünfte Flasche ist ein Prädikatswein. Das ist eine hervorragende Ausgangsposition, um mit den Produkten von Saale, Unstrut, Elster und Mansfelder Seen weitere Interessenten für unser Anbaugebiet zu gewinnen.“ Siegfried Boy, Präsident des Weinbauverbandes Saale-Unstrut, beschreibt auf dem Mitteldeutschen Weinbautag in Freyburg den Jahrgang 2006.

Neujahrsempfang des Landrates unter majestätischer Regie

Charmant und wahrlich königlich ging es zum sechsten Neujahrsempfang des Landrates vom Burgenlandkreis zu. Nach der Eröffnung des Hausherren der Rotkäppchen-Mumm Sektkellerein, dem Geschäftsführer Herr Gunther Heise, der Neujahrsansprache des Gastgebers, dem Landrat Harry Reiche sowie dem Grußwort des Wirtschaftsministers des Landes Sachsen-Anhalt Dr. Reiner Haseloff wurden die ca. 700 Gäste von der Saale-Unstrut Weinkönigin Antje Ihle und der Deutschen Weinprinzessin Sandra Soldmann unterhaltsam durch das Programm des Abends geführt.

Mitteldeutscher Weinbautag an Saale-Unstrut

Traditionell wird Ende Januar (27.1.2007) die Generalversammlung des Weinbauverbandes Saale-Unstrut e.V. mit anschließendem Mitteldeutschen Weinbautag begangen. Neben der Auswertung des Geschäftsjahres, zu der die Ministerin für Landwirtschaft und Umwelt, Frau Petra Wernicke zugegen sein wird, erwartet die Winzer ein interessantes Programm zu aktuellen Themen der Weinbranche und unseres Weinanbaugebietes.

Weinerlebnis auf Plakaten

„Wein Erlebnis Saale-Unstrut“ ist das neue Plakat des Weinbauverbandes / der Gebietsweinwerbung überschrieben, das seit Beginn des Monats in einer Auflage von 1.000 Stück vorliegt. Es wurde von Hauptrebschutzwartin, Frau Manuela Matthes sowie der Gebietsweinwerbung Saale-Unstrut, Frau Sandra Polomski kreiert.

Gekrönter Wein

Sandra Soldmann, Deutsche Weinprinzessin aus Sachsen-Anhalt, hat ihren eigenen Wein. Die Majestät konnte den ihr gewidmeten 2005er Grauburgunder Spätlese in der Winzervereinigung Freyburg/Unstrut offiziell entgegen. Damit würdigte der größte Weinproduzent Mitteldeutschlands das engagierte Wirken der Geiseltalerin für das Anbaugebiet Saale-Unstrut.

Saale-Unstrut Weinkönigin zur Weihnachtsfeier im Kinderheim

Der gemütliche Weihnachtsmarkt der Winzervereinigung Freyburg am dritten Advent lud Gäste zum hauseigenen Glühwein und regionalen Köstlichkeiten ein. Mittlerweile traditionsgemäß schenkt die Weinkönigin des Saale-Unstrut Weinanbaugebietes Wein für einen guten Zweck aus.

Neue Ausstattungen des Weinguts Pawis sowie der Winzervereinigung Freyburg

Das ehemalige Zscheiplitzer Kloster und Rittergut ziert die neuen Etiketten vom Weingut Pawis. Bemerkenswert ist, dass die Ansicht des Gebäudes vom Weingutschef selbst grafisch umgesetzt wurde.

Frohe Weihnachten

Wir wünschen Ihnen besinnliche und frohe Weihnachten, einen feucht-fröhlichen Rutsch und ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Jahr 2007. Eine kleine Empfehlung für den Weihnachtsbraten: eine Weißburgunder Spätlese von Saale-Unstrut. Sehr zum Wohl.

Weihnachtliches

Mit einer kleinen Weihnachtsfeier der Gebietsweinwerbung mit den Weinmajestäten von Saale-Unstrut wird das endende Jahr ausgewertet und den Majestäten für Ihren Einsatz zum Wohle des Saale-Unstrut Weines gedankt.

Die Elite der deutschen Winzer an Saale-Unstrut

Der neue "Gault Millau Weinführer 2007" ist da. Die Tester verkosteten dafür rund 10.000 Weine aus allen deutschen Anbaugebieten. Das Weingut Bernard Pawis in Freyburg/Unstrut hat bei den Weintestern des Gastronomieführers Gault Millau für den Jahrgang 2005 wieder die Bestnoten im Anbaugebiet Saale-Unstrut erzielt und drei von insgesamt 5 möglichen Trauben erhalten. Mit zwei Trauben folgen der Winzerhof Gussek, Naumburg und das Weingut Uwe Lützkendorf, Bad Kösen.